+ Antworten
Seite 15 von 25 ErsteErste ... 51314151617 ... LetzteLetzte
Ergebnis 141 bis 150 von 245

  1. Registriert seit
    08.02.2017
    Beiträge
    418

    AW: April/Mai/Juni Babys 2020

    @Blueberry: Ich bin gerade das Gegenteil von dir. Ich schaufel alles rein was geht... 🙄 😂

    Ich fühle mich, jetzt wo die Symptome Übelkeit etc. weg sind, gar nicht mehr schwanger.
    Ich hoffe die Zeit bis zum nächsten Termin vergeht halbwegs schnell...

    Die letzten 2 Tage habe ich damit verbracht unsere Küchenfliesen weiß zu streichen. Vorher war es ein herrlicher Braunton. 😅
    Ich wollte das noch machen bevor die Kugel anfängt zu wachsen und Kind Nr. 2 kommt.
    Irgendwie gibt mir die "Deadline" April 2020 etwas Schwung, um noch einiges im Haus fertig zu machen, wozu dann erst mal keine Zeit mehr ist. 😊


  2. Registriert seit
    27.06.2015
    Beiträge
    4.474

    AW: April/Mai/Juni Babys 2020

    @Hemrocky, das ist dann wohl wirklich der Nestbautrieb;-)

    Ich bin dieses Wochenende mit meiner Schwägerin in Frankfurt bei der buchmesse. Wir übernachten beim Cousin meiner Schwägerin, der passenderweise direkt gegenüber vom Messegelände wohnt. Waren heute 5 Stunden zusammen dort, dann habe ich aber gemerkt, dass mir das allmählich zuviel wurde, die Luft war raus und ich war recht erschöpft. Also sind wir zusammen zurück zur Wohnung, haben geduscht und uns ausgeruht und meine Schwägerin ist jetzt noch mal alleine für eine Stunde los.

    Im Moment ist mir ziemlich übel, krieg nicht mal mein Wasser runter. Ich habe es mir jetzt gemütlich gemacht mit meinen neuen Bucheroberungen und freue mich auf einen gemütlichen Abend

    Schönes Wochenende euch allen!
    ~Wer nicht vom Weg abkommt, bleibt auf der Strecke~


    ~Die reinste Form von Wahnsinn ist es, alles beim Alten zu lassen und trotzdem zu hoffen, dass sich etwas ändert ~

    ~Wenn du etwas willst, was du noch nie hattest, musst du etwas tun, was du noch nie getan hast~

    ~Alle sagten, das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hat es einfach gemacht ~


    ~Ich habe zwar keine Lösung, bewundere aber das Problem~


  3. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    5.734

    AW: April/Mai/Juni Babys 2020

    @Berry!!

    Sehr schön!

    Dann können wir also anfangen, uns über Namen zu unterhalten.
    Dafür bin ich gefürchtet

    What about

    - Konstantin?
    - Willi
    - Henrik

    - Fanny
    - Marie Valerie
    - Viktoria



  4. Registriert seit
    20.10.2019
    Beiträge
    4

    AW: April/Mai/Juni Babys 2020

    Guten Abend Ihr Lieben,

    ich geselle mich nun auch zu Euch. 🤗
    Bin nun in SSW 7+1 und es ist meine dritte Schwangerschaft, nach zwei vorherigen Fehlgeburten.
    Mein Mann und ich, wir sind ganz aus dem Häuschen.
    Bislang habe ich mit latenter Übelkeit, Kreislauf und andauerndem pinkeln,- gerne auch nachts, zu kämpfen.
    Da ich in den beiden vorherigen Schwangerschaften kaum Anzeichen hatte, „genieße“ ich quasi jedes Zipperlein, das mir die Zuversicht gibt, dass alles in Ordnung ist.
    Mein voraussichtlicher ET ist übrigens der 06.06.20.

    Schönen Abend

    Banana
    Geändert von Bananamama (20.10.2019 um 22:45 Uhr) Grund: Text zu kurz


  5. Registriert seit
    27.06.2015
    Beiträge
    4.474

    AW: April/Mai/Juni Babys 2020

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen

    Dann können wir also anfangen, uns über Namen zu unterhalten.
    Dafür bin ich gefürchtet

    What about

    - Konstantin?
    - Willi
    - Henrik

    - Fanny
    - Marie Valerie
    - Viktoria

    Wow, du bist ja von der ganz schnellen Sorte Ich weiß ja noch nicht einmal das Geschlecht. Aber deine Namen kommen leider für mich alle nicht infrage Konstantin und Willi gefallen wir nicht, Henrik heißt der Sohn von sehr guten Freunden. Von den Mädchennamen gefällt mir nur Viktoria, fällt aber trotzdem raus, da ich möglichst Namen vermeiden möchte, aus denen komische Spitznamen entstehen (Vicci ).

    In meiner Schwangerschaftsapp hab ich mir mal ein paar Favoriten abgespeichert, da kommen mit der Zeit bestimmt noch mehr dazu. Auf der einen Seite stehen bisher David, Emilian, Maximilian und Samuel und auf der anderen Anna, Emilia oder Laura.

    Aber das Thema ist wie gesagt noch sehr weit weg für mich.

    Zitat Zitat von Bananamama Beitrag anzeigen
    Guten Abend Ihr Lieben,

    ich geselle mich nun auch zu Euch. ��
    Bin nun in SSW 7+1 und es ist meine dritte Schwangerschaft, nach zwei vorherigen Fehlgeburten.
    Mein Mann und ich, wir sind ganz aus dem Häuschen.
    Bislang habe ich mit latenter Übelkeit, Kreislauf und andauerndem pinkeln,- gerne auch nachts, zu kämpfen.
    Da ich in den beiden vorherigen Schwangerschaften kaum Anzeichen hatte, „genieße“ ich quasi jedes Zipperlein, das mir die Zuversicht gibt, dass alles in Ordnung ist.
    Mein voraussichtlicher ET ist übrigens der 06.06.20.
    Willkommen, liebe Banana.

    Das ist ja witzig, dann sind wir exakt gleich weit, mein ET ist auch der 06.06.2020. Genau wie du hatte ich auch zwei Fehlgeburten, daher schwingt die Unsicherheit immer ein bisschen bei mir mit.

    Wir waren am Wochenende viel auf den Beinen, ich war nachmittags sehr erschöpft und hatte dann auch leichte Blutungen. Nicht wirklich viel, aber genug, um mich zu beunruhigen. Da meine FÄ mir sagte, ich kann jederzeit auch außer der Reihe reinkommen, haben wir das heute Morgen dann auch direkt gemacht. Aber es ist alles in bester Ordnung. Der Krümel ist 1 cm groß und das Herz schlägt Das war so aufregend...

    Nächste Woche hab ich dann meinen regulären Termin, da bekomme ich dann auch den Mutterpass. Sie konnte mir aber jetzt schon so viel sagen, dass meine Werte alle super waren!
    ~Wer nicht vom Weg abkommt, bleibt auf der Strecke~


    ~Die reinste Form von Wahnsinn ist es, alles beim Alten zu lassen und trotzdem zu hoffen, dass sich etwas ändert ~

    ~Wenn du etwas willst, was du noch nie hattest, musst du etwas tun, was du noch nie getan hast~

    ~Alle sagten, das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hat es einfach gemacht ~


    ~Ich habe zwar keine Lösung, bewundere aber das Problem~


  6. Registriert seit
    19.12.2013
    Beiträge
    204

    AW: April/Mai/Juni Babys 2020

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    @Berry!!

    Sehr schön!

    Dann können wir also anfangen, uns über Namen zu unterhalten.
    Dafür bin ich gefürchtet

    What about

    - Konstantin?
    - Willi
    - Henrik

    - Fanny
    - Marie Valerie
    - Viktoria

    Hahaha, ich auch! Ich spreche liebend gerne über Namen und nerve damit gerne auch schonmal andere. Ich mag sehr nordische Namen wie Malin oder Linn. Konservative Namen wie Konstantin wären nicht meins, Willi könnte glaub ich blöd bei anderen Kindern ankommen und zu Hänseleien führen, da der Name doch sehr nach dem guten alten Onkel klingt. Fanny wär mir zu sehr eine Abkürzung von Stefanie (so heiße ich übrigens :D). Marie finde ich schön! Mit Valerie dahinter ist Geschmackssache.


  7. Registriert seit
    20.10.2019
    Beiträge
    4

    AW: April/Mai/Juni Babys 2020

    @ Blueberry82, lieben Dank. 🤗
    Da bin ich mal gespannt, ob die Böhnchen den 06.06 einhalten werden. 😉
    Dann kennst Du die Odysee auch, auf dem langen Weg zum Wunschkind...😕
    Ich hoffe nun auch, dass alles gut geht.
    Habe heute eine Hebamme gefunden, die Ende der Woche das erste Mal vorbei kommt und einen Termin zur Pränataldiagnostik.
    Leider ist dieser erst Ende November, also noch eine gefühlte Ewigkeit. 🙃
    Habt Ihr auch bereits alle eine Hebamme gefunden?

    Liebe Grüße

    Banana


  8. Registriert seit
    27.06.2015
    Beiträge
    4.474

    AW: April/Mai/Juni Babys 2020

    Zitat Zitat von Bananamama Beitrag anzeigen
    Habt Ihr auch bereits alle eine Hebamme gefunden?
    Nein, ich hab auch noch nicht gesucht. Werde mir dafür noch 1 - 2 Wochen Zeit lassen, weil sich in der Zeit vermutlich entscheidet, wohin unser Lebensmittelpunkt sich in den kommenden Monaten verlagern wird. Mr. Blue steht gerade in Verhandlungen mit einem potenziellen neuen Arbeitgeber, hat gleichzeitig aber auch bei seinem jetzigen AG eine neue Perspektive angeboten bekommen. Ist gerade nicht so einfach

    Am Wochenende hab ich mal wieder gemerkt, wie schwierig es ist, wenn bei anderen zu Besuch ist, die nichts von der Schwangerschaft wissen und man sie auch nicht unbedingt schon einweihen möchte. Der Frühstückstisch war reichlich gedeckt: spanischer Rohschinken und kaltgeräucherte Salami, Lachs, Weichkäse, Makrele, Mett. Den Weichkäse hätte ich vermutlich bedenkenlos essen können, hätte dann aber die Rinde abgeschnitten, was ich vermeiden wollte Glücklicherweise war im Kühlschrank noch eine Packung abgepackter Käse, an den ich mich dann gehalten hab. Die dachten wahrscheinlich auch, ich bin bescheuert. Lauter frische Sachen und Spezialitäten auf dem Tisch und ich greife zum Scheibenkäse
    ~Wer nicht vom Weg abkommt, bleibt auf der Strecke~


    ~Die reinste Form von Wahnsinn ist es, alles beim Alten zu lassen und trotzdem zu hoffen, dass sich etwas ändert ~

    ~Wenn du etwas willst, was du noch nie hattest, musst du etwas tun, was du noch nie getan hast~

    ~Alle sagten, das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hat es einfach gemacht ~


    ~Ich habe zwar keine Lösung, bewundere aber das Problem~

  9. Avatar von Blue2012
    Registriert seit
    23.11.2011
    Beiträge
    10.501

    AW: April/Mai/Juni Babys 2020

    Liebe Namensvetterin,

    da ich mich weiterhin ganz sehr für dich freue , mag ich dir eine kleine, warme Umarmung da lassen.

    Und jetzt les ich deine Zeilen - und erinnere mich auch dabei an mich...
    mag dir was dazu sagen

    Zitat Zitat von Blueberry82 Beitrag anzeigen
    Nein, ich hab auch noch nicht gesucht. Werde mir dafür noch 1 - 2 Wochen Zeit lassen, weil sich in der Zeit vermutlich entscheidet, wohin unser Lebensmittelpunkt sich in den kommenden Monaten verlagern wird. Mr. Blue steht gerade in Verhandlungen mit einem potenziellen neuen Arbeitgeber, hat gleichzeitig aber auch bei seinem jetzigen AG eine neue Perspektive angeboten bekommen. Ist gerade nicht so einfach
    Puh, ich ringe um Worte...


    Habe jetzt mehrfach Text geschrieben und wieder gelöscht.

    Ok: Ein Umzug ist ein unglaublicher Stress.
    Und seien es "nur" 50 km, die ihr woanders hinzieht: Alles wird sich neu anfühlen. Es ist ein sehr, sehr großer Vorteil und bietet so unendlich viel mehr Entspannung in der Schwangerschaft, wenn man in seiner vertrauten Umgebung (erstmal) bleibt. Man kennt die Nachbarn. Man weiß, wo sind welche Ärzte. Man hat schon viel von den Krankenhäusern gehört, wo man "gut" entbinden kann, man kennt genug andere, die in Krankenhaus abc waren und alles war ok. Man kennt die Verkehrsanbindung. Man weiß, wo welche Supermärkte sind. Man hat bereits Rituale in seinem Zuhause geschaffen - die sind verlässlich abrufbar. Alle Freunde und Verwandte waren schon einmal da und haben Leben in die Bude gebracht.
    Erinnerungen, die Kraft geben.

    Ich rate dir dazu, während der Schwangerschaft und nach Möglichkeit nicht vor dem ersten Babyjahr umzuziehen.
    Du wirst deinen Mann jetzt an deiner Seite brauchen: Dass er ausgerechnet jetzt da Verhandlungen in einer anderen Stadt führt, ist wirklich schwierig. Weil: Auch durch deine berufliche Neusituation birgt für euch viele Unsicherheiten.

    Also: Wenn es irgendwie geht, dann sorge dafür, dass ihr in eurem Leben verweilt - und jetzt nicht überall Baustellen zeitgleich entstehen lasst.

    Du mit deiner beruflichen Situation UND noch die Schwangerschaft - das reicht erstmal als Programm!
    Ist dann das Baby da, wird eh alles noch einmal wieder "ganz neu".

    Wenn also dein Mann bei seinem jetzigen AG neue Perspektiven bekommt, soll er die doch erst einmal nutzen.
    Und ihr bleibt gemütlich in eurer Wohnung, in der vertrauten Stadt, du bist gemütlich schwanger, kuschelst dich ein und du und dein Mann, ihr freut euch aufs Eltern-werden/sein.



    Ps: Ich wollte dir jetzt nicht mit meiner ganzen Story ankommen. Ich hab nämlich auch "alles" gleichzeitig gemacht - und dachte mir - typisch Blue - "och, is alles nicht so wild, krieg ich eh hin, bin ja die coole, starke, unabhängige....).
    Nur soviel: Kümmere dich ab dem 3. Monat um die Nachsorgehebamme (Listen liegen oft beim Frauenarzt aus). Die kann dir in der ersten Babyzeit echt das Leben retten. Nicht nur mit praktischer Hilfe , sondern auch so herzenstechnisch, von Frau zu Frau... (Ich hatte da Pech, weil ich mich zu spät gekümmert habe. Ich hab eine noch akzeptable Nachsorgehebamme gehabt - eine richtig gute hätte mir für Monate das Leben erleichtern können..................).

    Eine warme Umarmung von
    Blue
    Be a voice not an echo.


  10. Registriert seit
    27.06.2015
    Beiträge
    4.474

    AW: April/Mai/Juni Babys 2020

    @Blue, das ist lieb von dir

    Bei uns ist es leider etwas verstrickter. Wir fühlen uns, was den Wohnort angeht, hier nicht wirklich wohl und hadern schon länger. Richtig kennen tun wir hier auch niemanden, außer meinen beiden Ex-Kolleginnen und unseren direkten Nachbarn. Unsere Sozialkontakte sind alle in unserem alten Wohnort. Daher sind wir am Wochenende auch oft in der Einliegerwohnung von Mr. Blues Eltern.

    Klar, hier hab ich meine Frauenärztin und auch die anderen Ärzte, kenne meine Einkaufsadressen etc. Die kenne ich aber auch in dem anderen Ort, um den es geht. Dort eigentlich noch viel besser, denn dort sind wir aufgewachsen und haben bis vor 6 Jahren dort gewohnt. Unsere Eltern, Verwandten, Freunde wohnen alle dort, Mr. Blue seinen alten Verein, das Wohnen wäre sehr viel günstiger.

    Momentan ist die Tendenz aber sowieso, dass er beim jetzigen AG bleibt, was aber trotzdem einen Umzug erforderlich machen würde. Unsere jetzige Wohnung ist alles andere als geeignet für ein Baby oder Kleinkind. Wir hätten keine Möglichkeit, irgendwo einen Kinderwagen zu stellen. Weder im Treppenhaus, noch im Wohnungsflur. Spazieren gehen würde bedeuten, immer den Kinderwagen entweder runterzutragen, auseinanderzuklappen und dasselbe nach der Tour oder den Kinderwagen im Kofferaum zu lagern. In meinen passt der aber sicherlich nicht, das wäre eine ziemlich umständliche Sache. Platz für ein Babybettchen haben wir im Prinzip auch nicht, außer, Mr. Blue baut seinen Schreibtisch ab und räumt das Arbeitszimmer - er braucht aber einen abschließbaren Raum und einen Arbeitsplatz zuhause für Homeoffice.

    Wenn wir hier wohnen bleiben und mal was mit mir oder dem Kind wäre, hätten wir niemanden in der näheren Umgebung, den wir um Hilfe bitten könnten.

    In die Stadt, in der Mr. Blue arbeitet, zu ziehen, ist für mich noch weniger Option, den dort fühle ich mich erst recht nicht wohl. Das ist echt die letzte Stadt, in der ich leben wollen würde - da fühle ich mich jetzt schon immer unwohl, wenn wir dort was unternehmen. Da fahre ich lieber in die 60 km entfernte Unistadt.

    So oder so müssen wir umziehen, ob in den Nachbarort oder wieder in die alte Heimat. Sobald die Entscheidung steht, kümmere ich mich um eine Hebamme und den ganzen anderen Kram.

    Ich würde lieber heute als morgen aus dieser Wohnung ausziehen
    ~Wer nicht vom Weg abkommt, bleibt auf der Strecke~


    ~Die reinste Form von Wahnsinn ist es, alles beim Alten zu lassen und trotzdem zu hoffen, dass sich etwas ändert ~

    ~Wenn du etwas willst, was du noch nie hattest, musst du etwas tun, was du noch nie getan hast~

    ~Alle sagten, das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hat es einfach gemacht ~


    ~Ich habe zwar keine Lösung, bewundere aber das Problem~

+ Antworten
Seite 15 von 25 ErsteErste ... 51314151617 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •