Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Aufspucken

  1. Moderation

    User Info Menu

    Aufspucken

    Hallo

    Vielleicht hat jemand einen praktischen Rat für mich:
    Unser Peanut ist 9 Monate alt und spuckt momentan echt häufig auf. Er tat das als Neugeborenes auch, aber nur einmal nach dem Stillen.
    Dann mal wieder einige Wochen gar nicht, und jetzt ist halt wieder eine Spuckphase. Beunruhigen tut es mich nicht, da es ihm offenbar keine Beschwerden macht. Der große Bruder hatte stillen, aber sehr schmerzhaften Reflux (also ohne Aufspucken), von daher bin ich beim Kleinen entspannt und freue mich, dass er keine Schmerzen hat. Nur: Er spuckt seit ein paar Tagen mehrmals nach jeder Mahlzeit.

    Ich denke, es ist nichts krankhaftes, aber hat jemand einen oder mehrere praktische(n) Tipp(s) für mich, wie ich damit umgehe? Hinterher feudeln geht ja noch, aber es ist nicht so prickelnd, mehrmals am Tag das Kind (und mich selber) umzuziehen. Bisher ist mir nur eingefallen, ihm ein Lätzchen umgehängt zu lassen, das fängt vielleicht wenigstens ein bisschen ab.

    Ich habe schon den Eindruck, er spuckt mehr nach Flüssigkeiten, sehe aber nicht, dass ich diese stark reduzieren könnte.
    Er isst hauptsächlich "feste" Nahrung und bekommt zur Nacht und manchmal tagsüber noch eine Flasche. Zum Nickerchen stillt er ein bisschen, aber das ist eher Nuckeln. (Ich habe aber noch Milch.) Zum Essen trinkt er Wasser und fordert das auch ein. Wenn er Durst hat, verweigert er das Essen, nach ein paar Schlucken Wasser geht es dann weiter. Deshalb glaube ich nicht, dass er zuviel trinkt.
    Nachts spuckt er auch nicht.

    Tja, außer Lätzchen - hat noch jemand eine Idee, wie die Klamotten ein bissl länger reichen könnten? Danke!
    Moderatorin im Forum Über Treue und Lügen in der Liebe, Politik und Tagesgeschehen, Was bringt Sie aus der Fassung?, Medizinische Haarprobleme und Zähne


    [Damals] wurde weniger Geschiss gemacht und insgesamt war alles besser. Was an den Müttern lag. Denen von damals. Wenn sie ihren Kindern doch bloß [...] noch beigebracht hätten, wie man Kinder erzieht.
    Userin Minstrel02 im Forum Erziehung

  2. User Info Menu

    AW: Aufspucken

    Speikinder sind Gedeihkinder ist ein alter Spruch. Das Ausspucken hört auf, wenn sie laufen können. Meine Tochter hat auch sehr viel gespuckt. Das hatte sie wohl vom Papa geerbt. Meine Schwiegermutter hat mir erzählt, als sie das spuckende Enkelkind sah, dass Ihr Sohn, mein Mann, auch immerzu gespuckt hat.
    Sorgen machen musst du dir nicht, es ist nichts krankhaftes. Am besten legst du ein großes Handtuch über das Baby und über dich.

  3. Moderation

    User Info Menu

    AW: Aufspucken

    Hallo Rollo, danke fuer die Aufmunterung! Den Spruch kannte ich nicht, der ist ja gut.
    Wie gesagt bin ich auch nicht in Sorge, nur genervt, dass ich ihn 2-3Mal am Tag neu einkleiden muss. Mobil ist er schon und zieht sich seit gestern auch selbststaendig in den Stand - da kann ich ja hoffen. Aber das heisst auch, dass ich nicht einfach ein Handtuch ueber ihn legen kann. Er spuckt leider nicht zeitnah zur Mahlzeit.
    Moderatorin im Forum Über Treue und Lügen in der Liebe, Politik und Tagesgeschehen, Was bringt Sie aus der Fassung?, Medizinische Haarprobleme und Zähne


    [Damals] wurde weniger Geschiss gemacht und insgesamt war alles besser. Was an den Müttern lag. Denen von damals. Wenn sie ihren Kindern doch bloß [...] noch beigebracht hätten, wie man Kinder erzieht.
    Userin Minstrel02 im Forum Erziehung

  4. User Info Menu

    AW: Aufspucken

    vielleicht helfen diese Art dreieckige Halstücher? oder spuckt er in hohem Bogen und viel?meiner hatte das auch- ich hab´s als "gegeben" akzeptiert....

    alles hat seine Zeit!

  5. User Info Menu

    AW: Aufspucken

    Wie sind die Temperaturen bei euch? Ist nackig lassen eine Option?

    Ansonsten fällt mir leider auch nichts ein. Spuckt er immer (nach jeder Mahlzeit)?

    Unsere Jüngste hat im Breialter manchmal bis zur Überfüllung den Schnabel aufgesperrt, wenn der Löffel kam, und dann alles wieder ausgespuckt, bei ihr war das scheinbar auch ein ziemlich aktiver Würgreflex.
    Würden vielleicht kleinere Mahlzeiten helfen, wenn das machbar ist?

    LolloBionda

  6. Moderation

    User Info Menu

    AW: Aufspucken

    Ich würde auch Dreieckstücher empfehlen, sofern die von der Größe her reichen.

    Meiner hat zwar nicht gespuckt, aber dafür sehr lange dauernd gesabbert. Die ersten Monate hat er deshalb ganztags Lätzchen getragen, bis ich (leider erst sehr spät) auf die doch viel kleidsameren Dreieckstücher gekommen bin.
    “You can tell how smart people are by what they laugh at.”

    ― Tina Fey

  7. User Info Menu

    AW: Aufspucken

    Meiner hat sehr viel gespuckt, und Bauchlage und Robben hat es nicht besser gemacht. Seit er Krabbelt und sich hochzieht ist es vorbei. Ich hab halt über alles Decken gelegt, ihn nur umgezogen wenn er mega gestunken hat oder klatschnass war ;) Eine Bekannte hat ihrem Sohn dauerhaft ein Lätzchen (also kein Dreieckstuch sondern richtiges Lätzchen wie zum essen) angezogen. Hat bei ihr geholfen. Meiner hat auf den Boden gespruckt jnd ist dann durchgerobbt bevor ich es wegwischen konnte, da helfen nur saugfähige Untergründe 🙈
    Das Spucken ist halt eine kombination aus sehr vollem Magen und noch nicht ausgereiftem Magenpförtner. Das sollte aber zum Ende des ersten Lebensjahres besser werden. Und aufrechte Position hilft dabei auch! Achja, und bei uns wurde es besser je fester die Nahrung wurde.

  8. Moderation

    User Info Menu

    AW: Aufspucken

    Hallo, vielen Dank für die Erfahrungen und Tippsl!
    Es ist schonmal sehr ermutigend, dass er kurz vorm Laufen ist und das Spucken damit aller Voraussicht nach auch bald besser wird.
    Ich denke, ich werde dann auch zu Lätzchen greifen. Er hat solche aus "Gästehandtüchern", wo ein Loch für den Kopf ausgeschnitten und mit Bündchenstoff gesäumt ist, vielleicht nähe ich ihm noch ein paar solche. Die sind bequem und bedecken viel. Dann tröstet es mich auch, dass andere Kids ebenfalls wie die Sau rumgekrochen sind, @SunshineDream
    Genau diese liebreizende Kombination mit auf-den-Boden-Spucken haben wir auch. Und dass wir eins dieser idiotischen englischen Häuser mit Teppich überall haben, macht es nicht besser. Sobald wir können, kommt hier Luxusvinyl rein!

    Nackig geht bei bescheidenen 20 Grad gerade nicht so gut, sonst würde ich das durchaus machen.

    Den Tipp, öfter kleine Mahlzeiten zu geben fand ich gut, das werde ich mal versuchen. Ich denke auch, der Magenpförtner ist noch nicht ausgereift, war bein großen Bruder ja auch so. Dass Peanut jetzt so viel mehr spuckt als vor ein und zwei Monaten, wo er noch mehr Milch trank, wundert mich auch. Daher könnte es schon auch mit Überfüllung zu tun haben.
    Ich lass Euch wissen, wie's weitergeht.
    Moderatorin im Forum Über Treue und Lügen in der Liebe, Politik und Tagesgeschehen, Was bringt Sie aus der Fassung?, Medizinische Haarprobleme und Zähne


    [Damals] wurde weniger Geschiss gemacht und insgesamt war alles besser. Was an den Müttern lag. Denen von damals. Wenn sie ihren Kindern doch bloß [...] noch beigebracht hätten, wie man Kinder erzieht.
    Userin Minstrel02 im Forum Erziehung

  9. User Info Menu

    AW: Aufspucken

    ...auch das geht vorüber! ….

  10. User Info Menu

    AW: Aufspucken

    Neben der Überfüllung meinte ich oben mit dem Würgreiz, dass meine Tochter auf gewisse Konsistenzen empfindlich reagierte und dann würgte - und vom Würgen musste sie noch mehr würgen, das war so ein blöder Kreislauf bis der Bauch wieder leer war.
    Püriertes Huhn (auch objektiv ) ist leicht „krisselig“, das war immer problematisch, Couscous teilweise auch, viele kleinkörnige Sachen.
    Heute noch ist sie von gemahlenen Nüssen z.B. als Zopffüllung irritiert und spuckt es aus, würgt aber zum Glück nicht mehr.
    Vielleicht ist das auch ein Faktor bei euch?

    LolloBionda

Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •