+ Antworten
Seite 384 von 385 ErsteErste ... 284334374382383384385 LetzteLetzte
Ergebnis 3.831 bis 3.840 von 3848

  1. Registriert seit
    17.03.2013
    Beiträge
    2.320

    AW: Dezember- und Januarbabys 2016/17

    Hallo zusammen!

    Wie geht's euch allen?

    Bei uns gibts leider keine guten Nachrichten, bei meinem Freund wurde Epilepsie entdeckt. Das bestimmt gerade den Alltag.

    Die Kleine ist seit letzter Woche total aufgedreht. Rennt durch den Garten und ist extrem laut und gaga. Die Woche war der Kindergarten zu, bin froh wenn es nächste Woche wieder anfängt.

    Dafür war sie letzte Woche bei dem heißen Wetter nackig draußen und hat sich dort 7 mal aufs Töpfchen gesetzt. Jetzt will sie das immer wieder und es kommt auch immer Pipi. Gestern beim einschlafen wollte sie nochmal auf Toilette und heute früh dann sofort aufs Töpfchen. Ihre engste Freundin im Kindergarten ist im Frühjahr 3 geworden und seit ein paar Wochen auch im Kinderwagen ohne Pampers. Da war sie wohl immer sehr interessiert und mit im Bad.


  2. Registriert seit
    03.06.2016
    Beiträge
    458

    AW: Dezember- und Januarbabys 2016/17

    Hallo zusammen,

    mir ist heiß! Aber ich vermute stark, dass das gerade überall so ist

    NewAge: Puuh, ich kann verstehen, dass diese Diagnose erstmal ein Schock ist und euren Alltag bestimmt. Ich hab in deinem anderen Thread ein wenig mitgelesen. Es wird wahrscheinlich ein wenig dauern bis man sich darauf eingestellt hat. Ich drücke euch jedenfalls die Daumen, dass die Medikation schnell eingestellt. Ich stelle mir vor, dass es dann einfacher ist, sich zu sortieren, wenn die Angst vor dem nächsten Anfall geringer ist.

    Der Zwerg hat seine OP prima gemeistert. Es war jedenfalls die richtig Entscheidung. Der Arzt sagte noch beim Abholen im OP wie überrascht er war was sich da alles an eitrigem Sekret im Gehörgang befand. Das hatte er so nicht erwartet. Jetzt hört der Zwerg so spannenden Dinge wie den Rasenmäher ein paar Häuser weiter oder erschrickt regelrecht wenn ein Rettungsfahrzeug mit Sirene an ihm vorbeifährt Er plappert jetzt fleißig alles nach, wenn auch noch weiterhin eher undeutlich. Aber das wird sich noch bessern. Die Schwellung klingt jetzt so langsam ab. Mit Zwei-Wort-Sätzen hat er ein paar Tage vor der OP angefangen. Der wichtigste "Is auch, Zwerg auch" und "große Junge" . Es ist auch beim zweiten kind noch ein ergreifender Moment wenn sie auf einmal den eigenen Namen sagen können bzw von sich selber sprechen .

    Töpfchen ist übrigens gerade wieder out "Nis Pipi!"

    Liebe Grüße an alle!


  3. Registriert seit
    30.11.2006
    Beiträge
    1.407

    AW: Dezember- und Januarbabys 2016/17

    NewAge, das sind ja üble Neuigkeiten. Ich hoffe auch für Euch, dass er schnell gut eingestellt wird!

    Cayetana, schön, dass Ihr es hinter Euch habt und dass die sprachliche Entwicklung so schnell voranschreitet.

    Heiß ist es hier auch. Und auch wenn es etwas weniger heiß wird, bleibt es dauerhaft so.

    Keine Ahnung, ob es daran liegt, auf jeden Fall wird hier derzeit nachts häufig dauergebrüllt. Generell haben wir manchmal eine Reihe von Brüllbaby-Erinnerungsmomenten ohne Chance das Kind zu beruhigen. Großartig, ich habe es eigentlich nicht vermisst.

    Ansonsten versucht sie gerade bei allem eine Extrarunde zu drehen. Also statt eincremen Fangen spielen etc. Und abends muss man echt drauf achten, dass das Gute-Nacht- Ritual nicht immer noch ein Element dazubekommt, sonst säßen wir ewig da. Zum Glück geht bei Ihr das berühmte "ich zähle jetzt bis 3", wobei wir das auch nur machen, wenn wir es durchsetzen könnten (und auch würden).

    Zu anderen Gelegenheiten ist wiederum für uns weiterhin faszinierend, wie viel sie auch mitmacht, z.B. "komm mit Gesicht waschen", sowas hat der Große fast nie mitgemacht.

  4. Avatar von LolloBionda
    Registriert seit
    28.03.2013
    Beiträge
    1.791

    AW: Dezember- und Januarbabys 2016/17

    Hallo zusammen!

    Wie geht es euch und euren Lieben?

    NewAge, ich hoffe, dein Freund und ihr gewöhnt euch an die neue Normalität und dass er bald gut eingestellt ist. Wie kommt ihr zurecht?

    Cayetana, was macht die weitere Sprachentwicklung und das Ohr? Ich habe nebenan gesehen, ihr seid im Urlaub. Habt eine tolle Zeit!

    Jenufa, sind die Nächte besser?

    Celia hat jetzt das Kunststück "vier Zähne in vier Wochen" vollbracht, die Eckzähne sind endlich da, es fehlen also nur noch die hinteren Backenzähne. Das hat sie schon gequält. Und wenn ich schreibe, die Zähne seien "da", meine ich, dass sie durchgebrochen sind. Sie wachsen bei ihr ja so langsam, dass auch bei dem Zahn, der Ende Juni kam, nicht mehr als die Spitze sichtbar ist.
    Naja, es wird.

    Sie ist derzeit dabei, das Baby- und Kleinkindhafte abzulegen, wird ein richtig großes Mädchen, ganz faszinierend. "klein" ist ein Schimpfwort.
    Weiterhin willensstark und charmant zu gleichen großen Teilen.
    Sie freut sich auf den Kindergarten im Winter und wir freuen uns auf den Nordseeurlaub in zwei Wochen.
    A propos Schimpfwort: "Du Blödmann" - universell anwendbar. Dem Einsatz der Erzieherinnen (wir fahren eher die ignorieren-Strategie) sei Dank gern mit der Erläuterung "Das ist kein schönes Wort!" versehen. Also sie pöbelt rum und kommentiert dann gleich selbst. "Mama gibst du mir bitte ein Brot. Du Blödmann! Das ist kein schönes Wort."
    Es ist aber auch verwirrend. Sie wurde ermahnt, nicht zu rülpsen. "Ich habe nur gerülpst, Papa! Das ist nicht kein schönes Wort."
    Also alles in allem merkt man den großen Bruder.
    Der kleinen Schwester gegenüber ist sie sehr zärtlich - und das Baby vergöttert die älteren Geschwister und belohnt insbesondere Blödelei mit begeistertem Glucksen. Gegen diesen Anreiz kommen die elterlichen Ermahnungen nicht an. Ein Lehrstück in Sachen positive Verstärkung.

    Das Bett ruft

    LolloBionda

  5. Avatar von LolloBionda
    Registriert seit
    28.03.2013
    Beiträge
    1.791

    AW: Dezember- und Januarbabys 2016/17

    Eine Frage an diejenigen mit zierlichen Kindern (Jenufa, NewAge, soweit ich mich erinnere): Habt ihr einen Tipp für Regen/Matschklamotten in „Echtgröße“ 74? Egal ob Regenhose oder Overall.
    Unsere Nr. 3 ist klein und zierlich und für die Nordsee, also den ggf. nassen Strand ist sowas erfahrungsgemäß auch für noch-nicht-Krabbeler kein Fehler.
    Unsere Regenhose in 74 ist eher 80-86, vor 2 Jahren ist sie um die deutlich robustere Celia herumgeschlabbert, die Kleinste könnte ich in Sachen Passform statt sie in diese Hose zu stecken jetzt genauso gut in eine Zeltplane wickeln....


  6. Registriert seit
    03.06.2016
    Beiträge
    458

    AW: Dezember- und Januarbabys 2016/17

    Meine Kinder waren in dem Stadium ja eher kompakt ;-) in der kleinen Größe hatten wir c&a.
    Bewegt sich denn der nicht-krabbler von einer Decke runter? Und ist es so kalt, dass es bisschen Nässe gerade was ausmacht? Wir saßen halt immer weit genug vom Wasser weg, so dass der Sand trocken war. Zum buddeln ans Wasser musste ein Elternteil mit.
    Ansonsten mag ich ja den Softshelloverall von jakoo sehr gerne. Aber das wird wahrscheinlich zu warm sein.
    Hier hat es heute 37 Grad. Das ist selbst mit zu heiß. Wir kriegen den Zwerg nur unter lautem Geschrei aus dem Pool. Dort schwimmt er begeistert und total selbstsicher mit schwimmflügeln.

    Liebe Grüße

  7. Avatar von LolloBionda
    Registriert seit
    28.03.2013
    Beiträge
    1.791

    AW: Dezember- und Januarbabys 2016/17

    Danke, Cayetana.
    An Softshell dachte ich auch, ist aber wohl wirklich zu warm.
    Sie krabbelt zwar nicht, aber sie walzt sich durch die Gegend. Und wer weiß, wann der Knoten in Sachen lineare Fortbewegung (Robben/Krabbeln) platzt, Unzufriedenheit ist ausreichend vorhanden.

    Ich bin gespannt, wie Celia die Konfrontation mti dem Meer erlebt. Wasser war ja lange panikbesetzt bei ihr, in der Wanne und im Planschbecken ist sie mittlerweile gern, die Begegnung mit Schwimmbad/See/Meer steht noch aus.
    Bei euch klappt es schon gut mit den Schwimmflügeln, super!
    Viel Spaß weiter im Urlaub!

    LolloBionda


  8. Registriert seit
    17.03.2013
    Beiträge
    2.320

    AW: Dezember- und Januarbabys 2016/17

    Hallo zusammen!

    Schön von euch zu hören! Wir haben ab heute Urlaub und Kindergartenferien. In 2 Wochen gehen wir in die Berge. Die Kleine hat gefragt, ob es dort auch Betten gibt. Im Januar wollte sie abends bei meinen Eltern heim wenn sie müde war.

    Sie ist eine Zeitlang auf die Toilette gegangen. Morgens war die Windel auch trocken und vormittags hat es gut geklappt. Dann war auf einmal das Interesse weg. So langsam kommt es wieder. Im Kindergarten meinten sie, dass sie gerade eher Freundschaften pflegt und das wichtiger ist.

    Die Milch bzw das Milch Wasser Gemisch haben wir jetzt einfach weggelassen. Manchmal jammert sie und will es zum einschlafen, aber das klappt schon ganz gut. Nächste Baustelle der schnuller...

    Sie will gerade oft Baby spielen bei mir. Aber auch nur bei mir . Redet von sich als Baby und will kuscheln. Wir haben gerade auch viele Babys und Schwangere im Freundeskreis.

    Lollo, Matschhosen waren bei uns immer zu groß. Wir haben beide Knöpfe an der Seite zu gemacht, dann ging es einigermaßen.

    Die Trotzphase ebbt langsam ab, sie testet gerade Grenzen. Zum Beispiel Badewasser mit einem Eimer auf die Fliesen usw..


  9. Registriert seit
    30.11.2006
    Beiträge
    1.407

    AW: Dezember- und Januarbabys 2016/17

    Schön von Euch zu hören!

    @Regenkleidung: ist schwierig. Die beste (kleinste/schmalste) Jacke/Hose, die wir haben, ist von Lidl. Später hatten wir für den Großen immer Celavi, aber keine Ahnung, was die kleinste Größe ist und weit sind die auch. Bei den Größen muss man aufpassen, die sind angeblich "ohne Kopf", d.h. 70 heißt 70 cm von Fuß zu Schulter. Die Kleine hatte quasi immer Softshellanzug an, wobei sie ja in der Zeit sowieso jeden "Dreck" (Sand, Wiese,...) gemieden hat wie der Teufel das Weihwasser.

    Größenmäßig kommen wir gerade erst allmählich in "vernünftige Größen", ihre bestpassende Matschhose passt allmählich wirklich, kleinere gab's nicht, ebenso wie sie jetzt endlich in die ersten Gummistiefel richtig passt.

    @NewAge: warum sollte sie das tun, um Grenzen zu testen? Will sie nicht einfach nur "schütten"? Nicht, dass es nicht trotzdem nervt, aber ich halte den Glauben für unsinnig, sie würden das tun, um uns zu ärgern.

    Bei uns geht beim "Trotzen" immer noch mehr. Dauergekreisch, wenn jemand außer ihr den Fahrstuhlknopf drückt (der Große macht das gern mal, um sie zu ärgern), und immer mehr, wo alles genau nach ihrer Vorstellung laufen muss. Zähneputzen und ins Bett gehen ist schon kein Ritual mehr, viel mehr eine Inszenierung. Die Nachbarin aus dem Erdgeschoss hat sich neulich besorgt erkundigt, was denn mit dem Kind nicht stimmt :-( Nun ja, irgendwann in den nächsten 10 Jahren erhoffe ich Besserung...

    Ansonsten erzählt sie viel, was sie so weiß und sie versteht viel. Kacka und Pipi sind ein beliebtes Thema. In der Theorie, aufs Klo gehen kommt für sie nicht in Frage, auch nicht in der Krippe.

    Auch werden sinnfreie Quatschdiskussionen mit dem Bruder geführt, die mitunter sehr anstrengend für die Erwachsenen sind. Und er nutzt die Gelegenheit auch gern, um seine Überlegenheit zu beweisen. Sie widerum übernimmt auch alle Schimpfwörter, ohne sie zu verstehen.
    Aber sie versteht super viel, auch wenn es um die Zukunft geht und kann sich sowas auch echt merken.

    Allmählich kann ich sie mir im Kindergarten vorstellen, wo sie ja ab Oktober hingeht, auch wenn es immer noch früh ist. Aber der Kindergarten ist darauf eingestellt.

    Und sie hat sich motorisch sehr weiterentwickelt, v.a. hat sie Spaß und Ehrgeiz an sowas wie Klettern/Rutschen/Balancieren entwickelt. Sie geht es aber viel akademischer an als der Bruder einstmals. Der hat halt einfach gemacht. Bei ihr hatten wir neulich das Gefühl, sie hatte beschlossen "Hüpfen" zu lernen, dann hat sie das wochenlang trainiert (immer mit Erläuterung "ich hüpfe, hüpf, hüpf"), bis sie es konnte.
    Sehr süß. Jetzt ist noch eine Woche bis zu unserem Urlaub und ich bin sooooo urlaubsreif!

  10. Avatar von Hamster
    Registriert seit
    01.07.2004
    Beiträge
    8.650

    AW: Dezember- und Januarbabys 2016/17

    Cayetana schön das die OP gut verlaufen ist und es richtig war das so zu machen. Ich finde es immer wieder bemerkenswert wie die Sinne dann doch zusammenhängen und wie sehr sowas einen dann doch beeinträchtigt.

    NewAge ich hoffe das eure Beziehung sich weiter gut entwickelt und ihr an euch arbeitet. Habt ihr mal überlegt zusammen eine Mutter-/Vater- Kind- Kur zu machen? Um zusammen mal raus zu kommen und ihr dort vielleicht noch Hilfe bekommt euch als Paar wieder mehr zu schätzen.

    Lollo da kann ich dir leider nicht helfen. Ich kaufe sowas meist gebraucht und wenn es dann doch noch etwas groß ist wird gekrämpelt. Die von Lidl sind schön, sind aber gefüttert, ist die Frage ob es nicht zu warm wird und komplett nass halten die auch nicht ab.

    Jenufa hört sich schön an was du berichtest.

    Hier raufen wir uns langsam als dreier Team zusammen. Die Große vermisst den Papa und möchte gerne das alles so ist wie früher. Sie leidet doch sehr und man merkt einfach das ihr der Mann im Haus fehlt. Aber es ist nunmal wie es ist und ich kann ihn leider nicht zwingen sich vernünftig zu kümmern. War beim Anwalt, beim Jugendamt usw. nichts zu machen, er kann wenn er will, er muss aber nicht wenn er soll.
    Also leben wir weiterhin damit das er sich alle paar Wochen mal kurz blicken lässt und ansonsten kein Interesse an den Kindern hat.

    Was für die Kinder aber sehr schwer zu verstehen ist. Und es nicht gerade leichter macht. Mir wäre es manchmal lieber er würde dann den Kontakt ganz abbrechen und sich gar nicht mehr melden.

    Ansonsten entwickelt sich der Zwerg super. Sprachlich finde ich ihn sehr weit. Man versteht ihn sehr gut. Er spricht auch schon ganze Sätze.
    Er hat seinen Dickkopf. Ist sehr schmusig und anhänglich. Aber auch ein Rabauke mit Bewegungsdrang. Morgen müssen wir zum Augenarzt.
    Denke aber das nichts sein wird.

    Ansonsten muss man beide schon gut beschäftigen, Langeweile ist hier echt tötlich und führt zu Aktionen die Mama nicht will. Also man muss beide schon unter Wind haben und auslasten.
    Dann ist die Lautstärke auch eine andere und alles läuft friedlicher ab.
    Sie beschäftigen sich aber auch mal gut alleine.

    Momentan ist hier nur öfter das Problem das die Große abends nochmal aufdreht und der Zwerg dann natürlich mit machen möchte. Ich hoffe das gibt sich jetzt ein wenig wo die Kitaferien vorbei sind. Ich hoffe das die Große ausreichend müde ist.

    Schlafen ist hier weiter ein Thema. Er geht gut ins Bett. Schläft auch dann gut ein, aber nachts kommt er dann bei mir an, bzw ruft das ich ihn holen soll.
    Und er läuft jede Nacht aus. Das nervt mich persönlich am meisten. Tgl. Bett abziehen, Schlafsack waschen.... Es nervt und ich habe noch keine Idee wie ich das ändern kann.
    Ich habe schon versucht die Trinkmenge am Abend zu reduzieren, aber trotzdem.

    Ja mehr kann ich gar nicht sagen, er ist durch und durch ein Junge. Immer dreckig, immer nass. Fussball spielen, toben...

    Ach im Moment ist anspucken angesagt, was ich ja gar nicht leiden kann. Das versuche ich ihm gerade auszutreiben.
    Meine große Maus und mein kleiner Mann. Die wertvollsten Geschenke!

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •