Antworten
Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 57
  1. User Info Menu

    AW: Richtiger Zeitpunkt?

    Das hochzeitsthema wurde ich komplett raus nehmen.

    Baby und hausbau

    Dein Mann will viel in eigenarbeit leisten. Das bedeutet aber auch das Du mit Baby größtenteils allein sein wirst.

    Wenn das für Dich kein Problem ist.... Ok

    Aber meist wird durch ein Baby alles anders. Zur Paarebene kommt die Eltern Ebene dazu und oft knirscht es dann, bis es sich eingespielt hat.

    Zusätzlich noch ein hausbau in eigenregie kann zum pulverfass werden.

    Warum also 3 einmalige Erlebnisse unbedingt in das Jahr 2022 pressen?

    Klar kann es auch gut gehen. Aber ich würde mir die Strapazen nicht freiwillig antun.

    Wir haben gerade April und ihr habt doch dieses Jahr viel Zeit.

    So wie ich es raus höre, habt ihr keinerlei konkreten Bauplanung gemacht. Nur das ihr bauen wollt.

    Aber wo sind die Pläne dazu? Die Genehmigungen usw.
    Das alles kostet bereits im Vorfeld viel zeit
    Betrunken flirten ist wie hungrig Einkaufen gehen.

    Man geht mit Sachen nach Hause, die man eigentlich gar nicht will
    .

  2. User Info Menu

    AW: Richtiger Zeitpunkt?

    Chloe, doch, Gedanken haben wir uns schon gemacht. Aber halt auch einfach gesagt "wir lassen das mal laufen, wer weiß wann es klappt".

    Wir haben, bis auf mauerwerk, Dach, Estrich und Fliesenarbeiten alles in Eigenleistung und Hilfe von Familie und Bekannten gemacht. Ich hab hochschwanger noch 100m² laminat verlegt.

    Ich würd einfach anfangen mit Baby... Vielleicht dauert es ja... Und alles in 2022 zu quetschen, Baubeginn, Hochzeit, babyplanung.. Das bedeutet Stress. Mit Stress klappt es mitunter auch nicht gleich.

    Zeitgleich würd ich aber auch zügig alles wichtige für den hausbau planen. Hier heißt bauzwang tatsächlich "bis dann muss man eingezogen sein" - sonst sind es dauerbaustellen über Jahre. Aber ist ja von Gemeinde zu Gemeinde unterschiedlich.
    30.01.2014 - an der Hand
    Feburar 2017
    13.12.2019 - an der Hand
    Juni 2020

  3. User Info Menu

    AW: Richtiger Zeitpunkt?

    Zusatz:
    Es gibt NIE, niemals nie nie nie, den perfekten Zeitpunkt für ein Kind.
    Und selbst wenn, kommt immer noch das Leben dazwischen.

    Wir wollten den Altersabstand unserer ersten zwei möglichst gering haben.
    Tja... Dann ein tumor am Gebärmutterhals, OP, Heilung, dann klappte es nicht, mehrere Verdachtsdiagnosen, erfolgreiche adoptionbewerbung etc... Und plötzlich, 5 Jahre später, war ich schwanger. Jetzt haben wir knapp 6 Jahre zwischen den ersten beiden. Nummer 3 ist grad unterwegs, geplant, zügig, hat geklappt... Aber hätte auch anders kommen können.

    Klar gibt es Umstände, in denen ein Kind sicher weniger "passend" ist... Aber selbst das kriegt man gewuppt, wenn man will und unterstützung hat. ��
    30.01.2014 - an der Hand
    Feburar 2017
    13.12.2019 - an der Hand
    Juni 2020

  4. User Info Menu

    AW: Richtiger Zeitpunkt?

    Bzgl. dem Bauzwang hab ich heute nochmal die Gemeinde angeschrieben. Im Bebauungsplan ist es nicht eindeutig.

    Wir sind gerade am Suchen eines Bauunternehmens. Haben bislang einige Angebote auf dem Tisch. Danach würde es eh erst mal zum Architekten gehen. Danach sollten wir dann wissen, wann wir anfangen wollen.

  5. User Info Menu

    AW: Richtiger Zeitpunkt?

    Wir haben mit einem 2jährigen und schwanger unser Haus mit viel Eigenleistung gebaut, ging auch. Ich habe das komplette Haus inkl. der Decken noch selber tapeziert. Die Hochzeit kann man auch hintendran hängen. Wieso sucht ihr eigentlich erst den Bauunternehmer und geht dann zum Architekten? Unser Architekt hat die Ausschreibungen gemacht, dann wurde entschieden wer was macht. Da waren teilweise riesige Unterschiede im Angebot und ohne Pläne kann doch kein realistisches Angebot abgegeben werden...

  6. User Info Menu

    AW: Richtiger Zeitpunkt?

    Zitat Zitat von Babsi64 Beitrag anzeigen
    Wir haben mit einem 2jährigen und schwanger unser Haus mit viel Eigenleistung gebaut, ging auch. Ich habe das komplette Haus inkl. der Decken noch selber tapeziert. Die Hochzeit kann man auch hintendran hängen. Wieso sucht ihr eigentlich erst den Bauunternehmer und geht dann zum Architekten? Unser Architekt hat die Ausschreibungen gemacht, dann wurde entschieden wer was macht. Da waren teilweise riesige Unterschiede im Angebot und ohne Pläne kann doch kein realistisches Angebot abgegeben werden...
    Die Hochzeit im Mai nächstes Jahr steht leider (aus finanziellen Gründen). Außer natürlich es darf nicht stattfinden. Hier haben wir bei den meisten Dienstleistungen eine Anzahlung geleistet. Aber daher steht die Planung auch soweit. Klar, wird das die Wochen vorher noch mal viel. Aber das ist sicher auch schwanger möglich. Mittlerweile ist mir weder Feier noch Kleid so dermaßen wichtig geworden. Das war es, als die Hochzeit für Mai 2021 geplant war.

    Nichtsdestotrotz sollte man vielleicht schauen, dass man nicht direkt 9 Monate vor der Hochzeit schwanger wird würde ich sagen.

    Wir haben das mit dem Bauen so vor, dass wir uns nicht die Gewerke alle selbst suchen, sondern das ein Bauunternehmen übernimmt. Trotz allen haben wir viel Eigenleistung vor. Und da sind wir momentan am Führen von Gesprächen, welches uns preislich und auch sonst am besten passt. Danach schicken die einen dann zu dem Architekten dieses Unternehmens.

    Wenn wir jetz tatsächlich nächstes Jahr im Frühjahr richtig anfangen, sollte bis Ende des Jahres mit Bauantrag usw alles "vorbereitet" sein...
    Geändert von Chloe93 (22.04.2021 um 09:16 Uhr)

  7. User Info Menu

    AW: Richtiger Zeitpunkt?

    [QUOTE=Chloe93;35166964]Nichtsdestotrotz sollte man vielleicht schauen, dass man nicht direkt 9 Monate schwanger wird würde ich sagen./QUOTE]
    Du würdest dich wundern, wieviele Frauen sich für 9 Monate entscheiden
    Viele Dinge fallen mir einfach so zu,.......Augen zum Beispiel.

  8. User Info Menu

    AW: Richtiger Zeitpunkt?

    [QUOTE=Kleinfeld;35166988]
    Zitat Zitat von Chloe93 Beitrag anzeigen
    Nichtsdestotrotz sollte man vielleicht schauen, dass man nicht direkt 9 Monate schwanger wird würde ich sagen./QUOTE]
    Du würdest dich wundern, wieviele Frauen sich für 9 Monate entscheiden
    Haha ��
    Upsi, da fehlt das "vorher"

  9. User Info Menu

    AW: Richtiger Zeitpunkt?

    Ich muss dir leider sagen, das ich etwas verwirrt bin.

    Du schreibst, daß Du sehr verkopft bist und alles immer planen willst.

    Auf der anderen Seite ist da nix konkretes sondern wirklich nur 1000 Gedanken.

    Deine Art des Denkens ist für mich nicht effizient. Planen ist schön und gut.... Aber irgendwann muss man halt dann auch aus der Theorie raus kommen und Prioritäten setzen.

    Drei einmalige Lebens- Ereignisse gleichzeitig planen? Das wird Murks.

    Ein Kind kommt oder nicht..... Fertig.

    Hochzeit steht.... Fertig

    Hausbau ist noch völlige Theorie und da steht ihr bei 1%
    Betrunken flirten ist wie hungrig Einkaufen gehen.

    Man geht mit Sachen nach Hause, die man eigentlich gar nicht will
    .

  10. User Info Menu

    AW: Richtiger Zeitpunkt?

    Ich würde ja das Babythema erstmal sein lassen, wenn Hochzeit und Haus so wichtig sind.
    Das ist ja auch nicht Priorität 1 deines Freundes Chloe und ich verstehe sehr gut, dass ein Mann mit 27(?) noch nicht unbedingt den Riesenwunsch hat, Vater zu werden.
    Du bist sehr engagiert und kümmerst dich um alles, ist dir eigentlich klar, dass das dann höchstwahrscheinlich auch mit Kindern so bleiben wird?
    Auch ein Hamster-Rad sieht von innen wie eine Karriere-Leiter aus.

    Es reicht, was du siehst und empfindest. Das Kind muss keinen Namen haben.
    Zitat von Rezeptfrei September 2014

    LG Milk_

Antworten
Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •