Ich bin in der 38. SSW und habe seit ungefähr 1 - 2 Wochen kleine Huppel am Scheideneingang und dem After. Sieht nicht aus wie Bläschen, sondern einfach wie...Huppel, schwer zu beschreiben. Seit ein Paar Tagen hab ich auch ein ganz leichtes Jucken/Brennen bei Scheide + After.

EVENTUELL hatte ich vor ca. 2 Jahren Genitalherpes. Dabei hatte ich ähnlich aussehende Huppel an After und Scheide, nur viel mehr. Damals war ich bei der Frauenärztin, aber sie hat nicht so richtig rausgerückt was es war. Auf meine Frage, ob es Herpes sei, ist sie ziemlich ausgewichen. Sie hat mir eine Herpessalbe verschrieben, die aber nichts geholfen hat. Im Endeffekt hab ich dann ziemlich rigoros die Huppel mit einem Enteisungsstift für Füße + Hände losbekommen.

Jetzt sind diese Huppel eben wieder da. Heute war ich bei der Frauenärztin, und sie meinte, das sieht völlig harmlos aus. Allerdings bin ich B-Streptokokken positiv. Das ist nicht so toll, aber kann ich jetzt nicht ändern. Meine Frage: Können diese "Huppel" und das leichte Jucken/Brennen auch von den B-Streptokokken kommen? Ich spüre auf jeden Fall, dass da irgend etwas "ist", am After mehr als am Scheideneingang. Jetzt habe ich Angst, dass das wie vor 2 Jahren eventuell Genitalherpes ist, und das nur nicht erkannt wird, weil ich halt nicht sooo starke Symptome hab. Wenn ich das zur Geburt noch hätte, wäre das ja aber fürs Kind richtig gefährlich.

Wie würdet ihr weiter vorgehen? Mein nächster Termin ist in 2 Wochen, da ist es vielleicht schon zu spät. Die FA meinte, es sei nichts weiter. Können es wirklich die Streptokokken sein, die ich merke? Wird im Krankenhaus da nochmal separat vorsorglich drauf geguckt, ob man Genitalherpes hat oder nicht? Das gibts doch bestimmt öfter, dass Herpes unerkannt bleibt, und im Nachhinein hat man den Salat. Ein paar Tipps?

Dankeschön!