+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 18 von 18
  1. Avatar von LolloBionda
    Registriert seit
    28.03.2013
    Beiträge
    1.815

    AW: Schwangerschaft 8. Monat - mein Kind wächst gewichtsmäßig "auf meine Kosten" - Id

    Ja, waren auch meine Lebensretter!
    Bin am Handy und da ist die Suche nicht zu gebrauchen, sonst hätte ich sie rausgekramt.

    LolloBionda


  2. Registriert seit
    03.06.2016
    Beiträge
    483

    AW: Schwangerschaft 8. Monat - mein Kind wächst gewichtsmäßig "auf meine Kosten" - Id

    Et voilà:

    Stillmuffins (ergibt 12 Stück)

    300g Vollkornmehl (Weizen oder Dinkel)
    100g gemahlene Nüsse oder Mandeln
    50g Rohrohrzucker
    1 Pkt. Backpulver
    1 gute Prise Zimt (oder Vanille oder Galgant oder Zitrusabrieb oder eine Mischung...)

    1 Dose Kokosmilch (400g)
    2 Bananen

    1 Handvoll (ca. 8) getrocknete Dateln, kleingeschnitten
    1 Handvoll (ca. 4) getrocknete Feigen, kleingeschnitten
    1 Handvoll Nüsse, grob gehackt
    1 Handvoll dunkle Schokolade (über 70% Kakao), grob gehackt

    trockene Zutaten vermischen, Kokos und Banane pürieren, alles zu einem Teig verrühren, zum Schluss die übrigen Zutaten unterheben

    25 Minuten bei 180° in einem Muffinblech backen

    Statt des Trockenobsts könnte man wohl auch frisches Obst (Apfel kleingeschnitten) nehmen, dann bräucht man evt. etwas mehr Mehl wegen der Flüssigkeit und schätzungsweise würden die Muffins nicht so lang halten.


    Ich hab die Feigen/Datteln durch Apfelringe ersetzt, die mag ich lieber.

  3. Moderation
    Registriert seit
    14.06.2014
    Beiträge
    1.477

    AW: Schwangerschaft 8. Monat - mein Kind wächst gewichtsmäßig "auf meine Kosten" - Id

    Ich würde auch sagen, der Körper holt sich schon, was er braucht. 8kg Gewichtszunahme ist für deine Schwangerschaftswoche ja im Rahmen der Empfehlungen und dein Baby ist zum jetzigen Zeitpunkt ja auch noch nicht so schwer. Da würde ich mir über eine Stagnation des Gewichts, sofern es dir gut geht und du dich nicht beim Essen einschränkst, keine großen Gedanken machen. Außerdem hast du ja auch noch einige Wochen vor dir, in denen sich einiges tun kann. Bei mir kam die rapide Zunahme auch immer erst zum Schluss. Da habe ich teilweise ein halbes Kilo pro Woche zugelegt und war am Ende trotzdem "nur" bei 12 bzw. 14 kg.

    Dass das Stillen sehr zehren kann, kann ich auch nur bestätigen. Meine beiden waren unglaubliche Fressraupen. Da hat mir mein Körper klar gezeigt, dass er Kalorienzufuhr benötigt. Teilweise hat es mich schon richtig genervt, so viel essen zu "müssen", aber mir wurde schnell schummrig, wenn ich zu wenig gegessen habe. Jetzt wo ich abgestillt habe, merke ich auch, wie viel weniger ich wieder brauche. Da ich meine beiden relativ lange gestillt habe, habe ich auch um einiges mehr als die zugenommenen Kilos durch die Schwangerschaft abgenommen. Da war ich auch irgendwann an einem Punkt, wo ich mich körperlich ziemlich schwach gefühlt habe und anfällig für Krankheiten war. Das hat sich dann mit Abnahme der Stillmenge wieder geregelt. Aber ich muss sagen, dass ich es schon ganz angenehm fand, kalorienreich zu essen und dabei noch abzunehmen.


  4. Registriert seit
    07.03.2014
    Beiträge
    751

    AW: Schwangerschaft 8. Monat - mein Kind wächst gewichtsmäßig "auf meine Kosten" - Id

    Mir ging es auch so, dass ich in den letzten ca. 3 Monaten nicht mehr zugelegt habe. Trotz viel Essen 😁 die Kleine hat ordentlich zugelangt (macht sie auch immer noch), und mir offenbar alles weggemampft. Ich hatte in Summe 11kg drauf, ab ca. 3M vor Geburt stagnierend. Und obwohl ich nicht gestillt habe, habe ich in den ersten ca. 4-5 Monaten nach Geburt massiv abgenommen. Ich kam nicht zum Essen. Daher die Empfehlung, viel vorzukochen und einzufrieren (haben wir gemacht), aber, was - wichtig! - mit einer Hand essbar ist (das haben wir leider nicht gemacht 😜).


  5. Registriert seit
    30.11.2006
    Beiträge
    1.452

    AW: Schwangerschaft 8. Monat - mein Kind wächst gewichtsmäßig "auf meine Kosten" - Id

    Wenn Du Dich kraftlos und ausgezehrt fühlst, würde ich mor Gedanken machen, so lange nicht und das Kind sich entwickelt nicht.

    Ich bin mal auf eine Ärztin gestoßen, die aus keiner Zunahme am Ende der Schwangerschaft ein Drama machen wollte, aber ich konnte nicht mehr essen und beide Kinder haben trotzdem auch am Ende zugenommen. Zudem hatte ich Wassereinlagerungen - da kann doch dann eh keiner sagen, ob man jetzt im Verhältnis zum letzten Wiegen vll. 1 l Wasser weniger und dafür 1 kg Fett mehr hat...

    Zum Stillen: Ja, ich habe das auch immer gelesen mit "zehrend" und so. Ich habe davon beide Male auch mit 6 Monaten voll und ca. 1 Jahr insgesamt stillen nicht abgenommen. Gilt also auch nicht bei allen. Der Hunger hat sich parallel entwickelt und der Appetit war dann auch wieder da als mal keiner mehr auf den Magen drückte.

    Gerade am Anfang habe ich viel Studentenfutter gegessen, gerade wenn man schwer zum Essen kommt fand ich das praktisch - geht ja auch in die Richtung von Stillkugeln (bei denen ich immer grinsen muss, weil mein Mann mal ein Rezept las und nur trocken bemerkte "Mridenknödel").


  6. Registriert seit
    30.11.2006
    Beiträge
    1.452

    AW: Schwangerschaft 8. Monat - mein Kind wächst gewichtsmäßig "auf meine Kosten" - Id

    Zitat Zitat von Convallaria Beitrag anzeigen
    (...). Ich kam nicht zum Essen. Daher die Empfehlung, viel vorzukochen und einzufrieren (haben wir gemacht), aber, was - wichtig! - mit einer Hand essbar ist (das haben wir leider nicht gemacht 😜).
    Oh ja, mit einer Hand und besser keine Suppe, denn heiße Suppe über Babykopf in Trage ist so eine Sache für sich, auch wenn Hebamme Nr. 1 auf ayirvedische Hühnersuppe geschworen hat!!

  7. Avatar von Pinguine-haben-Knie
    Registriert seit
    17.07.2018
    Beiträge
    361

    AW: Schwangerschaft 8. Monat - mein Kind wächst gewichtsmäßig "auf meine Kosten" - Id

    Zitat Zitat von AnnaMandarina Beitrag anzeigen
    Aber: seit einigen Wochen stagniert mein Gewicht (+ 8kg), das Kind wächst dabei stetig und gut (seiner Zeit voraus :)), aber ich werde dünner, der Kleine wächst sozusagen auf meine Kosten.
    Ich hatte das mit Beginn des 3. Trimenons auch.
    1. Trimenon habe ich quasi nicht zugenommen (vielleicht 500 gr), im 2. Trimenon dann etwa 9 kg - danach über Wochen gar nichts. Ohne irgendwas an meiner Ernährung oder Bewegung geändert zu haben. Dann auf einen Schlag (innerhalb von 2 Wochen) 1 1/2 kg, in den letzten zwei Wochen nochmal 500 gr (die hat das Baby zugelegt *g* nicht ich).

    Meine Gyn zuckt dabei nichtmal mit der Wimper und findet das völlig unauffällig (ihre Vertretung fand, ich nehme zu viel zu...). Ich habe vermutlich aber auch ein anderes Ausgangsgewicht ich sehe definitiv nicht dünner aus und habe sicherlich auch genügend Reserven, von denen ich in der Stillzeit zehren kann. Hast du eine Nachsorgehebamme, mit der du das einmal durchsprechen kannst? Sonst sprich es beim nächsten Vorsorgetermin an, wenn es dir Gedanken macht.
    Ich und mein Körper wollen schlafen. Aber mein Kopf will wissen, ob Pinguine Knie haben.


  8. Registriert seit
    21.03.2018
    Beiträge
    363

    AW: Schwangerschaft 8. Monat - mein Kind wächst gewichtsmäßig "auf meine Kosten" - Id

    wenn du dich gut fühlst und alles mit dem kind in Ordnung ist, würde ich keine panik schieben und auch normal weiteressen.
    ich habe auch bloss 10 kg in der schwangerschaft zugenommen - das einzige umstandsbekleidungsstück, was ich anschaffen musste/wollte war ein badeanzug.
    stillen und auszehren soso ich hatte nach stillen (ein jahr) nicht ein einziges gramm davon abgenommen. wahrscheinlich deshalb, weil ich wegen meines echt anstrengenden kindes zwischendurch immer mal frustnaschen gemacht habe .

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •