Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 31
  1. User Info Menu

    Niemals ohne Windel...

    Hallo,
    ich weiß nicht recht, wie ich das Thema nennen soll, aber wäre ich dankbar für Tipps. Ich beschreibe einfach mal unser Problem. Meine Tochter ist gerade 2,5 Jahre, sauber werden nicht wirklich in Sicht, wobei sie oft ankündigt, dass sie "Puh" muss oder macht und es eigentlich immer gleich sagt, wenn sie gewickelt werden muss. Mit Sauberwerden wollen wir auch überhaupt keinen Stress machen, wir sagen ihr immer mal, dass sie ja auch aufs Töpfchen oder Klo gehen kann und 2x hat es sie auch gezielt Pipi ins Töpfchen gemacht, als sie vor/nach dem Baden ohne Windel unterwegs war. Soviel zur Ausgangssituation.
    Vor einigen Wochen ist es passiert, dass sie mit Papa gebadet hat (hat sie geliebt), dass sie "Puh" in die Wanne gemacht hat. Wir haben weder groß Trara gemacht, noch mit ihr geschimpft, sondern sie sind aus der Wanne, wir haben saubergemacht und das wars. Als sie selbst das gesehen hat, hat sie sich aber furchtbar aufgeregt und geweint. Wir haben ihr erklärt, dass das nicht schlimm sei, und wenn sie wolle, könne sie auch sagen, dass sie muss, dann könne sie aufs Töpfchen oder Klo oder ne Windel anziehen.
    Seitdem geht gar nichts mehr ohne Windel. Sie würde nie vom Wickeln aufstehen (ich wickle auf dem Boden wegen SS) ohne Windel, nie im Garten mal ohne Windel (Planschbecken mit Babybadehose, wenn sie rauskommt, sofort Windel) und - unser großes Problem - kein Baden, kein Duschen mehr.
    Es sieht momentan so aus, dass mein Mann sie (mit Windel) mit dem Kopf über die Wanne hält, ich wasche ihr da die Haare, dann stellen wir sie in die Wanne (mit Windel) und waschen den REst, dann ziehen wir die Windel aus und waschen ganz schnell und unter lautem Gejammer und Geweine den Windelbereich. und dann ganz ganz schnell abtrocknen und Windel an. Wenn wir mit ihr darüber reden, sagt sie immer, sie müsse "Puh" und bräuchte die Windel.
    Ich hatte gehofft, dass es sich gibt, aber es scheint eher schlimmer zu werden. Anfangs haben wir sie immerhin noch in die Wanne bekommen, auch wenn sie gleich wieder rauswollte. Jetzt reicht schon das Andeuten von Baden oder Windel aus für - naja, fast Panik.
    Wir könnten natürlich mit Schwimmwindel oder Badehose arbeiten, ich denke, das würde gehen, aber eigentlich wollte ich das nicht anfangen, da wir das vielleicht nie wieder loswerden.

    So, das war jetzt sehr lange, sorry, aber ohne Details kann ich es nicth beschreiben. Hat jemand schon mal was ähnliches erlebt oder eine Idee, wie wir damit umgehen können? Ich will sie nicht zwingen, da es dann wahrscheinlich ganz aus ist. Aber ich weiß echt nicht so recht weiter.

    Danke für Tipps und lg, Mollekopp

  2. User Info Menu

    AW: Niemals ohne Windel...

    Zitat Zitat von mollekopp Beitrag anzeigen
    Wir könnten natürlich mit Schwimmwindel oder Badehose arbeiten, ich denke, das würde gehen, aber eigentlich wollte ich das nicht anfangen, da wir das vielleicht nie wieder loswerden.
    Meine Mutter würde jetzt sagen: spätestens beim ersten Freund gibt sich das ganz von selbst!

    Entspannt Euch, reduziert das Duschen und Baden auf ein Minimum (zur Not eben mit Schwimmwindel) (wascht sie mit dem Waschlappen ab) und redet nicht über das Thema.

    Und den Ausdruck "Puh machen" finde ich, unter uns, ziemlich daneben!

    Tabea
    Bis auf Weiteres a.D.

  3. User Info Menu

    AW: Niemals ohne Windel...

    Schön, dass Du unsere Umgangsformen kommentierst... war ja nicht gerade Thema, aber man kann eben nicht alles planen. Wir haben eben (war vielleicht unbedacht, kann man uns sicher vorwerfen) manchmal an ihrer Windel gerochen, um festzustellen, ob kaka, A-A oder wir man auch immer das große Geschäft korrekt nennt, in der Windel ist und dann gesagt "Puh, das stinkt". In einem Kinderbuch stand das auch noch so bei der Windel und sie hat es eben so genannt, als sie anfing, es zu benennen.
    Soviel dazu, auch wenn ich keine Notwendigkeit sehe, mich dieser Ausdrucksweise zu rechtfertigen.

    Mollekopp

  4. User Info Menu

    AW: Niemals ohne Windel...

    ach herrje, das könnte von Meinem sein

    Wir hatten das eine ziemlich lange Zeit mit Socken. Er hatte so mit zwei eine Blase am Fuss von den Winterschuhen, und obwohl wir sofort neue Schuhe besorgt haben, war der Fuss natürlich nicht sehr hübsch anzusehen. Resultat: niemals ohne Socken auch nicht in der Wanne. Wir haben ihn dann eben mehrere Monate lang mit Socken gebadet, nur mit langem verhandeln durften wir vorm Abtrocknen dann die Socken ausziehen und die Füsse waschen. Und auch nur dann, wenn ein neues paar Socken schon bereit lag

    Mit der Zeit hat das dann nachgelassen. Im Juni hat er dann sogar, nach langem Zögern, Sandalen ohne Socken akzeptiert

    Insofern hilft da wohl nur Geduld und gut zureden, und erklären, dass nichts passiert, nichts weh tut, nicht schlimm ist etc.

    Schöne Grüsse!
    Geändert von Pfefferminzia (17.08.2010 um 14:22 Uhr)
    Neben dem Spatz sitzt jetzt die Prinzessin
    Und das Auto ist voll

  5. Inaktiver User

    AW: Niemals ohne Windel...

    Auch wenn's nicht Thema ist: Hier wird auch "Poo" gemacht. Weil Tochter zweisprachig ist, das auf Englisch so heißt und wir sie bei dieser Sache, die ja auch mal dringlich sein kann und rein englisch-sprachigen Babysittern mitgeteilt werden muss, nicht durch zwei verschiedene Begriffe verwirren wollten. Drum auch Poo (oder lautsprachlich Puh) auf Deutsch. Nicht auf die Begriffe kommt's an, sondern den unverkrampften Umgang damit, ob das nun Puh oder A-A oder Stinker heißt, ist völlig irrelevant, da alles wertneutral.

    Zu Deiner Frage selbst kann ich Dir leider nichts sagen, Mollekopp, weil wir hier auch noch nicht soweit sind, bin aber auf konstruktive Antworten gespannt und halte Euch und der Kleinen alle Daumen

  6. User Info Menu

    AW: Niemals ohne Windel...

    Zitat Zitat von Pfefferminzia Beitrag anzeigen
    Resultat: niemals ohne Socken auch nicht in der Wanne
    Der war gut! Hab jetzt soooo lachen müssen, wie süss. Das erklärt die ganzen Männer, die im Sommer mit Socken in den Sandalen duch die Gegend rennen
    * und wieder raushüpf * Mollekopp nicht bös sein wenn ich keinen Tip habe (meiner ist 8 Wochen alt)
    Minikapuziner ist da Meine Bino war Wiesenkraut
    ... be like the squirrel girl... @ White Stripes

  7. Inaktiver User

    AW: Niemals ohne Windel...

    .
    Geändert von Inaktiver User (17.08.2010 um 15:38 Uhr)

  8. User Info Menu

    AW: Niemals ohne Windel...

    Naja, das hängt schon von den Kindern ab. Mein Sohn ist trocken seit er etwa 2,5 Jahre alt ist. Nachts hat er zwar noch eine Windel an, bräuchte sie aber eigentlich nicht mehr.
    Ich gebe zu, dass er am Anfang vom Trockensein nicht sehr begeistert war aber die französische Vorschule/Kindergarten nimmt nur Kinder ohne Windel im Jahr ihres 3. Geburtstags, deshalb musste er da durch. Jetzt ist er wahnsinnig stolz wenn er auf seinem Kloaufsatz thront
    Meine Methode ist für Mollekopp aber leider vollkommen ungeeignet, wir hatten eine vollkommen andere Ausgangslage.
    Neben dem Spatz sitzt jetzt die Prinzessin
    Und das Auto ist voll

  9. Inaktiver User

    AW: Niemals ohne Windel...

    hallo mollekopp,

    wir hatten genau das gleiche problem.
    allerdings kam es bei uns wiederholt vor.
    bei den ersten malen haben wir es auch locker genommen (soweit man das in dieser situation kann). aber nach unzähligen malen haben wir dann doch mit ihm geschimpft.
    mein sohn hatte nicht diese panik wie deine tochter.
    er ist also noch in die wanne gegangen (freiwillig), hatte aber irgendwie doch angst, dass es wieder passiert (auch schon in der zeit, als wir noch nicht geschimpft haben).

    bei uns hat es sich tatsächlich auch irgendwann von selbst gegeben. wir haben ihm halt immer wieder erklärt, dass er vorher auf die toilette muss und möglichst sein großes geschäft dort machen sollte.

    ok, eure tochter geht aber noch nicht auf die toilette. und es kam bisher ein mal vor. das problem ist ja die panik vor dem ohne windel.
    da hilft wahrscheinlich nur erklären, erklären, erklären... bestärken, loben...

  10. Inaktiver User

    AW: Niemals ohne Windel...

    Hallo mollekopp,

    DEN ultimativen Tipp kann ich Dir leider auch nicht bieten, nur einen Vorschlag unterbreiten:

    Den Nachahmungstrieb nutzen und die Kleine eine Zeitlang zu jedem Toilettenbesuch von Euch Erwachsenen mitnehmen und zusehen lassen, wie ihr den Toilettengang bewerkstelligt. Darauf hinweisen, dass Eure Unterhose keine Windel beinhaltet und das ein angenehmes Gefühl ist. Dann das Ergebnis der Bemühungen zusammen anschauen - evtl. das Kindertöpfchen danebenstellen und erklären, dass "wir nun gemeinsam versuchen" - auch durchaus einige Male dabei ohne "Ergebnis" von Mama/Papa + Kind. Alles in kindgerechter, spielerischer Form, versteht sich. Und ohne Ermahnungen - nur gucken und loben. Und keinen Bohei darum machen. So normal wie möglich damit umgehen.

    Ich meine und hoffe, dass auf diese Weise der entstandene Druck vermindert wird und die Kleine einen entspannteren Umgang mit der Toilette (evtl. auch auf Baden/Duschen anwenden) lernt. Mehr fällt mir im Moment leider nicht ein. Viel Erfolg.

Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •