+ Antworten
Seite 2 von 16 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 156

  1. Registriert seit
    08.02.2017
    Beiträge
    415

    AW: Warum rät jeder davon ab, Kinder zu haben?

    Also ich habe meine Tochter mit 25 bekommen und würde allen Leuten raten:
    Bekommt Kinder! Es ist so ein Wunder und so ein tolles Gefühl. Natürlich auch anstrengend, aber wenn ich sehe wie die Kleine inzwischen die Welt entdeckt und alle in der Familie erfreut ist das einfach nur schön. Und nun mit 27 ist nun Nr. 2 auf dem Weg. 😊
    Aber das ist nur meine Meinung. Die Entscheidung muss jeder selbst treffen. Man sollte sich dabei nicht von anderen beeinflussen lassen.

  2. Avatar von Anni04
    Registriert seit
    10.10.2004
    Beiträge
    3.631

    AW: Warum rät jeder davon ab, Kinder zu haben?

    Kinder sind verdammt anstrengend und verdammt toll.

    Das Leben verändert sich - viel stärker als ich es mir mit meiner „jugendlichen“ Naivität (damals mit Ende 20) hätte vorstellen können - wird intensiver und unberechenbarer.

    Ich war in den letzten 11 Jahren mit Kindern oft unglaublich verzweifelt und oft unglaublich glücklich.

    Es gibt wahnsinnig fordernde Kinder, die trotz aller Ratgeber und schlauen Besserwisser, einfach nicht so schlafen, essen und ticken, wie man es eigentlich möchte und dringend braucht.
    Sobald man (ggf. mehrere) Kind(er) - ganz zu schweigen von eventuellen Sondermodellen, die vielleicht nicht ganz 0815 durchs Leben hüpfen - mit Beruf oder sogar Karriere kombinieren möchte, wird das unglaublich anstrengend. Manchmal auch unmöglich.

    Das ist hart und dafür muss man bereit sein.
    Das sind manche sicher nicht.
    Ich bin mir nicht sicher, ob ich es war und manchmal frage ich mich, ob es mir ein paar Jahre später leichter gefallen wäre.

    Trotz aller Tiefpunkte bereue ich es aber nicht Kinder bekommen zu haben und glaube definitiv nicht, daß ich in Summe ohne Kinder glücklicher wäre.

    Ich bin unglaublich froh und dankbar sie zu haben.

  3. Avatar von Amelie63
    Registriert seit
    20.01.2011
    Beiträge
    8.544

    AW: Warum rät jeder davon ab, Kinder zu haben?

    also ich würde sagen: Kinder verstärken das, was in einem ist bzw. was in der Paarbeziehung ist. Das gilt für das Positive wie für das Negative.
    Kinder erzeugen natürlich auch Stress. Nun kommt es darauf an, wie ich mit Stress umgehe, bzw. wie ich es mit meiner Persönlichkeitsentwicklung halte.

    Es gibt auch äußere Faktoren, die nicht zu unterschätzen sind, allen voran die wirtschaftliche Lage. Wie stressig der Punkt wird, hängt auch von meinem persönlichen Anspruchdenken, das ich im Bezug auf das Kind habe, ab.

    Ansonsten denke ich, die Leute jammern auch gern. Denn warum sonst würden sie sich weitere Kinder anschaffen, wenn sie beim ersten schon jammern

    Ich rate hier zu gar nix. Das ist eine persönliche Entscheidung, ob man Kinder will oder nicht. Grundsätzlich finde ich, wir sind eh schon zu viele Menschen. Aber Kinder kriegen ist eine höchst egoistische, und völlig unrationale Sache und das soll sie auch ruhig bleiben
    Grüße
    A.

    Wenn man bedenkt,wie oft ich in diesem Leben schon falsch abgebogen bin, ist es ein Wunder, dass ich mich überhaupt noch auf diesem Planeten befinde.


  4. Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    2.669

    AW: Warum rät jeder davon ab, Kinder zu haben?

    Zitat Zitat von Spatz22 Beitrag anzeigen
    Manche wollen sich wahrscheinlich nur wichtig machen, wie aaaanstrengend das ist, um zu rechtfertigen, dass sie nicht arbeiten und daheim bleiben...
    Diese Rechtfertigung funktioniert- vorausgesetzt, dass alle gesund sind - doch nur bei kleinen Kindern. Bei größeren Kindern kann die Mutter das Nichtarbeitengehen auch nicht mehr so einfach rechtfertigen.


  5. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    12.133

    AW: Warum rät jeder davon ab, Kinder zu haben?

    Ich kenne beide Momente : Die wirklich glücklichen Momente und die, in denen man seine Brut gern ins All katapultiert hätte.
    Trotzdem würde ich es wieder genauso machen.

    Man kann sich allerdings, wurde schon erwähnt, das Leben als Mutter auch selbst schwer machen.

  6. Moderation Avatar von leandra28
    Registriert seit
    07.10.2007
    Beiträge
    3.130

    AW: Warum rät jeder davon ab, Kinder zu haben?

    Zitat Zitat von bittersweet0403 Beitrag anzeigen
    Das scheint offensichtlich ein Problem in deinem Umfeld zu sein. Ich kenne keine Mütter, die solche Sprüche von sich geben.
    Das vermute ich irgendwie auch, ich habe solche Sätze nämlich tatsächlich noch nie, von niemandem gehört.

    Ich bin mit 40 Mutter geworden, von einem höchst erwünschten Wunschkind, und der einzige 'Nachteil', den das hatte, war dass es nicht mehr geklappt hat, ein zweites Kind zu kriegen.

    Alles was mit Kind 'anstrengend' ist (weniger Geld, weniger Zeit, am Anfang weniger Schlaf, Sorgen) läuft überhaupt nicht auf dem gleichen 'Level' wie die Freude und die Liebe, die mit dem Kind verbunden sind.

    Will sagen, die 'Nachteile' sind da, und fertig. Es ist OK, dass sie da sind. Das andere ist so viel größer und wichtiger.

    Die Frauen in meinem Umfeld sehen das genauso (unabhängig davon, ob sie beim ersten Kind 29, 35, 39 oder 42 waren).
    Moderation "Kinderwunsch und Babyjahre"
    und "Unterstützter Kinderwunsch"


  7. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    12.133

    AW: Warum rät jeder davon ab, Kinder zu haben?

    Ich habe sowas garantiert mal gesagt, denke ich.
    Während der Doppelpubertät der beiden Jüngsten.
    Als alle Drei Kopfläuse hatten oder zeitversetzt Windpocken, so dass wir von Nikolaus bis Dreikönig ein Lazarett waren.

  8. Avatar von Anni04
    Registriert seit
    10.10.2004
    Beiträge
    3.631

    AW: Warum rät jeder davon ab, Kinder zu haben?

    Zitat Zitat von Sasapi Beitrag anzeigen
    Ich habe sowas garantiert mal gesagt, denke ich.
    In Frustsituationen und in Momenten der Verzweiflung habe ich das auch schon gesagt. Ganz sicher.


    Denn das hier....

    Zitat Zitat von leandra28 Beitrag anzeigen
    '
    Alles was mit Kind 'anstrengend' ist (weniger Geld, weniger Zeit, am Anfang weniger Schlaf, Sorgen) läuft überhaupt nicht auf dem gleichen 'Level' wie die Freude und die Liebe, die mit dem Kind verbunden sind.
    .... kann ich so nicht ganz unterschreiben. Ich glaube tatsächlich das hält sich bei uns sehr oft in der Waage. (Das ist aber sicher durch unsere persönliche Situation bedingt).

    Ich glaube aber tatsächlich , daß es sich auf lange Sicht „lohnt“ und würde jmd,der mich fragt, immer wieder zusprechen.

  9. Avatar von agathe13
    Registriert seit
    26.08.2007
    Beiträge
    3.072

    AW: Warum rät jeder davon ab, Kinder zu haben?

    Zitat Zitat von KeineAhnung91 Beitrag anzeigen
    Nun zu meiner Frage: Warum dann überhaupt Kinder kriegen? Ich möchte Kinder, weil ich der Meinung bin, dass sie einem mehr geben, als sie verlangen. Dass man die Liebe, die man durch ein Kind erhält und einem Kind geben kann, nicht aufwiegen kann mit Nächtlichem Schreien, Arztbesuchen und was nicht noch alles.
    Ich habe keine Kinder, aus meiner Sicht kann ich dir nur Dinge raten:

    1. Schau dir ganz genau den Mann an, mit dem du die Kinder bekommen willst und überlege dir, ob du auch dann noch Kinder wolltest, wenn er dich verlässt oder ihr euch auseinanderlebt und du mit den Kind(ern) alleinerziehend bist.
      Überleg dir das Gleiche für den Fall, dass er sich urplötzlich entgegen aller vorherigen Absprachen im Beruf unabkömmlich fühlt und dir die Erziehung im wesentlichen überlässt, sodass du Job, Freizeit etc. komplett vergessen kannst auf Jahre. Wenn du Glück hast, "hilft" er ein bisschen, wenn du ihn dazu anweist.
    2. Schau dir sehr genau den Alltag von Müttern an, am besten verbringst du mal ein paar Wochen bei einer Mutter mit Kindern, am besten einer alleinerziehenden und erlebst die Nächte mit und die Querelen.


    Nur wenn beide Fälle sehr positive Ergebnisse zeigen, mach es.
    Ich habe beides getan und die Ergebnisse waren so, dass ich Kinder für mich ausgeschlossen habe.
    Ich hätte bezogen auf den ersten Punkt den Mann gehasst und schlimmstenfalls auch das Kind, hätte mich in der Falle gefühlt.
    Und bezogen auf den zweiten Punkt bin ich zu dem Schluss gekommen, dass ich das nicht durchhalten würde.


  10. Registriert seit
    07.03.2014
    Beiträge
    750

    AW: Warum rät jeder davon ab, Kinder zu haben?

    Hm. Ich habe solche Aussagen nie gehört, eigentlich nur das Gegenteil. So positiv, dass ich mich frage, ob die alle vergessen haben, wie anstrengend es wirklich sein kann 😜 wir sind gerade im Babyjahr, und ich finde es verdammt anstrengend. Aber ich würde es trotzdem immer wieder machen, denn es ist gleichzeitig wunderschön. Allerdings finde ich, dass die Entscheidung so persönlich ist, dass man da am besten gar nicht auf das hört, was andere sagen.

+ Antworten
Seite 2 von 16 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •