Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 15 von 15
  1. User Info Menu

    AW: wenn zwei mal geheiratet wird...

    Wenn es ein weiterer Verwandter wäre, würde ich es wahrscheinlich erst bei der Feier geben, wenn ich eingeladen bin. Falls ich eingeladen bin. Sonst würde ich nichts schenken, sondern einfach nett gratulieren.
    Hell golden ging die Sonne überm Silbermeere auf, das sich in feinstes Blau tat kleiden. Wo bunte Fischlein in dem tiefen Grunde Zier und weiße Wellenkrönlein obenauf keck reiten.

  2. User Info Menu

    AW: wenn zwei mal geheiratet wird...

    ich würde es davon abhängig machen, ob ich was zur Hochzeit schenken würde, oder zur Hochzeitsfeier.
    Also im engsten Kreis, wenn man eh was schenkt, würde ich es jetzt schon machen. Im erweiterten Kreis, wenn man vllt eigentlich nur gratuliert und nur dann was schenkt, wenn man eingeladen ist, eben dann zur Feier.

  3. User Info Menu

    AW: wenn zwei mal geheiratet wird...

    Ich würde das Hochzeitsgeschenk zur jetzt bald stattfindenden Hochzeit machen.

    Ob, wann, wie noch eine Feier kommt, steht ja noch in den Sternen, für den Fall kann man sich immer noch ein angemessenes Mitbringsel überlegen.

    Für mich gehört das Geschenk zum Anlass, völlig unabhängig davon, ob ich eingeladen bin.

  4. User Info Menu

    AW: wenn zwei mal geheiratet wird...

    Unser Verhältnis ist nicht sehr eng und es macht immer einen Unterschied, ob wir auch zur Feier eingeladen sind, oder nicht. Wir wissen nicht wann eine kirchliche, große Hochzeit stattfinden kann, aber sehr wahrscheinlich wird sie stattfinden.


    Zitat Zitat von Vienna__ Beitrag anzeigen
    Hätte ich jetzt auch gesagt. Was hat das Geschenk, das man geben möchte, per se damit zu tun, wann man es gibt und ob eine Party stattfindet oder nicht? Man schenkt es von Herzen zur eigentlichen Hochzeit. Wie die Hochzeit der Beiden dann zelebriert wird oder auch nicht, ist doch irrelevant.
    siehe oben

    Wir sind immer großzügiger, wenn wir eingeladen sind. Werden wir definitiv auch bei der kirchlichen sein. Das ist jetzt ja nur wegen Corona, dass die Feiern so blöd aufgeteilt werden müssen.

    Zitat Zitat von schafwolle Beitrag anzeigen
    Ich würde das Geschenk auf alle Fälle für den standesamtlichen Termin vorsehen. Das ist ja die eigentliche Heirat.

    Auch deshalb, weil es für die kirchliche Feier noch gar keinen fixen Zeitpunkt gibt.

    In welcher Form würdet Ihr es denn übergeben?
    Vermutlich würden wir das Geld mit einer Karte und einem kleinen anderen Geschenk, z. B. einem Kerzenleuchter, Blumengesteck, große Pralinenschachtel... überreichen, so, oder so. Die wohnen nur ein paar Orte weiter weg von uns. Sie leben schon lange zusammen und haben nichts abzuzahlen...
    "Das ist der ganze Jammer: Die Dummen sind so sicher und die Gescheiten so voller Zweifel." Bertrand Russel, Philosoph (1872-1970)


    Make love - not war!

    Auch Ökostrom tötet!

  5. User Info Menu

    AW: wenn zwei mal geheiratet wird...

    Zitat Zitat von Belllatrix Beitrag anzeigen
    Unser Verhältnis ist nicht sehr eng ...
    Dann würde ich aber das mit dem Geldgeschenk, noch dazu ein großzügiges, überdenken.


    Wir sind immer großzügiger, wenn wir eingeladen sind. Werden wir definitiv auch bei der kirchlichen sein.
    Das heißt, Ihr werdet zu beiden Anlässen etwas schenken?


    Vermutlich würden wir das Geld mit einer Karte und einem kleinen anderen Geschenk, z. B. einem Kerzenleuchter, Blumengesteck, große Pralinenschachtel... überreichen, so, oder so.
    Wieso *würden*?

    Ansonsten guter Plan - bis auf den Kerzenleuchter.

Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •