+ Antworten
Seite 13 von 15 ErsteErste ... 31112131415 LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 130 von 145

  1. Registriert seit
    29.12.2019
    Beiträge
    373

    AW: Plötzlicher Kinderwunsch mit fast 45

    Zitat Zitat von Macani Beitrag anzeigen
    Und wenn dein Kinderwunsch wirklich so stark wäre, dann würdest du alle Vernunftbedenken über Bord werfen und es wenigstens versuchen.
    So etwas ähnliches denke ich mir halt auch.
    Wer will, findet Wege. (Ja, ich weiß, die halbe Bri hasst den Spruch - warum auch immer )
    Ich bin selbst aus Östreich, sooo wenig Geld gibt's da auch wieder nicht für Kids. Klar, ein bisserl muss man rechnen.

    Und selbst wenn - die, die's wirklich wollen, werden's sowieso durchziehen. Notfalls in der 2-Zimmer-Wohnung für ein paar Jahre.

    Blackbear: Mal ehrlich. Für mich klingt das so nach Tsunami aus Trauer, Wut, Enttäuschung - über verlorene Möglichkeiten, verlorene Kindheit, vor allem vielleicht die fehlende wirklich tiefergehende Auseinandersetzung mit dir, deiner Vergangenheit, deinen Befindlichkeiten, zur Zeit (geht jetzt auch, aber jetzt tickt halt die Uhr unüberhörbar).

    Für mich liest du dich sehr angstbehaftet und so hat sich eventuell auch dein Umgang mit dem Thema immer gestaltet?

    Und - harte Worte, aber: Nein, am eigenen Kind macht man nicht die eigene traurige Kindheit wieder gut. Frommer Wunsch - naja, eigentlich egoistisch. Für solche Spompernadeln ist dann, salopp ausgedrückt, in den seltensten Fällen Zeit. (Die Ausnahmen tun mir nebstbei leid - ein Kind ist kein Therapieprojekt.)

    Ich schreibe das alles nicht, um dir weh zu tun - ich nehme an, die Auseinandersetzung sowohl innerlich als auch hier im Forum, ist für dich sehr anstrengend. Aber gerade deswegen würde ich dir gerne ein paar Anhaltspunkte geben.

  2. 23.01.2020, 14:33

    Grund
    14.1


  3. Registriert seit
    05.09.2016
    Beiträge
    3.657

    AW: Plötzlicher Kinderwunsch mit fast 45

    Zitat Zitat von Lucienne2 Beitrag anzeigen
    Keiner schreibt hier so aggressiv wie du. Wie kommt das, woher diese Emotionen, wenn du doch ohne eigenes Kind so glücklich bist?
    Vielleicht daher, dass ich es satt habe, dass mir und anderen Kinderlosen nicht selten unterstellt wird, dass ich ohne eigenes Kind kein sinnvolles, glückliches Leben führen KANN? Dass ich ohne Nachkommen keine vollwertige Frau bin und auch keine richtige Familie habe? Dass alle Kinderlosen den ganzen Tag nur shoppen, reisen, ihre Hobbies ausüben und logischerweise völlig egoistische, von Liebe und tiefen Gefühlen ahnungslose Wesen sind? Während Papas und Mamas automatisch was Besonderes und Tolles sind, weil sie Kinder gezeugt haben?

    Auch wenn man etwas nicht will und mit seiner Entscheidung glücklich ist, können einen beschränkte, (vor-)urteilende Menschen auf den Keks gehen . Leider ist es tatsächlich auch 2020 noch so, dass freiwillig kinderlose Menschen sich oft Anfeindungen gefallen lassen müssen. Oder ihnen, wie im vorliegenden Fall geschehen, unterstellt wird, sie hätten doch heimlich irgend ein Problem mit ihrer Kinderlosigkeit.

    Das nervt und langweilt. Auf weitere Postings der Art gehe ich nicht mehr ein.

  4. Avatar von Trianta
    Registriert seit
    27.12.2009
    Beiträge
    734

    AW: Plötzlicher Kinderwunsch mit fast 45

    Zitat Zitat von Azilal Beitrag anzeigen
    Vielleicht daher, dass ich es satt habe, dass mir und anderen Kinderlosen nicht selten unterstellt wird, dass ich ohne eigenes Kind kein sinnvolles, glückliches Leben führen KANN? Dass ich ohne Nachkommen keine vollwertige Frau bin und auch keine richtige Familie habe? Dass alle Kinderlosen den ganzen Tag nur shoppen, reisen, ihre Hobbies ausüben und logischerweise völlig egoistische, von Liebe und tiefen Gefühlen ahnungslose Wesen sind? Während Papas und Mamas automatisch was Besonderes und Tolles sind, weil sie Kinder gezeugt haben?

    Auch wenn man etwas nicht will und mit seiner Entscheidung glücklich ist, können einen beschränkte, (vor-)urteilende Menschen auf den Keks gehen . Leider ist es tatsächlich auch 2020 noch so, dass freiwillig kinderlose Menschen sich oft Anfeindungen gefallen lassen müssen. Oder ihnen, wie im vorliegenden Fall geschehen, unterstellt wird, sie hätten doch heimlich irgend ein Problem mit ihrer Kinderlosigkeit.

    Das nervt und langweilt. Auf weitere Postings der Art gehe ich nicht mehr ein.
    Das kann ich verstehen. Was ich jedoch nicht verstehe ist, warum du gleichzeitig so genervt über die Ablehnung deines Lebensmodels bist und selbst das Lebensmodel von Menschen, die sich erst später für Kinder entscheiden, so verurteilst und herablassend kommentierst. Vielleicht solltest du einfach etwas toleranter gegenüber anderen sein, vielleicht bekommst du dann auch mehr zurück.

    Um mal aufs Thema zurück zu kommen: ich denke es gibt sehr viele Vorteile ältere Eltern zu haben wie auch Nachteile. Dein Kind kann sich auch an deinem Beruf stören oder deinen Erziehungsstil, da steckt man nicht drin. Ich denke das Alter ist noch das geringste Problem. Wichtig ist doch, dass es geliebt wird, Zuwendung bekommt und viel Zeit mit den Eltern verbringen kann. Es gibt schließlich auch Großeltern die ihre Enkelkinder aufziehen und diese haben eine tolle Kindheit.
    37/ einen Sohn seit 11/19


  5. Registriert seit
    06.03.2005
    Beiträge
    2.907

    AW: Plötzlicher Kinderwunsch mit fast 45

    Zitat Zitat von Azilal Beitrag anzeigen
    Leider ist es tatsächlich auch 2020 noch so, dass freiwillig kinderlose Menschen sich oft Anfeindungen gefallen lassen müssen. Oder ihnen, wie im vorliegenden Fall geschehen, unterstellt wird, sie hätten doch heimlich irgend ein Problem mit ihrer Kinderlosigkeit.
    Also ich weiß nicht. Ich habe lang genug zur kinderlosen Seite gehört. Freiwillig und überzeugt. Genervt haben mich nur die älteren Verwandten, die immer wieder fragten, ob wir nicht doch endlich mal... Angefeindet wurde ich nie. Heimliche Probleme wurden mir auch nie unterstellt.

    Ich bin allerdings auch nicht hingegangen und haben den Bekinderten vorgehalten, wie verantwortungslos sie denn sind, Kinder so früh/so spät/mit so einem Mann/alleine/überhaupt oder sonstwie in diese überbevölkerte Welt zu setzen.... Vielleicht liegt es doch eher daran?


  6. Registriert seit
    19.12.2013
    Beiträge
    233

    AW: Plötzlicher Kinderwunsch mit fast 45

    Ich bin selbst auch noch ohne Kinder und mich hat noch nie wer gefragt, ob ich denn keine Kinder wolle. Ich denke auch, so wie man es in den Wald ruft, schallt es zurück. Wer sich selbst älteren Eltern gegenüber so intolerant äußert, braucht selbst keine Toleranz zu erwarten. Und was mich am meisten wundert und viel verrät, ist, im "Kinderwunsch und Babyjahre" Forum zu lesen und zu schreiben, wenn man doch so glückliche Kinderlose ist. Das passt so gar nicht. Als mich Kinder noch nicht interessierten, habe ich niemals in irgendein Babyforum reingeschaut, das Thema existierte einfach nicht für mich, war langweilig. Erst seit ich mir eigene Kinder vorstellen kann, lese ich in solchen Foren. Und das ist der Grund, warum ich nicht glaube, dass die, die hier so viel und so vehement schreiben wie Azilal, tatsächlich keine Kinder wollen. Dann wäre ihnen die Thematik wurscht und sie wären gar nicht auf den Thread gestoßen.

  7. Avatar von Mitternachtsblau
    Registriert seit
    15.09.2012
    Beiträge
    10.808

    AW: Plötzlicher Kinderwunsch mit fast 45

    Zitat Zitat von Lucienne2 Beitrag anzeigen
    Und was mich am meisten wundert und viel verrät, ist, im "Kinderwunsch und Babyjahre" Forum zu lesen und zu schreiben, wenn man doch so glückliche Kinderlose ist. Das passt so gar nicht. Als mich Kinder noch nicht interessierten, habe ich niemals in irgendein Babyforum reingeschaut, das Thema existierte einfach nicht für mich, war langweilig. Erst seit ich mir eigene Kinder vorstellen kann, lese ich in solchen Foren. Und das ist der Grund, warum ich nicht glaube, dass die, die hier so viel und so vehement schreiben wie Azilal, tatsächlich keine Kinder wollen. Dann wäre ihnen die Thematik wurscht und sie wären gar nicht auf den Thread gestoßen.
    Ich zum Beispiel (und ich bin kein Einzelfall) gehe über "neue Beiträge" rein. Wenn die Überschrift mich interessiert, klicke ich das Thema an. In welchem Forum das dann gepostet wurde, da schaue ich gar nicht drauf.

    Man kann also auch ganz anders auf einen solchen Thread stoßen. Das "verrät" also gar nichts, wenn man hier liest.

  8. VIP Avatar von xanidae
    Registriert seit
    23.02.2001
    Beiträge
    17.900

    AW: Plötzlicher Kinderwunsch mit fast 45

    Hier haben einige User*innen ihre gute Kinderstube vergessen und scheinen wenig mit Sachlichkeit und Respekt untereinander am Hut zu haben. Deswegen schließe ich hier über Nacht ab.
    Evangelisch schlecht gelaunt, zieh ich meine Runden
    „Fünf Jahre nicht gesungen“ Thees Uhlmann

  9. VIP Avatar von xanidae
    Registriert seit
    23.02.2001
    Beiträge
    17.900

    AW: Plötzlicher Kinderwunsch mit fast 45

    Ich eröffne den Strang wieder und weise auf die AGB hin.

    Ich hoffe es ist möglich, gerade bei einem so sensiblen Thema, respektvoll miteinander umzugehen.
    Evangelisch schlecht gelaunt, zieh ich meine Runden
    „Fünf Jahre nicht gesungen“ Thees Uhlmann


  10. Registriert seit
    05.09.2016
    Beiträge
    3.657

    AW: Plötzlicher Kinderwunsch mit fast 45

    Zitat Zitat von Pia1976 Beitrag anzeigen
    Ich bin allerdings auch nicht hingegangen und haben den Bekinderten vorgehalten, wie verantwortungslos sie denn sind, Kinder so früh/so spät/mit so einem Mann/alleine/überhaupt oder sonstwie in diese überbevölkerte Welt zu setzen.... Vielleicht liegt es doch eher daran?
    Das tue ich auch nicht. Dennoch erleb(t)e ich persönlich und auch mein weibliches soziales Umfeld ohne Kinderwunsch diese Anfeindungen. Das mag aber nach Region, sozialem Umfeld etc tatsächlich verschieden sein.

    Dass die Bri-Hobbypsychologinnen immer scharfsinnig irgend etwas uminterpretieren, das dann was anderes "verrät", ist wie gesagt normal.

    Zitat Zitat von Mitternachtsblau Beitrag anzeigen
    Ich zum Beispiel (und ich bin kein Einzelfall) gehe über "neue Beiträge" rein. Wenn die Überschrift mich interessiert, klicke ich das Thema an. In welchem Forum das dann gepostet wurde, da schaue ich gar nicht drauf.

    Man kann also auch ganz anders auf einen solchen Thread stoßen. Das "verrät" also gar nichts, wenn man hier liest.
    Genau so ist es, danke. Wen es interessiert kann gerne die Baby- und Kinderwunschstränge nach Beiträgen von mir durchforsten... und wird keine finden

  11. Avatar von Mitternachtsblau
    Registriert seit
    15.09.2012
    Beiträge
    10.808

    AW: Plötzlicher Kinderwunsch mit fast 45

    Zitat Zitat von Blackbear Beitrag anzeigen
    Meinst du? Dann sag mir doch mal worum es im Leben geht? Shoppen, arbeiten, reisen, Hobbys?

    Nein, es geht nur um Familie. Ohne Familie ist alles nichts.
    Hierzu würde ich noch was sagen wollen...
    Dass es nur um Familie geht im Leben, das weisst du doch aber nun erst seit zwei Wochen.

    Würdest du denn aus der momentanen Perspektive sagen, die letzten 25 Jahre deines Lebens sind vergeudete Jahre? Die knapp 30 Jahre mit deinem Mann sind jetzt gar nichts mehr wert?
    Das wäre echt traurig und auch deinem Mann gegenüber nicht so richtig fair. Ihr habt doch ein Leben miteinander, was bis vor zwei Wochen noch total in Ordnung war!

    Ich bin da sowieso sehr skeptisch, was die vielbeschworene "Sinnhaftigkeit" des Lebens angeht. Warum nimmt der Mensch sich selbst so irre wichtig, das sein Leben (und zwar bitte das jedes Einzelnen) unbedingt Sinn haben und ergeben muss?
    Ich finde, das muss es gar nicht. Es muss nichts von einem bleiben, wenn man dermaleinst fertig ist - die Welt ist eh' viel zu voll mit allem, Zeugs genauso wie Lebewesen.
    Das ist allerdings meine ganz spezielle Lebenseinstellung, nach einer Nahtoderfahrung mit 13; das, was ich danach an Leben hatte und habe, kann ich reinweg als "Bonusmaterial" betrachten. Es gibt dem Leben eine ungeahnte Leichtigkeit, wenn man sich selbst nicht so rasend wichtig nimmt. Das nimmt nämlich auch vielen Alltagsproblemchen die ungeheure Bedeutung, die nur wir Menschen da reininterpretieren.

    @TE, hast du unter den jetzt neu auszutarierenden Umständen vielleicht schon die Alternativen für deine ganz persönliche Situation erwogen? Pflegestelle? Oder es gibt Vereine für "Wahl-Großeltern" . Es gibt auch (zumindest hier) einen Verein zur Unterstützung von Kindern psychisch kranker Eltern.
    Man kann sich ganz viele Dinge suchen, die einen im zwischenmenschlichen Bereich erfüllen.
    Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten.

    Oscar Wilde

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •