+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 27 von 27
  1. Avatar von brighid
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    61.803

    AW: Nachbars Baby krank- wie unterstützen?

    Zitat Zitat von bioladen Beitrag anzeigen


    Wir hatten einen netten, unkomplizierten nachbarschaftlichen Kontakt zu ihnen, wo man mal quatscht, wenn man sich sieht, sich aushilft, auch mal einen Tee zusammen trinkt oder zum Geburtstag einlädt.

    das als grundlage- ja, würde ich essen richten und hinstellen. die beiden haben jetzt andere sorgen.
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern

  2. Avatar von LolloBionda
    Registriert seit
    28.03.2013
    Beiträge
    1.968

    AW: Nachbars Baby krank- wie unterstützen?

    Zitat Zitat von bioladen Beitrag anzeigen
    Ich habe jetzt mal gegoogelt und gesehen, dass Kraken gehäkelt werden für Frühchen. Sogar Krankenhäuser regen das an. Der Greifreflex sei schon sehr ausgeprägt bei den Kleinen und so können sie sich festhalten.
    Das mache ich!
    Davon habe ich auch mal gelesen. Das finde ich ist eine schöne Idee.
    Der Oktopus sollte am besten kochfest sein.

    LolloBionda


  3. Registriert seit
    19.11.2010
    Beiträge
    884

    AW: Nachbars Baby krank- wie unterstützen?

    Zitat Zitat von LolloBionda Beitrag anzeigen
    Der Oktopus sollte am besten kochfest sein.
    Ach so, ja. Ich wollte das mit Watte ausstopfen. Wäre dann nicht kochfest, oder?
    Wie kann man sowas noch steril machen? Gefreirfach? Reicht das in dem Fall?


  4. Registriert seit
    19.11.2010
    Beiträge
    884

    AW: Nachbars Baby krank- wie unterstützen?

    Zitat Zitat von brighid Beitrag anzeigen
    das als grundlage- ja, würde ich essen richten und hinstellen. die beiden haben jetzt andere sorgen.
    Es wurde öfter mal ein Stück Kuchen rübergereicht! Passt also.


  5. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    14.443

    AW: Nachbars Baby krank- wie unterstützen?

    Die Frühchenmützen werden aus Baumwollgarnen gehäkelt oder gestrickt, dann sind sie autoklavierbar, also auch im Krankenhaus einsetzbar. Es gibt etliche Garne von verschiedenen Markenherstellern aus reiner Baumwolle.

    Vielleicht kann man die Kraken (kenne ich persönlich nicht) auch mit entsprechenden Stoffen füllen (Baumwolle, halbleinen, Ganz leinen...)


  6. Registriert seit
    19.11.2010
    Beiträge
    884

    AW: Nachbars Baby krank- wie unterstützen?

    Man kann die Watte in ein Säckchen tun, z.B. aus einem Nylonstrumpf, dann kann man das vor dem waschen entfernen und die Watte fusselt auch nicht raus .


  7. Registriert seit
    08.02.2019
    Beiträge
    76

    AW: Nachbars Baby krank- wie unterstützen?

    Bekannte von uns haben vor langer Zeit ein Kind mit Downsyndrom bekommen. Alle Freunde haben das ignoriert. Meine Freundin (sie waren enger befreundet) ist mit einem Babykleidungsstück hingegangen. Ich habe sie gebeten, für mich einen Blumenstrauß mitzunehmen. Die Mutter hat mir noch Jahre später gesagt, dass sie sich darüber sehr gefreut hat, da, wie gesagt, sonst keiner reagiert hat.
    Darum finde ich es ganz wichtig, dass du in irgendeiner Art reagierst.

+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •