+ Antworten
Seite 1 von 15 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 145

  1. Registriert seit
    20.01.2020
    Beiträge
    29

    Plötzlicher Kinderwunsch mit fast 45

    Hallo zusammen,

    ich habe mich hier registriert weil ich nicht mehr weiter weiß. Ich bin bald 45 Jahre alt war mein ganzes bisheriges Leben lang ohne Kinder wunschlos glücklich. In den letzten Jahren habe ich ab und zu im Hinterkopf eine Sehnsucht nach Familie verspürt, aber mir war nie bewusst wie ich das einordnen soll. Ich gehörte nie zu den Frauen die beim Anblick von Babys Glücksgefühle verspüren, ich habe immer nur die Schattenseiten des Elterndaseins gesehen, nie einen besondere Zuneigung Kindern gegenüber verspürt, eher im Gegenteil. Das "Konzept Familie" kam in meinen Lebensplänen nie vor und ich habe nichts vermisst.

    Vor 10 Tagen setzte plötzlich aus heiterem Himmel diese wahnsinnige Sehnsucht nach einem Baby ein - und plötzlich fühlt sich mein Leben und meine ganze Zukunft so unglaublich leer und sinnlos an. Ich sehne mich nach einer Familie, ich verstehe nicht was all die Jahre mit mir los war, ich kann in der U-Bahn nicht mehr neben einem Kind sitzen ohne dass mir Tränen in die Augen schiessen. Heute Morgen habe ich einen Vater beobachtet wie er seine Tochter getragen hat und sie sich liebevoll angesehen haben, mein Herz ist vor Schmerz zerrissen. Mein Mann meinte er wusste dass das eines Tages kommt, aber da ich all die Jahre eher ablehnend Kindern gegenüber eingestellt war, hat er selbst nicht mehr über Kinder nachgedacht. Er hätte es sich aber vorstellen können. Ich könnte nun Tag und Nacht nur noch heulen, ich kann nicht mehr vernünftig arbeiten, ich bin todunglücklich. Ich fühle mich ausgegrenzt von der Gesellschaft, ich bin umgeben von glücklichen Familien, ich sehne mich nach Geborgenheit, Familie, gemeinsamen Weihnachtsfeiern, gemeinsamen Streitereien, Chaos, gemeinsamen Glücksmomenten, Zusammenhalt, all dem was dazugehört.
    Ich sehe meinen Mann wie er unser Kind an seiner Hand hält und wie sie lachen und ein Schwert bohrt in meinem Herzen.

    Ich weiß dass mit 45 der Zug so gut wie abgefahren ist - selbst wenn es nochmal klappen würde sind unseren finanziellen Aussichten sehr schlecht. Ich müsste weiterhin Vollzeit arbeiten und hätte nicht viel von unserem Kind. Ich wäre eine "Wochenend-Mama" und noch stärker unter Druck in meinem jetzigen Job zu bleiben der zwar gut bezahlt ist, aber mir nichts gibt.

    Ich weiß nicht wie ich aus diesem Gefühlschaos wieder rauskommen soll. Nachts schlafe ich nicht, ich denke ständig darüber nach ob wir es versuchen sollten, trotz allem was dagegen spricht.

    Dazu kommt dass mein Mann zu allem bereit wäre, aber die Entscheidung doch mehr oder weniger mir überlässt, was mich noch mehr unter Druck setzt - als ob die ganze Verantwortung für ein glückliches Leben nun an mir hängt.

    Ich weiß nicht mehr weiter ...


  2. Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    6.688

    AW: Plötzlicher Kinderwunsch mit fast 45

    Die Wahrscheinlichkeit, dass du auf natürlichem Wege schwanger wirst und ein gesundes Kind zur Welt bringst, ist eher gering.

    Kann es sein, dass dir gerade bewusst wird, etwas verpasst zu haben?

    Diesen Eindruck hinterlässt du bei mir.


  3. Registriert seit
    20.01.2020
    Beiträge
    29

    AW: Plötzlicher Kinderwunsch mit fast 45

    Das ist mir bewusst - ich war schon so verzweifelt dass mir der Gedanke gekommen ist es einfach darauf ankommen zu lassen. Damit ich mir nachträglich keinen Vorwurf machen muss es nicht versucht zu haben. Ich weiß dass die Wahrscheinlichkeit schwanger zu werden sehr sehr gering ist, aber nicht unmöglich. Die nächste Frage wäre, wie lange ich es versuchen würde und mit welcher Konsequenz - ich möchte auch nicht meine Ehe ruinieren mit vehementen Zeugungsversuchen, Sex nach Plan etc.
    Ja, mir ist gerade bewusst dass ich all das verpasst habe was für mich jetzt die Welt bedeuten würde. Mein ganzes Leben lang dachte ich immer, ich möchte das nicht, und jetzt erscheint mir nichts schöner und wertvoller, als eine eigene Familie zu gründen. Es ist als wäre ich die ganze Zeit blind und emotionslos durch's Leben gelaufen, ich weiß selbst nicht was mein Problem war.
    Ich bin auch verwirrt wie sich alles innerhalb kürzester Zeit wandeln kann. Ich wollte wirklich nie bewusst Kinder haben, und jetzt weiß ich nicht wie mein Leben ohne aussehen soll und wie ich diese Sehnsucht je wieder loswerden sollte.

  4. Avatar von Roundabout
    Registriert seit
    03.08.2011
    Beiträge
    1.729

    AW: Plötzlicher Kinderwunsch mit fast 45

    Hallo Blackbear,

    vielleicht durchläufst du gerade eine "Sinnkrise" gepaart mit einem Hormonungleichgewicht, das dich so aus dem Gleichgewicht bringt ?! wie steht denn dein Mann zu deinem Kinderwunsch, wäre er grundsätzlich bereit, noch eine Elternschaft anzustreben, evtl. auch mit allen Komplikationen, die ein älteres Paar auf sich nehmen muss?
    Wie sind die sonstigen Parameter, zb Wohnsituation, Unterstützung durch Familie usw?
    Dass du schnell wieder arbeiten gehen müsstest, hast du ja schon geschrieben, aber das geht anderen Familien ja auch so.
    Wenn ich nur darf, wenn ich soll, aber nie kann, wenn ich will, dann mag ich auch nicht, wenn ich muss. Wenn ich aber darf, wenn ich will, dann mag ich auch, wenn ich soll, und dann kann ich auch, wenn ich muss. Denn die können sollen, müssen wollen dürfen.

    "Es gibt zwei Wege aus der Dunkelheit. Entweder Du machst Licht, da wo Du bist, oder Du gehst in die Sonne."


  5. Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    6.688

    AW: Plötzlicher Kinderwunsch mit fast 45

    Zitat Zitat von Blackbear Beitrag anzeigen
    Das ist mir bewusst - ich war schon so verzweifelt dass mir der Gedanke gekommen ist es einfach darauf ankommen zu lassen. Damit ich mir nachträglich keinen Vorwurf machen muss es nicht versucht zu haben. Ich weiß dass die Wahrscheinlichkeit schwanger zu werden sehr sehr gering ist, aber nicht unmöglich. Die nächste Frage wäre, wie lange ich es versuchen würde und mit welcher Konsequenz - ich möchte auch nicht meine Ehe ruinieren mit vehementen Zeugungsversuchen, Sex nach Plan etc.
    Ja, mir ist gerade bewusst dass ich all das verpasst habe was für mich jetzt die Welt bedeuten würde. Mein ganzes Leben lang dachte ich immer, ich möchte das nicht, und jetzt erscheint mir nichts schöner und wertvoller, als eine eigene Familie zu gründen. Es ist als wäre ich die ganze Zeit blind und emotionslos durch's Leben gelaufen, ich weiß selbst nicht was mein Problem war.
    Ich bin auch verwirrt wie sich alles innerhalb kürzester Zeit wandeln kann. Ich wollte wirklich nie bewusst Kinder haben, und jetzt weiß ich nicht wie mein Leben ohne aussehen soll und wie ich diese Sehnsucht je wieder loswerden sollte.
    Gerade das, was unerreichbar ist oder sich gerade von uns verabschiedet, erscheint uns besonders erstrebenswert.

    Ist dir klar, was es bedeutet, ein Kind zu haben. Vorneweg musst du es 20 Jahre lang ins Leben begleiten.

    Dann stehst du vor der Rente.

    Ein Kind ist nicht nur ein süßes Baby.
    Da stecken auch viele Sorgen, Ängste und Nöte mit drin.

  6. Avatar von Roundabout
    Registriert seit
    03.08.2011
    Beiträge
    1.729

    AW: Plötzlicher Kinderwunsch mit fast 45

    Zitat Zitat von Blackbear Beitrag anzeigen
    Das ist mir bewusst - ich war schon so verzweifelt dass mir der Gedanke gekommen ist es einfach darauf ankommen zu lassen. Damit ich mir nachträglich keinen Vorwurf machen muss es nicht versucht zu haben. Ich weiß dass die Wahrscheinlichkeit schwanger zu werden sehr sehr gering ist, aber nicht unmöglich. Die nächste Frage wäre, wie lange ich es versuchen würde und mit welcher Konsequenz - ich möchte auch nicht meine Ehe ruinieren mit vehementen Zeugungsversuchen, Sex nach Plan etc.
    Ja, mir ist gerade bewusst dass ich all das verpasst habe was für mich jetzt die Welt bedeuten würde. Mein ganzes Leben lang dachte ich immer, ich möchte das nicht, und jetzt erscheint mir nichts schöner und wertvoller, als eine eigene Familie zu gründen. Es ist als wäre ich die ganze Zeit blind und emotionslos durch's Leben gelaufen, ich weiß selbst nicht was mein Problem war.
    Ich bin auch verwirrt wie sich alles innerhalb kürzester Zeit wandeln kann. Ich wollte wirklich nie bewusst Kinder haben, und jetzt weiß ich nicht wie mein Leben ohne aussehen soll und wie ich diese Sehnsucht je wieder loswerden sollte.
    Hervorhebung von mir

    ganz spontan kam mir da beim Lesen der Gedanke, was, wenn diese Sehnsucht genauso wieder verschwindet, wie sie aufgetaucht ist?
    Gib dir Zeit. Das ist ja alles noch ganz frisch. Und vielleicht vergeht es wirklich wieder, wie eine Schwärmerei oder Verliebtheit. Ansonsten besteht Handlungsbedarf, ganz klar.
    Wenn ich nur darf, wenn ich soll, aber nie kann, wenn ich will, dann mag ich auch nicht, wenn ich muss. Wenn ich aber darf, wenn ich will, dann mag ich auch, wenn ich soll, und dann kann ich auch, wenn ich muss. Denn die können sollen, müssen wollen dürfen.

    "Es gibt zwei Wege aus der Dunkelheit. Entweder Du machst Licht, da wo Du bist, oder Du gehst in die Sonne."


  7. Registriert seit
    20.01.2020
    Beiträge
    29

    AW: Plötzlicher Kinderwunsch mit fast 45

    Hallo Roundabout,

    das kann durchaus sein, ich kenne mich selbst ja nicht mehr. Noch vor 10 Tagen habe ich es nicht ausgehalten wie meine Kollegin (Mutter von zwei Kindern) rund um die Uhr von ihren Kindern erzählt - sie war das beste Beispiel für mich, warum ich keine Kinder haben möchte (einer von vielen Gründen).
    Ja, mein Mann wäre dazu bereit - allerdings weiß ich nicht wie ernst es ihm damit ist, ob er insgeheim hofft dass sich das sowieso nicht mehr realisiert, ob ihm bewusst ist was da auf uns zukommen würde, ob er denkt dass ich gerade nur "herumspinne" und sich das in zwei Monaten wieder legt ....
    Die sonstigen Parameter sind schlecht, ich bin da ganz ehrlich. Wir fühlen uns beide nicht alt, wir sind sehr sportlich und werden für jünger gehalten als wir sind. Finanziell sind wir leider nicht gut gestellt - wir haben Ersparnisse, ich habe einen Vollzeitjob, er studiert wieder, im Moment (und für viele weitere Jahre) hätten wir nur mein Einkommen. Ich müsste relativ schnell nach der Geburt wieder arbeiten und wüsste schon jetzt dass es mir das Herz brechen würde mich so früh von einem Baby zu trennen. Ich habe auch keine Ahnung wie mein Mann damit zurechtkommen würde ein Baby so gut wie allein zu versorgen ... und trotzdem ist da der Gedanke dass ich alles in Kauf nehmen würde wenn unser Leben dafür um so reicher wäre.
    Aber ich will es nicht leugnen, auch die äußeren Umstände machen mir eine Heidenangst - unsere Finanzen, die Vorstellung dass unsere jetzige Beziehung auch zerbrechen könnte, mögliche Fehlgeburten, ein krankes Kind ....

  8. Avatar von Roundabout
    Registriert seit
    03.08.2011
    Beiträge
    1.729

    AW: Plötzlicher Kinderwunsch mit fast 45

    Habt ihr denn den Gedanken zusammen schon mal konkret weitergesponnen?
    Wenn ich nur darf, wenn ich soll, aber nie kann, wenn ich will, dann mag ich auch nicht, wenn ich muss. Wenn ich aber darf, wenn ich will, dann mag ich auch, wenn ich soll, und dann kann ich auch, wenn ich muss. Denn die können sollen, müssen wollen dürfen.

    "Es gibt zwei Wege aus der Dunkelheit. Entweder Du machst Licht, da wo Du bist, oder Du gehst in die Sonne."


  9. Registriert seit
    20.01.2020
    Beiträge
    29

    AW: Plötzlicher Kinderwunsch mit fast 45

    Nein ...woher soll ich es auch wissen ohne es selbst je erfahren zu haben. Aber die Vorstellung ein Leben lang alleine zu bleiben und anderen Familien zuzusehen erscheint mir schlimmer als alles andere. Ich sehe es nicht als "Muss" an, es ins Leben zu begleiten, ich sehe es als "dürfen" an.
    Aber klar, du hast Recht - ich bin dann kurz vor der Rente wenn mein Baby gerade die Schule beendet. Und ich weiß nicht mal ob ich noch genügend Energie dafür hätte, ich habe auch Angst vor den schlaflosen Nächten und am nächsten Tag wieder konzentriert an meinem Arbeitsplatz erscheinen zu müssen und die Verantwortung für alle zu tragen.
    Aber erzähle das mal meinem Herzen....


  10. Registriert seit
    20.01.2020
    Beiträge
    29

    AW: Plötzlicher Kinderwunsch mit fast 45

    Zitat Zitat von Roundabout Beitrag anzeigen
    Habt ihr denn den Gedanken zusammen schon mal konkret weitergesponnen?
    Konkret leider nur ich. Mein Mann sieht meine Sinneswandlung als eine Art "Fingerzeig" an und dass sich schon alles weisen wird, sollte es uns so bestimmt sein. Ich bin die Realistische in dieser Ehe, er der Träumer.

+ Antworten
Seite 1 von 15 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •