+ Antworten
Seite 1 von 42 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 420

  1. Registriert seit
    26.02.2009
    Beiträge
    1.070

    Fremdbestimmtheit durch Kleinkind macht micht fertig :-(

    Ihr Lieben,

    vielleicht habt Ihr einen Rat oder Tipps für mich

    Ich bin Mama eines sehr süßen und sehr lebhaften 1,5 jährigen Mädels.
    Daneben arbeite ich noch in Teilzeit. Offiziell sind es 20 Stunden, es werden aber immer mindestens 25 Stunden.
    Familie haben wir nicht in der Nähe, meine Eltern wohnen ca. 2,5 Stunden entfernt und kommen gerne alle paar Wochen mal wenn ich z. B. geschäftlich ganztägige Termine habe, können aber natürlich nicht kurzfristig einspringen oder auch nicht für ein, zwei Stunden mal vorbeikommen.
    Mein Mann arbeitet viel und kommt eigentlich nie vor 19:30 Uhr nach Hause und dann ist die Kleine schon im Bett. Allerdings bringt er die Kleine - wenn er nicht gerade auf Geschäftsreise ist - jeden morgen in die Kita, damit ich früh zur Arbeit kann.

    Ich habe immer gerne und viel gearbeitet, hatte tolle Kollegen, viel Spaß (aber auch viel Stress) bei der Arbeit. Ich war abends gerne mit meinem Mann, mit Freunden oder Kollegen unterwegs .... Daneben habe ich schon immer viel Zeit für mich gebraucht. Und jetzt habe ich das Gefühl ich hab mein altes Leben verloren Versteht mich nicht falsch, ich liebe meine Kleine sehr und natürlich hab ich durch sie auch ganz viel dazugewonnen.
    Aber nach 5 Tagen, an denen ich - mal abgesehen vom Weg zur Arbeit und zurück (ich fahre direkt von der Arbeit in die Kita um die Kleine abzuholen) - bis abends keine 5 Minuten für mich hatte, bin ich eine tickende Zeitbombe
    Ich hatte die Hoffnung, dass dieses Gefühl mit der Zeit, wenn ich mich mehr an die neue Situation gewöhnt habe, besser wird aber es wird eigentlich immer schlimmer. Teilweise habe ich Sonntag schon Angst vor der neuen Woche und denke mir "irgendwie durchhalten bis zum nächsten Wochenende"

    Ich schäme mich für dieses Gefühl und bin auch total dankbar, dass wir so ein süßes Kind haben aber ich kriege es einfach nicht abgestellt, dass ich mich so wahnsinnig "angebunden" und angestrengt fühle Und ich finde es selbst ganz schlimm, dass ich mir quasi wünsche, dass die Zeit schnell vorbeigeht ("hoffentlich ist bald Freitag")

    Geht oder ging es jemanden von Euch ähnlich und kann mir einen Tipp geben, wie ich besser damit umgehen bzw. was ich bessermachen kann?

    Liebe Grüße vom
    Wassernixlein

  2. Avatar von jofi2
    Registriert seit
    11.03.2015
    Beiträge
    16.842

    AW: Fremdbestimmtheit durch Kleinkind macht micht fertig :-(

    Ich kann aus eigener Erfahrung sehr gut nachvollziehen, wie Du Dich fühlst.

    Zum einen ist das Gefühl,der Fremdbestimmtheit ein mentales Problem.
    Mit einem Kleinkind hat man sein altes Leben erst mal verloren und im Nachhinein glaube ich, dass man am besten damit klar kommt, wenn man es akzeptiert.
    Ich habe das nicht getan und mit aller Gewalt versucht, mein altes Leben (Job, Abendveranstaltungen, Urlaub wie in der kinderlosen Zeit) aufrecht zu erhalten. Halte ich heute für einen Fehler.

    Zum Anderen ist da das möglicherweise auch eine tatsächliche Überlastung. Kannst Du es Dir vielleicht leisten, einen Babysitter einzustellen, damit Du einmal die Woche für ein paar Stunden etwas für Dich tun kannst.
    Ich red halt auch oft nur so dahin und hoffe, dass ein Gedankengang Schritt hält. Und wenn nicht, hat er halt Pech gehabt, der Gedanke.

    (Gerhard Polt)

  3. Avatar von luftistraus
    Registriert seit
    24.05.2015
    Beiträge
    2.210

    AW: Fremdbestimmtheit durch Kleinkind macht micht fertig :-(

    Hallo wassernixlein

    ich kann dich gut verstehen. Mir ging es damals nicht anders. Ich hatte immer ein Gefühl, das ich wegen diesen Gedanken eine schlechte Mutter bin.....

    Mein Kind war ein Sonnenschein aber Rückblickend gesehen auch sehr anstrengen zwischen 18 Monaten bis ca. 30 Monaten.

    Heute kann ich sagen: Ich darf und durfte diese Gedanken haben. Das ist ganz natürlich. Ich war auch ein Workaholic und die Umstellung war ungewohnt. Beruflich erfolgreich mit Führungsposition aber zuhause nur noch mit Kind beschäftigt.

    Irgendwann fühlte ich mich unzufrieden. Vor allem als ich wieder zum arbeiten angefangen habe. Das Kind konnte laufen aber richtige Kommunikation war nicht möglich. Hausarbeit und der Partner der abends müde nach Hause kam und ein Essen wollte.

    Ich war den Trott so leid. Ich habe mein Kind geliebt aber da waren schon auch ein paar unschöne Gedankengänge dabei....


    Ein Kind wirft alles im Leben um. Als Mutter bleibt man meist Elternzeit daheim und wenn man das arbeiten wieder beginnt, muss man sich erst eingewöhnen und manchmal auch mutig genug sein, um zu sagen:

    Nein, so möchte ich das nicht weiter machen. Ich bin auch noch Mensch und das bleibt gerade voll auf der Strecke.

    Bis ich ein System hatte was zu mir passte, vergingen ca. 2 Jahre. Aber vielleicht schaffst du es schneller ;)

    Du brauchst dich nicht schämen und bist auch sicher keine schlechte Mutter
    Before you argue with someone, ask yourself, is that person even mentally mature enough to grasp the concept of different perspectives. Because if not, there's absolutely no point.


  4. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    11.208

    AW: Fremdbestimmtheit durch Kleinkind macht micht fertig :-(

    Ich habe mir bei Tochter 1 jeden Tag eine halbe Stunde in einem Café gegönnt, mit Buch und Getränk, bevor ich sie abgeholt habe.
    An freien Tagen (ich habe in Wechselschicht gearbeitet, als sie so klein war) habe ich sie trotzdem weggebracht und habe dann gemacht, wonach mir war.


  5. Registriert seit
    26.02.2009
    Beiträge
    1.070

    AW: Fremdbestimmtheit durch Kleinkind macht micht fertig :-(

    Puh, ich bin gerade so froh, dass Ihr mich versteht, dass ich fast am Heulen bin...

    Sasapi, "eigentlich" war es so gedacht, dass Freitag Vormittag mein freier Tag ist, an dem die Kleine trotzdem zur Kita geht und ich mal ein paar Dinge erledigen kann oder auch einfach mal in Ruhe einen Kaffee trinken (alleine! Göttlich!).

    Die Realität schaut so aus, dass ich in meinem neuen Job (habe während der Elternzeit eine Weiterbildung gemacht und auch gleich in dem neuen Bereich eine Stelle gefunden) so viel zu tun habe, dass ich fast immer auch freitags arbeite, dann aber meist von zuhause aus. Aber: ich geh fast jeden Freitag nach getaner Arbeit auswärts zum Mittagessen (alleine! Ebenfalls göttlich 😄).

    Über die viele Arbeit möchte ich mich aber gar nicht beklagen, der Job macht mir super viel Spaß und ich habe wirklich etwas gefunden, das mich total erfüllt.

    Was mich am meisten fertig macht ist, dass meine Tochter sich (noch?) keine 5 Minuten alleine beschäftigen kann und ich z. B. noch nicht mal kurz telefonieren kann (Anruf beim Arzt o. ä.) ohne Gemecker bzw. ohne riesen Geschrei.. . Ich fühle mich oft wie eine Gefangene in der eigenen Wohnung 😲. Auch Treffen mit anderen Müttern und Kindern ertrage ich - entschuldigt die Offenheit 😲 - nur begrenzt, noch mehr Gequąke von den Kindern und kein richtiges Gespräch unter den Erwachsenen möglich...

    Vielleicht kann ich den Tipp umsetzen mittags mehr Zeit vor dem Abholen einzuplanen, danke dafür!

  6. Avatar von luftistraus
    Registriert seit
    24.05.2015
    Beiträge
    2.210

    AW: Fremdbestimmtheit durch Kleinkind macht micht fertig :-(

    Zitat Zitat von wassernixlein Beitrag anzeigen

    Was mich am meisten fertig macht ist, dass meine Tochter sich (noch?) keine 5 Minuten alleine beschäftigen kann und ich z. B. noch nicht mal kurz telefonieren kann (Anruf beim Arzt o. ä.) ohne Gemecker bzw. ohne riesen Geschrei.. . Ich fühle mich oft wie eine Gefangene in der eigenen Wohnung ��. Auch Treffen mit anderen Müttern und Kindern ertrage ich - entschuldigt die Offenheit �� - nur begrenzt, noch mehr Gequąke von den Kindern und kein richtiges Gespräch unter den Erwachsenen möglich...

    Andere Mütter habe ich auch immer aus diesem Grund gemieden ;)

    Und wenn deine Tochter ähnlich wie mein Kind ist/war. Die anstrengende Zeit geht vorbei !!! Schneller als dir lieb sein wird.

    Ich habe dann gern Klamotten die zu klein waren aussortiert. Das hat mir immer fühlbar gezeigt, das die zeit schnell rum geht.

    Jede Kleinigkeit was das Kind selbst mehr machen konnte, hat mir eine innerliche Freiheit gegeben.

    heute wünsche ich mir manchmal zurück, das es mich mehr brauchen sollte
    Before you argue with someone, ask yourself, is that person even mentally mature enough to grasp the concept of different perspectives. Because if not, there's absolutely no point.


  7. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    11.208

    AW: Fremdbestimmtheit durch Kleinkind macht micht fertig :-(

    Wenn es dich tröstet... Ich war später Hausfrau mit Minijob und dann drei Kindern, davon zwei in geringem Abstand.

    Wenn ich ein Telefonat führen musste, was nicht auf den Abend verschoben werden konnte, bin ich in den Kleiderschrank gekrochen.

    Die Jüngsten konnten sehr schön und ruhig spielen - kaum nahm ich das Telefon in die Hand, brach die Hölle los.

    Es ist anstrengend, es ist nervig, aber es wird besser. Und am besten kommt man durch, wenn man andere Mütter trifft, die ähnlich ticken.
    Ich habe 1999 eine solche Frau beim Babyschwimmen kennengelernt. Wir haben bis heute guten Kontakt.

    Unsere Töchter waren später in der gleichen Klasse und sind bis heute befreundet, ihren 18ten feierten sie gemeinsam.
    Wir Mütter begossen diesen Tag ebenfalls gebührend :)

  8. Avatar von 2believe
    Registriert seit
    14.04.2015
    Beiträge
    183

    AW: Fremdbestimmtheit durch Kleinkind macht micht fertig :-(

    Hallo!

    Mir ging es auch so. Meine Tochter wollte sich in dem Alter auch nie alleine beschäftigen. Das geht auf Dauer wirklich ans nervenkostüm, vor allem wenn man so wie du oder ich viel Zeit für sich braucht. Da sind wie es mir scheint die Menschen verschieden. Dafür braucht man sich aber nicht schämen.

    Wäre es vielleicht möglich wenn dein Mann zumindest einen Nachmittag freischaufelt und ihr mal die Rollen tauscht? Das hilft ungemein auch mal lang zu arbeiten und den Kopf frei zu behalten. Wenn ihr keine feste Arbeitszeiten habt ist da viel möglich. Ich bin der Meinung, dass die Person, die 25 Stunden in der Woche arbeitet, die Nachmittage das Kind plus den kompletten Haushalt schmeißt mehr als Vollzeit arbeitet. Dagegen ist Kind in die Kita bringen gar nix.
    Nur mal so am Rande...

  9. Avatar von Wolkenschaf3
    Registriert seit
    21.04.2015
    Beiträge
    5.439

    AW: Fremdbestimmtheit durch Kleinkind macht micht fertig :-(

    Wir lange ist denn dein Kind in Betreuung?
    Kann ja bei 20-25h Arbeit und frühem anfangen nicht soviel sein.
    Könntest du sie etwas länger dort lassen und dir etwas Zeit für dich nehmen.

    Ich kenne das Gefühl auch.
    Als meine Große in dem Alter war war ich wieder schwanger . Das war eine richtig üble Zeit.
    So verrückt wie es klingt, nach Nr. 2 habe ich mehr gearbeitet. Momentan arbeiten mein Mann und ich jeder 35h. Das bekommt mir weitaus besser als ich 25h und er mehr als 40


  10. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    11.208

    AW: Fremdbestimmtheit durch Kleinkind macht micht fertig :-(

    Ich habe eine Kollegin, Mutter von drei kleinen Kindern, die ehrlich sagt : Sie kann sich am Arbeitsplatz erholen. Menschen sprechen in ganzen Sätzen, werfen sich nicht kreischend auf den Boden, wenn es nicht nach ihrer Nase geht (und sollten sie das doch tun, kann man notfalls die Polizei rufen, die sie abtransportiert) und man hat einfach mal Pause. Die niemand stört.

+ Antworten
Seite 1 von 42 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •