+ Antworten
Seite 15 von 15 ErsteErste ... 5131415
Ergebnis 141 bis 145 von 145

  1. Registriert seit
    23.07.2019
    Beiträge
    719

    AW: Plötzlicher Kinderwunsch mit fast 45

    Zitat Zitat von Sasapi Beitrag anzeigen
    Molito, ich habe das auf die Aussage "Ohne Familie ist alles nichts" der TE bezogen.
    Kinder können vieles sein. Natürlich verändern sie das Leben extrem. Aber der Sinn eines Lebens?

    Eher nicht.

    Ich bin allerdings auch der Meinung - 45 ist zu alt. Nicht aufgrund biologischer Grenzen, die sind bei jeder Frau anders gesetzt.
    Das sehe ich übrigens bei Männern genauso.

    Die Kinder haben dann als junge Erwachsene Eltern, die ihre Großeltern sein könnten.

    Hat mir hier in der Bri schon Ärger eingetragen, diese Meinung, und im RL für das Ende einer langjährigen Freundschaft gesorgt.

    Und mit einem Hubschrauberführerschein hat das nun wenig zu tun, finde ich.
    Letzterer sollte auch nur ein Beispiel für etwas sein, das viele Mensch für sicherlich sehr gewagt empfinden.

    Und wie geschrieben gebe ich dir ja in den wesentlichen Punkten recht. Bzw sehe sie praktisch genauso.

    Mir geht's grade echt primär um den Kamm, über den hier alles mal eben geschoren wird (und das beileibe nicht von dir, nur um das klar zustellen, genau deswegen habe ich mich ja auf deinen Beitrag bezogen :-)

  2. Avatar von Mitternachtsblau
    Registriert seit
    15.09.2012
    Beiträge
    10.809

    AW: Plötzlicher Kinderwunsch mit fast 45

    Zitat Zitat von Molito Beitrag anzeigen
    Wenn jemand mit 45 beschließt, doch noch den Hubschrauberführerschein zu machen, auszuwandern, vegan zu werden, Lamas zu züchten und daraus Wolle zu spinnen, sagt jeder: Hurra, wie mutig, finde deinen Weg, du lebst nur einmal.
    Manche Menschen trauen sich eben vielleicht auch Kinder erst mit 45 zu bzw merken, dass sie sich jahrzehntelang Kinder aus den völlig faschen Gründen "verboten" haben.

    (...)

    Ich denke sogar eher, dass Frauen/Männer, die so lange keine Kinder wollten (und nun doch in Betracht ziehen) sich das vermutlich wesentlich gründlicher überlegt haben, als die vielen, die einfach Kinder nach dem Prinzip Rama-Familie wollten und es dann an den Kindern auslassen, wenns halt doch nichts mit Rama ist.
    Aber speziell in diesem Fall der TE hat sie nicht wesentlich gründlicher überlegt. Vielmehr war sie mit Überlegung jahrzehntelang überzeugt, keine Kinder zu wollen.
    Die Idee, dies nun doch zu wollen, kam hier wirklich sehr ruckartig. Du hast selbst weiter oben bemängelt (ich habs nicht mitzitiert), dass hier allenthalben "über einen Kamm geschoren wird" . Ich finde, du tust aber genau das hier in diesem Fall zwei Absätze später: du unterstellst der TE lange und gründliche Überlegung, die laut TE aber nicht stattgefunden hat.

    Flugscheine darf man meines Wissens auch nur mit sehr engmaschigen gesundheitlichen Kontrollen machen. Und wer mit 45 beschließt, vegan zu werden und nach einem Jahr feststellt, dass ihm was fehlt, der kann unbehelligt zur Packung Eier greifen, ohne irgendwem wehzutun.

    Wenn man ein Kind in die Welt setzt, ist die Verantwortung für diesen Schritt ungleich größer.
    Da nur "Hurra, mutig" zu sagen wäre eben zu kurz gedacht.

    Ich würde ja auch immer den Einzelfall ansehen und wenn z.B. jemand seit 15 Jahren sich sehnlichst ein Kind wünscht und mit 45 hat es nun endlich geklappt - das hätte ich auch anders bewertet.
    Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten.

    Oscar Wilde


  3. Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    2.285

    AW: Plötzlicher Kinderwunsch mit fast 45

    Zitat Zitat von Molito Beitrag anzeigen

    Ab davon war der Zusammenhang in den von dir zitierten Beiträgen ja ein völlig anderer, denn die TE wollte eben nicht dass der Gyn anhand irgendwelcher medizinischer Werte "für sie" entscheidet.
    Das seh ich anders.
    Die Zitate und einige andere von der TE geäußerte Gedanken (finanzielle Verhältnisse, notwendiger Vollzeitjob) zeigen, dass sie sich selbst nicht sicher ist, wirklich ein Kind zu wollen. Deshalb ist es kein Wunder, dass hier von dem "Projekt Kind" eher abgeraten wird.


  4. Registriert seit
    23.07.2019
    Beiträge
    719

    AW: Plötzlicher Kinderwunsch mit fast 45

    Zitat Zitat von Macani Beitrag anzeigen
    Das seh ich anders.
    Die Zitate und einige andere von der TE geäußerte Gedanken (finanzielle Verhältnisse, notwendiger Vollzeitjob) zeigen, dass sie sich selbst nicht sicher ist, wirklich ein Kind zu wollen. Deshalb ist es kein Wunder, dass hier von dem "Projekt Kind" eher abgeraten wird.
    Ja, da liegen wir schon wirklich weit auseinander, ich persönlich würde ein Kind niemals als "Projekt" betrachten. Auch steht es mir nicht zu, einem Menschen, den ich nicht kenne und der sich hier ja nur grob skizzieren kann, bei einer derartig grundlegenden Entscheidung zu- oder abzuraten.

    Die eingangs von dir beschriebene Punkte Finanzen und Job bedenken doch sicherlich so gut wie alle potentiell werdenden Eltern mehr oder weniger intensiv und dies nicht selten mit gemischten Gefühlen, von daher ich deine Argumentation da nicht sinnvoll einordnen.


  5. Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    2.285

    AW: Plötzlicher Kinderwunsch mit fast 45

    Du hast die Anführungszeichen anscheinend bewusst ignoriert. Sei' s drum ....

    Die TE hat hier gepostet und bekommt Meinungen zu hören bzw. zu lesen und die sind nun mal verschieden. Jeder kann sich dann rausfiltern, was ihm weiter hilft.

    Mehr habe ich dazu nicht zu sagen.

+ Antworten
Seite 15 von 15 ErsteErste ... 5131415

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •