+ Antworten
Seite 2 von 15 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 145

  1. Registriert seit
    20.01.2020
    Beiträge
    29

    AW: Plötzlicher Kinderwunsch mit fast 45

    Zitat Zitat von Roundabout Beitrag anzeigen
    Hervorhebung von mir

    ganz spontan kam mir da beim Lesen der Gedanke, was, wenn diese Sehnsucht genauso wieder verschwindet, wie sie aufgetaucht ist?
    Gib dir Zeit. Das ist ja alles noch ganz frisch. Und vielleicht vergeht es wirklich wieder, wie eine Schwärmerei oder Verliebtheit. Ansonsten besteht Handlungsbedarf, ganz klar.

    Ich hab insgeheim gehofft dass es verschwindet, kann es mir aber gerade nicht vorstellen. Darf ich fragen ob du Kinder hast?

  2. Avatar von Roundabout
    Registriert seit
    03.08.2011
    Beiträge
    1.729

    AW: Plötzlicher Kinderwunsch mit fast 45

    Zitat Zitat von Blackbear Beitrag anzeigen
    Ich hab insgeheim gehofft dass es verschwindet, kann es mir aber gerade nicht vorstellen. Darf ich fragen ob du Kinder hast?
    ja, habe ich.
    Und ich bin schon einige Jahre älter als du und weiss, dass Hormone oft ein ziemliches Chaos anrichten. Kann, muss natürlich nicht bei jeder so sein. Von daher würde ich aus dem Bauch heraus zu Gelassenheit raten und vielleicht zu einem Gespräch mit deinem Frauenarzt, wie er die gesundheitliche Seite sieht. Dann bist du schon wieder ein bisschen weiter.
    Mit einem Träumer als Mann kannst du ja trotzdem sprechen, wie ein Leben mit Kind eure Situation verändern würde, rein von der pragmatischen Seite her : Betreuung, Wohnen, Finanzen.
    Das Drumherum kommt ja dann noch dazu, findet sich aber in den allermeisten Fällen.
    Auch wichtig, zu bedenken, wie gehen wir damit um, sollte das Kind nicht gesund sein ?
    Wenn ich nur darf, wenn ich soll, aber nie kann, wenn ich will, dann mag ich auch nicht, wenn ich muss. Wenn ich aber darf, wenn ich will, dann mag ich auch, wenn ich soll, und dann kann ich auch, wenn ich muss. Denn die können sollen, müssen wollen dürfen.

    "Es gibt zwei Wege aus der Dunkelheit. Entweder Du machst Licht, da wo Du bist, oder Du gehst in die Sonne."


  3. Registriert seit
    20.01.2020
    Beiträge
    29

    AW: Plötzlicher Kinderwunsch mit fast 45

    @ Roundabout - mein Frauenarzt hat noch vor zwei Jahren zu mir gesagt dass man jetzt noch etwas versuchen könnte sollte ich noch einen Kinderwunsch verspüren (den ich wirklich nie konkret hatte), aber dass es "mit 45 schwierig werden wird". Trotzdem würde er mich voll unterstützen. Genau deswegen habe ich nicht mal den Mut, es anzusprechen - aus Angst vor meiner eigenen Courage?
    Letzte Woche habe ich ernsthaft darüber nachgedacht, einfach die Pille abzusetzen, nach 28 Jahren. Ich bin nicht naiv, ich weiß dass die Chancen Null sind überhaupt schwanger zu werden. Aber sogar dazu war ich zu feig - aus Angst dass es tatsächlich einschlagen könnte und ich dann mit der Situation überfordert wäre.
    In meinem Kopf und Herzen herrscht ein totales Gefühlschaos ....

    Leider kann ich mit meinem Mann überhaupt nicht pragmatisch sprechen - er meint das würde sich dann alles schon fügen. Und das ist mir zuwenig.

  4. Avatar von Roundabout
    Registriert seit
    03.08.2011
    Beiträge
    1.729

    AW: Plötzlicher Kinderwunsch mit fast 45

    Zitat Zitat von Blackbear Beitrag anzeigen
    @ Roundabout - mein Frauenarzt hat noch vor zwei Jahren zu mir gesagt dass man jetzt noch etwas versuchen könnte sollte ich noch einen Kinderwunsch verspüren (den ich wirklich nie konkret hatte), aber dass es "mit 45 schwierig werden wird". Trotzdem würde er mich voll unterstützen. Genau deswegen habe ich nicht mal den Mut, es anzusprechen - aus Angst vor meiner eigenen Courage?
    Letzte Woche habe ich ernsthaft darüber nachgedacht, einfach die Pille abzusetzen, nach 28 Jahren. Ich bin nicht naiv, ich weiß dass die Chancen Null sind überhaupt schwanger zu werden. Aber sogar dazu war ich zu feig - aus Angst dass es tatsächlich einschlagen könnte und ich dann mit der Situation überfordert wäre.
    In meinem Kopf und Herzen herrscht ein totales Gefühlschaos ....

    Leider kann ich mit meinem Mann überhaupt nicht pragmatisch sprechen - er meint das würde sich dann alles schon fügen. Und das ist mir zuwenig.
    Hervorhebung von mir

    Mir persönlich wäre das auch viel zu wenig und ein dicker Minuspunkt auf meiner inneren Pro/Kontra-Liste.
    Zumal es ja u.U. schon deutlich mehr Aufwand werden könnte, schwanger zu werden, wenn ihr es mit "Vehemenz" vorantreiben wollt. Sprich doch noch mal mit deinem Arzt, er wird dich sicher auch gern nochmal beraten und hat hoffentlich Verständnis für deine momentane Situation.
    Wenn ich nur darf, wenn ich soll, aber nie kann, wenn ich will, dann mag ich auch nicht, wenn ich muss. Wenn ich aber darf, wenn ich will, dann mag ich auch, wenn ich soll, und dann kann ich auch, wenn ich muss. Denn die können sollen, müssen wollen dürfen.

    "Es gibt zwei Wege aus der Dunkelheit. Entweder Du machst Licht, da wo Du bist, oder Du gehst in die Sonne."


  5. Registriert seit
    07.02.2015
    Beiträge
    1.235

    AW: Plötzlicher Kinderwunsch mit fast 45

    10 Tage sind eine kurze Zeit. Vielleicht bist Du gerade hormonell durcheinander (Wechseljahre ) oder irgendwas hat Dich emotional aus der Bahn geworfen.
    Du wolltest nie Kinder und jetzt ist der Zug abgefahren. In Deinem Alter auf natürlichem Weg ein gesundes Kind zu bekommen ist nicht mehr sehr wahrscheinlich.
    Mich irritiert, dass dieser Wunsch so plötzlich und dermaßen stark ist. Das klingt für mich nach einer Midlifecrisis. Dieses "Das kann doch nicht alles gewesen sein", das Männer dazu treibt sich ein Motorrad zu kaufen und ihre Frau zu betrügen. Das kann ganz plötzlich kommen. Mach Dir bitte klar, dass selbst Kinderwunschzentren Dich für zu alt halten, Krankenkassen keine Behandlung mehr zahlen. Das hat seine Gründe. Es mag zwar unfair klingen, aber die Biologie setzt uns nun einmal Grenzen. Ich war noch einige Jahre jünger als Du als ich meinen Nachzügler bekam -und noch älter hätte ich wirklich nicht sein mögen.
    Du hast in Deinem Leben eine Entscheidung gegen Kinder getroffen. Jetzt musst Du die Konsequenzen tragen, auch wenn Dir das auf einmal unmöglich scheint. Die Entscheidung für oder gegen Kinder ist wohl die folgenreichste und am schwersten korrigierbare im Leben.
    Setz die Verhütung ab, lass das Schicksal entscheiden -wenn Du das wirklich willst. Auch als berufstätige Mutter kann man ein Kind wunderbar großziehen. Vielleicht klappt es ja. Aber den weitergehenden Weg würde ich in Deinem Alter nicht mehr einschlagen. Es ist einfach zu spät. Und wer weiß -vielleicht vergeht dieser Wunsch ja genau so schnell wie er gekommen ist.


  6. Registriert seit
    20.01.2020
    Beiträge
    29

    AW: Plötzlicher Kinderwunsch mit fast 45

    Zitat Zitat von Caramac Beitrag anzeigen
    10 Tage sind eine kurze Zeit. Vielleicht bist Du gerade hormonell durcheinander (Wechseljahre ) oder irgendwas hat Dich emotional aus der Bahn geworfen.
    Du wolltest nie Kinder und jetzt ist der Zug abgefahren. In Deinem Alter auf natürlichem Weg ein gesundes Kind zu bekommen ist nicht mehr sehr wahrscheinlich.
    Mich irritiert, dass dieser Wunsch so plötzlich und dermaßen stark ist. Das klingt für mich nach einer Midlifecrisis. Dieses "Das kann doch nicht alles gewesen sein", das Männer dazu treibt sich ein Motorrad zu kaufen und ihre Frau zu betrügen. Das kann ganz plötzlich kommen. Mach Dir bitte klar, dass selbst Kinderwunschzentren Dich für zu alt halten, Krankenkassen keine Behandlung mehr zahlen. Das hat seine Gründe. Es mag zwar unfair klingen, aber die Biologie setzt uns nun einmal Grenzen. Ich war noch einige Jahre jünger als Du als ich meinen Nachzügler bekam -und noch älter hätte ich wirklich nicht sein mögen.
    Du hast in Deinem Leben eine Entscheidung gegen Kinder getroffen. Jetzt musst Du die Konsequenzen tragen, auch wenn Dir das auf einmal unmöglich scheint. Die Entscheidung für oder gegen Kinder ist wohl die folgenreichste und am schwersten korrigierbare im Leben.
    Setz die Verhütung ab, lass das Schicksal entscheiden -wenn Du das wirklich willst. Auch als berufstätige Mutter kann man ein Kind wunderbar großziehen. Vielleicht klappt es ja. Aber den weitergehenden Weg würde ich in Deinem Alter nicht mehr einschlagen. Es ist einfach zu spät. Und wer weiß -vielleicht vergeht dieser Wunsch ja genau so schnell wie er gekommen ist.
    Danke für deine Worte. Mich irritiert das auch, das kannst du mir glauben. Und würde ich mich selbst aus der Ferne beurteilen, ohne mich zu kennen, würde ich mir genau das denken -> Midlifecrisis, Hormonrausch, etc.

    Meine Schwester hat noch zwei Nachzügler bekommen, einen mit 41, einen mit 43 ... verstehst du jetzt warum der Gedanke doch nicht so abwegig ist für mich?

    Ich spüre ihn mir so viel Liebe die ich weitergeben möchte - natürlich male ich mir damit die totale Idylle aus und sehe über die nicht so schönen Seiten hinweg. Aber es gibt auch diese Angst in mir, dass wir all dem nicht gewachsen wären. Ich sitze komplett zwischen den Stühlen.

    Das Schlimmste sind die Vorwürfe die ich mir selbst mache - wie konnte ich nur so dumm sein, warum ist der Wunsch nicht früher entstanden? Ich war nie das "Partygirl", auf Luxus, Reisen etc. kann ich verzichten. Ich sehne mich nach einem Zuhause mit einer Familie, die mich durch's Leben begleitet.

    Wenn du sagst dass es einfach zu spät ist, weiß ich insgeheim dass du Recht hast. Und doch will es mein Herz nicht akzeptieren und deine Worte tun unheimlich weh.


  7. Registriert seit
    29.12.2019
    Beiträge
    415

    AW: Plötzlicher Kinderwunsch mit fast 45

    Du - zu spät ist dann, wenn du keinen Eisprung mehr hast. So rein technisch (bzw. biologisch, weil es gibt auch noch Leute, die danach adoptieren und Supereltern sind).

    Ich seh die größte Herausforderung auch nicht in den durchwachten Nächten (bei 2 Eltern wird wohl einer im Elternschutz sein und da kann man sich das halbwegs einrichten) bzw. "wenn Kind 15 ist, bin ich 60" (ähnliche Logik: wenn ihr beide gesund und munter seid und eh jünger daherkommt ...).
    Sondern: wie funktioniert ein Paar im Teamwork?

    Wenn einer der Kontroletti ist und der andere Luftschlösser baut ... müsst ihr zumindest einen Handshake-Modus finden.
    Man kann sich da btw. durchaus jeweils vom anderen was abschauen. Einer wird ein bisserl locker, der ander nimmt ab und zu die Zügel in die Hand. Kann sich gut ergänzen ;-)

    Setz dich mit deinem Mann hin und red Tacheles. "Du Uwe, seit ein paar Wochen lässt mich das nicht mehr los. Ich geh mal zum/zur Gyn und lass mich durchchecken. Wenn ich dort das OK krieg und die Sache in 1-2 Monaten immer noch Thema ist - damit elimierst du ein bisschen die ML Crisis-Option- , sollen wir dann die Pille weglassen?"

    Und wenn ja: dann arrangiert, wer was wie machen wird.
    Herz brechen bei Baby trennen - also ich war 30 Stunden arbeiten, als das Puppenhuhn 7 Monate war. Papa ist daheim geblieben. Hat das Kind geschaukelt und alle waren glücklich
    (Wir hatten aber auch davor und danach noch Auszeit, und danach ging er mehr arbeiten und ich wieder weniger.)

    Kann er in Teilzeit studieren? Kannst du TZ arbeiten? Magst dir nicht mal mit ihm durchrechnen, welches Modell wieviel hergibt? Es geht ja auch im Grunde nur um ein paar Jahre - dann ist das Viech im Kindergarten.

  8. Moderation
    Registriert seit
    09.09.2003
    Beiträge
    6.590

    AW: Plötzlicher Kinderwunsch mit fast 45

    Zum Thema Finanzen und früh wieder arbeiten - du weißt, dass es Elterngeld gibt? Oder bist du nicht in D?

    So richtig für ein Kind planen ist schwer. Ein Elternteil mit festem Job und ein studierendes Elternteil sind, unabhängig vom Alter, nicht die schlechteste Bedingung.

    Ich hab mit vierzig noch ein Kind bekommen, und das Wissen, dass ich über sechzig bin, wenn dieses Kind mit dem (potenziellen) Studium durch ist, ist nicht so toll. Andererseits ist dieses späte zweite Kind für mich ein ganz besonderes Geschenk.
    Always be a little kinder than necessary. – James M. Barrie

    Moderation in den Foren "Rund um den Job", "Rund ums Eigenheim", "Fehlgeburt" und "Wissenschaft und Umweltschutz"


  9. Registriert seit
    07.02.2015
    Beiträge
    1.235

    AW: Plötzlicher Kinderwunsch mit fast 45

    Es tut mir leid wenn ich Dich verletzt habe :( Das lag nicht in meiner Absicht.
    Es klingt für einen Außenstehenden nur wirklich nach einer "fixen Idee".
    Und bei dem Thema muss man realistisch sein.
    Ich bin ein paar Jahre älter als Du und bereits Oma einer süßen kleinen Enkelin. Und ich weiß nicht, ob ich noch die Kraft hätte ein Baby neben einer Volltagstätigkeit zu haben.
    Außerdem finde ich insgesamt diese unrealistische Herangehensweise vieler Frauen bedenklich. Wir sind von der Biologie her Steinzeitmenschen. Unser Körper weiß nicht, dass Frauen heutzutage erst mit Mitte 30 so weit sind sich mit dem Thema Familienplanung zu beschäftigen. Mit Mitte 20 nimmt die Fruchtbarkeit bereits rapide ab und die Gefahr kein gesundes Kind auszutragen steigt jedes weitere Jahr. Durch die Medien und einige prominente Ü50 Mütter wird eine Scheinwelt vorgegaukelt.
    Ich konnte mit Ende 30 auf einmal die Pille nicht mehr herunterkriegen und habe anderweitig verhütet. Das Ergebnis baut gerade neben mir pfeifend sein neues Legoteil zusammen statt Lateinvokabeln zu üben.
    Insofern kann ich Deinen plötzlichen Sinneswandel ein bisschen nachvollziehen.
    Aber du haderst ja selber mit Deinem Wunsch, traust Dich nicht die Pille abzusetzen.
    Wenn Du so lange mit Pille verhütet hast, wird es vermutlich ohnehin eine Weile dauern bis sich Dein Zyklus eingependelt hat.
    Ich kann Dir nicht raten einfach mal ein paar Monate darüber zu schlafen. Die Zeit rennt Dir davon.
    An Deiner Stelle würde ich es einfach darauf ankommen lassen.


  10. Registriert seit
    20.01.2020
    Beiträge
    29

    AW: Plötzlicher Kinderwunsch mit fast 45

    "sollen wir dann die Pille weglassen?" - "sofort", wäre seine Antwort - weil er eh nicht dran glaubt, dass das noch was wird.

    Ich müsste 40 Stunden arbeiten, dazu kommt eine längere Anreise zu meinem Job weil wir umziehen müssten. Ich würde das Kind kaum sehen unter der Woche. Wenn ich in Rente gehe, wird es bald darauf ausziehen :-(
    Wie mein Mann neben einem Kind überhaupt noch studieren könnte kann ich mir gar nicht vorstellen. Und seine Jobaussichten wären danach alles andere als rosig - dh die ganze finanzielle Verantwortung würde an mir hängen, bei dem Gedanken wird mir schlecht. Und dann denke ich mir wieder, wenn ich das nicht riskiere werden wir immer allein bleiben.

    An das Worst Worst Szenario möchte ich gar nicht denken - dass einer von uns krank wird, ich meinen Job verliere ... in meinem Alter kann man froh sein überhaupt noch wo einen Job zu finden, ist leider so. (und als Mutter um die 50 mit einem Kind ist es fast aussichtslos, auch Teilzeit)

    Danke dir!

+ Antworten
Seite 2 von 15 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •