+ Antworten
Seite 2 von 15 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 148

  1. Registriert seit
    08.02.2017
    Beiträge
    474

    AW: Schwangerschaft und Wochenbett- das hätte ich gern vorher gewusst!

    Ich sehe das so wie Mambi.
    Ich verstehe natürlich die Intention des Vorbereitens anderer auf die Sachen, auf die man selbst nicht vorbereitet wurde.
    Aber jede Schwangerschaft ist anders und jeder hat mit anderen Problemen, sei es stillen, Schmerzen, Nachwehen, etc., zu kämpfen. Es ist ähnlich wie mit Babyausstattung. Die einen sagen man bräuchte xy unbedingt, die anderen fanden xy komplett unnötig.
    Eine Schwangerschaft und die Zeit danach hat nicht nur schöne Seiten und man sollte sich alles nicht zu rosig ausmalen, aber schlussendlich muss jeder seine eigenen Erfahrungen machen.


  2. Registriert seit
    12.11.2016
    Beiträge
    1.248

    AW: Schwangerschaft und Wochenbett- das hätte ich gern vorher gewusst!

    Zitat Zitat von Hemrocky Beitrag anzeigen
    Eine Schwangerschaft und die Zeit danach hat nicht nur schöne Seiten und man sollte sich alles nicht zu rosig ausmalen, aber schlussendlich muss jeder seine eigenen Erfahrungen machen.
    Macht man doch auch, Deine Erfahrung wird mich nicht meiner eigenen berauben.

    Ist doch Schade jetzt so eine lähmende Diskussion anzuzetteln. Ich würde gerne selber entscheiden ob ich das hier für mich brauchbar oder beängstigend finde oder nicht.


  3. Registriert seit
    08.02.2017
    Beiträge
    474

    AW: Schwangerschaft und Wochenbett- das hätte ich gern vorher gewusst!

    Zitat Zitat von Copic Beitrag anzeigen
    Ist doch Schade jetzt so eine lähmende Diskussion anzuzetteln. Ich würde gerne selber entscheiden ob ich das hier für mich brauchbar oder beängstigend finde oder nicht.
    Ich will hier mit Sicherheit jetzt keine Diskussion anzetteln. Wollte nur auch meine Meinung dazu schreiben und den werdenden Müttern, die noch keine Erfahrungen haben, mitgeben, dass nicht alles passieren muss was hier geschrieben wird.
    Natürlich kann jeder selbst entscheiden, ob die Berichte einem weiterhelfen.

    So, bin hier raus. ✌


  4. Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    2.936

    AW: Schwangerschaft und Wochenbett- das hätte ich gern vorher gewusst!

    Ich hatte nicht damit gerechnet, dass die "Muttergefühle" bei mir nach der Geburt hartnäckig ausblieben.

  5. gesperrt
    Registriert seit
    03.11.2014
    Beiträge
    10.742

    AW: Schwangerschaft und Wochenbett- das hätte ich gern vorher gewusst!

    Ich könnte der Gruselsammlung rund um Schwangerschaft und Geburt einiges Schlimme zufügen.

    Aber wem nutzt das?

    Jede Frau, die das möchte, sollte einer Schwangerschaft und der zwingenden Geburt mit so vielen positiven Gedanken entgegenblicken, wie nur irgend möglich.
    Und in konsequenter Ausblendung aller negativen Dinge rund um Schwangerschaft und Geburt, kann ich nur feststellen, dass es sich alles am Ende lohnt!

  6. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    23.346

    AW: Schwangerschaft und Wochenbett- das hätte ich gern vorher gewusst!

    Zitat Zitat von Mambi Beitrag anzeigen
    Ich finde den Strang bislang eher abschreckend bzw. Angst machend für werdende Mütter.
    Ich auch, offen gestanden.

    Hätte ich so einen Strang vor meiner ersten Entbindung gelesen, dann wäre
    ich hoffnungslos verunsichert gewesen. "Normale" Angst vor der Erstgeburt hatte
    ich ohnehin schon - und im Nachhinein habe ich kein Verständnis für diejenigen,
    die meinten, mich während meiner Schwangerschaft an ihren schlechten Erfahrungen
    teilhaben lassen zu müssen.

    Ein Satz hat sich für mich persönlich jedoch immer bewahrheitet:
    man vergisst die Unannehmlichkeiten, Schmerzen etc. wirklich schnell, wenn das
    Baby erst mal da ist.

  7. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    18.751

    AW: Schwangerschaft und Wochenbett- das hätte ich gern vorher gewusst!

    Zitat Zitat von schafwolle Beitrag anzeigen
    Ein Satz hat sich für mich persönlich jedoch immer bewahrheitet:
    man vergisst die Unannehmlichkeiten, Schmerzen etc. wirklich schnell, wenn das
    Baby erst mal da ist.
    Ich nicht. Ich hätte nach der Geburt meines 2. Kindes nie ein 3. bekommen.
    Deshalb halte ich mich mit Schwangerschafts- und Geburtserlebnissen komplett zurück, weil es mich persönlich noch mehr verunsichert hätte.
    Ich mache heute was für Bauch, Beine, Po.
    Pfannkuchen mit Nutella.


  8. Registriert seit
    23.07.2019
    Beiträge
    600

    AW: Schwangerschaft und Wochenbett- das hätte ich gern vorher gewusst!

    Wissen ist Macht.

    Und wer wieviel von was wissen möchte oder nicht, kann doch jeder selber für sich entscheiden.

    Ansonsten wären doch sämtliche Threads zu sämtlichen Themen hier und anderswo komplett überflüssig.

    Manche Menschen kommen mit (möglicherweise) auftretenden Problemen leichter zurecht, wenn sie sich vorher drauf einrichten können und sind umso mehr froh, wenn das dann gar nicht eintritt, andere wollens lieber nicht vorher wissen, aber genau diese sind ja auch nicht gezwungen, Threads wie diese zu lesen.


  9. Registriert seit
    23.04.2016
    Beiträge
    5.159

    AW: Schwangerschaft und Wochenbett- das hätte ich gern vorher gewusst!

    Zitat Zitat von Copic Beitrag anzeigen
    Ich würde gerne selber entscheiden ob ich das hier für mich brauchbar oder beängstigend finde oder nicht.
    Das verstehe ich. Als ich aber z. B. das hier las:

    Zitat Zitat von Anscia Beitrag anzeigen
    - Das mit den Nachwehen kann ich nur unterschreiben. Ein Grauen auch in Kombination mit der Kaiserschnittnarbe,
    die bei jedem noch so kleinen Krampf höllisch weh tut...

    ging mir vermutlich ähnliches durch den Kopf wie Mambi, erlebte ich das doch nicht als "Grauen" und "höllisch".

    Mein Kaiserschnitt war mittags, aufgewacht bin ich erst abends, doch da war ich dann nicht viel später auch selbständig auf der Toilette und machte mich frisch.

    Es gab da noch Komplikationen, aber alles im erträglichen Rahmen.

    Natürlich war das mit Schmerzen verbunden, und nicht zu wenig, es war ja eine OP.
    Aber als Grauen empfand ich es nicht.

    Das ist doch alles sehr individuell.

    Ach ja - dass Milch bereits sehr früh in der Schwangerschaft einschießen kann, hätte ich gerne vorher gewusst. Vielleicht hätte mich das vor dem peinlichen Tag bewahrt, überrascht mit nassen Flecken herumlaufen zu müssen und die nächsten Tage zu improvisieren, bis ich Stilleinlagen kaufen konnte.
    Geändert von Lizzy1234 (06.01.2020 um 10:32 Uhr)


  10. Registriert seit
    23.07.2019
    Beiträge
    600

    AW: Schwangerschaft und Wochenbett- das hätte ich gern vorher gewusst!

    Zitat Zitat von Lizzy1234 Beitrag anzeigen
    ………...
    Aber als Grauen empfand ich es nicht.

    Das ist doch alles sehr individuell.
    Genau deswegen ist es aber doch wichtig, dass auch Frauen, die etwas als "Grauen" empfunden haben, eine Möglichkeit finden, sich mit anderen auszutauschen, denen es ähnlich ergangen ist.

    Oder sollte man dafür einen abgeschirmten Extra-Bereich einrichten?
    Hier schreiben doch lauter erwachsene Menschen, die es selbst in der Hand haben, was sie lesen und was nicht, was sie an sich ranlassen und was nicht.

+ Antworten
Seite 2 von 15 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •