Antworten
Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 54

Thema: Babyjahr_2020

  1. User Info Menu

    AW: Babyjahr_2020

    Zitat Zitat von LolloBionda Beitrag anzeigen
    Mann kann im Baumarkt Winkel oder Haken kaufen und sich dann selbst eine entsprechende Verbindung schaffen.
    Ja genau, so wollen wir es machen, aber echt dämlich dass das nicht vorneweg mit dabei ist.

  2. User Info Menu

    AW: Babyjahr_2020

    Gute Idee der Strang!

    Wir hatten bei Nr. Eins ein Beistellbett, was aber quasi leer stand 🤨 Bester Rausfallschutz ever.

    Jetzt haben wir das Bett an die Wand geschoben und eine Bettwurst geplant, in die Ritze zu legen. Kind soll dann an Wand und ich daneben liegen. Kind neben Mann Trau ich mich nicht, da er sehr fest schläft. So der Plan.

    Meine Frage: Sind denn hier schon Corona-Zeit-Gebährende dabei? Wie habt ihr das mit den Geschwistern und den ersten Tagen im Krankenhaus gelöst? Aktuell dürfen Geschwister ja nicht in die Klinik, was ich extrem schade finde. Seid ihr dann früher heim? Habt ihr die Geschwister mit Papa zuhause gelassen?

  3. User Info Menu

    AW: Babyjahr_2020

    Guten Morgen,

    Ich habe auch noch eine Frage zum Thema Schlaf.

    Meine kleine schläft tagsüber in ihrem Beistellbett. Bis auf wenige Ausnahmen dauern die Nickerchen 30 bis 45 Minuten.

    In den letzten Tagen ist sie immer mal wieder beim Kuscheln auf mir eingeschlafen, es war so süß dass ich sie nicht weg gelegt habe 🥰 Auf mir hat sie bis zu drei Stunden geschlafen!

    Jetzt überlege ich ob ich ihr das einmal am Tag „gönne“. Ihr geht es nach diesen langen Schläfen richtig gut und ich hab eh nichts zu tun...
    Oder etabliere ich dadurch ein schlechtes Schlafverhalten?

    Nachts schläft sie in ihrem Bett 9 bis 11,5 Stunden und tagsüber macht sie normalerweise 4 bis 5 von diesen kurzen Nickerchen.

  4. User Info Menu

    AW: Babyjahr_2020

    Zitat Zitat von Winnifred Beitrag anzeigen

    Meine Frage: Sind denn hier schon Corona-Zeit-Gebährende dabei? Wie habt ihr das mit den Geschwistern und den ersten Tagen im Krankenhaus gelöst? Aktuell dürfen Geschwister ja nicht in die Klinik, was ich extrem schade finde. Seid ihr dann früher heim? Habt ihr die Geschwister mit Papa zuhause gelassen?
    Wir waren noch verschont... eine Freundin plant eine ambulante Entbindung, da die Väter auf der Wöchnerinnenstation nicht erlaubt sind.

  5. User Info Menu

    AW: Babyjahr_2020

    Hallo zusammen, ich habe gestern mein Mädchen bekommen und darf voraussichtlich morgen heim. Mein "Großer" 3,5jähriger ist also nur zwei Nächte ohne mich. Während der Entbindung war er bei Oma und Opa. Klar ist es für ihn doof, dass er seine Schwester noch nicht in echt gesehen hat, sondern nur per Videochat, aber das übersteht er schon!

    Die Papas dürfen bei uns ganz normal auf die Wochenstation kommen, von 14 - 19 Uhr.
    Kein Mensch kann in der Wüste leben und davon unberührt bleiben.
    Er wird fortan, wenn auch vielleicht kaum merklich, den Stempel der Wüste tragen.
    (Wilfried Thesiger)

  6. User Info Menu

    AW: Babyjahr_2020

    Zitat Zitat von Paipai Beitrag anzeigen

    Jetzt überlege ich ob ich ihr das einmal am Tag „gönne“. Ihr geht es nach diesen langen Schläfen richtig gut und ich hab eh nichts zu tun...
    Oder etabliere ich dadurch ein schlechtes Schlafverhalten?

    Nachts schläft sie in ihrem Bett 9 bis 11,5 Stunden und tagsüber macht sie normalerweise 4 bis 5 von diesen kurzen Nickerchen.
    Hallo Paipai,

    ich bin keine Expertin, aber meine Intuition und Erfahrung ist: So viel Nähe wie möglich in der Babyzeit. Man kann ein Baby nicht verwöhnen.
    Und: Man hat nicht halb so viel Einfluss auf das Kind wie man glaubt, „einfache“ Kinder und „Erziehungserfolge“ im Babyalter (heißt ja meistens: schläft einfach ein und für lange Zeit) sind Glück und Zufall.

    Unser Erster war entspannt, ein super Einsteigermodell, die Mittlere extrem high maintenance, die Jüngste wieder wirklich easy. Unser Verdienst bzw. unsere Schuld war das alles nicht.

    Ich fand Kuscheln und Nähe immer schön und wichtig und es war auch Teil unseres täglichen Rituals, dass das Baby eine Runde auf dem Papa schläft, das war schön für beide (und für mich, weil ich auch mal kein Kind an/auf mir hatte). Also es muss für alle passen.

    Unser Nachbar wird Vater. Wir überlassen ihnen unser Beistellbett und haben erzählt wir unsere Tochter darin immer sofort zu kreischen begann, in der Bettritze des Elternbetts aber relativ zufrieden war. Er sagte dann sowas wie „jaja, wenn man sowas erstmal einreißen lässt...“. Wir haben uns unseren Teil gedacht, nämlich, dass er es schon selbst erleben wird, wie „einfach“ das ist mit den Vorsätzen und den Patentrezepten beim Elternsein und, naja, die Erfahrung machen wohl alle Eltern irgendwann. Schwierig ist es mit denen, die wirklich einfache Kinder haben und nicht zu dem Punkt kommen, an dem sie Selbstreflexion betreiben müssen und glauben, die Weisheit löffelweise zu besitzen. Aber denen fliegt die Chose dann möglicherweise unvorbereitet in der Pubertät um die Ohren, insofern macht man sich doch besser früher als später mit den eigenen Stärken und Schwächen und Grenzen vertraut.

    Judy, herzlichen Glückwunsch!!!!

    LolloBionda

  7. User Info Menu

    AW: Babyjahr_2020

    Ich habe kein Coronababy, fand aber den Besuch der Geschwister im KH nicht so wichtig und die 3 Tage dort (allerdings Einzelzimmer) pure Erholung.
    Nur Baby beschnuppern und versorgen, ansonsten kriegt man Essen gebracht und muss nichts tun - das hätte ich daheim nicht hinbekommen.
    Die betreuenden Großeltern habe zwar die Kinder gebracht, aber die wollten vor allem selbst Babygucken. Bei unserem zweiten Kind kam der Bruder auch erst kurz vor der Entlassung, weil er vorher erkältet war.

    LolloBionda

  8. User Info Menu

    AW: Babyjahr_2020

    Mein Sohn darf jeden Tag mindestens einmal auf dem Stillkissen bei mir im Arm schlafen. Er schläft beim stillen fast immer ein, und ich denke, dass ihm diese Nähe sehr gut tut. Und mir auch 🥰🥰 die Zeit vergeht doch viel zu schnell, und wann kann man sonst sein Baby so schön betrachten und beschnuppern ☺️🥰

  9. User Info Menu

    AW: Babyjahr_2020

    @LolloBionda, da spring ich mal kurz rein:

    Wir könnten eure Nachbarn sein ;-) für uns stand immer fest, dass das Kind von Anfang an im eigenen Beistellbett schläft - zu groß die Befürchtung, den Wurm sonst nicht mehr aus dem Elternbett zu bekommen (als Abschreckung diente eine Arbeitskollegin, deren Kinder noch im Grundschulkinder ins Elternbett kommen und der Papa schon völlig entnervt im Gästezimmer schläft)

    Und nun: Little Blue schläft von Nacht 1 an zwischen uns und zeitweise auch auf uns :-)

    Ich mach mir deswegen keinen Stress. Selbst die Hebamme meinte, bei den meisten Eltern dient das Beistellbett anfangs nur als Anlage für die Wasserflasche und Zeitschriften:-))

    Irgendwann werden wir versuchen, ihn mit Nestchen ins Bett zu legen. Und so lange darf er gerne bei uns bleiben
    LG Blueberry82

    mit Mini-Blue seit dem 27.05.2020




    Die Welt besteht aus Optimisten und Pessimisten - letztlich liegen beide falsch, aber der Optimist lebt glücklicher

    Wer etwas will, was er noch nie hatte, muss tun, was er noch nie getan hat.

    Die reinste Form des Wahnsinn ist es, alles beim Alten zu belassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert (Albert Einstein)

  10. User Info Menu

    AW: Babyjahr_2020

    Zitat Zitat von Paipai Beitrag anzeigen
    Jetzt überlege ich ob ich ihr das einmal am Tag „gönne“. Ihr geht es nach diesen langen Schläfen richtig gut und ich hab eh nichts zu tun...
    Oder etabliere ich dadurch ein schlechtes Schlafverhalten?

    Nachts schläft sie in ihrem Bett 9 bis 11,5 Stunden und tagsüber macht sie normalerweise 4 bis 5 von diesen kurzen Nickerchen.
    Hallo Paipai,
    dazu teile ich auch gern unsere Erfahrung... In den ersten drei Monaten war es bei uns genauso, der Kleine hat nur in der Trage oder im Arm geschlafen.
    Jetzt, mit 5 Monaten, schläft er tagsüber fast immer in seinem eigenen Bett und schafft auch meistens 1 Stunde oder mehr. Wir haben es immer mal wieder versucht und es hat geklappt, als er dazu "bereit" war, denke ich.

    Unser Weg ist also, zu schauen, ob der Knirps für unseren Alltag passende Routinen übernehmen will. Wenn ja, um so besser, und wenn nicht, probieren wir es zu einem späteren Zeitpunkt nochmal :)

Antworten
Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •