+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 23 von 23
  1. Avatar von chaos99
    Registriert seit
    23.08.2017
    Beiträge
    1.792

    AW: Ein vater der keiner werden will

    Ich frage mich beim Durchlesen, was ein Mann, dessen Traum es ist, ein Haus zu bauen, wer dann darin wohnen soll...
    IMO steckt da viel mehr hinter.
    Chaos

    ...Bitte immer Bunt, aber mit viel Schwarz

  2. Avatar von kornblume81
    Registriert seit
    10.08.2017
    Beiträge
    431

    AW: Ein vater der keiner werden will

    Ja, den Gedanken hatte ich auch! Und viell. wird das dem Mann auch noch klar.. die Wege in Männerhirnen sind manchmal unergründlich.. ;-) Aber der Vorwurf, dass sie seine Träume zerstört, der geht gar nicht!!

    An die TE: Es ist doch alles noch so frisch!! Wie schön, dass du selbst dich sichtlich total bereit fühlst. Und der Rest wird sich schon sortieren! Ich finde aber auch, dass du für das Kind mitdenken und auf alle Ansprüche bestehen musst! Toll, dass auf deine Familie Verlass ist.

  3. Avatar von Unendlichkeit
    Registriert seit
    29.07.2014
    Beiträge
    2.750

    AW: Ein vater der keiner werden will

    Ich finde es unverantwortlich für das Kind auf Unterhalt zu verzichten.

    Eine Möglichkeit wäre, der Vater überweist das Geld auf ein Sparbuch für euer Kind. Dann würdest du es nicht erhalten und somit das Gefühl der Unabhängigkeit wahren. Euer Kind kann dann das Sparbuch bekommen wenn es alt genug ist oder ihr könnt darauf zurückgreifen, falls sich eure Lebensumstände gravierend ändern und größere Anschaffungen für das Kind ins Haus stehen.

    Alles Gute
    "...es gibt höchstens hoffnungslose Menschen, aber nie hoffnungslose Situationen..."
    Sprichwort auf Oxtorne

+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •