Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 28
  1. User Info Menu

    AW: Sammelthread für Neu-Mamas - Tipps für Alltag mit Baby

    Zitat Zitat von Alma_Svensson Beitrag anzeigen
    In die Wickeltasche würde ich noch ein Top für die Mutter einpacken, dass dem Vater notfalls auch passt. Meine Kinder haben wenig gespuckt, wenn, dann aber immer kunstvoll auf die Elternschaft.
    Guter Tipp bei Kleidergröße knapp 34 und 100kg Mann! Das wird bei uns nichts. ;-)

    Ansonsten pendelt sich das alles ein und jeder Jeck ist anders.

    Ich finde aber auch, dass es sinnvoll ist zu üben ein paar Haushaltssachen mit Kind in der Trage zu machen. Ich bin ja zu klein, um die Kinder ewig vorne zu tragen, da habe ich dann überhaupt keinen Platz mehr - also wirklich üben das Kind auf dem Rücken zu tragen. Ohne das würde ich durchdrehen.

    Aber ich hatte jetzt auch gefühlt ewig ein Baby und ein Vorschulkind zu Hause und der Mann hat viel zu viel gearbeitet. Da relativiert sich Vieles.

  2. User Info Menu

    AW: Sammelthread für Neu-Mamas - Tipps für Alltag mit Baby

    Wir sind gleich groß, er sehr schlank, ich zu schwer. Er sah bei den zwei Gelegenheiten bezaubernd in meinem Umstandstop aus. Wenigstens roch er nicht säuerliche.

    Colour, wie groß bist Du? Klingt etwa nach meiner Erstklässlerin.
    Drei sind eine Bande.

    Nein, meine Kinder geb ich nicht!
    (nach R. Mey)

  3. User Info Menu

    AW: Sammelthread für Neu-Mamas - Tipps für Alltag mit Baby

    Zitat Zitat von wait Beitrag anzeigen
    Wir haben in jedem Raum einen Schnuller liegen...

    Ansonsten... Möglichst entspannt bleiben, man pendelt sich schnell ein und kriegt ein ganz eigenes Gefühl für Dinge die wichtig und unwichtig sind.

    Tschakka
    Das glaube ich auch. Mit der Entspannung ist es nicht immer ganz einfach, aber Übung macht ja bekanntlich die Meisterin

    Zitat Zitat von Phoenic Beitrag anzeigen
    Das finde ich einen ganz wichtigen Punkt! Mach das, was du schaffst, und was du nicht schaffst, bleibt halt liegen oder der Mann kümmert sich drum, wenn er da ist. Da würde ich mir überhaupt keinen Stress machen.


    Zitat Zitat von Winnifred Beitrag anzeigen

    Mir fällt noch ein: abends Haare waschen, damit die Morgendusche/-Wäsche schnell gehen kann. Ggf. noch morgens duschen, wenn Mann da ist. Sonst halt Katzenwäsche.

    ....

    Trocknerwäsche unter der Woche machen. Aufhängwäsche auf‘s Wochenende mit Mann verschieben.

    Bin auch schon sehr gespannt, wie es bei uns werden wird und bereite mich da auch schon mental drauf vor, da ich dann mit Krümel plus Hund und großem Kind viel alleine sein werde.
    Ich war sowieso schon immer eher die Abendduscherin, von daher passt das. Für die gelegentlichen Male, dass ich mal länger ins Bad muss, während das Baby wach und quengelig ist, stelle ich mir einfach die Wippe mit rein und nehm den Krümel mit.

    Zitat Zitat von Alma_Svensson Beitrag anzeigen
    In die Wickeltasche würde ich noch ein Top für die Mutter einpacken, dass dem Vater notfalls auch passt. Meine Kinder haben wenig gespuckt, wenn, dann aber immer kunstvoll auf die Elternschaft.
    Du meinst wahrscheinlich eher ein T-Shirt als ein Top Ich stelle mir gerade Herrn Blueberry in einem Sommertop von mir vor Für mich nehme ich sowieso immer ein Wechselshirt mit, wenn wir irgendwo zu Besuch sind oder länger unterwegs sind. Bei Spaziergängen hab ich das bisher nicht gemacht. Aber es ist tatsächlich eine Idee, vllt. ein T-Shirt von Mr. Blue einzupacken, das passt mir zur Not auch. Oversize ist ja wieder voll in Mode

    Zitat Zitat von lunete Beitrag anzeigen

    Ich fand es wichtig, täglich rauszugehen und weil ich gern ein Ziel und die Illusion der Produktivität habe, bin ich in kleinen Mengen einkaufen gegangen (Bäcker, Drogerie, Supermarkt...)
    Das ist auch ein guter Punkt, das hab ich mir auch vorgenommen. Jeden Tag raus, möglichst sogar 2 x. Gestern war ich mit ihm 1,5 Std. spazieren (und bei Lidl) und abends nochmal 10 Min. mit dem Tragetuch draußen. Er mag irgendwie den Wind, dann schläft er sofort ein

    Zitat Zitat von Phoenic Beitrag anzeigen
    Wickeln und stillen geht bei den Temperaturen momentan ja auch draußen gut. Und ansonsten findet man auch relativ schnell heraus, wo es Wickel- und Stillräume gibt.
    Oh ja das hab ich auch schon festgestellt. Man läuft mit einem ganz anderen Blick durch die Gegend. Gestern beim langen Spaziergang auf einer Strecke, die ich schon x-Mal alleine gelaufen oder mit dem Rad abgefahren bin, hatte ich auch so einen Scannerblick drauf: Aha, da vorne sind zwei Parkbänke, da könnte ich z.B. mal stillen. Auch einen sehr versteckten, aber sehr schönen Spielplatz mit Sitzmöglichkeiten hab ich in einer Siedlung entdeckt. Eignet sich hervorragend zum Stillen und/oder Wickeln. Und am Wochenende waren wir mit unserem Besuch auf dem Spielplatz bei der Grundschule, der ist außerhalb der Schulzeiten für alle geöffnet. Auch da sind Bänke zum Stillen und bspw. eine Tischtennisplatte auf dem Schulhof zum Wickeln.

    Rossmann hat hier leider keinen Wickelplatz und einen DM haben wir nur einen im Umkreis, aber auch da keine Wickelmöglichkeit. Nur in der Innenstadt von Bremen; da wohnen wir aber nicht, sind aber ab und an mal zum Bummeln dort. Generell eignen sich vermutlich Einkaufszentren gut für die Shoppingtour mit Baby im Schlepptau. Dort gibt es meist viele Nischen zum Sitzen und großzügige Wickelräume.

    Zitat Zitat von Cariad Beitrag anzeigen
    In der kleinen Wickeltasche hatten ich immer noch ein paar kleine Müllbeutel. Darin kann man die Windel überall entsorgen, und im Notfall kann man darin auch einen schmutzigen oder nassen Body einpacken.
    Gute Idee, hab ich gleich umgesetzt.

    Zitat Zitat von Sonnenlotte Beitrag anzeigen
    Im Babyjahr, das bei mir inzwischen schon vorbei ist, war für mich wichtig:


    - Irgendeine Babygruppe besuchen (Babyoga, Krabbelgruppe, was auch immer). Tut gut, andere Sozialkontakte mit anderen Müttern zu haben. Oder Freunde treffen mit Babies.
    Das wollen wir auch. Nicht zuviel davon, aber ein bis zwei ausgewählte Sachen. Erstmal steht jetzt ein Wiedersehen mit den Frauen (und Babies) aus dem Geburtsvorbereitungskurs an. Da freue ich mich schon drauf.

    Familiäre Hilfe haben wir leider nicht ständig verfügbar, dafür wohnen alle zu weit weg. Aber auf Zuruf würden unsere Eltern oder mein Bruder jederzeit wenn möglich vorbeikommen und mich/uns unterstützen, also wenn ich z.B. mal kränklich bin oder auf dem Zahnfleisch krieche.

    Zitat Zitat von Alma_Svensson Beitrag anzeigen
    Colour, wie groß bist Du? Klingt etwa nach meiner Erstklässlerin.
    Ich bin auch so klein (1,60). Im Moment geht es mit dem vorne tragen noch ganz gut - irgendwann übe ich aber auch die Rückenvariante.

    So, mal schauen, wie lange der Knirps jetzt noch schläft. Katzenwäsche ist erledigt, kleiner Snack steht bereit und ich hatte bereits Ich-Zeit am Laptop in der Bri
    LG Blueberry82

    mit Mini-Blue seit dem 27.05.2020




    Die Welt besteht aus Optimisten und Pessimisten - letztlich liegen beide falsch, aber der Optimist lebt glücklicher

    Wer etwas will, was er noch nie hatte, muss tun, was er noch nie getan hat.

    Die reinste Form des Wahnsinn ist es, alles beim Alten zu belassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert (Albert Einstein)

  4. User Info Menu

    AW: Sammelthread für Neu-Mamas - Tipps für Alltag mit Baby

    Wir haben auch überall Spucktücher verteilt
    Dafür sorgen, dass nicht gekocht werfen muss (vorkochen, Tk Gerichte, lieferservice z.b. Essen auf Rädern, Meyermenü etc)
    Eine Anständige Trage (damit konnte ich soo viel machen im Haushalt)
    Überall Wasserflaschen verteilen, am besten Verschluss wechseln sodass einhändig zu öffnen.
    Einen Baby ablageplatz im Bad einrichten am besten Babywipoe oder krabbeldecke mit Spielbogen

    Was mir ungemein geholfen hat war tatsächlich mirgens vor dem Kind aufstehen. Da mein Sohn sich sehr schlecht ablegen lueß konnte ich mich zumindest vorher anziehen und mit Glück sogar Frühstücken und Zähne putzen. So startet es sich angenehmer in den Tag.

    Und was mir spontan einfällt: Auch wenn man voll stillt und nicht vorhat eine Flasche zu geben- ein fläschchen und eine Packung milchpulver als Notfallreserve. Mich hat als mein Sohn 2 Monate alt War ein MagenDarm Infekt ereilt. Dabei Stillen gibt dem Körper den letzten Rest. Seit dem habe ich ein sehr gutes Gefühl eine noch nie genutzte Packung Milchpulver zu haben, denn man weis nie wann man es brauchen könnte...
    Geändert von SunshineDream (30.06.2020 um 11:46 Uhr)

  5. User Info Menu

    AW: Sammelthread für Neu-Mamas - Tipps für Alltag mit Baby

    Wir hatten am Kindersitz eine Nuckel mit einem Klipsband festgemacht.
    Drei sind eine Bande.

    Nein, meine Kinder geb ich nicht!
    (nach R. Mey)

  6. User Info Menu

    AW: Sammelthread für Neu-Mamas - Tipps für Alltag mit Baby

    @Alma Svensson

    Ich bin wirklich nur 1,50m und ja, heute sind die Viertklässler wahrscheinlich alle größer als ich.

  7. User Info Menu

    AW: Sammelthread für Neu-Mamas - Tipps für Alltag mit Baby

    :-)
    Drei sind eine Bande.

    Nein, meine Kinder geb ich nicht!
    (nach R. Mey)

  8. User Info Menu

    AW: Sammelthread für Neu-Mamas - Tipps für Alltag mit Baby

    Merke: gewaschene Wäsche immer sofort verräumen und nicht wie sonst schonmal nen Tag stehen lassen!

    Ich komme gerade aus dem Waschen nicht mehr raus; wenn ich nicht gleich die Sachen dann auch in die Schränke räume, stehen am nächsten Tag bereits 3 Körbe da, die verräumt werden wollen.

    Heute ist es schlimm, wir hatten schon zwei Milch-Schwall-Spuck-Attacken heute. Ich gönn mir jetzt ein Päuschen und heute Abend gibt`s nur Spaghetti mit Pesto
    LG Blueberry82

    mit Mini-Blue seit dem 27.05.2020




    Die Welt besteht aus Optimisten und Pessimisten - letztlich liegen beide falsch, aber der Optimist lebt glücklicher

    Wer etwas will, was er noch nie hatte, muss tun, was er noch nie getan hat.

    Die reinste Form des Wahnsinn ist es, alles beim Alten zu belassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert (Albert Einstein)

  9. Moderation

    User Info Menu

    AW: Sammelthread für Neu-Mamas - Tipps für Alltag mit Baby

    Den Umweg über den Schrank sparen und direkt aus dem Wäschekorb neu einkleiden.

  10. Moderation

    User Info Menu

    AW: Sammelthread für Neu-Mamas - Tipps für Alltag mit Baby

    Aber mal (Halb)Scherz beiseite, ich habe eben einen Wäscheberg durchwühlt, um jedem Kind einen Hoodie anzuziehen und sie rauszuschicken, den muss ich gleich falten.

    Eine neugierige Frage: Klappt das bei euch wirklich, dieses "In jedem Zimmer einen Schnuller, zwei Spuckwindeln und eine Wasserflasche für die Mutter"-Deponieren?

    Das würde bei mir bzw. uns überhaupt nicht klappen. Ich bin froh, wenn die Dinge an ihrem Platz sind (Platz A: Schrank/aufgeräumt, Platz B: irgendwo im Reinigungsprozess) und so riesig sind unsere Wohnräume nicht, dass ich nicht in Sekunden da wäre, wo das ist, was ich brauche.
    Spucktuch war damals mit Speihkind immer am Kind und wurde mit ihm aufgenommen.

    Also ich bin neugierig.
    Mir hätte es wahrscheinlich mehr Frust beschert, erstmal zur Schnullerablage im Schlafzimmer zu laufen um festzustellen, dass da keiner ist, und dann in die Küche zu gehen, wo sie frisch sterilisiert auf dem Handtuch lagen, statt einfach immer automatisch in die Küche zu laufen, wenn ich einen neuen Schnuller brauche.

Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •