+ Antworten
Seite 1 von 16 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 156

  1. Registriert seit
    31.08.2019
    Beiträge
    3

    Warum rät jeder davon ab, Kinder zu haben?

    Ich bin nun 28, weiblich, und entwickle langsam einen Kinderwunsch. Ich wollte schon immer eine Familie gründen, aber jetzt wird es für mich langsam konkret, weil mir nun auch mein Körper die Signale sendet, dass es langsam an der Zeit wird.

    Allerdings höre und hörte ich ständig von Müttern „Schaff dir bloß kein Kind an“, „Wenn ich es besser gewusst hätte, hätte ich nie Kinder bekommen“, „Wenn man heutzutage was im Kopf hat, kriegt man am besten erst gar keine Kinder“ und so weiter.
    Ihr kennt die Sätze ja auch zur Genüge. Ich habe das Gefühl, das absolut jede Mutter völlig überfordert mit ihren Kindern ist und sie am liebsten nie bekommen hätte.

    Nun zu meiner Frage: Warum dann überhaupt Kinder kriegen? Ich möchte Kinder, weil ich der Meinung bin, dass sie einem mehr geben, als sie verlangen. Dass man die Liebe, die man durch ein Kind erhält und einem Kind geben kann, nicht aufwiegen kann mit Nächtlichem Schreien, Arztbesuchen und was nicht noch alles.

    Aber wenn ich allen Muttis in meinem Umfeld so zuhöre, ist das Gegenteil der Fall. Ist dem wirklich so? Klar sind Kinder anstrengend…aber haben sie nicht auch gute Seiten?

  2. Avatar von Mambi
    Registriert seit
    22.08.2017
    Beiträge
    4.519

    AW: Warum rät jeder davon ab, Kinder zu haben?

    Das ist doch wohl eine Entscheidung, die nur Dich und Deinen Partner was angeht.
    Was sagt der denn dazu?
    .

    "Mein PC schreibt nur noch Großbuchstaben..." "Haben Sie die Feststelltaste gedrückt?""Nein, das hab ich ganz allein gemerkt.... !"

  3. Avatar von Spatz22
    Registriert seit
    29.09.2013
    Beiträge
    3.962

    AW: Warum rät jeder davon ab, Kinder zu haben?

    "Schaff dir keine Kinder an" - (das klingt wie Auto anschaffen) ernsthaft, das sagen Mütter? Sind diejenigen noch relativ jung, in den Zwanzigern?
    Dann könnt es sein, dass sie das Partymachen ein wenig vermissen.
    Manche wollen sich wahrscheinlich nur wichtig machen, wie aaaanstrengend das ist, um zu rechtfertigen, dass sie nicht arbeiten und daheim bleiben...


  4. Registriert seit
    21.12.2008
    Beiträge
    5.157

    AW: Warum rät jeder davon ab, Kinder zu haben?

    In der FAZ war doch kürzlich ein Artikel, dass Menschen mit Kindern glücklicher sind
    ....
    allerdings erst, wenn die Kinder aus dem Haus sind :-p

    Allerdings darf man nicht Eltern mit Kinderlosen ohne Kinderwunsch vergleichen (da kommen letztere über lange Zeit in Bezug auf das subjektive Lebensglück besser weg).
    A man is likely to mind his own business when it is worth minding. When it is not, he takes his mind off his own meaningless affairs by minding other people´s business. - Eric Hoffer

  5. Avatar von Scooter2
    Registriert seit
    20.12.2012
    Beiträge
    4.242

    AW: Warum rät jeder davon ab, Kinder zu haben?

    Zitat Zitat von Spatz22 Beitrag anzeigen
    Manche wollen sich wahrscheinlich nur wichtig machen, wie aaaanstrengend das ist, um zu rechtfertigen, dass sie nicht arbeiten und daheim bleiben...
    wie ich doch solche Aussagen hasse und wie hilfreich diese sind......
    Recherchen haben ergeben,dass manche Leute gar keine Laktose brauchen um intolerant zu sein


  6. Registriert seit
    31.08.2019
    Beiträge
    3

    AW: Warum rät jeder davon ab, Kinder zu haben?

    Mein Mann hat noch keinen allzu ausgeprägten Kinderwunsch. Er möchte schon “irgendwann“ Kinder und würde sich mit Sicherheit freuen, wenn ich jetzt überraschend schwanger werde. Aber ich denke, dadurch, dass er ja theoretisch noch ewig Zeit hat, sieht er das ein bisschen weniger dringlich.

    Überwiegend sind das wirklich junge Muttis, die mit Anfang - Mitte 20 ihr erstes Kind bekommen haben.


  7. Registriert seit
    31.08.2019
    Beiträge
    3

    AW: Warum rät jeder davon ab, Kinder zu haben?

    Mein Mann hat noch keinen allzu ausgeprägten Kinderwunsch. Er möchte schon “irgendwann“ Kinder und würde sich mit Sicherheit freuen, wenn ich jetzt überraschend schwanger werde. Aber ich denke, dadurch, dass er ja theoretisch noch ewig Zeit hat, sieht er das ein bisschen weniger dringlich.

    Überwiegend sind das wirklich junge Muttis, die mit Anfang - Mitte 20 ihr erstes Kind bekommen haben.

  8. Avatar von animosa
    Registriert seit
    26.11.2011
    Beiträge
    6.904

    AW: Warum rät jeder davon ab, Kinder zu haben?

    Zitat Zitat von Minstrel02 Beitrag anzeigen
    In der FAZ war doch kürzlich ein Artikel, dass Menschen mit Kindern glücklicher sind
    ....
    allerdings erst, wenn die Kinder aus dem Haus sind :-p
    Ich war glücklich, als meine Tochter aufgewachsen ist. Sie ist ja ein absolutes Wunschkind.

    Erst als sie in die Pubertät kam, fing es an schwierig zu werden. Sie nabelte dass ich ab und ich rutschte in eine Depression.
    Ich glaube, ich hätte mehrere Kinder bekommen sollen. Ich habe den Inhalt irgendwie verloren, als ich merkte, dass meine Tochter selbstständig wurde. So würde ich das heute deuten. Damals war mir das allerdings nicht bewusst.
    Wir kommen zum Mond, aber nicht mehr an die Tür des Nachbarn.


  9. Registriert seit
    15.11.2013
    Beiträge
    7.505

    AW: Warum rät jeder davon ab, Kinder zu haben?

    Das scheint offensichtlich ein Problem in deinem Umfeld zu sein. Ich kenne keine Mütter, die solche Sprüche von sich geben.
    - == Manches beginnt groß, manches klein, und manchmal ist das Kleinste das Größte == -

  10. Avatar von Mitternachtsblau
    Registriert seit
    15.09.2012
    Beiträge
    10.377

    AW: Warum rät jeder davon ab, Kinder zu haben?

    Zitat Zitat von KeineAhnung91 Beitrag anzeigen

    Überwiegend sind das wirklich junge Muttis, die mit Anfang - Mitte 20 ihr erstes Kind bekommen haben.
    Was mich persönlich angeht: ich wusste schon sehr früh, dass ich unbedingt Kinder haben will.
    Bekommen habe ich meine beiden dann mit 21 und 27.
    Bereut habe ich das nie, könnte ich heute nochmal von vorn anfangen mit meinem heutigen Wissen - ich würde alles wieder genauso machen.
    Nicht, weil es immer der reinste Spaziergang gewesen wäre, aber es war einfach mein Lebenskonzept, was einen Großteil meines Lebensinhaltes ausmachte.

    Um mich herum gab es damals sehr viele deutlich ältere Mütter. Meiner persönlichen Beobachtung nach taten die sich mit der Veränderung, die Kinder automatisch mit sich bringen, sehr viel schwerer.

    Tatsächlich habe ich auch viel Gejammer um mich herum erlebt, was Kinder haben doch für ein Stress ist. Viel von diesem Stress war hausgemacht. Man muss weder jeden Brei selbst stampfen noch dem Kind nachts mit dem Fön den Popo trocknen noch beim Besuch des Spielplatzes einen halben Spielzeugladen mitschleppen, weil der Sproß vielleicht genau das grüne Schäufelchen mit dem gelben Band vermissen könnte.

    Will sagen: es gibt Menschen, denen geht das Kindergroßziehen leichter von der Hand und welche, bei denen ist es mühsamer.
    Kinder können sehr unterschiedliche Temperamente haben, Mütter auch.

    Bis heute bin ich aber eine Verfechterin des möglichst frühen Kinderkriegens, ich glaube, wenn man noch möglichst jung ist, geht einem das mit dem unterbrochenen Schlaf und den Trotzanfällen leichter von der Hand. Aber du wirst garantiert genauso viele Gegenstimmen finden, die spätes Kinderkriegen befürworten.

    Dir alles Gute und lass dich von den Ansichten anderer nicht zu sehr beeinflussen. Wenn du erstmal Kinder HAST, brauchst du sowieso ein dickes Fell, was Meinungen anderer angeht...
    Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten.

    Oscar Wilde

+ Antworten
Seite 1 von 16 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •