+ Antworten
Seite 3 von 16 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 156

  1. Registriert seit
    30.10.2015
    Beiträge
    270

    AW: Warum rät jeder davon ab, Kinder zu haben?

    Agathe13 - das ist krass, aber konsequent.

  2. Avatar von luftistraus
    Registriert seit
    24.05.2015
    Beiträge
    2.895

    AW: Warum rät jeder davon ab, Kinder zu haben?

    Ich bin auch eine Mutter die solche Sprüche raus gehauen hat.

    Muss dazu sagen das ich auch kein Muttertier bin oder jemals einen Kinderwunsch hatte.
    Ich wollte nie Kinder haben und habe mit der 3 Monats spritze verhütet. Mein Kind war ein Unfall....

    Mein ganzes Lebenskonzept geriet ins Wanken... Ich habe wirklich über Abtreibung, Adoption und behalten lange nachgedacht..... Ich habe mich für letztes Entschieden - mit allen Folgen für mein Leben.

    Ich habe mich nach der Geburt sofort sterilisieren lassen, damit ich hoffentlich nie wieder so eine Entscheidung treffen muss.

    Ich liebe mein Kind - gar keine Frage. Aber mein Leben ist einfach anders mit Kind verlaufen.
    Ich habe meine Entscheidung nie bereut aber ich bin auch froh wenn mein Kind aus dem Hause ist und ich mein (egoistisches) Leben wieder führen kann.

    Du liebe TE, hast einen Kinderwunsch. Das ist ganz was anderes.
    Jemand hier hat es geschrieben. Es ist dein Lebenskonzept...... Du wirst viel Freude und Bereicherung mit deinem Kind erfahren. Nimm die Sprüche von Müttern nicht so ernst. Viele sind erschöpft und da sagt man sowas schnell mal
    Before you argue with someone, ask yourself, is that person even mentally mature enough to grasp the concept of different perspectives. Because if not, there's absolutely no point.

  3. Avatar von Klecksfisch
    Registriert seit
    26.04.2010
    Beiträge
    7.502

    AW: Warum rät jeder davon ab, Kinder zu haben?

    Letzten habe ich eine Studie gelesen, daß Singles viel zufriedener sind als Menschen mit Partner oder Partner mit Kindern.
    Sie haben weniger Frust, Sorgen und mehr Geld.

    Reflektieren und ehrlich mit sich sein, aus welchen Motivationen heraus man bestimmte Handlungen ausführt.
    Sei wie die stolze Rose: selbstbewusst, glücklich und frei, und nicht wie das Veilchen im Moose, so dämlich, bescheuert und scheu.
    „Die Sache mit dem streiten ist die, wenn man etwas zurückhält, arbeitet es auf lange Sicht gegen euch“ (Dalai Lama)


  4. Moderation Avatar von leandra28
    Registriert seit
    07.10.2007
    Beiträge
    3.126

    AW: Warum rät jeder davon ab, Kinder zu haben?

    Zitat Zitat von Convallaria Beitrag anzeigen
    Allerdings finde ich, dass die Entscheidung so persönlich ist, dass man da am besten gar nicht auf das hört, was andere sagen.
    Das würde ich dick und fett unterstreichen!

    Und sich klar machen, dass es keine rationalen Argumente pro Kind gibt.

    Kinder zu bekommen ist emotional und individuell. Dem lässt sich mit pro / contra Listen nicht beikommen.
    Moderation "Kinderwunsch und Babyjahre"
    und "Unterstützter Kinderwunsch"


  5. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    11.904

    AW: Warum rät jeder davon ab, Kinder zu haben?

    Was die Sorgen angeht - Klar, die hat man mit Kindern mehr. Weil man sich oft Sorgen um ungelegte Eier macht.

    Man hat das Kind zur Welt gebracht und es beugt sich eine grauhaarige Dame über Mutter und Kind mit den Worten : Guten Tag, ich bin die Sorge. Ich bleibe von nun an immer bei Ihnen.

    Nur läuft es hier, mit erwachsenen Töchtern, meist so, dass ich mich sorge, still vor mich hin, und die Mädchen unbekümmert machen was sie wollen :)

    Ich bin halt der Gluckentyp, bemühe mich aber, es nicht sichtbar werden zu lassen.

    Mehr Geld und weniger Frust - kann ich nicht sagen. Ich habe unsere erste Tochter mit 22 bekommen - da hatten wir weniger Geld als heute mit 50.
    Und gefrustet war ich vorher auch, soweit ich mich erinnere. Irgendwas ist immer.

  6. Moderation Avatar von Flau
    Registriert seit
    22.09.2010
    Beiträge
    6.222

    AW: Warum rät jeder davon ab, Kinder zu haben?

    Zitat Zitat von Anni04 Beitrag anzeigen
    Kinder sind verdammt anstrengend und verdammt toll.
    Joah, so würde ich das zusammenfassen. Also für Wunsch- bzw. willkommene Kinder. Wenn jemand ohne Kinder glücklich(er) ist, trifft es natürlich nicht zu. (Das ist das Gute an gewollter Kinderlosigkeit, dass sie sich leichter umsetzen lässt, als u.U. ein Kinderwunsch, aber das ist ja nicht Dein Thema).

    Meine Mütter-Freundinnen und ich jammern schon auch. Und das ist auch okay, mal eine Krise zu haben und nicht 24/7 Hurrah zu schreien, über die eigenen Kinder. Aber mal ehrlich, gibt es einen wichtigen Bereich in Deinem Leben, über den Du 24/7 Hurrah schreist? Bei Kindern werden manchmal so 100%-Aussagen erwartet oder auch getätigt. Im Grunde ist das total lebensfremd. Auch mit dem tollsten Partner kracht es mal richtig - ohne dass man deswegen die Beziehung abschreiben will, auch im erfüllendsten Job denkt man manchmal, man braucht jetzt 11 Jahre Urlaub. Auch die tollste Familie nervt einfach mal. Und ich hab manchmal schlicht keine Lust auf Job, Garten, Hobby.... was immer. Ohne dass ich diese Dinge deshalb nicht mehr in meinem Leben haben wollte.
    Das ist bei Kindern nicht anders, und wenn man drüber nachdenkt völlig normal und gar nichts dramatisches.

    Die Liebe zum eigenen Kind empfinde ich schon als etwas Besonderes, es kommt in meinem Leben tatsächlich der bedingungslosen Liebe am nächsten.

    Frag doch mal sie Mütter in Deinem Umfeld, warum sie sagen, was sie sagen. Sind die alle aus einem weiteren Kreis? Dann kann sich da auch so eine Kommunikationskultur entwickelt haben, in der man einfach "so" redet. Oder haben einige besonders anstrengende Bedingungen? Alleinerziehend, sehr forderndes, evtl. sogar krankes Kind, schwierige Familie, anstrengenden Beruf... Solche Sachen?
    Und sind das gute Freundinnen von Dir? Wünschen Sie sich womöglich Hilfe? (Nicht, dass Du dazu verpflichtet wärst, ich denk nur so rum.)
    Moderatorin im Forum Über Treue und Lügen in der Liebe, Politik und Tagesgeschehen, Was bringt Sie aus der Fassung?, Medizinische Haarprobleme und Zähne


    [Damals] wurde weniger Geschiss gemacht und insgesamt war alles besser. Was an den Müttern lag. Denen von damals. Wenn sie ihren Kindern doch bloß [...] noch beigebracht hätten, wie man Kinder erzieht.
    Userin Minstrel02 im Forum Erziehung

  7. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    34.252

    AW: Warum rät jeder davon ab, Kinder zu haben?

    Zitat Zitat von KeineAhnung91 Beitrag anzeigen
    Allerdings höre und hörte ich ständig von Müttern „Schaff dir bloß kein Kind an“, „Wenn ich es besser gewusst hätte, hätte ich nie Kinder bekommen“, „Wenn man heutzutage was im Kopf hat, kriegt man am besten erst gar keine Kinder“ und so weiter.
    Das ist entweder das, wie sie ihre Situation gerade empfinden, oder was die gerade für angemessen halten, darüber mitzuteilen. Vielleicht wollen sie Anerkennung, vielleicht wollen sie nur Schlaf, vielleicht haben die Angst vor dem Neid der Götter, wenn sie sagen, "Ich liebe mein Leben mit Kind(ern), ich würd's jederzeit wieder machen" -- selbst wenn sie es offensichtlich wieder machen würden, da sie beim zweiten oder dritten Kind sind.

    Irgendwo hab ich mal gelesen, "Wer einen Job übernimmt, erwirbt automatisch das moralische Recht, darüber zu meckern". Ich denke, die Mütter in deinem Umkreis machen von diesem Recht Gebrauch.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **


  8. Registriert seit
    19.05.2014
    Beiträge
    746

    AW: Warum rät jeder davon ab, Kinder zu haben?

    Rein rational spricht wahrscheinlich nicht viel für eigene Kinder und manchmal kommt auch für Sekunden der Gedanke: "Was hab ich mir da angetan?". Aber niemals wollte ich meine Kinder missen und das obwohl ich ein "Sondermodell habe, das nicht 0815 läuft".

  9. Moderation Avatar von skirbifax
    Registriert seit
    30.05.2009
    Beiträge
    63.998

    AW: Warum rät jeder davon ab, Kinder zu haben?

    Zitat Zitat von Rheika2014 Beitrag anzeigen
    Aber niemals wollte ich meine Kinder missen und das obwohl ich ein "Sondermodell habe, das nicht 0815 läuft".
    Das haben wohl auch viele. Ich habe zwei Kinder groß gezogen und war zum Teil alleinerziehend. Meine Kinder waren für mich stets das Beste, was meine gescheiterte Ehe hervorgebracht hat. Heute bin ich dreifache Großmutter. Selbst wenn meine Kinder solche Äußerungen gehört haben sollten - es hat sie nicht davon abgehalten, selbst Eltern zu werden. Und so weit ich das beurteilen kann, bereuen sie auch nicht Eltern zu sein. KeineAhnung, wenn dein Nick auch dein Geburtsjahr beinhaltet, waren meine Kinder in etwa in deinem Alter, als sie Eltern wurden.
    Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins Sichtbare.
    Christian Morgenstern
    In einer Stunde ruhigen Sitzens verbrennt man 73 Kilokalorien.
    - Ich habe meinen Sport gefunden.


    Moderatorin für:

    Was bringt Sie aus der Fassung?
    Beziehung im Alltag
    Trennung und Scheidung
    Über das Kennenlernen
    Forum für Alleinerziehende


  10. Registriert seit
    19.05.2014
    Beiträge
    746

    AW: Warum rät jeder davon ab, Kinder zu haben?

    Skirbifax, nein, mein Nick beinhaltet kein Geburtsjahr.😊 Mein Post bezog sich auf Annies Äußerung (Post #12), in dem sie schrieb, dass es besonders schwierig wird, wenn man ein Kind hat, das ein Sondermodell ist, das nicht 0815 durch Leben hüpft. In meinem Fall ein Kind mit angeborenem Handicap, ohne näher ins Detail gehen zu wollen.
    Es ist einfach eine Entscheidung, die aus einem selbst kommen muss. Kinder zu bekommen, weil der Partner oder die Gesellschaft oder die eigenen Eltern es gerne wollen, halte ich für schwierig. Obwohl die Frauen, die ich selbst kenne, die eigentlich keine Kinder wollten und nun doch welche haben, ebenfalls sagen, dass sie das beste sind was ihnen passieren konnte.

+ Antworten
Seite 3 von 16 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •