+ Antworten
Seite 5 von 7 ErsteErste ... 34567 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 66
  1. Avatar von Mambi
    Registriert seit
    22.08.2017
    Beiträge
    5.065

    AW: Vorbereitung auf Schwangerschaft

    Zitat Zitat von Marta-Agata Beitrag anzeigen
    Wenn alles aufs gemeinsame Konto geht, wird doch automatisch ausgeglichen.
    (...)
    Und im Fall der Scheidung werden die Rentenpunkte im Versorgungsausgleich ausgeglichen, und Witwer/Witwenrente gibt es weiterhin (wenn auch weniger als in unseren Jahrgängen).
    Es ging hier ja um nicht verheiratete Paare.
    Und man kann getrennte Konten gern verkopft nennen, grundsätzlich schaffen sie aber erst einmal eines:
    Klare Verhältnisse.
    Ein gemeinsames Konto als Liebesbeweis und insofern absolutes Muss in der Beziehung zu sehen, finde nun wieder ich äußerst schräg.

  2. Moderation Avatar von maryquitecontrary
    Registriert seit
    03.04.2003
    Beiträge
    6.472

    AW: Vorbereitung auf Schwangerschaft

    Am wichtigsten scheint mir, dass man als Paar vor der Schwangerschaft eine etablierte Art oder Kultur, jedenfalls die Fähigkeit (entwickelt) hat, miteinander zu reden über nahe Themen und auch Konflikte. Und dass man einen Konsens darüber hat, dass sich inhaltlich wie organisatorisch nicht einer immer durchsetzen kann, weil dann beide verlieren.


    Retrospektiv bin ich heute (drei Kinder, auf dem Weg ins Erwachsenenalter) gottfroh, dass wir als Elternpaar nicht „den klassischen Weg“ gegangen sind, sondern unseren eigenen Weg, mit dem primären Fokus auf die Kinder, aber dem Ziel, dass beide Eltern ihren Berufsweg verfolgen. (Übrigens verdiene ich gerade etwas mehr als mein Mann.)


    Und ich würde immer empfehlen, dass der Vater von Anfang an ganz natürlich eng eingebunden ist in die Sorge für das Kind, es lesen und handlen lernt und ein kompetenter Vater wird. Bis aufs Stillen und einen kleinen Vorsprung der Mütter im Beruhigen als (meistens) primäre Bindungsfigur können die Väter den Rest genau so gut. Und das ist wichtig fürs Kind und die Familienbeziehungen.

    Ansonsten: Folsäure und viel Spass.
    that was the river - this is the sea


    Moderation im Forum "Persönlichkeit"


  3. Registriert seit
    01.01.2016
    Beiträge
    81

    AW: Vorbereitung auf Schwangerschaft

    Ich habe meinen Impfschutz kontrolliert, insbesondere auch den Röteln Titel bestimmen lassen. Ansonsten Folsäure genommen und Reisen in Zika Gebiete unterlassen.
    Mehr Vorbereitung bringt denke ich nicht viel, man weiß eh nie wie lange es dauert.... ich habe 3,5 Jahre auf die Schwangerschaft gewartet, in der Zeit läuft viel Wasser den Rhein runter....

  4. Avatar von Wolkenschaf3
    Registriert seit
    21.04.2015
    Beiträge
    5.587

    AW: Vorbereitung auf Schwangerschaft

    Zitat Zitat von Marta-Agata Beitrag anzeigen
    Wenn alles aufs gemeinsame Konto geht, wird doch automatisch ausgeglichen.

    Und die Kleinkindzeit mit weniger Einkommen ist nun nicht die ideale Zeit um zu sparen.
    Erst einmal bekommt - meist - die Frau ja auch drei Rentenpunkte pro Kind zusätzlich.

    Und im Fall der Scheidung werden die Rentenpunkte im Versorgungsausgleich ausgeglichen, und Witwer/Witwenrente gibt es weiterhin (wenn auch weniger als in unseren Jahrgängen).

    Sicher kann man sich auch darauf einigen, dass der Mann beruflich zurücksteckt und die Frau weitgehend die Familie ernährt.
    (so haben wir es vor 30 Jahren gemacht).
    Aber das kann sich ja nun jede Familie selbst aussuchen.
    Hier geht es um ein unverheiratetes Paar, da gibt es keinen Versorgungsausgleich und somit keine Rentenpunkte für den zurücksteckenden Partner. Drauf sollte sich meiner Meinung nach niemand einlassen

  5. Moderation Avatar von maryquitecontrary
    Registriert seit
    03.04.2003
    Beiträge
    6.472

    AW: Vorbereitung auf Schwangerschaft

    Marta Agata: ich würde für die Erziehungszeiten für meine drei Kinder momentan monatlich 270 Euro Rente erhalten. Echt süß.
    that was the river - this is the sea


    Moderation im Forum "Persönlichkeit"

  6. Avatar von ereS
    Registriert seit
    28.08.2012
    Beiträge
    14.742

    AW: Vorbereitung auf Schwangerschaft

    Zitat Zitat von maryquitecontrary Beitrag anzeigen
    Marta Agata: ich würde für die Erziehungszeiten für meine drei Kinder momentan monatlich 270 Euro Rente erhalten. Echt süß.
    und wenn du einen mann hast, der nicht in die rentenkasse einzahlt, mußt du bei einer scheidung ihm noch die haelfte davon abgeben, selbst wenn er anderweitig eine altersversorgung haette
    das auge der moderatoren ist ueberall...


  7. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    12.408

    AW: Vorbereitung auf Schwangerschaft

    Zitat Zitat von maryquitecontrary Beitrag anzeigen
    Marta Agata: ich würde für die Erziehungszeiten für meine drei Kinder momentan monatlich 270 Euro Rente erhalten. Echt süß.
    Ach-meine Mutter kommt auf 460 Euro Gesamtrente, netto allerdings. 6 Kinder und insgesamt 23 Jahre Berufstätigkeit

    Da sind 270 Euro dann schon viel :)

  8. Moderation Avatar von maryquitecontrary
    Registriert seit
    03.04.2003
    Beiträge
    6.472

    AW: Vorbereitung auf Schwangerschaft

    Zitat Zitat von Sasapi Beitrag anzeigen
    Ach-meine Mutter kommt auf 460 Euro Gesamtrente, netto allerdings. 6 Kinder und insgesamt 23 Jahre Berufstätigkeit

    Da sind 270 Euro dann schon viel :)
    Das ist ja enorm wenig. Aber wird leider o.t.
    that was the river - this is the sea


    Moderation im Forum "Persönlichkeit"

  9. Avatar von ereS
    Registriert seit
    28.08.2012
    Beiträge
    14.742

    AW: Vorbereitung auf Schwangerschaft

    Zitat Zitat von Sasapi Beitrag anzeigen
    Ach-meine Mutter kommt auf 460 Euro Gesamtrente, netto allerdings. 6 Kinder und insgesamt 23 Jahre Berufstätigkeit

    Da sind 270 Euro dann schon viel :)
    ich gehe davon aus, wenn du netto schreibst, das deine mutter schon in rente ist
    und netto waere dann lediglich abzug von pflege- und krankenversicherungsbeitraegen, denn bei der rentenhoehe fallen keine steuern an
    was und wie viel hat sie gearbeitet, das dies so wenig ist ?

    das muesste ja an rente schon fast nur fuer die kindererziehungszeiten gezahlt werden
    das auge der moderatoren ist ueberall...

  10. Avatar von Marta-Agata
    Registriert seit
    12.04.2013
    Beiträge
    12.815

    AW: Vorbereitung auf Schwangerschaft

    Zitat Zitat von Wolkenschaf3 Beitrag anzeigen
    Unverheiratet das klassische Modell wählen ohne zusätzliche Veträge grenzt für den nicht arbeitenden Partner schon an finanziellen Selbstmord
    Daniela schrieb ja, dass sie NICHT das klassische Modell wählen werden.

    Unverheiratet Hausfrau zu werden oder so Teilzeit zu arbeiten, dass man beruflich zurückfällt (eine Lehrerin kann das sicher entspannter sehen), wäre sicher nicht klug.

    Aber klassischerweise war/ist man ja verheiratet.

+ Antworten
Seite 5 von 7 ErsteErste ... 34567 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •