Antworten
Seite 2 von 8 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 77
  1. User Info Menu

    AW: Wir werden heiraten - fragt sich nur wann

    Hallo Eva,
    herzlichen Glückwunsch!

    Wenn Ihr heiraten wollt, dann tut es ohne euch den Kopf zu zerbrechen. Wir haben am 30.12.2020 geheiratet, sind beide +/- 50 und waren im Standesamt zu fünft. Und es war trotzdem schön. Eine Feier werden wir nachholen, wenn es wieder ohne Beschränkungen möglich ist, unbeschwert. Auch eher in Richtung Gartenparty.

    Ich kenne einige, die ihre Hochzeit jetzt zum zweiten Mal verschieben und auf mich wirken, als würde sie das unheimlich belasten.

    Letztlich heiratet man doch für sich, nicht für die anderen. Und ein unbeschwertes Fest, selbst wenn es erst ein Jahr nach der eigentlichen Trauungszeremonie stattfindet, ist doch schöner als eines, wo man ständig Angst haben muss, gegen irgendwelche Regeln und Verordnungen zu verstoßen. Finde ich.

    Außerdem: Wer will schon so lange auf die Hochzeitsnacht warten?

    Alles Gute Euch für die gemeinsame Zukunft!

    Eyla

  2. User Info Menu

    AW: Wir werden heiraten - fragt sich nur wann

    Zitat Zitat von HPumpernickel Beitrag anzeigen
    Guten Morgen Eva,
    herzlichen Glückwunsch und ich kann nachvollziehen, was Dir oder Euch, so für Gedanken kommen.

    In dem Alter... da hat mensch auch schon mal Gedanken, was ist wenn. Auch weil man schon so einige Schicksale im Umfeld vielleicht gesehen hat.
    Da kann es um Witwenrentenansprüche, Erbe und was weiß ich um Themen gehen, wo es auf einen bestimmten Stichtag am Ende geht.

    Ich würde mal sortieren nach bürokratisch-pragmatischen und nach romantisch-emotionalen Gewichtungen.
    Angesichts Corona und das man einfach noch nicht wirklich planen kann, würde ich jetzt die standesamtliche Eheschließung mit der Anzahl Menschen planen und auch machen, die aktuell erlaubt sind.

    Und ein richtiges Fest, mit einem schönen Ehe-Ritual, vielleicht mit einem Redner/Rednerin, der sich darauf spezialisiert haben, nachholen. Dieses Fest würde ich aber terminlich erst planen, wenn alles wieder frei machbar ist.
    Man weiß ja jetzt auch nicht, welche Lokalitäten die Coronazeit überleben.
    l
    Danke, beim 1. Teil musste ich erstmal weg vom PC und meine Tränen im Zaum halten. Ja, genau diese Gedanken habe ich wenn es in Richtung: MIR ist es eilig geht.
    Klar viele können das nicht verstehen, wie ich mit 62 sagen kann: ich möchte gerne bald wieder heiraten.
    Als Hintergrund spukt mir einfach im Kopf: mein verstorbener Mann starb mit 63, meine Mutter fiel mit 64 tot um.
    Meine Witwenrente die ich derzeit bekomme ist so mini, das kann ich getrost vernachlässigen. Es fühlt sich schlimm an, aber ich denke darüber eben auch nach. Mein zukünftiger Mann ist da ganz anders aufgestellt, ich sags nur zur Sicherheit: ich heirate NICHT wegen Geld
    Für den 1. Gedanken kann ich nichts,
    ab dem 2. Gedanken bin ich dafür verantwortlich.

  3. User Info Menu

    AW: Wir werden heiraten - fragt sich nur wann

    Zitat Zitat von Eyla Beitrag anzeigen
    Hallo Eva,
    herzlichen Glückwunsch!

    Wenn Ihr heiraten wollt, dann tut es ohne euch den Kopf zu zerbrechen. Wir haben am 30.12.2020 geheiratet, sind beide +/- 50 und waren im Standesamt zu fünft. Und es war trotzdem schön. Eine Feier werden wir nachholen, wenn es wieder ohne Beschränkungen möglich ist, unbeschwert. Auch eher in Richtung Gartenparty.

    Ich kenne einige, die ihre Hochzeit jetzt zum zweiten Mal verschieben und auf mich wirken, als würde sie das unheimlich belasten.

    Letztlich heiratet man doch für sich, nicht für die anderen. Und ein unbeschwertes Fest, selbst wenn es erst ein Jahr nach der eigentlichen Trauungszeremonie stattfindet, ist doch schöner als eines, wo man ständig Angst haben muss, gegen irgendwelche Regeln und Verordnungen zu verstoßen. Finde ich.

    Außerdem: Wer will schon so lange auf die Hochzeitsnacht warten?

    Alles Gute Euch für die gemeinsame Zukunft!

    Eyla
    Danke, von DEINER Hochzeit hatte ich sogar hier in der Bri gelesen und fand den Gedanken wunderschön.

    Danke allen, ich geh mal eine Runde mit dem Hund und lasse alles sacken, kann aber deutlich spüren - ich weiß wohin meine Wünsche gehen.
    bis gleich
    Für den 1. Gedanken kann ich nichts,
    ab dem 2. Gedanken bin ich dafür verantwortlich.

  4. User Info Menu

    AW: Wir werden heiraten - fragt sich nur wann

    Zitat Zitat von roderic Beitrag anzeigen
    Das hier verstehe ich nicht: Ist es wegen eures Alters "blöd und sinnfrei"? Was hat das mit dem Alter zu tun? Oder ist es aus einem anderen Grund für dich nicht akzeptabel, oder für deinen Verlobten?
    Hierauf möchte ich noch kurz antworten.
    Ich meine damit, dass ich nicht auf Prinzessin machen möchte - ich kann alle jungen Frauen verstehen, die sich als Kind schon den große Aufritt als Braut vorgestellt haben, denke wenn man ein paar Tage älter ist, ist das einfach nicht wichtig. Außerdem war ich schon verheiratet, mein Mann sogar schon 2 mal.
    Für den 1. Gedanken kann ich nichts,
    ab dem 2. Gedanken bin ich dafür verantwortlich.

  5. Inaktiver User

    AW: Wir werden heiraten - fragt sich nur wann

    Ich kann das auch verstehen Eva. Und ich finde man kann auch beides wichtig finden.

    Heirat UND das gemeinsam mit lieben Menschen in einem schönen Rahmen feiern.

    Ich finde den Vorschlag von Marta-Agatha gut, feiert it euren Freunden ein unbeschwertes (!) Fest zB. zum 1. Hochzeitstag.
    Ich kenne einige Paare, die das vor Corona gesagt habt- klein heiraten aus den und den Gründen und nachher machen wir es mit Freunden.
    Keiner hat je die grosse Feier nachgeholt.

    Corona finde ich aber was anderes.
    Ich kenne ein Paar die letztes Jahr geheiratet haben und die das nur im engsten Rahmen getan haben und es grösser nachholen wollen.
    Denen "traue" ich zu, dass sie das auch tun.

    (Natürlich kann jeder heiraten wie er will, aber etwas blöd finde ich das Ankündigen der Feier und dann nie was machen....auch für das Paar selber).

    Und wenn es um die Romantik geht - das kriegt ihr auch zu Zweit hin!
    Das stimmt und je nachdem wann ihr feiert ist ja vielleicht auch ein kleiner Umtrunk o.ä. draussen möglich.

  6. User Info Menu

    AW: Wir werden heiraten - fragt sich nur wann

    Du fragst nach ähnlichen Konstellationen.
    Wir (61), wollten im Juni 2020 heiraten. Große Party draußen (wir haben ein sehr großes Gelände).
    Dann kam Corona, wir haben es ausfallen lassen vorerst.
    Das Gesamtbild ist uns wichtig. Und ehrlich- wegen des Alters? Wegen welchen Alters? Seid ihr 80, 90 100? (Oh, Deine Begündung habe ich erst später gelesen, finde ich trotzdem für mich, also nur für mich, nicht nachvollziehbar. Es sterben auch junge Menschen ganz plötzlich)

    Wir schauen jetzt mal auf die Entwicklung, vielleicht im September 21.

    Wir machen es so: Eingeladen ist wegen Geburtstagsparty. Wir machen des öfteren große Partys mit Band.
    Am Vortag gehen wir zum Standesamt, ganz allein. Am Partytag kommt ein guter Freund, der freie Trauungen durchführt.
    Keiner, bis auf ihn, weiß was. Wir werden gestiefelt und gespornt, mit Brautkleid und Schleier einreiten (dazu König der Welt von Karat) und uns frei trauen lassen.
    Wir freuen uns schon wie verrückt auf diesen Tag.
    Einfach nur aus praktischen Erwägungen zusammenschreiben lassen wollen wir beide nicht.

  7. User Info Menu

    AW: Wir werden heiraten - fragt sich nur wann

    wir haben letztes jahr, am 04.06. geheiratet.

    wir waren 3 personen. der standesbeamte und wir zwei.

    er, 62 und ich, 59.

    ich war schon mal verheiratet- ich wollte kein riesentam-tam. hatte ich - danke nein.

    wir waren erstmal bis zum 10.06 "heimlich" verheiratet. niemand wusste davon. er wollte das so. er fand das romantisch. für mich ist das ok.

    warum haben wir geheiratet? ihn hat mein nachname sehr gestört (auch wenn er es fast nie zugegeben hat), weil es sich richtig anfühlt. ich liebe meinen neuen nachnamen.
    versorgt? auch nach abzügen durch die scheidung habe ich mehr in der rentenkasse als er.
    um im fall von krankenhaus-aufenthalt sicherer durchzukommen? ja. (haben wir ein sehr negativ beispiel bei seinem bruder vor ein paar jahren erlebt)
    es fühlt sich einfach gut an wieder einen ehering zu tragen.

    und was corona betrifft- eigentlich war für den ersten hochzeitstag eine reise nach wismar geplant. aufgeschoben ist nicht aufgehoben.

    ich wünsche euch beiden alles alles gute
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern

  8. User Info Menu

    AW: Wir werden heiraten - fragt sich nur wann

    Mir haben Eure Gedanken, das Verstehen der Situation und auch das Nachfragen bei NICHT verstehen geholfen.

    Mein neuer Plan besteht aus einer Mischung von allen Beiträgen.

    Okay, unterschreiben geht ja mal sehr schnell und spontan - ich muss nur aus meinem Kopf kriegen wir könnten sterben,
    das können ja auch 20 jährige.

    Also wenns uns packt, machen wir Termin und "unterschreiben"
    Dann wird es im nächsten Jahr wohl eine Feier geben, die sich NEUES HEIM nennt.

    wir haben ein Mobilheim gekauft, auf einem Dauercampingplatz und da werden wir EINWEIHUNG feiern.
    ob mit oder ohne "Eheversprechen" und freiem Redner - werden wir sehen.

    Kann ich auch erklären, wenn ich schon verheiratet BIN, wäre das für MICH eine lustige Vorstellung - ich will das so nicht.
    JA ist JA und kann für MICH nicht nochmal aufgewärmt werden

    ( das muss niemand verstehen, das bin ICH)

    Große Gartenparty, unseren gemeinsamen Namen -nachträglich- feiern
    kann ich mir alles sehr schön vorstellen.

    Trauzeuge wird mein Sohn und sein Patenkind
    also ich rede jetzt vom Standesamt - dabei dann ausserdem wohl nur seine Mutter (84)
    mal gucken was er heute Abend zu meinen Vorstellungen sagt.

    Overknee, Deine Trauungs(pläne) finde ich total toll, geniale Überraschung für die Gäste
    Ja, jede*r sollte es machen wie es sich gut anfühlt.

    Danke Euch, hat mir Klarheit im Kopf verschafft
    Für den 1. Gedanken kann ich nichts,
    ab dem 2. Gedanken bin ich dafür verantwortlich.

  9. User Info Menu

    AW: Wir werden heiraten - fragt sich nur wann

    Aus meiner Sicht muss man nicht davon ausgehen, dass ja einer morgen tot umfallen würde, um die Frage "wer ist dein nächster Angehöriger" mit "mein Mann" (bzw. "meine Frau") beantworten zu wollen.

    Unverheiratet sind die nächsten Angehörigen die Kinder und/oder die Eltern.

  10. User Info Menu

    AW: Wir werden heiraten - fragt sich nur wann

    Zitat Zitat von Marta-Agata Beitrag anzeigen
    Aus meiner Sicht muss man nicht davon ausgehen, dass ja einer morgen tot umfallen würde, um die Frage "wer ist dein nächster Angehöriger" mit "mein Mann" (bzw. "meine Frau") beantworten zu wollen.

    Unverheiratet sind die nächsten Angehörigen die Kinder und/oder die Eltern.
    verstehe grade nicht was Du damit sagen willst.
    Mir spukt das halt auch im Kopf rum
    neben den Gedanken dass ich der WELT und unseren Freunden die Freude teilen möchte, dass wir JA sagen
    Für den 1. Gedanken kann ich nichts,
    ab dem 2. Gedanken bin ich dafür verantwortlich.

Antworten
Seite 2 von 8 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •