+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 16 von 16

  1. Registriert seit
    10.07.2015
    Beiträge
    34

    AW: Kinderwunsch und Ungeduld

    Ihr Lieben, besten Dank für Eure Antworten!Der Grundtenor geht ja in eine eindeutige Richtung, diesen Impuls werde ich auf jeden Fall mitnehmen.Morgen Abend werd ich ausführlich antworten und bestimmt noch mehr Fragen stellen:)
    Soweit erstmal liebe Grüße,
    Eliana

  2. Avatar von kornblume81
    Registriert seit
    10.08.2017
    Beiträge
    485

    AW: Kinderwunsch und Ungeduld

    Hallo Eliana,
    finde auch du wurdest hier direkt top beraten 😃.
    Wie es klingt, hast du da ja einen echten Glücksgriff an der Angel- und mit dem würde ich a) auch erwarten, dass er offen für deine Infos dazu ist und b) ruhig früher als später ins Wasser springen.
    Zu früh kann heissen: "Verdammt, Beziehung war noch zu frisch!".
    Zu spät kann heissen: "Mist, hätte ich das früher gewusst und lieber nicht gewartet!"
    Ob und was zutrifft, kannst du eben jetzt nicht wissen.
    Freu mich auch auf Bericht ☺!


  3. Registriert seit
    10.07.2015
    Beiträge
    34

    AW: Kinderwunsch und Ungeduld

    Zitat Zitat von volterre Beitrag anzeigen
    Wie sieht es mit deinem Beruf aus? Wäre es möglich, dass du Hauptverdienerin bist und er sich überwiegend der Erziehung widmet?
    Ich verdiene durchschnittlich, viele Familien leben sicher von einem ähnlichen Gehalt, aber uns wäre es zu wenig.Das steht aber auch nicht zur Debatte, da er auf jeden Fall gerne arbeitet(so wie ich auch) und auch sicher bald wieder nen richtigen Job finden wird.

    Zitat Zitat von Marta-Agata Beitrag anzeigen
    Insofern würde ich schon mit ihm sprechen und ihm klar machen, dass das Thema Kind nicht auf die lange Bank geschoben werden kann und darf, und eine Deadline (noch 6 Monate z.B.) setzen, wann spätestens die Verhütung abgesetzt wird.
    Das mit der Deadline ist eine super Idee!Er war gestern wieder ganz verzweifelt, dass er momentan keine Planungssicherheit bieten kann(wg des Jobs) und er bemüht sich so sehr um eine Verbesserung der Situation, da will ich ihm so ungern zusätzlichen Druck machen.Aber ich finde die deadline ne vernünftige Sache und werd das im richtigen Moment mal ansprechen.

    Zitat Zitat von ereS Beitrag anzeigen
    wie kommt es das dein freund zur zeit so einen schlechten job hat ? hat er diesen schon laenger ?
    ihr wohnt noch zuhause, oder jeder in seiner eigenen wohnung ? und es ist außer in einer neuen wohnung aktuell nicht moeglich zusammenzuziehen ?
    Betriebsbedingte Kündigungen im Frühsommer und dann hat er erstmal den erstbesten Job genommen um überhaupt irgendwas zu haben.Wir wohnen jeweils in einer eigenem Wohnung, die sind allerdings beide denkbar ungeeignet für mehr als eine Person...man will es ja auch nett haben zusammen, ein eigenes Reich schaffen und nicht so behelfsmäßig auf engem Raum zusammenleben.

    Zitat Zitat von Lulalali Beitrag anzeigen
    Du bist nicht schon 36 sondern erst 36 schaut das ganze doch schon viel Positiver aus :)

    Aber ich verstehe dich... Merk ich ja auch bei mir selbst und ich bin viel jünger als du, so ab 20 beginnt man sich die ein oder andren Gedanken zu machen, zumindest war bzw ist es bei mir so..
    Danke für die lieben Worte:)Ich fühl mich zum Glück noch superjung und das Thema Kinder kam bei mir erst mit 30 auf den Tisch, vorher war das nur so ein abstraktes „joooaaaa irgendwann mal...“ Ist aber immer schön zu hören, was alles möglich ist:)

    Zitat Zitat von LolloBionda Beitrag anzeigen
    so. Währenddessen versuchen, die beiden Hauptbaustellen (Job und Wohnung) zu klären, aber auch bei beiden offen sein für Alternativen. Ich bin auch nicht der Ansicht, dass ein Baby ein eigenes Zimmer braucht (unser Arbeitszimmer wurde erst kurz vor der Ankunft von Nr. 2 zum Kinderzimmer, da war der Große 2).

    Das Absetzen der Pille sollte man allerdings auch abwägen, der erste Zyklus nach der Pille ist wohl oft sehr fruchtbar, allerdings kann es nach dem Absetzen auch lange dauern, bis der Körper überhaupt wieder zur Fruchtbarkeit findet. Hast du früher schonmal die Pille abgesetzt und hattest dann schnell wieder einen regulären Zyklus?
    Wir sehen das bei vielen Freunden, dass bei ganz kleinen Kindern kein Kinderzimmer nötig ist und so werden wir das wohl auch handhaben.Sind bei der Zimmerzahl kompromissbereit.Um eine gewisse Flexibilität kommt man bei der Wohnungssuche in der Stadt nicht drumherum;)

    Wir verhüten nicht hormonell und mein Zyklus ist zum Glück schön regelmäßig, schwankt um +/- 1-2 Tage.Danke für die vielen Tipps, einiges davon klingt echt sinnvoll!

    Zitat Zitat von kornblume81 Beitrag anzeigen
    Wie es klingt, hast du da ja einen echten Glücksgriff an der Angel- und mit dem würde ich a) auch erwarten, dass er offen für deine Infos dazu ist und b) ruhig früher als später ins Wasser springen.
    Das habe ich wirklich!Es passt einfach:)Gestern erst ist er in der Stadt vor nem Werbeplakat mit nem kleinen Jungen drauf stehengeblieben und sagte:“das könnte unser Kind sein!“ Ich hab dann geantwortet:“unser xyz(unser gemeinsamer Hass-jungenname;))“. Darauf küsste er mich erstmal ganz lang und sah ganz beseelt aus.Er ist wirklich toll und ganz ohne Zweifel freut er sich auf unsere kleine Familie.Nur haben einige von Euch sicher recht und er ist sich nicht so bewusst über die schwindende Fruchtbarkeit.Ich will ihm echt keinen Druck machen, aber auch nicht riskieren, dass es nix mehr wird mit der Familiengründung.Es gilt halt,nen guten Weg zu finden...

    Ich danke Euch allen für die Antworten, hab aus jeder einzelnen was mitgenommen!:)


  4. Registriert seit
    10.07.2015
    Beiträge
    34

    AW: Kinderwunsch und Ungeduld

    Zitat Zitat von volterre Beitrag anzeigen
    Wie sieht es mit deinem Beruf aus? Wäre es möglich, dass du Hauptverdienerin bist und er sich überwiegend der Erziehung widmet?
    Ich verdiene durchschnittlich, viele Familien leben sicher von einem ähnlichen Gehalt, aber uns wäre es zu wenig.Das steht aber auch nicht zur Debatte, da er auf jeden Fall gerne arbeitet(so wie ich auch) und auch sicher bald wieder nen richtigen Job finden wird.

    Zitat Zitat von Marta-Agata Beitrag anzeigen
    Insofern würde ich schon mit ihm sprechen und ihm klar machen, dass das Thema Kind nicht auf die lange Bank geschoben werden kann und darf, und eine Deadline (noch 6 Monate z.B.) setzen, wann spätestens die Verhütung abgesetzt wird.
    Das mit der Deadline ist eine super Idee!Er war gestern wieder ganz verzweifelt, dass er momentan keine Planungssicherheit bieten kann(wg des Jobs) und er bemüht sich so sehr um eine Verbesserung der Situation, da will ich ihm so ungern zusätzlichen Druck machen.Aber ich finde die deadline ne vernünftige Sache und werd das im richtigen Moment mal ansprechen.

    Zitat Zitat von ereS Beitrag anzeigen
    wie kommt es das dein freund zur zeit so einen schlechten job hat ? hat er diesen schon laenger ?
    ihr wohnt noch zuhause, oder jeder in seiner eigenen wohnung ? und es ist außer in einer neuen wohnung aktuell nicht moeglich zusammenzuziehen ?
    Betriebsbedingte Kündigungen im Frühsommer und dann hat er erstmal den erstbesten Job genommen um überhaupt irgendwas zu haben.Wir wohnen jeweils in einer eigenem Wohnung, die sind allerdings beide denkbar ungeeignet für mehr als eine Person...man will es ja auch nett haben zusammen, ein eigenes Reich schaffen und nicht so behelfsmäßig auf engem Raum zusammenleben.

    Zitat Zitat von Lulalali Beitrag anzeigen
    Du bist nicht schon 36 sondern erst 36 schaut das ganze doch schon viel Positiver aus :)

    Aber ich verstehe dich... Merk ich ja auch bei mir selbst und ich bin viel jünger als du, so ab 20 beginnt man sich die ein oder andren Gedanken zu machen, zumindest war bzw ist es bei mir so..
    Danke für die lieben Worte:)Ich fühl mich zum Glück noch superjung und das Thema Kinder kam bei mir erst mit 30 auf den Tisch, vorher war das nur so ein abstraktes „joooaaaa irgendwann mal...“ Ist aber immer schön zu hören, was alles möglich ist:)

    Zitat Zitat von LolloBionda Beitrag anzeigen
    so. Währenddessen versuchen, die beiden Hauptbaustellen (Job und Wohnung) zu klären, aber auch bei beiden offen sein für Alternativen. Ich bin auch nicht der Ansicht, dass ein Baby ein eigenes Zimmer braucht (unser Arbeitszimmer wurde erst kurz vor der Ankunft von Nr. 2 zum Kinderzimmer, da war der Große 2).

    Das Absetzen der Pille sollte man allerdings auch abwägen, der erste Zyklus nach der Pille ist wohl oft sehr fruchtbar, allerdings kann es nach dem Absetzen auch lange dauern, bis der Körper überhaupt wieder zur Fruchtbarkeit findet. Hast du früher schonmal die Pille abgesetzt und hattest dann schnell wieder einen regulären Zyklus?
    Wir sehen das bei vielen Freunden, dass bei ganz kleinen Kindern kein Kinderzimmer nötig ist und so werden wir das wohl auch handhaben.Sind bei der Zimmerzahl kompromissbereit.Um eine gewisse Flexibilität kommt man bei der Wohnungssuche in der Stadt nicht

    Zitat Zitat von kornblume81 Beitrag anzeigen
    Hallo Eliana,
    finde auch du wurdest hier direkt top beraten 😃.
    Wie es klingt, hast du da ja einen echten Glücksgriff an der Angel- und mit dem würde ich a) auch erwarten, dass er offen für deine Infos dazu ist und b) ruhig früher als später ins Wasser springen.
    Das hab ich wirklich,er ist der Beste:)und freut sich auch sehr auf ne kleine Familie.Will ihm halt keinen Druck machen und dabei nicht zu viel Zeit verlieren...da gilt es jetzt,nen Weg zu finden.
    Ich dank Euch allen für die Antworten, jede Einzelne hat mich weitergebracht!:))


  5. Registriert seit
    12.12.2010
    Beiträge
    4.890

    AW: Kinderwunsch und Ungeduld

    Ein Kind braucht auch ganz schön lange, bis es "fertig" ist. Also, die Zeit habt ihr ja auch noch um nach einer Wohnung zu suchen. Und hör lieber nicht zu, wenn jemand von seiner Bekannten erzählt, die mit 48 zufällig schwanger geworden ist. So eine Tante habe ich auch aber die hatte schon 3 Kinder zwischen 20 und 30 in die Welt gesetzt.

    Während der Schwangerschaft hat man keine Eisprünge und irgendwie soll das helfen, dass man später leichter schwanger wird.

    Oder vielleicht sind Frauen, die schon früh Kinder bekommen haben einfach fruchtbarer, als die, die nie schwanger geworden sind. Bei Frauen wie bei mir, da hat man ohne Kinder dann auch die Probleme nicht schon früher gesehen und behandelt. Ich habe eine Freundin, die hat wie ich Endometriose. Aber sie versuchte schon Ende 20 schwanger zu werden und hatte dann eine Operation und künstliche Befruchtung und danach gingen die nächsten 3 Kinder von selber.

    Aber als ich versuchte, den Ofen anzumachen mit 45, da hat es alles zu lange gedauert und die gleiche Prozedur hat nichts gebracht. Also, auch nach dem "schwanger werden versuchen" kann es entweder gleich klappen oder es kann noch zwei Jahre dauern. Deswegen ist es gut, dass Du noch ein paar fruchtbare Jahre vor Dir hast.


  6. Registriert seit
    10.07.2015
    Beiträge
    34

    AW: Kinderwunsch und Ungeduld

    Zitat Zitat von annakathrin Beitrag anzeigen
    Ein Kind braucht auch ganz schön lange, bis es "fertig" ist.
    Das hab ich ihm auch schon gesagt, das Baby kommt ja nicht vom Himmel gefallen.Er würde den Punkt Wohnung aber gern vorher abschließen.
    Ich denk, ne Verhütungsdeadline(geiles Wort...) von ein paar Monaten ist ein passender Kompromiss.Oder?

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •