Antworten
Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 54

Thema: Babyjahr_2020

  1. User Info Menu

    AW: Babyjahr_2020

    Danke für euer Feedback! Werde es so handhaben: wenn mir auch nach (langem) Kuscheln ist, lasse ich sie ohne schlechtes Gewissen auf mir schlummern, und wenn nicht geht's in ihr Bettchen :)

  2. User Info Menu

    AW: Babyjahr_2020

    Zitat Zitat von SunshineDream Beitrag anzeigen
    Das wird aber kritisch sobald sich das Kind bewegen kann. Mein Sohn ist jetzt 10 Monate, seit er mit 7 Monaten angefangen hat zu robben ist ein Stillkissen oder Seitenschläferkissen die leichteste Übung.
    Unser Sohn schläft im Gitterbett, alles andere würde nur noch funktionieren solange wie wirklich daneben liegen.
    Es gibt so Rausfallschutz für etwas ältere Kinder. Aber wenn die anfangen sich daran hochzustützen, aufzustellen geht das auch nicht mehr. Unserer versucht sogar aus dem Gitterbett in tiefster Stufe zu klettern. Ist aber kindersicher, schafft er nicht.
    Also meine Tochter kann wach auch locker über das Stillkissen, aber schlafend reicht es als Barriere bei uns. Dafür müsste sie im Schlaf schon krabbeln um da rüber zu kommen und das hat sie bisher nicht getan.

    Zitat Zitat von Winnifred Beitrag anzeigen
    Meine Frage: Sind denn hier schon Corona-Zeit-Gebährende dabei? Wie habt ihr das mit den Geschwistern und den ersten Tagen im Krankenhaus gelöst? Aktuell dürfen Geschwister ja nicht in die Klinik, was ich extrem schade finde. Seid ihr dann früher heim? Habt ihr die Geschwister mit Papa zuhause gelassen?
    Mein ET ist am 22.06. ich habe theoretisch als noch ein bisschen. Der Plan ist: der Papa kommt mit zur Geburt und geht danach heim und ich bleibe mit Baby Nr.2 3 Tage (für die U2) im Krankenhaus. Unser erstes Kind ist "erst" 14 Monate alt und war über Nacht noch nie ohne uns, durch Corona und schlechte Schlafphasen (Backenzähne...) konnten wir das auch nicht wirklich mit den Großeltern "üben". Zudem möchte ich mich erstmal aufs neue Kind einlassen und schauen das der Stillstart diesmal richtig funktioniert, dafür hab ich vermutlich zuhause nicht die Ruhe. Ich war im februar schonmal mit Freunden ein paar Tage in London, ich habe also kein "Problem" damit meinen Mann mit dem Kind "allein" zu lassen ;).

    Zitat Zitat von Paipai Beitrag anzeigen
    In den letzten Tagen ist sie immer mal wieder beim Kuscheln auf mir eingeschlafen, es war so süß dass ich sie nicht weg gelegt habe �� Auf mir hat sie bis zu drei Stunden geschlafen!

    Jetzt überlege ich ob ich ihr das einmal am Tag „gönne“. Ihr geht es nach diesen langen Schläfen richtig gut und ich hab eh nichts zu tun...
    Oder etabliere ich dadurch ein schlechtes Schlafverhalten?
    Gab eine Zeit da ist meine Tochter auch nur auf mir tagsüber eingeschlafen (nachts konnte ich sie verrückterweise problemlos im Beistellbett ablegen). Das hat sich nach einiger Zeit wieder gegeben. Das Schlafverhalten ändert sich so häufig, ich glaube in dem Alter kann man noch nichts schlechtes "antrainieren".

  3. User Info Menu

    AW: Babyjahr_2020

    Schöne Idee für einen Strang! Ich kann zwar erst ab Oktober mitreden, aber werde schonmal abonnieren und mitlesen falls für euch ok.
    Vielleicht gesellt sich bis dahin noch die ein oder andere aus unserem Monatsstrang dazu.
    Numme nit huddle!

  4. User Info Menu

    AW: Babyjahr_2020

    Morgen verreise ich mit dem Stöpselchen das erste Mal alleine. Oh Gott, hoffentlich habe ich an alles gedacht.
    Mal ne doofe Frage, da ich nur mit Stoffwindeln wickel, aber für die Reise so lange auf Wegwerfwindeln umstellen will, wieviel muss ich da überhaupt einstecken? Wie lange hält so eine Wegwerfwindel im Schnitt? Hält die überhaupt über Nacht?
    Stoffwindeln brauche ich mit Booster so 4 am Tag und eine in der Nacht.
    Habt ihr evt noch Tipps fürs Reisen? Wir fahren ca 3 Stunden mit dem Zug im Kinderabteil ohne umsteigen und ich nehm ihn im Tragetuch mit ohne Kinderwagen um keinen Heckmeck damit zu haben. Er kann schon ordentlich robben.
    ich habe einen Sohn seit November 2019

  5. User Info Menu

    AW: Babyjahr_2020

    Wegwerfwindeln halten auch ganz toll über Nacht.
    Hier wird Pampers babydry in Größe 3 für ein knapp 8 Kilo schweres Baby verwendet und die hält von 18 bis 6.30 Uhr
    Tags brauchen wir, je nach Geschäft, 3-5 Windeln.
    30.01.2014 - an der Hand
    Feburar 2017
    13.12.2019 - an der Hand
    Juni 2020

  6. User Info Menu

    AW: Babyjahr_2020

    Zitat Zitat von Trianta Beitrag anzeigen
    Mal ne doofe Frage, da ich nur mit Stoffwindeln wickel, aber für die Reise so lange auf Wegwerfwindeln umstellen will, wieviel muss ich da überhaupt einstecken? Wie lange hält so eine Wegwerfwindel im Schnitt? Hält die überhaupt über Nacht?
    Stoffwindeln brauche ich mit Booster so 4 am Tag und eine in der Nacht.
    Also ich habe erst nur wegwerfwindeln jnd jetzt stoffwindeln. Nachts und im Urlaub nutze ich immer wegwerfwindeln. Bei uns halten Wegwerfwindeln deutlich länger. Während die Stoffys mit Booster nach spätestens 3,5-4h auslaufen halten die Wegwerfwindeln bis zu 6 Stunden. Eine Nacht halten die auch problemlos. Je nach Marke gibt es manchmal auch Plus Varianten die in gleicher Passform Saugstärker sind und für Nachts praktisch. Ich kalkuliere immer etwas mehr wir brauchen halt eigebtlich 4 für tags plus eine in der Nacht. Ich kalkuliere aber eher 5-6 pro tags, falls da doch mal ein zusätzlicher Wechsel sein sollte. Habe bislang immer wieder Windeln mit nach Hause geschleppt ;)

  7. User Info Menu

    AW: Babyjahr_2020

    Huhu, eine super Idee der Strang! :) unsere Kinder, trianta, sind ja in etwa gleich alt. Die Frage mit dem aus dem Bett fallen habe ich mir auch gestellt. Wir haben ein Beistellbett, wenn ich die eine Brust stille, lege ich das Baby zurück dorthin, bei der anderen bleibt Baby zwischen mir und meinem Mann liegen (ich stille nachts im Liegen). Also haben wir so halb Familienbett. Ich finde das superpraktisch und hatte an so Rausfallschutz gedacht. Das ist so ein Teil, das klemmt man unter die Matratze und klappt es quasi hoch. Irgendwer hat aber richtig geschrieben - irgendwann klappt das Baby das Teil wohl selbst um :/ hmm....

    Bisher schläft unser Sohn nachts und turnt wenig, aber das kann sich ja bald ändern. Keine Ahnung, wie am besten machen :/

    Und wie macht ihr das mit Wohnung absichern? Wirklich an jede Kante und Ecke nen Schutz?

    Wir fahren auch nächste Woche in den ersten Urlaub^^

  8. User Info Menu

    AW: Babyjahr_2020

    Wohnung haben wir bei Kind eins kaum abgesichert. Der hat sich aber auch wirklich wenig gestoßen. Bei manchen Fächern habe ich so Sicherheitsklammern befestigt, weil ich Rausgekrame leid war. Ich würde meinen, dass Kinder da halt, wie immer, total unterschiedlich drauf sind. Es gibt hingegen ja solche, die könntest du in eine Gummizelle packen und sie fallen trotzdem blöd.

  9. User Info Menu

    AW: Babyjahr_2020

    Kindersicherung ist, glaube ich, ein sehr individuelles Thema, das stark von den jeweiligen Gegebenheiten abhängig ist und von dem jeweiligen Kind und seinen Forschungsinteressen.

    Unsere Kinder haben diese Eckenschutzdinger immer abmontiert. Schon als sie sich gerade hochzuziehen begannen. Dauert keine 5 Minute hinterlässt aber hartnäckige Kleberreste... Sie haben sich aber (bisher) auch nie an Ecken oder Kanten den Kopf aufgeschlagen, höchstens mal eine Beule geholt.
    Wir haben die Steckdosen gesichert und die Fenster (abschließbare Fenstergriffe), weil sie auf die Fensterbänke klettern. Mit (Lade)Kabeln sind wir vorsichtig, immer ausstecken, damit sie nicht dran lutschen. Ebenso mit Schnüren/Seilen, Gürteln usw. Finden die Kinder natürlich hochfaszinierend.
    Ein paar Schränke, in denen Zerbrechliches oder Gefährliches steht, sind gesichert.
    Die Klinke der Wohnungstür steht senkrecht, damit sie erst dann abhauen, wenn sie sicher Treppen steigen können und schon ein bisschen Verkehrserziehung hinter sich haben
    Wir haben ALLE Schlüssel abgezogen, unser Großer hat sich mit 2 bei den Großeltern im Bad eingesperrt und die Feuerwehr musste ihn rausholen.
    Unser aktuelles Baby ist ein Äffchen, wir haben diverse Kletter(Kipp/Sturz)möglichkeiten blockiert, der Schwingsessel liegt z.B., damit sie da nicht raufklettert und dann damit umfällt oder runterfällt. (Das kennen wir von den anderen nicht so.)
    Erreichbare Regale oder Schubladen sind entweder leergeräumt oder zur Plünderung freigegeben (Bücher usw.).

    Deutlich anstrengender wurde das Thema, seitdem wir ein erkundungsfreudiges Baby und ein/zwei mit noch nicht allzuviel Vernunft ausgestattetes Geschwister haben.
    Gewisse Sachen sind strikt verboten (an Türen spielen/Türen zuhalten), aber Kontrolle (Türsicherung) ist besser. Es nervt, die Dreijährige hat es perfektioniert, eigentlich erwünschtes soziales Verhalten an den Tag zu legen, das in Bezug aufs Baby verboten ist. Evil Little Genius. „Ich habe dem Baby was von meinen Nüssen/Chips abgegeben.“ „Ich habe dem Baby das Lego aus dem Regal geholt.“ „Ich habe dem Baby geholfen, auf den Tisch zu klettern.“

  10. User Info Menu

    AW: Babyjahr_2020

    Zitat Zitat von Winnifred Beitrag anzeigen
    Ich würde meinen, dass Kinder da halt, wie immer, total unterschiedlich drauf sind. Es gibt hingegen ja solche, die könntest du in eine Gummizelle packen und sie fallen trotzdem blöd.
    Das könnte meine Tochter sein... Wir waren sogar schon einmal im KH weil sie wirklich unglücklich gefallen ist (aus nichtmal steh-höhe).

    Wir haben alle Ecken an denen man sich schlimm verletzen würde wenn man unglücklich darauf landet daher abgesichert, einige Schränke sind auch mit Schutz zu oder sogar Griffe abmontiert (da sie dort immer rumgehampelt ist und die Griffe auf Augen-/Kopfhöhe wären).

Antworten
Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •