Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22
  1. User Info Menu

    Sex nach Geburt (lang/mittelfristig gemeint)

    Hallo zusammen,

    ich habe eine Sache, die mich aktuell sehr beschäftigt, hab nur leider keine Freundin/ Bekannte, die in einer ähnlichen Situation steckt und die ich auch sowas intimes fragen würde:

    Ich habe bereits eine Tochter, 2 Jahre alt und bin nun wieder Schwanger. Dies ist alles so geplant und gewünscht, mit meinem Mann läuft es super, er kümmert sich sehr um mich und die bald Große.
    Diese ist per sekundäre Sektion (also Kaiserschnitt nach Geburtsstillstand geboren).

    Ich wollte eigentlich immer unbedingt eine natürliche Geburt, war eigentlich im Geburtshaus angemeldet, es ist nur eben alles nicht so gelaufen, wie ich es mir immer gewünscht hatte.

    Dementsprechend nun wieder der Wunsch nach einer natürlichen Geburt beim 2. Kind.

    Mein Problem gerade: Der Sex war vor dem Kind schon sehr gut, nach der Geburt (als es dann wieder gehen durfte) sogar noch viel viel besser.

    Jetzt habe ich etwas Sorge, dass nach einer vaginalen Geburt da was kaputt geht... Ich habe von ein paar anderen Müttern gehört, man wäre erstmal inkontinent, der Beckenboden wäre auch nach einem Kurs und regelmäßigen weiteren Übungen, selbst nach 2 Jahren nicht wiederhergestellt. Tampons würden einfach "rausrutschen"... Ihr versteht, was ich meine?
    Das alles hatte ich durch den Kaiserschnitt gar nicht und wie geschrieben, bin ich sogar in der Scheide noch viel sensibler geworden und benötige immer noch die "mini-Tampons". Klar ist es auch nicht gerade schön nach einem Kaiserschnitt, wenig Mobilität, durch aufgerissenen Bauch, aber der hat sich sehr gut erholt und nach wenigen Wochen war ich eigentlich auch wieder fit.

    Mir ist Sex sehr, sehr wichtig und da nicht mehr so viel fühlen zu können, wäre für mich wirklich eine Katastrophe. Mein Mann hat einen durchschnittlich großen Penis, von daher, hab ich schon Sorge von der "Salami im Scheunentor".

    Jetzt bin ich am Überlegen, doch einen Kaiserschnitt nach natürlichen Beginn (also, Blasensprung und Wehen abwarten) um das zweite Kind zu holen.
    Jetzt stellt sich mir die Frage, habe ich einfach nur einen schlechten repräsentierten Bekanntenkreis, mit den Problemen nach einer normalen Geburt oder ist die Wahrscheinlichkeit tatsächlich so hoch, dass die Scheide dauerhaft geweitet ist?

    Hier ist vielleicht ein bisschen mehr Erfahrung geballt?

  2. User Info Menu

    AW: Sex nach Geburt (lang/mittelfristig gemeint)

    beckenboden-gymnastik. rückbildungsgymnastik- ist das zauberwort.

    frauenarzt, -ärztin, hebamme sind da die fachfrauen.



    meine töchter kamen normal zur welt. also spontan.
    da waren die ersten wochen die ansage: kein sex wegen wochenfluss.

    mit sectio habe ich keine erfahrung. kommt es da auch zum wochenfluss?


    irgendwo muss das wundsekret ja hin.
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern

  3. User Info Menu

    AW: Sex nach Geburt (lang/mittelfristig gemeint)

    Hi,
    danke für deine schnelle Antwort. Ja, auch nach dem Kaiserschnitt gibts den Wochenfluss. Manchmal etwas weniger, wenn die Chirurgen viel "säubern". So die Erläuterung aus KH und der Hebamme damals.

    Mir gehts eher um die langfristigen Folgen/Entwicklungen. Merkt man den Unterschied beim Sex zu vorher?
    Dass es Rückbildung gibt, weiß ich ja, die Frauen, haben das gemacht, die eine sogar mit Hilfe von einem Vibrato zu Übung der Muskeln innen. Und es ist selbst nach jahren nicht wie früher.

    In den ersten Wochen nach der Geburt habe ich ja auch keine Lust (Kraft) für Sex, mir gehts eben um die lange Zeit danach

    ich kann mir auch nicht vorstellen, dass die Frauen ihrem Frauenarzt oder ihrer Hebamme erzählen, dass ihre Muschi nicht mehr so eng ist, oder? Also, mein Frauenarzt ist da keine Hilfe

  4. User Info Menu

    AW: Sex nach Geburt (lang/mittelfristig gemeint)

    Zitat Zitat von brighid Beitrag anzeigen
    beckenboden-gymnastik. rückbildungsgymnastik- ist das zauberwort.
    .
    100% zustimmung

    Allerdings war ich seit der Geburt einfach weiter. Es ging bei mir nie wieder in den ursprungszustand zurück.

    Inkontinent war ich allerdings nicht.

    Ich hatte eine natürliche Geburt und keinerlei Risse.

  5. User Info Menu

    AW: Sex nach Geburt (lang/mittelfristig gemeint)

    Zitat Zitat von namie Beitrag anzeigen
    ich kann mir auch nicht vorstellen, dass die Frauen ihrem Frauenarzt oder ihrer Hebamme erzählen, dass ihre Muschi nicht mehr so eng ist, oder? Also, mein Frauenarzt ist da keine Hilfe
    Es gibt ja auch noch andere Bezeichnungen ausser Muschi, mit denen man ernsthaft sowohl mit dem Arzt oder der Hebamme sprechen kann. Warum auch nicht, hast Du Hemmungen?

    Bist Du wirklich eine Frau?
    Nein, mein Nickname hat nichts mit meinem Geburtsjahr zu tun

    Es gibt immer 4 Versionen beim Zusammentreffen von Mann und Frau:
    Seine, ihre, die Wahrheit, und das, was wirklich passiert ist.


    Schokolade stellt keine blöden Fragen - Schokolade versteht

  6. User Info Menu

    AW: Sex nach Geburt (lang/mittelfristig gemeint)

    Zitat Zitat von namie Beitrag anzeigen

    ich kann mir auch nicht vorstellen, dass die Frauen ihrem Frauenarzt oder ihrer Hebamme erzählen, dass ihre Muschi nicht mehr so eng ist, oder? Also, mein Frauenarzt ist da keine Hilfe
    der frauenarzt/die hebamme ist genau dafür der fachmann/die fachfrau. alles was mit becken und reproduktion zu tun hat.

    vielleicht solltest du mit den füssen abstimmen und dir einen frauenarzt/ärztin suchen der/die mit dir darüber offen redet.
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern

  7. User Info Menu

    AW: Sex nach Geburt (lang/mittelfristig gemeint)

    und wie es hinterher ausgeht- kann dir niemand vorher sagen.

    natürlich muss frau halt auch was für sich tun.

    von nichts kommt nichts.
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern

  8. User Info Menu

    AW: Sex nach Geburt (lang/mittelfristig gemeint)

    wie ging es dir denn nach der ersten sectio mit dem wochenfluss?

    wie lange war "no sex" angesagt? wann hat dein gyn nachsorge gemacht und dann grünes licht gegeben?
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern

  9. User Info Menu

    AW: Sex nach Geburt (lang/mittelfristig gemeint)

    3 Kinder, die beiden Ersten spontan, die Dritte nach Sectio.

    Nix Salami und Scheunentor,keine Inkontinenz.

    Wochenfluss - nach meiner Erinnerung kein Unterschied.

    Wunschkaiserschnitt wegen evtl "Dehnungsschäden" käme daher für mich, nach meiner Erfahrung, nicht in Frage.
    Nach den beiden Ersten war ich sehr schnell wieder fit, nach der Dritten dauerte es. Allein schon wegen der Wundschmerzen nach der Sectio würde ich keinen Kaiserschnitt vorziehen.

  10. User Info Menu

    AW: Sex nach Geburt (lang/mittelfristig gemeint)

    "wie ging es dir denn nach der ersten sectio mit dem wochenfluss?

    wie lange war "no sex" angesagt? wann hat dein gyn nachsorge gemacht und dann grünes licht gegeben?"



    puuuuh, muss ich mal überlegen. ein paar Wochen ging schon nicht viel, aber lag auch an dem aufgerissenem Bauch, ohne Bauchmuskel (Verwendung) ist schwer mit Bewegen. Aber der Wochenfluss ging so etwa ne Woche.
    War auch recht trocken, ging zunächst nur mit Gleitgel.
    Nachsorge war 1,5 Monate nach Geburt

Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •