Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 18 von 18
  1. User Info Menu

    AW: Zahngesundheit bei Kindern

    Seid ihr bzw. die Kinder privat versichert? Ich musste die Zahnreinigung immer selber zahlen.

    Bei einem Kind mit Milchzähnen würde ich es gar nicht machen lassen; aber auch generell nicht so grundsätzlich ein (oder sogar zweimal) im Jahr sondern nur dann, wenn es wirklich nötig ist. Aber für diese Info muss man natürlich einen Zahnarzt haben dem man vertrauen kann, da haben wir einfach Glück, unserer ist kein Halsabschneider.

  2. Moderation

    User Info Menu

    AW: Zahngesundheit bei Kindern

    Nein, die sind gesetzlich versichert.
    12 26. We are Family.

    Moderation in Erziehung & Freundschaft

  3. User Info Menu

    AW: Zahngesundheit bei Kindern

    Putzt Ihr nicht nach, wenn die Kinder nachlässig putzen?

  4. User Info Menu

    AW: Zahngesundheit bei Kindern

    Nicht, wenn sie hinterher zur Zahnreinigung gehen. Da gibt es ja auch diesen Farbtest, und da sehen sie dann selber mal, dass noch viel Luft nach oben ist.

    Bei meinem 13jährigen aber generell nicht mehr.
    Hab mich gewogen. Bin zu klein.
    (Postkartenspruch)

  5. User Info Menu

    AW: Zahngesundheit bei Kindern

    Ja, und sie sind gesetzlich versichert, Copic. Es ist aber auch nicht genau das Gleiche wie eine Zahnreinigung bei Erwachsenen. Geht auch viel ums richtige Putzen usw.
    Hab mich gewogen. Bin zu klein.
    (Postkartenspruch)

  6. Moderation

    User Info Menu

    AW: Zahngesundheit bei Kindern

    Zitat Zitat von Alma_Svensson Beitrag anzeigen
    Putzt Ihr nicht nach, wenn die Kinder nachlässig putzen?

    Doch, aber nicht immer. Das ist einfach eine von mehreren Baustellen, auf die wir eine Auge haben müssen und ich streite mich nicht täglich um 5 verschiedene Sachen. Meine Tochter hat einfach extrem Probleme mit Würgreiz beim Zähneputzen und wenn sie sich aufregt, wird das noch schlimmer. Eine generelle Husch-Husch-Mentalität kommt dazu.
    Ich putze 2-3 Mal die Woche einmal am Tag gründlich nach. Jedesmal fände ich neben den Aspekten Nerven und Zeit auch kontraproduktiv, dann sieht sie das Zahbelagproblem selbst ja nicht.

    Der Kleine putzt besser, da mache ich 1-2 x pro Woche die hinteren Bereiche noch ein wenig gründlicher.
    Geändert von Stina (11.09.2021 um 14:38 Uhr)
    12 26. We are Family.

    Moderation in Erziehung & Freundschaft

  7. User Info Menu

    AW: Zahngesundheit bei Kindern

    Wir sind allesamt gesetzlich versichert, die KK zahlt bei Erwachsenen die Prof. Zahnreinigung zweimal im Jahr - also, so oft wird das bei mir gemacht und es gab noch nie eine Rechnung :) Irgendwer wird es wohl zahlen...

    Bei den Töchtern hat eine im späten Grundschulalter regelmäßige Zahnreinigungen bekommen, allerdings war das bei ihr aufgrund der Zahnspange angezeigt. Selbst zu zahlen war nur einmal die Betäubung dafür, da sie panische Angst hatte (und es bei dieser Behandlung auch sehr schmerzhaft werden konnte). War ein "individuelles Problem."

  8. User Info Menu

    AW: Zahngesundheit bei Kindern

    Hallo Ihr Lieben,

    Eine professionelle Zahnreinigung ist generell sehr wichtig. Da ich in diesem Bereich sehr lange tätig war, kenn ich mich etwas aus in diesem Bereich.

    Vorallem im Kindesalter sollte man allerdings sehr vorsichtig sein was das anbelangt. Besonders beim Zahnwechsel, da eine Reizung des Zahnfleisches während des Zahnwechsels der bleibenden Zähne Probleme verursachen kann.
    Aber prinzipiell wissen die Zahnärzte bescheid.

    Was vor allem in diesem Alter wichtig ist, ist der Besuch beim Kieferorthopäden, um zu sehen ob die Zähne sauber wachsen und platz haben.

Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •