Antworten
Seite 5 von 8 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 77
  1. User Info Menu

    AW: Wir werden heiraten - fragt sich nur wann

    Zitat Zitat von Eva2 Beitrag anzeigen
    ER wünscht sich halt jetzt eine Hochzeit mit allen Freunden.
    Würde mich aber auch morgen heiraten, ICH bin diejenige die IHM diesen Wunsch nach feierlicher Feier erfüllen möchte.
    Wir haben aber derzeit nun mal die Corona-bedingten Beschränkungen.

    Die Frage reduziert sich, ganz pragmatisch gesehen, im Grunde auf "jetzt" oder "später".

    Egal, wofür Ihr Euch entscheidet, für einen von Euch wird es eben ein Kompromiss dem Anderen zuliebe sein.

    Ich finde es schwer, etwas Konkretes zu raten, wenn die Vorstellungen so weit auseinander gehen.

  2. User Info Menu

    AW: Wir werden heiraten - fragt sich nur wann

    Ich habe (sogar 2x ) so geheiratet:

    Standesamt gegen Mittag.
    Danach Sekt und Häppchen für die erste Euphorie
    Mittagessen: fein bürgerlich - jeder darf selber wählen und anschließend Kaffee und Torte

    Nach dem (gegen Spätnachmittag): Abflug des Brautpaares (buchstäblich in den Honeymoon)

    Gäste: Blutsverwandte max. 2. Grades und engste Freunde.

    -------------

    Flitterwochen

    -------------

    Dann: Party mit Verwandten höheren Grades (bei großer Verbundenheit) und weitere Freunde
    Stil: lässig, lustig, Party halt: mit live Band und Catering und vor allem viel Spaß. Zwanglos.

    Beim 1. Mal bin ich zwischendurch sogar noch entführt worden, was in meiner Heimat Brauch ist.
    Hätten beinahe den Flieger verpasst

    Beim 2. Mal (für mich) Mann (3x ) war es fast genauso. Bissl weniger Leute zur Trauung, bissl mehr bei der Party.

    Unter Covid würde ich den Standesamt-Teil so weit wie erlaubt so halten. Sollte im Sommer möglich werden, meiner Einschätzung nach. Also z. B. Mittagessen im Freien mit so 25 Leuten z. B.

    Den Party-Teil würde ich entweder auf bessere Zeiten vertagen (kann doch auch eine sehr sehr schöne Gelegenheit sein, den 1. Hochzeitstag zu feiern...) oder auch im Sommer ins Freie.

    Freut mich für dich
    Genieß die Brautzeit
    Was ziehst an?

  3. User Info Menu

    AW: Wir werden heiraten - fragt sich nur wann

    Ich hätte nicht auf unbestimmte Zeit warten wollen. Ich würde an Eurer Stelle jetzt im Mai / Juni heiraten und zum 1. Hochzeitstag die Feier machen. In diesem Jahr würde ich mich nicht trauen, eine Feier zu planen und bis zum nächsten Jahr warten, wäre mir zu lange gewesen. Wenn Euch das nicht stört, ist das doch aber auch ein guter Planungszeitraum?

  4. User Info Menu

    AW: Wir werden heiraten - fragt sich nur wann

    Die Zeiten sind grade wie sie sind.

    Ist doch eigentlich wurscht wie mann/frau es macht, hat doch besonders in unserem Alter erstmal keine Eile, oder ? Egal ob nun Standesamt oder Feier. Abgesehen davon, dass -wie bereits in anderen Beiträgen schon gesagt- die Standesämter nach wie vor geöffnet sind.

    Ich sage immer: wir, also mein Partner und ich, machen alles was ein Ehepaar auch macht (ok, die gemeinsame Steuererkläung nicht ). Ob wir nun am Standesamt waren ist egal. Auf die TE bezogen: ob das Paar nun schnellstens oder erst nächstes Jahr Richtung Standesamt spaziert ist eigentlich egal.

    Es sei denn, mann/frau möchte sich in jedem Fall schnellstens die Hinterbliebenenrente sichern . Oder die Steuererklärung gemeinsam machen . Dann gilt es natürlich -grade in unserem Alter- keinen Tag zu verlieren . Was spricht dann dagegen, schnellstens zum Standesamt zu düsen und die große(!) Feier -wie auch von anderen bereits mehrfach vorgeschlagen- zu einem späteren Zeitpunkt nachzuholen ?

    Gruß Elli
    Geändert von elli07 (17.04.2021 um 09:33 Uhr) Grund: Ergänzung
    Auf der höchsten Stufe der Freundschaft offenbaren wir dem Freunde nicht unsere Fehler, sondern die seinen (F. de La Rouchefoucauld, 1613-1680)

    Fürchte dich nicht vor einem großen Schritt. Mit zwei kleinen lässt sich keine Schlucht überwinden (David Lloyd George)

  5. User Info Menu

    AW: Wir werden heiraten - fragt sich nur wann

    Neben aller Romantik, bleibt schon die Frage: Wenn einer der unverheirateten Partner schwer erkrankt (und nicht mehr selbst entscheiden kann), wer darf über das weitere Vorgehen entscheiden? Ohne Ehe durchaus riskant.
    Never be afraid, never.

  6. User Info Menu

    AW: Wir werden heiraten - fragt sich nur wann

    Zitat Zitat von bazeba Beitrag anzeigen
    .....Wenn einer der unverheirateten Partner schwer erkrankt (und nicht mehr selbst entscheiden kann), wer darf über das weitere Vorgehen entscheiden? Ohne Ehe durchaus riskant.
    Dafür gibt es z.B. die sog. "Gesundheitsvollmacht". Mein Partner und ich haben die uns schon vor vielen Jahren gegenseitig ausgestellt.

    Wenn die TE mit dem Standesamt warten möchte, dann wäre so eine Vollmacht einstweilen eine Option. Kann formlos erteilt werden.

    Muss halt extra angefertigt und unterschrieben werden, bei der Ehe ist das im "Komplettpaket" dabei.

    Gruß Elli
    Geändert von elli07 (17.04.2021 um 13:58 Uhr)
    Auf der höchsten Stufe der Freundschaft offenbaren wir dem Freunde nicht unsere Fehler, sondern die seinen (F. de La Rouchefoucauld, 1613-1680)

    Fürchte dich nicht vor einem großen Schritt. Mit zwei kleinen lässt sich keine Schlucht überwinden (David Lloyd George)

  7. User Info Menu

    AW: Wir werden heiraten - fragt sich nur wann

    Zitat Zitat von elli07 Beitrag anzeigen
    Dafür gibt es z.B. die sog. "Gesundheitsvollmacht". Mein Partner und ich haben die uns schon vor vielen Jahren gegenseitig ausgestellt.

    Muss halt extra angefertigt und unterschrieben werden, bei der Ehe ist das im "Komplettpaket" dabei.

    Gruß Elli
    Danke für die Info. Ja, dann sehe ich keinen rechtl. Grund sofort zu heiraten.
    Never be afraid, never.

  8. User Info Menu

    AW: Wir werden heiraten - fragt sich nur wann

    Zitat Zitat von bazeba Beitrag anzeigen
    Danke für die Info. Ja, dann sehe ich keinen rechtl. Grund sofort zu heiraten.
    Abgesehen von Liebe und Vertrauen und so weiter... Verantwortung war für mich auch ein Grund, den Partner nach 20 Jahren doch zu heiraten:
    als jahrzehntelang rentenversicherungspflichtige Person würde es mich schon fuchsen, dass all die AN- und AG-Beiträge in die RV futsch sind, wenn ich sterbe. Da ist es mir lieber, mein Ehemann bekommt eine Witwerrente.
    Und die Steuererklärung macht er auch (ja, ja, ich kann das auch und kontrolliere sie, bevor ich unterschreibe).

    So richtig in Angriff genommen haben wir das mit der Heirat übrigens erst, als wir im Gespräch (!) feststellten, dass wir beide kein rauschendes Fest feiern wollen, sondern einfach nur heiraten. Ohne Trauzeugen. Und die erste Umarmung nach dem ach so schnöden Verwaltungsakt war unglaublich. Unglaublich schön.
    life is all about
    finding people who
    are your kind of
    CRAZY

  9. User Info Menu

    AW: Wir werden heiraten - fragt sich nur wann

    Zitat Zitat von Ullalla Beitrag anzeigen
    Abgesehen von Liebe und Vertrauen und so weiter... Verantwortung war für mich auch ein Grund, .....
    Ich wollte damit nicht ausdrücken, dass alles, was noch mit einer Eheschließung verbunden ist, völlig irrelevant ist.

    Meine Schwester hat ihren Mann ein Jahr vor seinem absehbaren Tod geheiratet, damit sie eben bei allen medizinischen Belange überhaupt irgendwas mitzureden hat und Auskünfte durch Ärzte bekommen kann, sollte er nicht mehr bei Bewusstsein sein usw. (Anm: das war 2004 und in Österreich)

    Im Falle von Eva geht`s ja ansonsten um die Frage: Kleines oder doch größeres (und ohne Corona sicherlich auch) unbeschwerteres Fest.
    Never be afraid, never.

  10. User Info Menu

    AW: Wir werden heiraten - fragt sich nur wann

    Eine Freundin von mir musste 3 Mal heiraten: bei ihrer Familie in Korea, traditionell. Dann bei seiner Familie in den USA, auch traditionell aber halt amerikanisch-traditionell, von der Schwiegermutter organisiert. Und das dritte Mal nur mit ihrem Mann auf dem Standesamt um es auch in dem Land, in dem sie lebten, rechtlich zu machen.

    Und diese letzte Hochzeit hat ihr am besten gefallen. Nur mit ihrem Mann, keine Bauchschmerzen wegen den vielen Verwandten und Erwartungen und weil es auch zu ihrem Leben als Paar passte. Sie gingen zum Standesamt, dann zum Essen aus und das war es

    Sie meinte, im Nachhinein, sie hätte es am liebsten nur die letzte Hochzeit gehabt. Aber die erste und die zweite waren eben für die Eltern. Ich kann es mir auch gut vorstellen, wenn heiraten, dann nur so. Zu zweit und auf dem Standesamt (einen Zeugen braucht man und das kann auch jemand vom Standesamt sein). Das wäre für mich romantisch. Aber das definiert jeder anders.

    Ich bin zu schüchtern um vor vielen Leuten zu heiraten. Ich war schon drei Mal verlobt aber die Hochzeit ist immer daran gescheitert, dass ich es nicht vor einem Haufen Leuten machen will, die mich aus dem Konzept bringen. Ich bekomme keine harmonische, kleine Gruppe zusammen. Da sind dann immer ein paar dabei, die ich eigentlich nicht dabei haben will.

Antworten
Seite 5 von 8 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •