+ Antworten
Seite 913 von 913 ErsteErste ... 413813863903911912913
Ergebnis 9.121 bis 9.129 von 9129
  1. Moderation Avatar von Stina
    Registriert seit
    08.11.2006
    Beiträge
    7.367

    AW: Januarbabys 2014

    Aus demselben bzw. ähnlichen Grund ist in BaWü die Einschuluntersuchung so früh, damit noch Zeit ist, Fördermaßnahmen zu ergreifen, was Sprache oder Motorik angeht.

    In BaWü wurde/wird ja nun tatsächlich der Stichtag wieder zurück geändert auf 30.06. Uns betrifft das ja nicht und für meine Große (Junikind) war ich sogar froh über den 30.09., aber grundsätzlich finde ich das absolut richtig.
    12 26. We are Family.

    Moderation in Erziehung & Freundschaft

  2. Avatar von Cytheria
    Registriert seit
    18.01.2007
    Beiträge
    2.496

    AW: Januarbabys 2014

    Ja genau, die Einschulungsuntersuchung ist bei uns auch vorgezogenen.. Aber nicht die Schulanmeldung. Interessant!

    Mit Januarkind bin ich aus diesem ganzen Terminthema ja eh raus. Schule startet 2020 und Ende 😉


    Cytheria


  3. Registriert seit
    28.05.2013
    Beiträge
    988

    AW: Januarbabys 2014

    Bei uns sind die Schuluntersuchungen auch bereits im September (ich warte ungeduldig auf einen Termin, da wir ja fast den kompletten September + halben Oktober nicht im Land sind..)
    Das Gesundheitsamt hat da aber scheinbar die Ruhe weg

    Hier sind übrigens immer noch alle Zähne fest, da wackelt rein gar nix (die Mama freut es, den Zwerg nervt es )
    Dafür hat er gestern erfolgreich sein Bronze-Abzeichen gemacht .
    Ginge es nach ihm, würde er Silber ganz schnell hinterher ziehen.
    Dafür lassen wir uns aber definitiv bis nach unserem Urlaub Zeit


  4. Registriert seit
    31.12.2012
    Beiträge
    1.039

    AW: Januarbabys 2014

    Hello!

    Wir haben den Umzug ja hinter uns gebracht. Eine Einladung für die Schule hier kam auch schon.

    Der Wechsel in den neuen Kindergarten lief beim Großen zum Glück sehr gut. Er wurde schon ab dem ersten Tag in ein Grüppchen Jungs integriert und hat somit sofort neue Freunde gefunden die er auch gerne mag. Das ist schonmal super.

    Die erste Woche war dafür nachmittags zuhause der Horror, und das hat sich auch noch nicht wieder ganz gelegt. Ich hatte wieder mein Monsterlein mit seinen Wutausbrüchen ohne Gleichen. Ich habe richtig mit ihm gelitten, und natürlich hatte ich ein sehr schlechtes Gewissen da wir ihm ja diesen erneuten Wechsel "angetan" haben obwohl wir wissen wie er auf Änderungen und neue Reiz(überflutung) reagiert.

    Den Wechsel des Wohnortes bereue ich aber keinesfalls. Es ist hier mit Kindern wirklich ein schöner Ort zum Leben und wir werden in den nächsten Jahren mit Sicherheit sehr davon profitieren. Ich lerne auch immer wieder Leute hier kennen die dasselbe sagen. Eine kinderfreundliche Kleinstadt mit sehr guter Infrastruktur und eben noch halbwegs erschwinglichen Immobilien. Mr. Eichblatt verbringt nun jeden Abend mit den Kindern im Garten, mit "Gießen", da haben sie zu tun

    Wenn ich abends noch nicht einschlafen kann und grübele (was selten vorkommt) dann frage ich mich schon ob wir dem Großen einen Knacks zusetzen, ob diesem Kind nicht ganz feste Strukturen von Anfang an viel besser bekommen wären. Dann wieder denke ich, so ist halt auch das Leben, er ist nun eben im 3. Kindergarten und hat die Geburt eines Geschwisterchens mitmachen müssen-- ist ja nun auch wieder nicht soo schlimm. Immerhin haben zB wir Eltern uns nicht getrennt, in der Familie ist keiner gestorben usw

    Ich hoffe die weitere Entwicklung hilft das schlechte Gewissen etwas zu besänftigen.

    Was man dem Großen (und auch dem Kleinen) bei alledem nicht zuschreiben kann ist Schüchternheit. Die sind beide wirklich sehr kontaktfreudig und offen. Das erleichtert die Sache sehr.

    Schwimmen
    -- Denise, das ist ja toll dass dein Sohn so ein Fisch im Wasser ist Unserer macht jetzt hier wieder einen Schwimmkurs und auf jeden Fall Fortschritte. Ich denke mal so demnächst haben die Schwimmhilfen dann auch keine Luft mehr drin

    Jetzt habe ich viel geschrieben, aber eine ganz banale Frage wollte ich Euch doch noch stellen. Wie haltet Ihr Ordnung in den Klamotten die sich außerhalb des Kleiderschranks befinden?? Ich bin da leider selbst ein Messi. Der Große wirft alles was er auszieht links-rum irgendwo hin und denkt nicht im Entferntesten dran es irgendwo ordenlich hinzulegen. Ein Stuhl zum ordentlich drauflegen fällt hier unter die KAtegorie "LOL". Ich selbt lege meine Sachen zumindest rechts-rum auf einen Stapel, der aber variabel sonstwo liegen kann, und gerne auch in mehrere Stapel bis Berge in Bad und Schlafzimmer verteilt
    Nun kommt ja dazu dass viele Kindersachen mal etwas nass von Wasser o.ä. sind, noch getragen werden können, einfach etwas Trockung benötigen. Bloß wohin damit?? Hängt hier dann auch "irgendwo".

    Nutzt ihr einen Stuhl, Haken, nen Stummen Diener oder was?? Ich brauche unbedingt ein neues System (bzw überhaupt eins). Benutzte Sachen wieder in den Schrank legen ist bei mir übrigens ein No-Go, dann lieber Messi

  5. Moderation Avatar von Stina
    Registriert seit
    08.11.2006
    Beiträge
    7.367

    AW: Januarbabys 2014

    Eichlatt, schön, dass der Umzug hinter Euch liegt und Ihr Euch bereits so wohl fühlt.

    Ich finde auch, dass Ihr kein schlechtes Gewissen haben müsst, dass Ihr Euren Kindern das normale Leben zumutet.
    Keiner von uns kann seine Kinder davor beschützen, dass es immer wieder auch Veränderungen und Berlastungen gibt, die verarbeitet werden müssen. Und Geschwister würde ich immer lieber aus dem Blickwinkel des großen Geschenks als dem der Entbehrung fürs Kind betrachten.

    Klamottenordnung: ich kenne die Stapel auch. Ich selbst hab einen im Bad (auf einem Regal) und versuche, im Schlafzimmer keinen zweiten entstehen zu lassen, da bin ich inzwischen einigermaßen konsequent.
    Die Kinder lassen auch weiterhin viel fallen wo sie gerade sind (ich arbeite daran ) und haben gewissermaßen einen gemeinsamen Stapel auf der (ehemaligen Wickel-)Kommode im Bad, weil in der bis heute Unterwäsche, Socken und Schlafanzüge für beide Kinder ihren Platz haben.
    Allerdings habe ich da weniger Prinzipien als Du: wenn ich aufräume, dann lege ich noch sauberes tatsächlich auch in den Schrank zurück, wobei ich immer auch den Geruchstest mache. Und ich werfe zugegebenermaßen viel auch einfach in die Wäsche. Und sowas wie die Jeans mit 2 Grasflecken, die auf die nächsten 3 wartet, darf bis zum nächsten Morgen dann einfach auf der Kommode liegen bleiben. So einmal pro Woche räume ich die dann ab.

    Nasses kommt einfach auf Wäscheständer oder Wäschespinne. Da ist gerade im Sommer unsere Terassenüberdachung super, da kann ich die Sachen auch nachts hängen lassen, selbst wenn es nachts regnet.
    Und vom Wäscheständer geht es dann entweder in die Waschmaschine, auf den Stapel oder in den Schrank (wenn zum Beispiel wie gestern der frisch angezogene Rock nach 30 Minuten versehentlich klatschnass ist, weil das Kind sich mit dem Wasserschlauch gestritten hat ).

    Mit Freibad-Kram hab ich aber auch oft das "wohin"-Problem und daher oft einen Stapel einmal benutzter Handtücher und Schwimmsachen im Hauswirtschaftsraum oder Bad rumliegen. Direkt waschen wäre meistens übertrieben, aber Handtücher lege ich natürlich auch nicht zurück in den Schrank.

    Von Seepferdchen sind wir immer noch weit entfernt mit J., zumal wir auch immernoch keinen Kursplatz haben. Aber er legt gerade seine Wasserscheuheit ab und rutscht zum Beispiel seit ein paar Tagen von der großen Rutsche im Freibad - das wäre noch zu Beginn der Saison völlig undenkbar gewesen.
    In unserem schönen Nordsee-Urlaub in diesen Ferien war er da auch sehr tough und konnte zu meinem Erstaunen drüber lachen, wenn ihn mal eine Welle ordentlich erwischt hat und das Wasser über Haare und Gesicht geschwappt ist. Das hätte letztes Jahr noch zu einem Brüllanfall geführt, auch wenn er da auch schon Spaß mit den Wellen hatte.

    Ich bin also zuversichtlich, dass auch er eines Tages schwimmen kann. Wann genau ist mir nicht ganz so wichtig.

    Wie geht es Euch anderen so? Wir sind gerade noch völlig im Ferienmodus und genießen das sehr.
    12 26. We are Family.

    Moderation in Erziehung & Freundschaft


  6. Registriert seit
    31.12.2012
    Beiträge
    1.039

    AW: Januarbabys 2014

    Ok das beruhigt mich schonmal etwas dass Du ähnliche Stapel-Probleme kennst, Stina!

    Ich habe neulich ein Mädchen im Alter unserer Kinder gesehen die ihre Sache ausgezogen und sofort ordentlich gefaltet und auf einen Stuhl gelegt hat, das hat mir sehr imponiert und ich habe mir die Frage gestellt ob das nun genetisch ist oder sie das von ihrer Mutter abgeschaut hat

    Bin halt eher ein schlechtes Vorbild, und was Hänschen nicht lernt lernt ja bekanntlich Hans nur schleppend...

    Ich weiß noch als ich Kind war, dass meine Oma wenn ich dort übernachtet habe mir abends lange Vorträge gehalten hat wie man abends die Wäsche auf den Stuhl zu legen hat. Das hat mich glaube ich immer sehr erstaunt / beeindruckt / dennoch nicht gebessert..

  7. Avatar von Wolkenschaf3
    Registriert seit
    21.04.2015
    Beiträge
    5.498

    AW: Januarbabys 2014

    Ich bin der Meinung zu einem Großteil genetisch. Ich habe eine sehr unordentliche Mutte rund einen unordentlich chaotischen Vater. Ich schlage da nach meinem Vater und meine Mutter hat sich die Zähne daran ausgebissen, mir Ordnungssinn beipolen zu wollen.
    Ich habe mit meiner Mutter darüber diskutiert, das sKleidung doch vom unordentlich rumliegen nicht kaputtgeht. Vorträge übe rWäsche zusammenlegen haben mich nur genervt
    Als Vorbild tauge ich in der Hinsicht für meine Kinder nicht. Das muss mein Mann übernehmen

  8. Avatar von Cytheria
    Registriert seit
    18.01.2007
    Beiträge
    2.496

    AW: Januarbabys 2014

    Hallihallo,

    seitdem Schule und Kiga wieder los gegangen sind ist es hier recht ruhig :-)

    Wie war euer Sommer? Wir hatten echt schöne Wochen, allerdings fand ich das Wetter dieses Jahr nicht soo prickelnd und leider war Anfang September abrupt der Sommer aus :-(

    Haben aber schon Urlaub für nächstes Jahr gebucht, von daher freuen wir uns einfach darauf! Letzter Sommer ohne Schule...

    Zum Thema Ordnung : wir schmeißen alles in die Waschmaschine, was dreckig oder schwitzig ist also bei den Jungs recht viel. Wir haben jeder einen Stuhl, da kommt der Rest drauf und wird an den beiden nächsten Tagen wieder angezogen. Dann wird der Stuhl geleert. Bei uns liegt also nix rum, außer der Schlafanzug im Bad oder Bett....
    Aber wir sind insgesamt sehr ordentlich. Bei mir ist es definitiv eine Gegenreaktion auf meine Kindheit und Jugend und damit nicht genetisch :-D

    Ich habe meinen Zwerg (jetzt zwei Zahnlücken und zwei Wackelzähne!) jetzt befragt, was er außer Fußball noch machen möchte am Nachmittag und er will unbedingt schwimmen. Also machen wir weiter mit dem nächsten Abzeichen, wenn wir dann mal einen Platz bekommen. Ich hasse zwar Schwimmbäder, aber ich finde es soo toll, dass er das so gerne macht. Ein absoluter Wasserratz! :-)

    Was machen eure denn so für Kurse?

    Eichblatt, keine Sorge wegen den Änderungen und Umbrüchen, die sind zwar empfindlich, aber gewöhnen sich schnell um. Und eure Veränderungen waren ja alle positiv bzw extra für die Kinder.
    Bei uns gibt es wegen jeder Kleinigkeit Tränen - andere Babysitterin, neue Suppe, ein Karton wird weggeworfen etc. Wenn es nach dem Kind ginge, dürfte sich NIE irgendwas ändern :-)))

    Schönen Abend euch allen!
    Cy

  9. Avatar von Wolkenschaf3
    Registriert seit
    21.04.2015
    Beiträge
    5.498

    AW: Januarbabys 2014

    Komisch meine sind beide nicht sonderlich empfindlich Was Veränderungen angeht, also von dem was Cy aufgezählt hat, würde höchstens ein neuer Babysitter erstmal Irritation hervorrufen.
    Wir fahren am WE nochmal in den Urlaub nach Südtirol und hoffen noch auf etwas Spätsommerfeeling.
    Unser Sommerurlaub war nicht so toll. Wir haben genau die Phase im Juli mit Mistwetter erwischt.

    Wir haben ja nächstes Jahr nochmal ein großes Ding vor , wir nehmen Anfang 2020 nochmal zwei Monate Elternzeit und machen eine längere Fernreise. Das heißt Winter geht dann für uns nur bis Mitte Januar.

    Hier auch ein weiterer Schwimmkurs weil sie weitermachen wollte, dafür extra in einen Verein eingetreten. Außerdem macht sie noch Hockey( das hat mein Man verzapft, meiner Meinung nach muss das nicht sein) . Das werden wir auf Dauer aber nicht so durchziehen können, weil das mit zwei Kindern schon heftig zu organisieren ist.

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •