+ Antworten
Seite 3 von 26 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 258
  1. Avatar von Ciri
    Registriert seit
    05.10.2017
    Beiträge
    125

    AW: März- und Aprilbabys 2019

    Herzlich Willkommen Iria und herzlichen Glückwunsch! Ist das dein erstes Kind?
    Das bei dir kein Blut abgenommen wurde, wundert mich, der Zuckertest ist doch eigentlich erst viel später und für die restlichen Untersuchungen (Toxoplasmose) ist das eigentlich egal, ich war immer nachmittags nach der Arbeit bei der FÄ, da hatte ich dann auch ganz normal gegessen.. Aber so sind die Ärzte eben verschieden.
    Toxoplasmose ist übrigens nur gefährlich (wie die meisten anderen Infektionen auch) wenn man sich damit während der Schwangerschaft ansteckt. Ich bin negativ, lebe schon länger mit Katzen zusammen, die auch sehr leidenschaftlich kuscheln und wühle in meinem Garten. Heißt für mich einfach nur: öfter Hände waschen und versuchen, sich von der einen Katz nicht abknutschen zu lassen..
    Beim Essen würde ich auch sagen, wenn du mal was 'verbotenes' isst, wird das so schlimm nicht sein, sollte halt frisch sein, also nicht den alten Salat aus der Kantine oder so. Einfach das Risiko ein bisschen minimieren!
    Als ich mich letztes Jahr in das ganze Thema eingelesen habe, hätte ich mich am Liebsten selbst für den Rest der Schwangerschaft keimfrei eingeschlossen.. War aber nicht nötig..

    In zwei Wochen ist mein erster FA-Termin für diese Schwangerschaft, sie hat leider gerade 3 Wochen Urlaub und vorher war keine Zeit mehr.. Da ich aber schon ein Sternchen habe und sie die ganze Geschichte kennt und weiß, dass ich deswegen ein bisschen ängstlicher bin als eh schon, wollte ich auch nicht zur Vertretung, da weiß man ja nie, an wen man gerät..

    Wollen wir mal mit einer Liste anfangen? Jetzt werden wir ja langsam mehr und bei mir schlägt bestimmt irgendwann wieder die Schwangerschaftsdemenz zu und ich kann euch alle nicht auseinander halten..

    Ciri (37), 1. 'richtiges'Kind, ET ca. 05.03.2018

    Nachtrag: Diesmal werde ich das Ersttrimesterscreening machen, das wollte ich bei der ersten Schwangerschaft nicht, ich habe aber aufgrund des Sternchens die Empfehlung zu einer Chorionzotten-Biopsie und die will ich auf jeden Fall vermeiden, hoffe, man sieht dann im Feinultraschall so viel, dass es nicht nötig ist..


  2. Registriert seit
    30.07.2018
    Beiträge
    44

    AW: März- und Aprilbabys 2019

    Ja, erstes Kind! Und ja eine Freundin hat heute Abend auch erstaunt reagiert wegen dem Blutzucker. Ja, mei, macht nichts. Aber einen Mutterpass oder was das ist hab ich auch noch nicht. Bekomm ich dann wohl noch :-)

    Diese Freundin hat mir jetzt auch schon eine Klinik empfohlen, wo ich mich aber jetzt bald anmelden muss . Und ich soll mich auch bald um eine Hebamme kümmern ... Naja, mach ich das mal die Tage :-).

    Ja, das mit dem Risiko minimieren seh ich auch so. Muss halt noch ein bisschen rausfinden wo das Risiko wie groß ist ;-)

    Ich hab jetzt nochmal zu deinem Sternchen gelesen. Das war ja erst vor ein paar Monaten. Und so spät.


    Ciri (37), 1. 'richtiges'Kind, ET ca. 05.03.2018
    Iria (34), 1. Kind, ET ca. 16.03.2018


  3. Registriert seit
    22.06.2013
    Beiträge
    475

    AW: März- und Aprilbabys 2019

    Hallo in die Runde,
    ich würde mich euch auch gerne anschließen.

    Ich bin 35 und habe vor ein paar Tagen einen positiven Test in den Händen halten dürfen. Es ist also noch ganz früh, aber ich würde mich über ein bisschen Austausch freuen. Wir haben eine 4jährige Tochter und mussten leider im Frühjahr diesen Jahres unsern kleinen Sohn in der 22. SSW still zur Welt bringen. Meine Gefühle sind daher grade ziemlich chaotisch und neben großer Freude über den positiven Test ist da eben auch ganz viel Angst.
    Ich habe noch keinen Arzttermin ausgemacht und überlege erst in 3 Wochen zu gehen. Dann hätte ich nämlich sowieso einen Kontrolltermin.

    Anzeichen habe ich bisher keine, aber die kamen bei den beiden vorherigen Schwangerschaften auch erst ein bisschen später.


  4. Registriert seit
    30.07.2018
    Beiträge
    44

    AW: März- und Aprilbabys 2019

    @Chameleon, erstmal herzlichen Glückwunsch. Und tut mir leid was im Frühjahr passiert ist... :-(
    Ich habe noch keine ähnlichen schlechte Erfahrung gemacht und gehe daher vielleicht etwas über positiv an die Sache ran. Hab es auch schon einigen erzählt.

    Gestern hab ich bei der Klinik angerufen, die mir meine Freundin empfohlen hatte. Die sind tatsächlich schon voll. Nehmen nur noch ET ab 1.4.2019. Wir können es in 2-3 Wochen nochmal versuchen, manchmal springen welche wieder ab. Aber eine andere Klinik wird das schon auch gut machen, hoff ich mal :-)

    @Ciri, bietet deine Frauenärztin das Ersttrimesterscreening an oder gehst du dann zu einer speziellen PränatalPraxis?

    Ansonsten hab ich jetzt auch gemerkt, dass ich das viele kleine Häppchen essen mehr beherzigen muss. Wenn so ein bisschen Hunger kommt, wird mir ganz schnell leicht übel.


  5. Registriert seit
    01.07.2018
    Beiträge
    31

    AW: März- und Aprilbabys 2019

    Guten Morgen

    Ich hab immer fleissig mitgelesen, bin leider etwas schreibfaul im Moment, denk aber an euch!

    @Iria & Chameleon: Glueckwunsch und schoen das mehr dazukommen Ich drueck euch fest die Daumen!

    @Eulenkerze: Japan, das klingt super spannend! Warst du schonmal dort? Allein das ganze Essen dort waere fuer mich so verlockend, ich hoffe ich schaffe es mal dorthin!

    @Ciri: Wie gehts dir? Ohje und immer noch 2 Wochen bis zum Termin, du musst platzen vor Spannung!

    Hier ist alles gut, ausser das ich besoders abend mit Uebelkeit zu kaempfen habe. Ich bin den ganzen Tag hundemuede im Buero, Energie gleich null. Aber das soll sic ja mit der Zeit legen hoffe ich.

    Morgen frueh hab ich meinen Termin, ich hoffe es ist alles gut.

    Habt einen schoenen Tag


  6. Registriert seit
    01.07.2018
    Beiträge
    31

    AW: März- und Aprilbabys 2019

    Liste erweitern wollte ich auch noch

    Ciri (37), 1. 'richtiges'Kind, ET ca. 05.03.2018
    Iria (34), 1. Kind, ET ca. 16.03.2018
    HazelRae (32), 1.Kind, ET ca 19.03.2019

  7. Avatar von Ciri
    Registriert seit
    05.10.2017
    Beiträge
    125

    AW: März- und Aprilbabys 2019

    Herzlich Willkommen und herzlichen Glückwunsch Chameleon! Und für dein Sternchen..
    Das mit der Angst nach der stillen Geburt kenn ich nur zu gut.. Könnt ihr darüber reden, dein Mann und du? Mir hilft das im Moment sehr, wenn ich einfach mal rumnörgeln kann und erzählen, wie es mir gerade geht, für ihn ist es ja noch sehr weit weg und manchmal würde ich ihm gern meinen Körper mal für ne Stunde überlassen, damit er merkt, wie das gerade ist.

    Iria: Positiv an die ganze Sache herangehen, ist das Beste, was du machen kannst!
    Schon krass, dass bei euch die Kliniken jetzt schon ausgebucht sind.. Da bin ich froh, das ich auf dem Land wohne, ich werde meine Hebamme so in der 12. Woche mal anschreiben und bin vermutlich wieder viel zu früh dran.
    Ich werde für das Screening in eine Pränatal-Praxis gehen, die haben beim Sternchen schon total super geschallt und beraten, meine FÄ hat nur eine kleine Praxis und 'normale' einfache Geräte. Der 3D-Schall in der anderen Praxis ist genial! Und sie erklären da alles haarklein, finde ich gut!

    HazelRae: Ich platze eher vor Nervosität und Angst, das doch (wieder) was schief geht.. Geduld ist nicht so meins.. Aber es ist ja schon morgen in einer Woche! Die Zeit vergeht langsam, aber sie vergeht..
    Energie=0 hab ich hier auch.. Spätestens ab Mittag ist es vorbei mit der Konzentration und nach Feierabend geht es erstmal auf den Gartenstuhl zum Ausruhen..
    Alles Gute für deinen Termin morgen! Habt ihr eine ähnliche Vorsorge wie wir hier in D?

  8. Avatar von Eulenkerze
    Registriert seit
    29.02.2016
    Beiträge
    101

    AW: März- und Aprilbabys 2019

    Herzlich willkommen und Glückwunsch Iria und chameleon .

    Zitat Zitat von Ciri Beitrag anzeigen

    Eulenkerze: In deiner Situation würde ich es dem Chef vermutlich genau vor dem Urlaub mitteilen, du wirst ja vor deiner Reise vermutlich noch einen FA-Termin haben und dann mit dem alles durchsprechen. Sollte es da in irgendeiner Form Auffälligkeiten geben beim Baby, wird er dich doch vermutlich sowieso nicht fliegen lassen?!
    Japan ist übrigens ein ziemlich spannendes Ziel!
    Also einen FA Termin habe ich nächsten Dienstag, ich wollte das Thema dann da schon ansprechen, ob ich dann kurz vorher nochmal einen Termin habe weiß ich nciht genau (liegt ja nur 3 Wochen auseinander). Ich hoffe doch das ich trotzdem fliegen kann . Wir haben zwar eine Rücktrittsversicherung für die Flüge (die waren ziemlich teuer) und die Hotels kann ich auch noch kostenlos stornieren, aber das ist quasi unsere Hochzeitsreise und ich wäre wirklich sehr traurig, wenn ich aus vorsicht jetzt nicht fliegen könnte. Aber wenn der Arzt es sagen würde, müsste ich das akzeptieren, ist dann ja auch besser so!

    Ich bin mir ehrlich gesagt noch unsicher, ob ich mit meinem Chef wirklich vor dem Urlaub spreche. Meine Eltern und mein Mann sagen jeweils ich soll bis nach dem Urlaub warten. Einmal zu Erklärung warum die Frage für mich so "schwierig" ist. Ich sitze in der Personalabteilung, wenn ich es meinem Chef sage, dann muss er das melden und einer meiner Kollegen wird das dann ins System eintragen und ich habe Angst, dass sich das dann rumspricht und dann weiß es fast jeder wenn ich wiederkomme (ich habe 4 Wochen Urlaub am Stück). Das wäre mir ehrlich gesagt unangenehm. Ich weiß nicht ob ich ihn fragen kann, dass das erstmal ein "Geheimnis" bleibt, ich ihm das also vor dem Urlaub inoffiziell sage...

    Zitat Zitat von Iria Beitrag anzeigen
    Ansonsten gehts mir gut. Hatte am Anfang manchmal leichte Übelkeit, das ist aber jetzt weg. Jetzt bin ich nur noch wahnsinnig müde! Und das mit dem Essen nervt mich noch ein bisschen, hatte mich in den letzten Wochen auch nicht 100% an die Regeln gehalten. Mal ein bisschen Räucherlachs, mal ein bisschen Obazda. Aber das ändere ich jetzt dann doch noch...
    Mir fällt das auch schwer mich an absolut alles zu halten . Vor allem bei Mayo (fertige vom Supermarkt) und Cola Zero . Aber ich versuche es so gut es geht zu reduzieren. Und letztens bei dem Abschied eines Kollegen habe ich ausversehen Aioli gegessen und dann habe ich erfahren, dass er es erst kurz vorher mit frischen Eiern selbst gemacht hat . Da muss ich vorsichtiger werden (hatte nicht darüber nachgedacht dass rohe Eier in Aioli drin sein können).

    Zitat Zitat von Iria Beitrag anzeigen
    Ich hab direkt den nächsten Termin Ende August für die Nackenfaltenmessung gemacht, dachte das wäre irgendwie Standard. Jetzt nochmal ein bisschen gegoogelt und festgestellt das ist gar nicht unbedingt Standard. Man muss sich halt klar sein, dass da auch nur eine Wahrscheinlichkeit bei rauskommt, und dann macht man evt noch andere Tests, weil einen diese Wahrscheinlichkeit verunsichert... Macht ihr diese Untersuchung?
    Mh ich warte meinen FA Termin ab und würde die erstmal fragen, was sie für sinnvoll hält. Wahrscheinlich werden das, wenn sonst alles gut aussieht, nur die Standardsachen sein, da ich ja noch unter 30 bin?

    Zitat Zitat von Iria Beitrag anzeigen
    Gestern hab ich bei der Klinik angerufen, die mir meine Freundin empfohlen hatte. Die sind tatsächlich schon voll. Nehmen nur noch ET ab 1.4.2019. Wir können es in 2-3 Wochen nochmal versuchen, manchmal springen welche wieder ab. Aber eine andere Klinik wird das schon auch gut machen, hoff ich mal :-)
    Ich habe gelesen dass man sich zwar bei Krankenhäusern anmelden kann, aber wenn die Geburt beginnt und einfach so hingeht, dann weisen die einen nciht ab (dürfen die wohl auch nicht?). Was für eine Klinik ist das denn, gibt es da was spezielles das da so viele hinwollen?
    Habe mir ehrlich gesagt bisher keine Gedanken dazu gemacht und ich denke das werde ich auch erst nach meinem Urlaub machen. Wir haben ein Krankenhaus in Laufnähe, dort wurde ich damals auch geboren. Es sieht recht schön aus und wurde erst vor kurzem renoviert. Ich denke ich werde am ehesten da hin gehen.

    Zitat Zitat von Iria Beitrag anzeigen
    Ansonsten hab ich jetzt auch gemerkt, dass ich das viele kleine Häppchen essen mehr beherzigen muss. Wenn so ein bisschen Hunger kommt, wird mir ganz schnell leicht übel.
    Bei mir geht das gar nicht anders. Nach zwei, drei Löffeln fühle ich mich meisten schon ziemlich voll und kann gar nicht weiter essen . Daher esse ich alles, was ich vorher zu einer Mahlzeit gegessen habe dann immer Etappenweise über den Tag verteilt.

    Zitat Zitat von HazelRae Beitrag anzeigen
    @Eulenkerze: Japan, das klingt super spannend! Warst du schonmal dort? Allein das ganze Essen dort waere fuer mich so verlockend, ich hoffe ich schaffe es mal dorthin!
    Ja ich war schonmal in Japan. Vor ca. 8 Jahren war ich 2 Wochen in Tokyo. Ich muss sagen ich liiiebe japanisches Essen und freue mich darauf dort wieder Ramen, Curry, etc essen zu können. gibt zwar inzwischen einige gute japanische Restaurants in D, aber es ist nicht zu vergleichen wie wenn man dort isst :). Nur dass ich kein Sushi mit Fisch essen kann stimmt mich etwas traurig. Aber es gibt genug anderes, was ich dort essen kann und liebe .

    Sonst bei mir:
    Müdigkeit geht über den Tag so, das war in den ersten Wochen (auch wo ich es noch nicht wusste) viel schlimmer gewesen. Ich merke nur ich muss 8 Stunden schlafen, sonst stelle ich meinen Wecker eine Stunde weiter, um noch ein bisschen schlafen zu können (ich habe ja Gleitzeit, das fördert das natürlich). Wenn ich nach Hause komme muss ich mich auch erstmal für 15 Minuten aufs Bett legen zum Entspanne, bevor ich anfange essen zu machen. Sonst geht nichts mehr den Tag...

    Übelkeit plagt mich kaum, aber ich habe momentan die Phase wo ich auf nichts Bock habe zu essen oder ich sogar "ekel" dabei empfinde, wenn ich an bestimmtes Essen denke. Hatte zum Beispiel für heute eigentlich Fisch zum anbraten gekauft, habe den aber dann doch auf morgen verschoben. Obst und Salat geht dabei im Moment immer .

    Sonst sind meine Brustschmerzen das heftigste. Ich habe eine raltiv große Körbchengröße und einen geringen Unterumfang, daher ist es sehr schwer für mich BHs finden. Ich habe vor einiger Zeit ein bisschen mehr Geld investiert, da ich einen guten Laden gefunden hatte, wo die BHs zwar nicht gerade wenig Kosten (hab einige für 70 Euro gekauft) aber die wirklich super passen und auch schöne Modelle in meiner Größe haben. Bisher passen die immernoch und ich hoffe ehrlich gesagt, dass meine Brüste nicht größer werden, weil ich mir nicht nochmal neue BHs kaufen will . Und durch die BHs spüre ich die Schmerzen beim Laufen kaum (weil alles gut sitzt) :).

  9. Avatar von Eulenkerze
    Registriert seit
    29.02.2016
    Beiträge
    101

    AW: März- und Aprilbabys 2019

    Und die Liste natürlich :

    Ciri (37), 1. 'richtiges'Kind, ET ca. 05.03.2018
    Iria (34), 1. Kind, ET ca. 16.03.2018
    HazelRae (32), 1.Kind, ET ca 19.03.2019
    Eulenkerze (28), 1. Kind, ET ca. 25.03.2018


  10. Registriert seit
    30.07.2018
    Beiträge
    44

    AW: März- und Aprilbabys 2019

    Zitat Zitat von Eulenkerze Beitrag anzeigen
    Ich bin mir ehrlich gesagt noch unsicher, ob ich mit meinem Chef wirklich vor dem Urlaub spreche. Meine Eltern und mein Mann sagen jeweils ich soll bis nach dem Urlaub warten. Einmal zu Erklärung warum die Frage für mich so "schwierig" ist. Ich sitze in der Personalabteilung, wenn ich es meinem Chef sage, dann muss er das melden und einer meiner Kollegen wird das dann ins System eintragen und ich habe Angst, dass sich das dann rumspricht und dann weiß es fast jeder wenn ich wiederkomme (ich habe 4 Wochen Urlaub am Stück). Das wäre mir ehrlich gesagt unangenehm. Ich weiß nicht ob ich ihn fragen kann, dass das erstmal ein "Geheimnis" bleibt, ich ihm das also vor dem Urlaub inoffiziell sage...
    Jetzt ganz naiv hätte ich gesagt, dein Chef darf das gar nicht weitergeben. Erst recht nicht wenn du ihn um Stillschweigen bittest. Und dieser Kollege fürs System dann auch nicht. Aber das System ist dann für jeden einsehbar und da steht dann ab wann du voraussichtlich weg bist? Ich kann mir vorstellen dass es ihm einfach für seine Planung hilft das schon früh zu wissen. Könnte ja sein dass gerade eine Stellenausschreibung diskutiert wird. Aber müsste das dann schon ins System? Aber auch wenn der Chef es 4 Wochen später erfährt, wäre das so schlimm für ihn?


    Zitat Zitat von Eulenkerze Beitrag anzeigen
    Mh ich warte meinen FA Termin ab und würde die erstmal fragen, was sie für sinnvoll hält. Wahrscheinlich werden das, wenn sonst alles gut aussieht, nur die Standardsachen sein, da ich ja noch unter 30 bin?
    Ja, mit unter 30 sieht das vielleicht noch anders auch als mit mitte 30. Ich würde auch einfach auf die FA hören.


    Zu der Klinik: Ja, ich wohn in einer Großstadt mit vielen Kliniken und das ist anscheinend DIE Klinik für Geburten. Keine Ahnung warum. Die Freundin die dass mir empfohlen hatte legt halt sehr viel Wert auf Sicherheit und dass die Klinik eine Neugeborenenintensivstation hat usw. Aber ich nehm doch lieber die Klinik die näher bei mir ist, die hat auch gute Bewertungen, da kann man sich ab der 37. Woche anmelden, und ich habe keine Staugefahr falls gerade Berufsverkehr ist. Und wenn das Baby ein Notfall wird, dann hab ich eh andere Probleme und dann wird schon geguckt dass es richtig behandelt wird. Und wird eben evt verlegt.
    Um eine Hebamme werd ich mich aber jetzt dann kümmern. Eine Arbeitskollegin entbindet im November und hat keine gefunden. Waren alle schon ausgebucht, oder hören auf oder irgendwas anderes. Ich weiss aber nicht wann sie angefangen hat zu suchen...

    @HazelRae: wie war denn der Termin?

+ Antworten
Seite 3 von 26 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •