+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 26 von 26

Thema: Leichtes Baby


  1. Registriert seit
    24.12.2014
    Beiträge
    124

    AW: Leichtes Baby

    Doppelt


  2. Registriert seit
    24.12.2014
    Beiträge
    124

    AW: Leichtes Baby

    Zitat Zitat von Unendlichkeit Beitrag anzeigen
    Warum soll sie das Füttern ändern? Falls ihr unsicher seid, holt doch eine Stillberatung dazu.

    Es gibt eben Genießerbabys, die länger trinken. Das ist auch ok so. Das Kind gedeiht ja gut.

    Die Flasche zu geben, nur damit das Essen schneller rum ist? Echt?
    Du hast aber schon gelesen, was ich geschrieben habe?
    Sie zieht es doch durch. Sie saß 5 Mal am Tag eine Stunde da und hat gestillt. (Hat sie jetzt heruntergefahren, nach einer gewissen Zeit ist Schluss). Ich hätte das nicht durchgehalten glaube ich.
    Es geht doch um das Nichtzunehmen, nicht um die Dauer weswegen ich gefragt habe.

    Und ich kann jede Mutter verstehen, die 5 Stunden Stillen pro Tag mit einem 5 Monate alten Baby nicht mehr mitmachen will und die Flasche gibt.

  3. Avatar von Unendlichkeit
    Registriert seit
    29.07.2014
    Beiträge
    3.649

    AW: Leichtes Baby

    Ja, nicht einfach. Sicher.

    Meine erste Tochter hat meistens nur sehr kurz getrunken, dafür aber jede Stunde. Wirklich jede Stunde.

    Aber die Zeit geht auch vorbei, so schwer das auch ist. Und es zahlt sich aus.

    Wichtig ist Unterstützung durch das Umfeld. Dann klappt das auch.
    "...es gibt höchstens hoffnungslose Menschen, aber nie hoffnungslose Situationen..."
    Sprichwort auf Oxtorne


  4. Registriert seit
    24.12.2014
    Beiträge
    124

    AW: Leichtes Baby

    Zitat Zitat von Unendlichkeit Beitrag anzeigen
    Zu wenig Milch ist ja nicht da, wie du sagst.

    Außerdem produziert die Brust nach dem Nachfrage- und Bedarfsprinzip. Wenn mehr Milch vom Baby angefordert wird, durch längeres oder öfteres Trinken, dann produziert die Brust auch mehr Milch. Die Brust ist aber nun ein träges Organ und es dauert etwas, bis mehr Milch produziert wird. Das Baby wird auch größer und geübter und das Stillen wird dann schneller gehen. Geduld ist gefragt.

    Und Unterstützung der Mutter in dem, was sie tut. Vermittle ihr, dass die Situation normal ist und sie die Sache ja gut macht. Das Baby gedeiht wunderbar. Dann kommt auch kein Frust auf. Stillen ist kein Wettbewerb.
    Naja, wunderbar gedeihen ist anders.
    Aber den Rest werde ich mir zu Herzen nehmen. Das hast du schön geschrieben.


  5. Registriert seit
    24.12.2014
    Beiträge
    124

    AW: Leichtes Baby

    Ich bin immer wieder erstaunt, wie meine Brust sich nach 2 Nächten daran gewöhnt, wenn meine Kleine sich mal wieder dazu entschieden hat, durchzuschlafen.

  6. Avatar von Hamster
    Registriert seit
    01.07.2004
    Beiträge
    8.666

    AW: Leichtes Baby

    Hier zwei total unterschiedliche Kinder. Die Große hat schon immer schnell gegessen. Ist sehr gierig bis heute, leider.
    Der kleine war immer langsamer und Genießer. Auch immer schon zarter.
    Aber in allem.
    Bei mir sind die Brüste auch unterschiedlich, an der einen lief es leichter, an der anderen musste man sich mehr bemühen.
    Bei der Großen war es anfangs sehr schwierig und da hatte ich erst lange Angst sie verhungert. Aber irgendwann ging es dann dafür um so besser.
    Meine große Maus und mein kleiner Mann. Die wertvollsten Geschenke!

+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •