Antworten
Seite 15 von 17 ErsteErste ... 51314151617 LetzteLetzte
Ergebnis 141 bis 150 von 161
  1. User Info Menu

    AW: Januar/Februar/März-Baby 2021

    Haha, ja, ich bin auch furchtbar furchtbar konfus! Ganz schlimm ist das. Beinahe hätte ich neulich aus Versehen ein völlig unnötiges Abo abgeschlossen und so Lebensmittelbestellungen beim Bio-Hof um die Ecke "kontrolliert" mein Mann immer nochmal, denn trotz Liste fehlt dann immer die Hälfte... Und ich bin mir sicher, irgendwen habe ich bei den Weihnachtsgeschenken vergessen....

    Eine ambulante Geburt klingt gut. Das ist ja eine gute Lösung, um evtl. diese Corona-Sachen zu umgehen. LaMoNa, super, dass deine Klinik so familienfreundlich ist. Ich drücke uns allen die Daumen, dass unsere Babys bis Februar drinnen bleiben und sich bis dahin durch diesen Lockdown die Lage einfach schon richtig entspannt hat. Für sehr viele sind die Einschränkungen natürlich extrem hart, aber ich bin sehr dankbar, dass wir jetzt (endlich) alles herunterfahren und hoffe, hoffe sehr, dass es Anfang Februar ruhiger ist und wir bei der Geburt nicht allein sein müssen.

    Meine Bettnachbarin von meinem letzten Krankenhausaufenthalt, die ebenfalls eine Gebärmutterhalsschwäche hat und in der gleichen Woche ist wie ich, hat jetzt ihr Baby bekommen. Es gab eine Lungenreifespritze, aber sonst ist kaum noch etwas zu tun und sie darf schon bald mit ihrer Maus nach Hause. Als sie ein Foto geschickt hat, ist mir erst richtig klar geworden, wie weit wir schon sind! Wahnsinn....

    Vielen Dank für die Deckentipps. Dann weiß ich ungefähr

    Ja, diese Diarbetessache habe ich einigermaßen im Griff. Insulin habe ich ein paar Tage gespritzt, als ich die Ernährung noch nicht ganz im Griff hatte, aber damit konnte ich jetzt wieder aufhören. Das ist jetzt nur für Notfälle. Ich esse 8 kleine Mahlzeiten am Tag, wirklich alles alles muss aus Vollkorn sein (hatte ein super gesundes Müsli gekauft mit halb/halb, ging gar nicht), Schokolade, Kuchen, etc. gibts nicht, Milchprodukte funktionieren ab Nachmittag, natürlich nur Joghurts und Quark "pur", Obst ist komplett durch Gemüse ersetzt. Ein Apfel pro Tag funktioniert. Es ist irre, wo überall "Glukose-Fruktose-Sirup" drinnen ist...Da muss ich sehr aufpassen. Was geht sind Kartoffelchips und gesalzene Nüsse. Das sind die schönen Dinge, die ich abends (natürlich nicht zu viel) mal vor dem Fernseher knabbern kann. Ich messe viermal am Tag die Werte, manchmal auch fünfmal, wenn ich wissen will, wie eine neue ausprobierte Sache verstoffwechselt wird.

  2. User Info Menu

    AW: Januar/Februar/März-Baby 2021

    Isa, was mich an einer ambulanten Geburt abschreckt, sind zwei Dinge:
    Erstens muss ich dann zwischen dem 3. und 10. Lebenstag des Kleinen mit diesem zum Kinderarzt zur U2. Die wird ansonsten in der Klinik gemacht. Zweitens weiß ich nicht, ob ich mich zu Hause wirklich schonen kann, da ich noch nicht weiß, wie lange meine Mann als Selbständiger zu Hause bleiben kann und ich eben schon eine Tochter hab.

    Es ist erstaunlich, wo überall Zucker drin ist. Ich hab mich als unsere Tochter anfing mitzuessen, mit gesunder Ernährung und Zutatenlisten beschäftigt. Ich vertrage derzeit kaum Süßigkeiten, mir wird es sehr schnell schlecht, ohne dass ich mich übergeben müsste und ich bekomme Sodbrennen. Das ist nervig. Evtl. muss ich auch auf kleinere Mahlzeiten umsteigen. Ich bin es aber gewöhnt, nur drei große Mahlzeiten am Tag zu essen, da sich mehr Mahlzeiten so schlecht in meinen Arbeitsalltag integrieren lassen.

  3. User Info Menu

    AW: Januar/Februar/März-Baby 2021

    Ich wünsche allen frohe Weihnachten!

  4. User Info Menu

    AW: Januar/Februar/März-Baby 2021

    Hallo ihr Lieben,

    Erstmal allen ein frohes Neues Jahr.

    Wie gehts es euch? Alle Babys noch im Bauch?

    Bin seit heute in der 36. Schwangerschaftswoche und langsam wird alles echt sehr beschwerlich und unangenehm. Nachts kann ich kaum schlafen, wache jede Stunde auf und muss aufs Klo. Ich trinke fast einen Liter nachts, weil mein Hals total austrocknet, da irgendwie mein Hals/Rachen total angeschwollen ist und ich zusätzlich total laut schnarche Für mich eine komplett neue Erfahrung. Jedenfalls ist es ein Teufelskreis, ich kann mit dem trockenen Hals nicht schlafen und wenn ich zu viel trinke, ist die Blase sofort voll
    Noch dazu habe ich starkes Sodbrennen, manchmal die komplette Nacht durch. Kennt das jemand und hat Tipps? Auch das hatte ich vorher nie und wusste gar nicht, wie unangenehm das sein kann.
    Also heute leider ein Jammer Post von mir Aber langsam werde ich echt ungeduldig und hätte ganz gern meinen Körper, der mittlerweile an einen Pottwal erinnert , wieder für mich. Dabei war ich bisher gar nicht so ungern schwanger
    Gott sei Dank unterstützt mich mein Mann toll.
    So, jetzt seid ihr dran mit Jammern

    Liebe Grüße

  5. User Info Menu

    AW: Januar/Februar/März-Baby 2021

    Hallo in die Runde!

    Ein frohes neues Jahr! Für uns ein ganz besonderes Jahr

    Mein Krümel ist noch im Bauch und ich habe es auch in die 36. SSW geschafft! @LaMoNa, wir waren ja mit dem Stichtag auch nur einen Tag auseinander, oder? 6. und 7.2.?
    An Weihnachten war ich allerdings nochmal im Krankenhaus mit heftigen, regelmäßigen Wehen plus Gebärmutterhalsverkürzung und es scharrten schon alle mit den Hufen und waren kurz davor mich in den Kreißsaal zu schieben....und plötzlich....vorbei. Wir durften dann wieder nach Hause und nun ist es ruhig. Der Oberarzt sprach aber noch die wunderbaren Worte, der Kleine sei nun "fertig" und bräuchte keine Lungenreifespritze mehr. Wenn er kommen will, darf er kommen. Und seit dem geht es mir richtig gut. Ich bin wahnsinnig erleichtert und merke jetzt erst so richtig, wie groß doch Sorgen und Ängste in den letzten Wochen waren.

    @LaMoNa das klingt furchtbar mit dem Sodbrennen! Ich hatte das einmal ganz schlimm und weiß wie unangenehm das sein kann. Fühl dich umarmt
    So einen trockenen Hals und eine ständig verstopfte Nase habe ich auch. Mein Mann sagt, ich schnaufe nachts so furchtbar, es ist kaum auszuhalten. Mein Hals wird vor allem trocken, weil ich einfach durch die Nase keine Luft bekomme und dann durch den Mund atme. Ich mache abends jetzt immer zweimal einen Durchgang mit einer Nasendusche, das hilft etwas.

    Ich weiß nicht, ob es euch auch so geht, aber ich bin gerade schon von kleinsten Anstrengungen erschöpft und außer Atem und mein Magen hat gefühlt nur noch die Größe einer Erbse. Außerdem sind meine Füße immerzu so heiß und der Rücken mag auch nicht mehr. Also es darf dann demnächst auch wirklich gerne vorbei sein

    Ich freue mich schon auf die Zeit danach, vor allem auf meinen ersten kleinen Spaziergang mit Kinderwagen nach der ganzen Bettruhe...

    Mittwoch habe ich endlich mein Geburtsanmeldungsgespräch. Allerdings via Telefon, was ich sehr vernünftig finde in diesen Zeiten. Da ich ja bereits eine ausführliche Krankenhaus-Akte habe, wird es hoffentlich auch schnell gehen.


    Liebe Grüße
    Isa

  6. User Info Menu

    AW: Januar/Februar/März-Baby 2021

    Hallo ihr Lieben,

    wie geht es euch? Alle Babys noch im Bauch?

    Ich hatte nun mein Anmeldegespräch für die Geburt und wir haben uns für einen Kaiserschnitt entschieden. Ich bin so ein Grenzfall und mir wurde gesagt, ich könnte es theoretisch "erstmal so versuchen und dann immer noch einen KS machen..." und da sagte mir mein Bauchgefühl irgendwie sehr sehr deutlich, dass ich das nicht möchte. Ein Notkaiserschnitt scheint mir keine so gute Alternative zu sein. Nun habe ich jedenfalls meinen Termin - Anfang Februar - und bin ziemlich nervös und habe Angst vor der OP und den Schmerzen danach. Es gibt ein Besuchsverbot und ich werde wohl drei Nächte bleiben müssen. Mitten in der Pandemie-Hochphase Also optimal ist das wirklich alles nicht...

    Ansonsten plage ich mich mit einem kleinen Virus (zum Glück kein Corona) herum und abends habe ich neuerdings so furchtbar heiße Füße! Ich kann gar nicht schlafen und muss immer erst die Beine eine Weile hochlegen. Thrombosestrümpfe helfen auch nicht wirklich.

    Trotz OP-Angst und Corona-Sorgen bin ich aber voller Vorfreude. Heute saß ein so süßes Baby im Wartezimmer meiner Frauenärztin...och, jetzt möchte ich den kleinen Wurm auch endlich im Arm haben

    Alles Liebe!
    Isa

  7. User Info Menu

    AW: Januar/Februar/März-Baby 2021

    Mir geht es gut, mein Baby ist noch im Bauch.

    Ich bin seit heute in der 35. SSW. Als ich in der 32. SSW bei der Frauenärztin war, wurde festgestellt, dass der Gebärmutterhals leicht verkürzt ist, der Muttermund aber noch zu. Ich hab dann Magnesium genommen und sollte mich bis heute schonen. Außerdem hatte ich Kreislaufprobleme, mein Blutdruck ist einfach zu niedrig. In dieser Phase ging es mir gar nicht gut, ich wurde total ausgebremst, war vorher sehr aktiv. Plötzlich lag ich auf dem Sofa rum, war ständig müde und hatte Zeit zu googeln. Dies hat micht total nervös gemacht und ich hab schon gedacht, mein Baby wird ein Frühchen. Vorbereitungen für den Kleinen habe ich dann auch noch nicht getroffen, ich muss noch Kleidung durchschauen und waschen und Windeln kaufen. Diese Woche beim Termin meinte sie dann, ab heute müsse ich mich nicht mehr schonen, jetzt würde die Geburt nicht mehr aufgehalten werden. Jetzt geht es mir auch psychisch wieder viel besser. Mein Baby ist schon recht groß, mittlerweile deutlich weiter als 35. SSW, wobei ich mir nicht sicher bin, ob die Messung wirklich stimmt. Ich kann das fast nicht glauben. Meine Tochter war immer recht klein und leicht, damals haben die Gewichtsschätzungen gestimmt. Meine Gewichtszunahme ist fast identisch mit der ersten Schwangerschaft, viele behaupten aber der Bauch sei größer. Sodbrennen und Übelkeit hab ich auch immer wieder. Es ist am Besten, wenn ich kleine Portionen und nichts Süßes esse.

    Isa, ich hatte bei meiner Tochter einen geplanten Kaiserschnitt. Ich war fünf Nächte im Krankenhaus, es verlief alles problemlos. Ich hatte leider kein Einzelzimmer und empfand die vielen Besuche bei mir und meiner Zimmernachbarin auch als anstrengend. Schade finde ich allerdings, dass nicht einmal die Väter zu Besuch kommen dürfen. Hier ist dies jedoch auch in jeder Klinik so.

  8. User Info Menu

    AW: Januar/Februar/März-Baby 2021

    Milchschaumfee, oh je! Das klingt nach keiner guten Zeit. Fühl dich umarmt:) Es freut mich, dass es dir wieder etwas besser geht und ihr seid "über den Berg". Googeln ist wirklich sehr gefährlich. Als bei mir die Verkürzung in der SSW 23 so schlimm war, habe ich mich mit nachlesen über Überlebenswahrscheinlichkeiten, etc. auch komplett verrückt gemacht.
    Sind denn auch die Kreislaufprobleme wieder besser?
    Mein Blutdruck ist auch richtig niedrig und ich habe mir jetzt doch wieder einen morgendlichen Cappuccino angewöhnt, damit geht es so einigermaßen.
    Die Messungen der Größe sind ja nur Schätzungen zu diesem Zeitpunkt, also wer weiß, wie groß er tatsächlich ist. Bei einer Freundin wurde immer gesagt, ihr Kleiner wäre riesig und dann war er ein ganz kleines Würmchen und sie musste noch schnell Sachen in Größe 50 organisieren, weil 56 viel zu groß war, also so zu groß, dass sie ihm das nicht mit gutem Gewissen trotzdem anziehen konnte.

    Es beruhigt mich sehr, dass dein KS problemlos lief. Meine Hebamme hat mir heute auch Mut gemacht. Ja, die Partner dürfen auch hier in keinem Krankenhaus mehr zu Besuch kommen. Das nervt mich sehr. Vielleicht braucht man ja auch irgendwas, o.ä. Hier muss der Partner das dann bei der Anmeldung hinterlegen und man muss mehrere Stockwerke runter und die Sachen dann abholen. Mein Klinikkoffer habe ich jetzt auch nochmal aufgerüstet. Gerade wenn es ein paar Tage länger werden... Hast du noch irgendwas, was bei einem Kaiserschnitt nach deiner Erfahrung mit ins Krankenhaus sollte?

  9. User Info Menu

    AW: Januar/Februar/März-Baby 2021

    Hallo ihr beiden,

    schön dass eure Kleinen noch im Bauch sind - bei mir ebenfalls. Ab Samstag bin ich schon in der 38. SSW und kann kaum glauben, wie schnell die Zeit vergangen ist.
    Im Moment geht es mir auch besser, der Bauch hat sich etwas gesenkt und viele Beschwerden sind nicht mehr ganz so ausgeprägt, Sodbrennen z.B. Mein Kleines liegt schon top in Geburtsposition und fest im Becken, ich hoffe und gehe davon aus, dass sie sich nicht mehr dreht.
    Wer auch Probleme mit trockenem Hals hat, dem kann ich Isländisch Moos Pastillen ans Herz legen, die wirken bei mir echt Wunder. Einmal vorm Schlafengehen und bei Bedarf noch einmal unter der Nacht gelutscht halten die den Hals echt einigermaßen feucht. Sonst würde das durch mein Schnarchen gar nicht funktionieren

    Beim FÄ-Termin wurde mir am Montag gesagt, dass meine Plazenta schon leicht verkalkt.. das macht mir gerade Sorgen, nicht dass die Versorgung kurz vor Schluss grenzwertig ist. Meine FÄ meinte zwar, das wäre zu einem gewissen Grad normal, aber man müsse es beobachten. Ich denke ich werde also auch nicht lange über Termin gehen können... Auf eine Einleitung hab ich grad aber wirklich wenig Lust, das kann ja ewig dauern und Krankenhaus stationär ist eh grad nicht mein Fall, trotzdem hab ich mich gegen die ambulante Geburt entschieden. Ich brauche glaub ich die Tage im Krankenhaus einfach für mich erstmal, zumal wir zuhause Baulärm haben nach wie vor...

    Und - Mein Problem gerade: ich finde keinen Kinderarzt. Hab schon mal vorgefühlt und so getan als wollte ich Termine für die U3 ausmachen - geht ja mittlerweile alles online - und überall hieß es, es werden keine neuen Patienten aufgenommen. Seid ihr in der Richtung schon aktiv geworden? Dabei wohne ich in einer Großstadt in einem Stadtviertel, in dem gar nicht so viele Familien leben... ich verzweifel schön langsam...

    Ich bin gerade geschockt, dass eure Partner euch nicht mehr besuchen dürfen. Hat sich das erst die letzten Wochen entwickelt? Ich gehe immer noch von dem Stand aus, dass mein Mann kommen darf, auf der Homepage der Klinik steht nix Gegenteiliges, neu ist nur, dass wir uns jetzt beide zu Beginn auf Corona testen lassen müssen. Bezieht sich das bei euch dann auch auf die Geburt oder dürfen eure Männer wenigstens da dabei sein?

    Isa, wenn dein Bauchgefühl sagt, vorsichtshalber Kaiserschnitt, ist das sicher die beste Entscheidung, gerade bei deiner Vorgeschichte! Ich drücke die Daumen, es wird bestimmt nicht so schlimm wie gedacht.
    Ich bin auch schon voller Vorfreude, wenn ich kleine Würmchen irgendwo sehe
    Dir gute Besserung wegen deinem Infekt

    Milchschaumfee, gut dass du diese anstrengende Phase überstanden hast! Ich glaube, einen verkürzten Gebärmutterhals haben ganz ganz viele irgendwann im Laufe der Schwangerschaft - hatte ich ja auch, und noch zwei gute Freundinnen von mir, die im Moment schwanger sind. Und Isa ja auch. Und jetzt hast du es ja geschafft und das Baby dürfte kommen Ich hoffe, es geht dir mittlerweile besser.

    Was Größe und Gewicht angeht, wird meine angeblich lang und zierlich Allerdings wird sich da doch gerne mal verschätzt. Ich nehme vorsichtshalber Kleidung in Größen 50 UND 56 mit in die Klinik.

    Übrigens, obwohl US-Untersuchungen ja ohne besonderen Grund ja jetzt verboten worden sind, hat meine einen gemacht beim letzten Besuch. Sie meinte, man müsse einfach gegen Ende noch mal schauen, ob die Fruchtwassermenge reicht, wie groß das Kind ist etc. Gebe ihr da voll Recht, obwohl ich wahrlich kein Fan von Baby-TV bin - jetzt hat sie bürokratisch einen großen Aufwand das immer zu begründen.

  10. User Info Menu

    AW: Januar/Februar/März-Baby 2021

    Hi Ihr!

    Von mir auch mal noch frohes Neues. Mein Baby ist auch noch bei mir an Bord, bin ab morgen in der 34. Woche. Hab morgen wieder einen Kontrolltermin, zuletzt war ich kurz vor Weihnachten, da war alles gut, der Kleine allerdings gewichtsmäßig schon etwas über dem Schnitt. Aber meine Tochter hatte schon 3900 Gramm bei der Geburt und ich selbst war auch ein 4-Kg-Brocken. Also passt schon, denke ich. Vielleicht kommt er auch einfach ein, zwei Tage früher, wer weiß.

    @Isa: Ich denke auch dass ein Kaiserschnitt sicher vernünftig ist. Und Du hast den Vorteil dass Du es vorher schon weißt und es geplant ist und Du kannst Dich darauf einstellen. Ich glaube wenn man davon überrumpelt wird ist es schwieriger, das zu verarbeiten.

    @Milchschaumfee: Ich verstehe dass Du beunruhigt bist, wäre ich auch. Aber 35. Woche ist doch schon echt ein Wort, und Du wirst ja gut überwacht. Versuche Vertrauen zu haben und google bloß nicht mehr.

    @LaMoNa: Ich war auch etwas geschockt und frage mich dasselbe wie Du @Väter-Besuch. Mein Stand hier ist, dass der Vater ab Beginn der Geburt dabei sein und zumindest eine Stunde am Tag zu Besuch kommen darf. In zwei Wochen habe ich mein Gespräch im Krankenhaus, ich hoffe sehr dass sich daran nix geändert hat. Bis zur U2 wollte ich eigentlich schon im Krankenhaus bleiben.. Eine Kinderärztin haben wir ja zum Glück, trotzdem wäre es mir lieber wenn ich nicht gleich da hinhetzen müsste.

    Bei mir: Hier spitzt sich die Lage mit meiner Tochter allmählich etwas zu.. Wir haben ihr schon frühzeitig erklärt dass ein Baby in meinem Bauch ist und sie einen Bruder bekommt, haben ein Geschwister-Bilderbuch angeschafft, das sie auch gerne anschaut, ich habe in letzter Zeit immer mal wieder Babybilder von ihr selbst mit ihr angeschaut, trotzdem haben wir auch versucht, das Ganze nicht überzuthematisieren. Bisher schien sie neutral bis gespannt zu sein auf die Ankunft des Bruders. Aber seit Anfang der Woche kann ich keinen Schritt und Tritt mehr machen, sie wird panisch wenn sie denkt dass ich weggehe, alles soll ich machen, mein Mann darf nicht mal mehr den Buggy schieben.. Seit über einem Jahr schläft sie in ihrem eigenen Zimmer, mein Mann übernimmt das abendliche Zähneputzen und Ins-Bett-Bringen und es hat fast immer problemlos geklappt, sie schläft auch gut. Aber seit Anfang der Woche - undenkbar. "Bei der Mama schlafen". Nachts kontrolliert sie ob ich noch da bin :-( Wir hatten sowas noch nie, ich habe eine sehr große Familie und auch die Eltern meines Mannes sind in nächster Nähe, meistens sind wir Eltern total abgemeldet wenn irgendjemand Spannenderes in der Nähe ist. Aber gerade scheint sie richtige Verlustängste zu haben. Ist auch ziemlich widerspenstig gegen alles Alltägliche, will sich nicht anziehen, nicht gewickelt werden, nicht in Auto, nicht dies, nicht das. Ganz schön anstrengend mit 9-Monats-Bauch. Vom Bauchgefühl her geleitet gebe ich ihr die Nähe, die sie braucht, natürlich darf sie bei mir schlafen, und ich beschäftige mich dann den ganzen Tag mit ihr. Aber wenn das Baby da ist wird sie natürlich auch zurückstecken müssen.. Schlaue Bücher zum Thema habe ich schon gelesen, ich versuche mich einigermaßen zu wappnen. Falls irgendjemand was Ermutigendes beitragen kann oder ähnliche Erfahrungen gemacht hat, gerne berichten.

    Heute schläft sie bei ihren Großeltern (macht sie regelmäßig alle 2 Wochen) und die Übergabe heute Mittag hat zumindest gut geklappt, da ist sie gerne mitgegangen. Drückt die Daumen dass es heute Nacht gut läuft...

    Ich denke an Euch und wünsche Euch einen möglichst entspannten und sorgenfreien Endspurt! Wahnsinn, wie schnell die Zeit rumgegangen ist, mal wieder.. Trotz Corona-Wahnsinn und Lockdown und all dem Mist.

    Liebe Grüße

Antworten
Seite 15 von 17 ErsteErste ... 51314151617 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •