+ Antworten
Seite 3 von 13 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 128

Thema: Babyschlaf

  1. Avatar von kornblume81
    Registriert seit
    10.08.2017
    Beiträge
    737

    AW: Babyschlaf

    @ Eichblatt, das kann ich mir kaum vorstellen. Du wirst doch auch mal nicht verfügbar gewesen sein? Klar hat jeder Elternteil andere Stärken, aber wirklich so gar nicht beruhigen?


  2. Registriert seit
    31.12.2012
    Beiträge
    1.043

    AW: Babyschlaf

    Bei Nr 1 kann man meine Abwesenheiten an einer Hand abzählen, das ging dann immer irgendwie mit der Flasche. Beim ersten Mal Abwesenheit war das Baby aber auch schon ein paar Monate alt.

    Nr 2 ist jetzt 2,5 Jahre alt und ich war immer verfügbar. Dem hat Mr Eichblatt noch nie eine Flasche gegeben und noch nie ins Bett gebracht.

    Mr Eichblatt hat die Babys immer sobald sie unruhig worden mir übergeben. Natürlich hat er sie auch mal beim Schreien rumtragen müssen, aber das hat er wirklich nur äußerst ungern, unbeholfen und so kurz wie möglich gemacht. Ich habe zB mal gesagt "du musst das Baby wiegen, im Arm" und hab es ihm vorgemacht, daraufhin meinte er ganz entrüstet:
    "DAS hast Du mir noch nie gesagt!!"
    Das sagt doch irgendwie alles
    Geändert von Eichblatt (18.05.2019 um 23:15 Uhr) Grund: Persönliche Infos gelöscht

  3. Avatar von LolloBionda
    Registriert seit
    28.03.2013
    Beiträge
    1.822

    AW: Babyschlaf

    Hallo Convallaria,

    also als erstes: ich finde auch, ihr macht nichts falsch.
    Leider weiß ich auch nicht, wie hilfreich unsere Geschichte jetzt ist. Unsere Mittlere schien deiner Tochter in vielen Dingen ähnlich zu sein.
    Sie hat auch nicht alleine geschlafen (ließ sich im 1. Lebensjahr allgemein kaum ablegen/absetzen, das wurde erst mit 9 oder 10 Monaten besser), schlief bei mir im wesentlichen an der Brust, ich durfte auch nicht aufstehen wenn sei schlief. Sie wurde nachts oft wach, wie oben schon geschrieben war dann Still-Selbstbedienung und dann schlief sie weiter. Auch wenn das Stillen ein Standortvorteil war: Nervig und anstrengend war es doch.
    Nach dem Abstillen schlief sie weiter bei uns (mir) im Bett, auch wenn sie eigentlich nicht mehr nachts aufwachte, sie ließ sich auch nicht im Schlaf in ihr Bett tragen (holla, da war dann was los!). Das ging quasi bis die kleine Schwester auf die Welt kam, da ist der Papa mit der Großen (dann 2 Jahre alt) auf eine Matratze vor ihrem Bettchen im Kinderzimmer gezogen. Nach dem Ende von Papas Elternzeit schlief sie dort allein, jetzt, sie ist 2,5 Jahre alt, schläft sie ganz allein, ohne Probleme oder Aufwachen im gemeinsamen Zimmer mit dem Bruder in ihrem Bett. Und kommt morgens um halb 7 mit "hallo süße Mama" zu uns
    Ich kann dir nicht sagen, wie das gegangen ist, wir haben nichts verändert. Ich denke, das Problem hat sich wegentwickelt.
    Also gutes Durchhalten.
    Wir sind für unser Befinden den Weg des geringsten Widerstands gegangen, das Kind mir irgendwelchen Programmen oder Tricks oder auch nur ausreichend Durchhaltevermögen früher ins eigene Bett zu kriegen, war für uns den Aufwand, die Nerven und v.a. den verlorenen Schlaf nicht wert. Das mag für andere anders gewichtet sein. Ich plädiere einfach dafür, sich v.a. von niemandem sagen zu lassen, wie etwas laufen muss, sich aber Anregung und Hilfe zu holen, wenn man sie braucht.

    Lollo

    LolloBionda

  4. Avatar von LolloBionda
    Registriert seit
    28.03.2013
    Beiträge
    1.822

    AW: Babyschlaf

    Ach ja: Hilfreich für eine gewisse Abgeklärtheit oder Abstraktion war, dass der große Bruder ein ziemlich unkompliziertes Baby war, auch was das Schlafen angeht. Also der Verdacht, dass wir etwas falsch machen und selbst verbocken lag bei Nr. 2 aus diesem Grund nicht nahe.

    LolloBionda

  5. Avatar von LolloBionda
    Registriert seit
    28.03.2013
    Beiträge
    1.822

    AW: Babyschlaf

    Noch eine Idee: Wäre es möglich, das Bettchen an dein Bett zu montieren? Eine Gitterseite ab, ggf, mit Schraubzwingen an deinem Bettrahmen fixieren, Matratze des Kinderbetts tiefer eingestellt als deine Matratze? Dann müsstest du zumindest für das Wiedereinstöpseln des Schnullers und für einfache Beruhigung nicht mehr aufstehen und könntest das im Halbschlaf erledigen.

    Stichwort Schlafumgebung: "Zu warm" könnte bei uns ein Faktor gewesen sein. Schlafsack? Katastrophe! Nur im Schlafanzug ohne Decke im kühlen Schlafzimmer in der kombinierten Abwärme zwischen Mama und Papa: Wohlfühltemperatur.
    Auch jetzt schläft sie ohne Decke oder Schlafsack, im Winter haben wir ihr eine Strickjacke übergezogen, das findet sie akzeptabel.

    LolloBionda
    Geändert von LolloBionda (18.05.2019 um 22:41 Uhr)


  6. Registriert seit
    19.11.2012
    Beiträge
    1.650

    AW: Babyschlaf

    Hach, der Babyschlaf

    Der Große (grad 3 geworden) war als Baby auch schon immer ein sooo schlechter Schläfer. Jede Nacht ist er stündlich wachgeworden, wollte an der Brust nuckeln, um dann für ein weiteres Stündvhen wieder einzuschlafen. Und ich hab diese ganzen schlauen Kommentare soooo gehasst. "Wie!?! Dein Kind schläft IMMER noch nicht durch?"
    mit 10 Monaten waren wir bei der Schlafberatung von der Frühförderung der Caritas bei uns in der Stadt - vielleicht gibt es das ja auch bei euch? Muss ja nicht gleich ein Klinikaufenthalt sein. Wir haben dann ein Schlafprotokoll gemacht und nach 5 Minuten Gespräch mit dem wirklich tollen Pädagogen hat er für uns tatsächlich DEN Tipp gehabt. (Dadurch, dass er immer an der Brust eingeschlafen ist, ist er halbwach geworden nach einer Stunde - soweit normal - und wollte wieder genau die gleiche Einschlafsituation haben. Das war in etwa so, als wenn wir im Bett einschlafen und nach einer Stunde auf dem Boden aufwachen. Was machen wir? Richtig, wieder zurück ins Bett )Naja, trifft bei euch nicht zu, allerdings wären wir allein da nicht so drauf gekommen. Danach gings bergauf.
    Bei unserer Tochter (15 Monate) jetzt habe ich drauf geachtet, dass sie halt nicht unbedingt beim Stillen einschläft. Sie ist aber auch ein ganz anderes Kaliber und hat schon immer besser geschlafen als ihr Bruder. Von daher denke ich auch oft, dass es Chraktersache ist.

    Jetzt schlafen beide durch, die Kleine ohne einen Mucks (Aber übrigens auch noch im Gitterbett neben mir, bei dem wir die Gitterseite zum Bett hin abgebaut haben), der Große unruhig, verarbeitet oft den Tag, spricht im Schlaf, aber meist in seinem Zimmer - und ich? Wache selber noch ganz oft auf, ich glaube, ich habe mir meinen eigenen Schlaf nachhaltig versaut

    Lange Rede, kurzer Sinn: Halte durch! Alles wird besser und ansonsten kann dir vielleicht dein Kinderarzt Anlaufstellen nennen. Meine hat mir damals auch den Caritas-Tipp gegeben.



  7. Registriert seit
    07.03.2014
    Beiträge
    798

    AW: Babyschlaf

    @all, vielen vielen Dank für eure Antworten!! Wir sind heute bei meinen Schwiegereltern, daher komme ich wohl erst abends zum Antworten, es war super viel Hilfreiches dabei


  8. Registriert seit
    23.04.2016
    Beiträge
    4.652

    AW: Babyschlaf

    Interessant bei all den Schlechtschläfern wäre, ob es möglicherweise mit einem "Geburtstrauma" in Zusammenhang zu bringen wäre.

    Die Suchmaschine bietet als mögliche Ursache z. B. Medikation, Kaiserschnitt, zu schnelle Geburt an.


  9. Registriert seit
    21.12.2008
    Beiträge
    5.375

    AW: Babyschlaf

    Ich glaube eher, dass es eine genetische Komponente gibt.

    Was meine Schwiegermutter vom Babyschlaf meines Mannes berichtet, findet sich bei unseren Kindern wieder.
    A man is likely to mind his own business when it is worth minding. When it is not, he takes his mind off his own meaningless affairs by minding other people´s business. - Eric Hoffer

  10. Avatar von Wolkenschaf3
    Registriert seit
    21.04.2015
    Beiträge
    5.588

    AW: Babyschlaf

    Ich habe eine Superschläferin und eine eher Schlechtschläferin. Die Geburten verliefen recht ähnlich

+ Antworten
Seite 3 von 13 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •