+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 28

Thema: Umstandsmode

  1. Avatar von Cytheria
    Registriert seit
    18.01.2007
    Beiträge
    2.496

    Umstandsmode

    Ihr Lieben,

    noch passe ich in meine Klamotten, aber demnächst werde ich mich teils neu einkleiden müssen und würde gerne mal von euch hören, was gute Umstandsmode ist, was man alles so braucht, wo das Preis-Leistungsverhältnis stimmt.... also einfach eure gesammelten Erfahrungen.
    Eine Kollegin ist sehr begeistert von Bellybutton... das wars dann aber auch schon mit meinem Wissen

    Freu mich über jeden Beitrag - danke!
    Cy

    P.S. Ich arbeite in einem schickeren Umfeld, brauche also für ca. 3 Monate schöne Teile zum Kombinieren und dann für privat auch noch einiges zum Wohlfühlen.


    Cytheria


  2. Registriert seit
    15.02.2007
    Beiträge
    3.263

    AW: Umstandsmode

    Ich finde Bellybutton auch toll! Ich trage meine (wenigen) Bellybutton-Sachen heute immer noch gern - über zwei Jahre nach Ende der Schwangerschaft . Die Qualität ist gut, die Stoffe angenehm und die Marke ist verhältnismäßig bürotauglich.

    Die einfachen Umstands-Shirts von H&M fand ich auch nicht so schlecht - z. B. um sie unter Blazern zu tragen. Die Qualität reicht nicht an Bellybutton heran, aber ein halbes bis ein Jahr halten die Sachen schon.


  3. Registriert seit
    11.10.2012
    Beiträge
    1.007

    AW: Umstandsmode

    Hallo Cytheria,

    ich finde Esprit Mama ganz gut - und auch für die Arbeit schick.
    Hab aber weder da wo ich wohne noch in der Stadt, wo ich arbeite einen Laden, wo es das gibt... aber Internet sei dank bekommt man das ja auch in ländliche Gegenden ;-)
    Allerdings ist es bei mir so, dass mir noch einige Sachen passen - und ich bin jetzt in der 20 Woche... von daher weiß ich noch nicht, ob ich sooo viel schickes noch brauche. Mit Resturlaub muß ich nur noch bis zum 30. Juli arbeiten.

    Grüße Sonnenblume
    Grüße Sonnenblume
    Oktoberbaby im September gelandet.


  4. Registriert seit
    07.05.2012
    Beiträge
    224

    AW: Umstandsmode

    Hi Cytheria,
    ich hatte eine Umstands-Jeans von H&M, die war DAS Basic-Teil meiner Garderobe. Moderner Schnitt und saß super gut. Dann hatte ich noch Erweiterungs-Gummis für meine normalen Hosen. Da muss man dann lange Shirts zu tragen die den Reißverschluss verdecken, weil das schon bissl blöd aussieht. Oder ein Bauchband drüber. Bauchbänder fand ich eh genial, da kann man viele normale Shirts weiter tragen die stretchig genug sind, und es macht nix wenn die ein Stück hochrutschen weil das Band drunter ist.

    Um Büromode musste ich mir zum Glück keine Gedanken machen. Die Jeans trag ich übrigens immer noch, find ich sehr bequem mit dem Bündchen, und ausgeleiert isses gar nicht.

    LG und alles Gute
    Dezembersturm
    Seit 13.01.13 um 18:36 zu zweit mit Püppi

  5. Moderation
    Registriert seit
    09.09.2003
    Beiträge
    6.528

    AW: Umstandsmode

    Ich fand beruflich und privat Kleider am bequemsten. Hosen sitzen nie so ganz perfekt. Obenrum Stricktops, die sich schön dehnen und nicht auseinander klaffen können wie Geknöpftes. Dazu eine oder zwei locker sitzende Jackets.

    Als es richtig Sommer wurde hab ich mir bei H&M ein paar zwei Nummern zu große Longshirts gekauft und als Kleidchen getragen.

  6. Avatar von amaya
    Registriert seit
    04.01.2008
    Beiträge
    1.012

    AW: Umstandsmode

    Hier nun meine gesammelten Erfahrungen nach 2 Schwangerschaften:

    Es gibt wirklich schöne Umstandsmode in allen Preisklassen und Qualitäten. Wofür du dich entscheidest, hängt vor allem davon ab, was dir passt, wieviel du ausgeben willst und für welchen Anlass du es brauchst.

    Was du grundsätzlich bedenken solltest, ist, dass du auch nach der Geburt noch Bauch hast und dich vermutlich in Umstandsmode wohler fühlst als in normalen Sachen; also ruhig in eine gute Jeans investieren. Außerdem wirst du dich mit fortschreitender Schwangerschaft in hohen Schuhen vielleicht nicht mehr so wohl fühlen, von daher kann es sinnvoll sein, Sachen zu kaufen, die man auch mit flachen Schuhen tragen kann.

    Ich war sehr zufrieden mit H&M Sachen. Da stimmt das Preis-Leistungsverhältnis, die Sachen sind qualitativ in Ordnung und haben mir gut gefallen. Besonders empfehlen kann ich die einfachen schwarzen und weißen Langarm-Shirts als Basic. Die überstehen diverse Wäschen und sind auch nach der Schwangerschaft gut zu tragen. Außerdem hatte ich Jeans von H&M und ein paar Kleider für's Büro. Kleider fand ich übrigens immer sehr bequem, besonders wenn man im Beruf viel sitzt.

    Bellybutton ist teuer, aber sehr gute Qualität und die Sachen sind sehr schön. Günstiger und auch sehr modisch sind Marken wie noppies und Mamalicious. Allerdings ist hier die Qualität nur mittelmäßig. Ich hatte mir einige sehr schöne Sachen davon gekauft, aber leider waren die gegen Ende der Schwangerschaft dann auch etwas mitgenommen.

    Worüber ich mich sehr geärgert habe, waren die Sachen von Esprit. Die sind im Vergleich zu H&M relativ teuer, aber vieles konnte mich qualitativ nicht überzeugen und die Passform war oft auch nicht schwangerengerecht, weil da kein Platz für den Bauch vorgesehen war. Also, Umstandsmode ist ja ganz "normal" an Schultern, Rücken, Brust und hat am Bauch dann eine Möglichkeit, den wachsenden Bauch unterzubringen. Bei Esprit wurde das ab dem 6. Monat immer schwieriger. Die Sachen passten zwar dank dehnbarem Material irgendwie, saßen nicht gut (verrutschte Nähte, Wickeljacke klaffte offen über dem Bauch). Angesichts des Preises ärgerlich.

    Wenn du etwas Edleres brauchst z.B. für eine Feier oder generell mehr ausgeben kannst/möchtest, kannst du online bei mamarella schauen.

    Ich hoffe, ich konnte dir etwas weiterhelfen und wünsche dir alles Gute für die Schwangerschaft und natürlich viel Spaß beim Shoppen und Bauch verpacken

  7. Avatar von Louette
    Registriert seit
    02.05.2006
    Beiträge
    2.406

    AW: Umstandsmode

    Ich war mit den Esprit-Mama-Jeans sehr zufrieden, außerdem hatte ich geerbte Hosen von Christoff, sauteuer, die Dinger, aber super Qualität und da gibt's auch ne Menge bürotaugliche. Obenrum habe ich meine normalen Shirts mit Bauchband kombiniert getragen.
    Außerdem hatte ich ein supertolles Bellybutton-Shirt und eine Art Bluse von.H&M. Die Hosen von H&M haben mich nicht so überzeugt, erst waren sie zu weit und dann zu eng, meine Esprit-Jeans habe ich ab der 14. Woche getragen bis unser Sohn 4 oder 5 Monate alt war. Und das recht viel.
    Wenn du bei Limango bist, die haben immer mal Schwangerschaftsmode im.Programm.

  8. Avatar von Cytheria
    Registriert seit
    18.01.2007
    Beiträge
    2.496

    AW: Umstandsmode

    Ok, super, das sind ja schon total viele gute Tipps.
    Von einem Bauchband hab ich noch nie was gehört Naja, kommt alles noch...

    ALso ich lese raus - Bellybutton für die Nummer sicher, h&m oder Esprit (je nach Passform, Geldbeutel und Stil) für die Basics und auf jeden Fall Jeans kaufen, die man nach der Geburt dann auch noch tragen kann. Kleider liebe ich auch und habe auch einige, die am Bauch etwas Platz haben, d.h. ich denke da muss ich so schnell nicht soo viel kaufen, erst später (schade ). Ich hab aber gelesen dass in der Schwangerschaft Pilzinfektionen durch Strumpfhosen häufiger sind - und dass es Schwangerschaftsstrumfhosen gibt - gibts dazu Erfahrungen?

    Danke und LG
    Cy


    Cytheria

  9. Moderation Avatar von Stina
    Registriert seit
    08.11.2006
    Beiträge
    8.062

    AW: Umstandsmode

    Ich war mit den Esprit-Oberteilen nicht zufrieden, weil ich sie schlecht verarbeitet fand, aber die Esprit Mama Jeans fand ich super. Ich hatte zwei und keine andere Umstandshose kam da ran. Aber Passform ist halt immer auch figurabhängig und ich besitze auch sonst fast nur Esprit-Jeans. H&M-Hosen sid mir meistens zu kurz, ich hatte aber eine, die war auch ok. Gar nicht ging meine einige Hose von C&A, weil das Bauchband da so schnell ausleierte, dass die ständig rutschte und im Gegensatz zu den Esprit-Hosen haben H&M und C&A keine Möglichkeit, zusätzlich mittels Knöpfen die Bundweite zu ändern. Bei H&M fand ich das eingenähte Bauchband aber qualitativ genauso gut wie bei teureren Hosen.

    Sonst ist das ja auch Geschmacksache. Mein Fall ist bellybutton gar nicht so sehr, die haben so viele grafische All-Over-Drucke, das ist nicht mein Stil. Schön und angenehm zu tragen fand ich die schlichteren Sachen von H&M, 9 Monate und mit der o.g. Einschränkung auch Esprit - aber Shirts würde ich da wegen der mangelnden Qualität nicht mehr kaufen, denn dafür sind die echt zu teuer.

    Empfehlen würde ich Dir, vor allem bei den Jeans nicht nur eine Bauchbandform zu wählen. Ich fand in unterschiedlichen Phasen während und nach der Schwangerschaft mal die Überbauchhosen und mal die Unterbauchhosen angenehmer.
    12 26. We are Family.

    Moderation in Erziehung & Freundschaft


  10. Registriert seit
    21.12.2008
    Beiträge
    5.664

    AW: Umstandsmode

    Ich habe auch vorwiegend Kleider getragen und bin von Strumpfhosen auf halterlose Strümpfe umgestiegen. Kleider habe ich bei dawanda gekauft und in einem speziellen Umstandsmodeladen in eine gute Jeans investiert (lohnt sich, auszuprobieren, ob Dir die Überbauch- oder die Unterbauchhosen bequemer sind).

+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •