Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21
  1. User Info Menu

    Zeigt her eure narben...

    Nein, natürlich nicht! Ich möchte keine fotos sehen, aber erfahrungsberichte zu euren bauchnarben (kaiserschnitt o.ä).

    Mein bauchschnitt ist jetzt knapp 15 monate her, und ich habe richtig blödes narbengewebe (hatte dazu schon zwei stränge eröffnet). Meine narbe ist knubbelig und wulstig, was vermutlich veranlagung ist. Aaaaaaber sie ist auch noch immer recht rot und druckempfindlich (witzigerweise nur der vernähte schnitt; vom drainageloch, das nicht genäht wurde, sieht man nichts mehr. Keine wülste, kein rot. Als wäre es nie da gewesen).

    Ich versuche, es einfach so hinzunehmen, aber ein kleines stimmchen in meinem kopf sagt mir, dass es vielleicht nicht normal ist, wie meine narbe heilt. Bevor ich allerdings die welle bei ärzten mache (hab ich eigentlich weder zeit noch lust zu, und dazu tuts auch im alltag nicht doll genug weh) hätte ich gerne eure erfahrungsberichte: wie lange ist euer schnitt her? Wie sieht die narbe aus (farbe??)? Ist sie noch empfindlich beim draufdrücken? Wie verlief der heilungsprozess?

    Besonders freue ich mich wegen der zeitlichen nähe über statements von sommer-2013-müttern. Aber auch alle anderen sind willkommen (vor allem natürlich die, die zu geduld mahnen, weil alles ganz normal ist).

    Danke schön!

  2. Inaktiver User

    AW: Zeigt her eure narben...

    Das mit dem früh ins Bett gehen, hat super funktioniert?!

    Ne, da triffst du einen empflindlichen Punkt, Vieh mit Federn. Meine Narbe (Sommer 2013) ist immer noch total bäh, rot, knubbelig, juckend, an manchen Tagen auch noch taub. Das empfinde ich als total unangenehm. Und es hat mich sehr überrascht, denn meine Blinddarmnarbe und ein paar Narben vom Entfernen von Leberflecken waren bei mir schon in kürzester Zeit völlig unsichtbar. Es gibt mir ein wenig Hoffnung, dass ich sehe, dass die ¨Enden¨ der Linie nun schon ein kleines bisschen ausbleichen. Aber ich sehe mir das echt nicht gerne im Spiegel an, was doof ist, denn früher mochte ich meine Figur und meinen Körper sehr.

    Die Heilung war bei mir übrigens top, es gab keine Entzündung o.ä. Insofern weiß ich nicht, ob die Ärzte evtl. nachlässig gearbeitet haben oder ob die Narbenheilung einfach eine individuelle Sache ist?

    Insofern schließe ich mich der Ausgangsfrage mal an und erweitere: Gibt es rote Knubbelnarben, die sich über die Jahre hinweg ins hautfarbene verflüchtigen? Oder gilt die Devise ¨was nach einem Jahr noch mies aussieht, bleibt mies?¨

  3. User Info Menu

    AW: Zeigt her eure narben...

    Ich wurde ja bereits zweimal aufgeschnitten Einmal im Dezember 2009, die Narbe war nach ca einem Jahr recht unauffällig, weiss, aber gefühllos. Bei der zweiten SS habe ich bemerkt, dass sich ein Wulst um die Narbe bildet, das hat mich ziemlich gestört. Als im Oktober 2012 der 2. KS auf der alten Narbe vorgenommen wurde, wurde das Narbengewebe weggeschnitten. Die zweite Narbe ist aber auch immer noch rot, gefühllos und wulstig - etwa so wie Du das beschreibst Entchen. Die Narbe stört mich jetzt in der 3. SS auch wirklich ziemlich, es hat sich oberhalb ein dicker Wulst gebildet (ich gehe davon aus, dass ich einfach das Narbengewebe mit zunehmendem Bauch deutlicher spüre). Ich will mir gar nicht vorstellen, wie das im Herbst 2014 beim 3. KS aussieht

    Ich frag mich, wieviel man gegen die Narben machen kann? Ich hab mich noch zu wenig damit auseinandergesetzt, weil ich die Familienplanung erst abschliessen wollte. Aber ich muss gestehen, schön ist anders. Wenigstens ist meine Narbe deutlich unter der Bikinilinie.
    unsere Würmchen für immer im Herzen

  4. User Info Menu

    AW: Zeigt her eure narben...

    Danke schön, ihr beiden! Das beruhigt mich doch sehr!

    Coralie, meine gallenblasennarbe ist viel kleiner, aber prominenter platziert (direkt unterm bh, also auch unterm bikini). Die ist jetzt nach sechs jahren nicht mehr rot, aber trotzdem noch wulstig und unschön und nervt mich sehr.

    Der bauchschnitt ist ganz tief, den sehen nur ich und mein mann, außerdem hängt ein speckröllchen drüber (was mich viel mehr nervt...). Schön ist anders, aber da die narbe so versteckt ist, ist mir das erstmal unwichtig. Ich hatte nur in den letzten tagen gemerkt, dass sie wieder deutlich empfindlicher geworden ist. Aber wenn es euch auch so geht - vor allem bei dir, coralie, ist es ja ähnlich lange her - dann bin ich beruhigt und werde mich in geduld üben und hoffen, dass die narbe irgendwann mal von rot auf hautfarbig umschlägt :-)

    Lustigerweise habe ich mitten in der narbe zwei oder drei stellen, jeweils etwa einen cm breit, an denen man NICHTS mehr sieht. Da ist also alles verheilt. Und direkt daneben roter wulst.

    Vermutlich brauche ich einfach mehr schlaf zum heilen

    Ot-ps: doch, früh ins bett hat super geklappt. Und dann hat der entenmann mich wachgeschnarcht.

  5. User Info Menu

    AW: Zeigt her eure narben...

    Meine Narbe ist ein halbes Jahr alt und gut verheilt. Allerdings habe ich den Eindruck, dass sie schon mal blasser war. Wenn ich drüber streiche, fühle ich noch eine Taubheit und wenn ich den ganzen Tag Hosen trage, die tief sitzen oder die noch zu eng sind. Dann wird's abends richtig unangenehm, denn dann fühlt sich der ganze Bereich um die Narbe herum taub an.

  6. VIP

    User Info Menu

    AW: Zeigt her eure narben...

    Oh, knubbelige und rote Narben - das ist blöd.


    Ich habe meine Narben mit APM-Salbe im Wechsel mit Contratubex gecremt, nachdem sie nicht mehr entzündet und vereitert war. Vom Gefühl her hat es gute 2 Jahre gedauert, bis es 'gut' war. Das gilt für die KS-Narben wie für die Narben der endoskopischen OP.

    Außerdem war ich beim Osteopathen - sowieso wegen meines Rückens, der hat auch gleich die Narbe 'entstört'. Ich habe mich bei dieser Behandlung wohl gefühlt und ich fand auch, dass es geholfen hat, sie war danach nicht mehr so gefühllos.

    Allerdings fürchte ich, muss man geduldiger mit sich und seinen Narben sein. Als die Narben noch sichtbar und spürbar waren, habe ich öfter über das nachgedacht, was die Narben verursacht hat. Es war quasi eine Reflexionserinnerung. Vielleicht muss das deshalb so lange dauern, damit die Seele auch genügend Zeit hat um alles zu verarbeiten oder sorgsamer mit sich und seinem Körper umzugehen, so lange er noch heilt. Auch wenn man letztendlich gesund und mit gesundem Kind aus der OP hervor geht, war es doch eine OP mit all ihren Umständen.

    Alles Gute für euch.
    “I want to be around people that do things. I don’t want to be around people anymore that judge or talk about what people do. I want to be around people that dream and support and do things.”
    Amy Poehler

  7. User Info Menu

    AW: Zeigt her eure narben...

    Meine Narbe ist vom August 2007 und man sieht sie so gut wie gar nicht mehr. Zum einen ist sie verdeckt durchs Schaamhaar und außerdem nur noch sehr blass... Selbst am FKK Strand würde man sie nicht sehen!

    Seid zuversichtlich dass euch eure Narben verblassen werde...


  8. User Info Menu

    AW: Zeigt her eure narben...

    Meine Narbe ist von MItte mai 2013. Ist noch rot, aber nicht mehr taub, und gut verheilt, allerdings war sie am Anfang auch wulstig, wobei das, wie auch das Taubheitsgefühl, besser geworden ist......

    habe keine Probleme mehr damit zum Glück


    Aber aus Erfahrung (arbeite im med. Bereich): das Rote verlasst, kann aber dauern.
    Kleine Raupe Mai 2013

  9. User Info Menu

    AW: Zeigt her eure narben...

    hallo,

    meine ist vom oktober 2013. sie hat mir nie weh getan, ist stellenweise schon blass. eingeschmiert hab ich sie nie.

    dafür habe ich 3 monate lang nicht gespürt wann ich aufs klo muss. und wenn, hatte ich schmerzen, das ist noch nicht 100% wieder ok.

    also, irgendwas hat's immer....auch bei den natürlichen geburten (mein eindruck)..

    das mit dem entstören soll helfen!

    lg

  10. User Info Menu

    AW: Zeigt her eure narben...

    Entchen,
    ich kann zwar nicht mit KS-Narbe dienen, aber warst du wegen deiner Narben vielleicht allgemein mal beim Hautarzt oder würdest einen aufsuchen? Vielleicht gibt es eine entsprechende Salbe (keine Ahnung, ob sowas dann eher verschreibungspflichtig wäre) oder es gibt die Möglichkeit, was zu lasern oder oder...
    Hab ne medizinisch versierte Schwägerin, die mal meinte, an Narben soll man sicher 2 Jahre erst mal nix gross machen (ausser vielleicht cremen), weil sich da noch viel tut normalerweise. So wollte Herr neka mal wenige Wochen nach dem Nähen eine für ihn unschöne Narbe schon zum Lasern vorführen und sie hielt ihn davon ab mit der Bitte um Geduld - sieheda, heute sieht man nix mehr. War zwar nicht rot, aber schon recht dick.

    Ausserdem wurde mir kürzlich von der Wunderwirkung von Bioil erzählt, keine Ahnung auch hier, wie das in der Praxis tatsächlich klappt, aber der Anwenderin half es wohl.

    Also ich tippe mal, dass Zeit da viel hilft (hast du ja mit der anderen Naht bereits den Vergleich, was die Rötung betrifft) und ansonsten würde ich nen Hautarzt fragen, was er so auf Lager hat

Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •