Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. User Info Menu

    selbstbewusstsein stärken

    hallo zusammen,

    ich mache mir grade etwas sorgen um mein töchterchen und da ich -noch- keinem strang angehöre hoffe ich hier von der allgemeinheit einige gute tipps zu bekommen.

    meine kleine ist drei jahre alt. sie geht seit einigen monaten in den kiga und es läuft auch eigentlich ganz gut. nun hatten wir am fr. besuch von einer freundin und ihrem sohn. der kleine ist zwei und ein richtiger rabauke. als erstes stellte er das zimmer meiner maus auf den kopf und nahm ihr immer wieder spielsachen weg. zu guter letzt hat er dann auch noch mit einem bessen ständig an ihrer beine gehauen. seine mama hat gleich mit ihm geschimpft aber er hat es immer wieder versucht. meine maus war damit völlig überfordert. obwohl sie älter ist hat sie sich nicht getraut sich zu "wehren" ihm einfach zu sagen und zu zeigen das er das unterlassen soll.
    dazu muss ich sagen, sie ist ein ganz zartes zierliches persönchen, und dem kleinen rabauken körperlich schon etwas unterlegen
    auch im kiga ist sie in ihrer gruppe die kleinste und jüngste. von den erzieherinnen habe ich auch schon gehört das grade die älteren mädels meine kleine oft als "puppe" ansehen. sie an die hand nehmen und mit ziehen und sie betüddeln. sie ist dann oft überfordert will eigentlich gewisse sachen alleine machen und bekommt von den großen aber gradezu ihr spiel aufgezwängt

    nun überlege ich wie ich meine tochter unterstützen kann. wie ich ihr zeige das sie nicht immer alles mitmachen muss. das sie nein sagen darf und sich das auch traut umzusetzen. wie ich sie stärken kann.
    oder sehe ich das vielleicht viel zu kritisch ? was meint ihr dazu ? hat vielleicht jemand ähnliche erfahrungen gemacht und kann mir mal berichten ?

    liebe grüße schoki

    p.s.: zuhause kann sie schon aufdrehen, kann mit ihrem opa diskutieren und ihren papa wiedersprechen dann fühlt sie sich sicher, hier in ihrer familie. nur ich kann ja nicht immer bei ihr sein

  2. User Info Menu

    AW: selbstbewusstsein stärken

    Meine 3-jährige Tochter ist auch ziemlich die Jüngste in ihrer Kita-Gruppe. Von älteren Mädchen als Püppchen behandelt wird sie wohl nicht, aber sie steckt auch immer zurück, wenn z. B. anderen Kinder sie (auch unabsichtlich) nicht gleich durchlassen, steht sie eher da und heult, als sich durchzudrängeln. Und auf dem Spielplatz sehe ich immer hilflos, dass sie erst auf ein Spielgerät klettert, wenn kein anderes Kind mehr darauf ist. Lt. Erzieherin ist sie einfach sensibel, und das wird...
    Zu Hause hat sie kein Problem mit Widerworten und Diskussionen.
    Ich hab ihr mal "Jakob sagt Stopp" gekauft und erkläre ihr immer wieder, dass andere Kinder ihr nichts zu sagen haben, aber ob es hilft? Ich warte deshalb auch gespannt auf die Tipps, die Du bekommst.
    LG, Braunbärin

  3. User Info Menu

    AW: selbstbewusstsein stärken

    da bin ich auch gespannt, ich hab so einen Sohn der deiner Tochter evtl ähnlich war.
    Wenn ihm auf dem Spielplatz ein gleichaltriger aber oft größerer etwas abgenommen hat, hat er dem ganzen nur völlig erstaunt nach geschaut.

    wir haben viel versucht. Von Bilderbüchern mit dem Thema "nein" sagen, über Selbstbehauptungskurs für Kinder im Kindergartenalter bis dahin dass wir ihn zum Kampfsport angemeldet haben (irgendwann in der Grundschule), damit er weiss dass er sich wehren kann und sich so hofften wir seine Ausstrahlung ändert.

    Genutzt hat nicht wirklich was. Wir haben irgendwann akzeptiert dass es einfach nicht in seiner Natur liegt. Noch heute geht er Konflikten wenns irgend geht aus dem Weg.

    Inzwischen ist er 17 und hat sich einfach Nischen gesucht, die es zulassen, dass er eben so sein kann wie er ist.

    Er ist mehr mit Mädchen zusammen wie mit Jungen. Kommt mit diesen super klar. Allerdings ist er auch seit der Grundschule mit dem schlimmsten Klassenrabauken befreundet...

    Ich hab eine Zeitlang mir Gedanken gemacht, dass wir vielleicht einen Erziehungsbock geschossen haben. Bis meine Tochter auf die Welt kam. Die war von Anfang an ganz anders. Da gabs schon in der Krabbelgruppe die ersten Beschwerden, dass sie andere Kinder gehauen hat, nur weil diese ihr Spielzeug haben wollten.

    Vielleicht kommen hier ja noch Tips, mein einziger ist, deine Tochter so zu nehmen wie sie ist.

    Ach ja Kampfsport macht L immer noch...es macht ihm komischerweise auch Spass, so lange er nicht auf Wettbewerbe muss.

    Manchmal ist das ganz große Glück ganz klein



    meine Binometten waren Kapuzinerkresse und Diadora.
    einen dicken an die Beiden



  4. User Info Menu

    AW: selbstbewusstsein stärken

    an eine sportart die ihr selbstbewusstsein stärkt hab ich auch schon gedacht. ob irgendein kampfsport (was ich richtig klasse finden würde, grade als mädchen ist es nicht verkehrt sich wehren zu können) oder reiten, dass wäre mir wirklich egal. leider ist sie durch ihre zarte art eben nicht grade die "fitteste" ihre freunde fahren z.b. schon alle ganz flott laufad. sie ist dabei aber so vorsichtig und langsam das sie einfach daran keinen spaß findet will sie zu nix drängen, was gar nicht ihres ist.

    ich nehme sie auf jeden fall so wie sie ist. ich liebe sie über alles und grade deshalb mache ich mir eben sorgen das sie sich alleine nicht durchsetzen kann. ich will doch das sie sich wohl fühlt und spaß am leben hat. sie ist wirklich sehr sensibel, vorsichtig und ziemlich schnell den tränen nah. das tut mir so leid.

    mein bruder war als kind und auch jetzt noch ganz anderst als ich. er vorsichtig, zurückhaltend, immer erstmal abwartend und ich eben so ganz das gegenteil

  5. VIP

    User Info Menu

    AW: selbstbewusstsein stärken

    mein großer sohn war und ist ein zurückhaltendes kind. er kann schon wild sein, aber er kam und käme nie auf die idee, einem anderen kind körperlich zu nahe zu kommen.
    'ich will keinem weh machen und ich möchte nicht weh gemacht bekommen' hat er zu mir gesagt, als er darüber klagte, dass seine klassenkameraden ständig kämpfchen machen wollten.

    so war er auch im kindergarten, beobachtend, abwartend. es hat eine weile gedauert, bis er sich dort behauptet hat. er musste sich sicher fühlen.

    natürlich haben wir auch 'nein' sage- bücher gelesen und auch viele bücher über angst, mut haben, u. ä.
    wirklich 'gebracht' hat das nichts. besser geworden ist es, als er selbst merkte, wo sein talent liegt, bzw. er wegen seines talentes zu einem beliebten spielpartner wurde. rollenspiele waren sein ding im kindergarten und auch jetzt führt er regelmäßig kleine theaterstücke auf, die er erfindet und wo er seinen bruder, freunde und cousins zum mitspielen verdonnert. hier lassen sich auch 11jährige zum statisten verdonnern.

    kampfsport o.ä. wäre nie in frage gekommen.


    ich würde noch ein wenig abwarten, denn so lange ist sie ja noch nicht im kindergarten. und beim nächsten kontakt mit dem wilden jungen hat sie vielleicht auf dem schirm, wie sie sich zur wehr setzen kann.

    mein zweiter Sohn ist hier wesentlich selbstsicherer - obwohl er auch kein alphajunge, ist er wesentlich klarer bei seinen 'neins' und sucht sich hilfe bei erwachsenen, wenn er nicht alleine zurecht kommt. hier hat der große oft viel über sich ergehen lassen, bis er auf die idee kam, sich hilfe zu holen.
    ihm sind auch die anderen jungs zu wild und er spielt am liebsten mit mädchen.
    'The greatest danger facing us is ourselves – our irrational fear of the unknown. But there's no such thing as the unknown. Only things temporarily hidden, temporarily not understood.' – Gene Roddenberry

  6. User Info Menu

    AW: selbstbewusstsein stärken

    "Schoki mein Sohn hat mit 7 oder 8 bei Heidi plötzlich angefangen zu weinen. Ich war völlig verdutzt weil ich den Zeichentrick für echt harmlos hielt. Auslöser war die Situation wo Peter den Rollstuhl von Klara kaputt gemacht hat. L war untröstlich und hat so sehr mit Klara mitgelitten...

    vielleicht war "so annehmen" wie er ist falsch ausgedrückt. Ich glaube heute rückwirkend, dass L nicht weniger Spass im Leben hat als meine Große. Was hats mir oft das Herz zerrissen, wenn er zuhause ankam weil er als kleiner Grundschüler im Schulbus gestupst wurde.
    Als er das letzte mal da war, kamen wir darauf, weil das Fünkchen auch eher abwartend ist und da hat er was ganz komisches gesagt "Mama ich hätte dir früher am liebsten nicht erzählt, das die Jungs stupsen, es hat mir ja nichts ausgemacht. Es hat mir nur weh getan, dass du so traurig guckst!"

    Ich glaub heute rückwirkend nicht mal dass er weniger selbstbewußt war...anders ja aber damit kam er viel besser zurecht als ich dachte.

    Inzwischen (wie gesagt er ist schon fast volljährig) ist er auch zu Widerstand fähig...nicht so wie seine" kleine" Schwester die verbal sofort reagiert...es ist eher passiver Widerstand. Wenn ihm was nicht passt macht er es einfach nicht, viel vorher drüber sagten oder so tut er immer noch nicht. Was seine Freundin und den PApa ab und an zur Weisglut bringt

    Manchmal ist das ganz große Glück ganz klein



    meine Binometten waren Kapuzinerkresse und Diadora.
    einen dicken an die Beiden



  7. User Info Menu

    AW: selbstbewusstsein stärken

    Ich könnte auch ein paar Tipps gebrauchen, wir haben hier auch so ein Sensibelchen

    Er ist im Sommer in der Kita in eine altersgemischte Gruppe gekommen (1-6 Jährige - was für ein Chaos gekommen) und hat Riesenprobleme mit den "Großen". Dazu ist er ihnen körperlich haushoch unterlegen, was die Sache nicht besser macht. Wir sagen ihm auch immer wieder, er soll laut sagen "nein, ich will das nicht" und wenn es nicht wirkt, bei den Erziehern um Hilfe bítten, aber oft zieht er sich dann auch zurück und spielt alleine in einer Ecke mit etwas, was übriggeblieben ist...

    Allerdings ist es gegenüber Gleichaltrigen bzw Gleichgroßen schon sehr viel besser geworden. Früher wollte er aus der Sandkiste raus, wenn ein anderes Kind am anderen Ende rein ist...

    Ihm hilft ganz offensichtlich auch, seine Stärken zu kennen ( xanidae). Er hat ein unglaubliches Ballgefühl und fängt langsam schon an, zu rechnen Ausserdem hinterfragt und merkt er sich die abgefahrensten Sachen. Obwohl ich kein Freund von solchen "Begabungen" bin, ist es für ihn toll, etwas zu können, was die anderen noch nicht können und das hilft ihm, glaube ich sehr.

    Wir versuchen, sein Selbstbewusstsein zu stärken, in dem wir ihn viele Dinge allleine machen lassen und ihn dann loben (auch wenn das Ergebnis manchmal noch zu wünschen übrig läßt...).
    Ausserdem motivieren wir ihn immer wieder zu Dingen, vor denen er eigentlich Angst hat bzw, sich nicht traut. Das gibt ihm unglaublichen Auftrieb, es dann doch geschafft zu haben.
    Und, was mir noch einfällt, ich versuche immer, die "Großen" vom Sockel zu schubsen. Der größte Rabauke dort isst z,B, mit offenem Mund und dann erkläre ich Paul, dass der Junge noch nicht richtig essen kann und wie toll er (Paul) das doch schon macht...
    Das Leben der Eltern ist das Buch, in dem die Kinder lesen.
    (Aurelius Augustinus)

  8. User Info Menu

    AW: selbstbewusstsein stärken

    oh ich danke euch für euren zuspruch

    beruhigend zu hören das noch andere zarte menschleins ihren weg gehen. heut morgen war´s wieder bäh. meine maus wollte mal wieder nicht in den kiga. da es aber eh bald ferien gibt habe ich ihr gesagt das sie heute noch mal gehen muss und ab morgen dann zuhause bleiben darf. es war dann auch soweit okay für sie. als ich sie abgeholt habe, stand sie ganz alleine da und hat hm naja gespielt wäre übertrieben. das tut mir richtig leid. außerdem hatte sie einen riesen durst, die erzieherin hat sie wohl nicht gehört als sie sagte das sie tee möchte und hat auch nicht drauf geachtet das sie nix bekommen hat so das sie im kiga nix zu trinken hatte.
    ich würde auch sagen das sie einfach viel zu schüchtern ist. sie redet nicht viel mit den kindern, geschweige denn mit der erzieherin. diese sich übrigens regelmässig bei mir "beschwert" das maus nicht mit ihr redet ich sage nur, kein wunder

    wenn ich bei ihr bin versuche ich auch ihr zu zeigen das auch andere fehler machen, nicht so toll sind wie sie manchmal tun. (hallo pauls mama ) hebe ihre vorzüge hervor und lobe sie wenn sie wieder was neues kann oder auch nur ausprobiert. was alleine macht oder sich was traut.
    es sind wohl die kleinen schritte und ich bin mächtig stolz das sie diese immer weiter geht

Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •