Antworten
Seite 15 von 15 ErsteErste ... 5131415
Ergebnis 141 bis 142 von 142
  1. User Info Menu

    AW: Babyplanung wegen Hochzeit verschieben?

    Meine damals bester Freundin hat auch im 4. Monat geheiratet (oder etwas davor?). Aber nur auf dem Standesamt, erst einmal. Sie hatte einen wollweisen Strickrock und einen passenden Pullover darüber an und das sah sehr edel aus für das Standesamt im Winter. Sie war nervös, dass es jemand sehen könnte und als wir fertig waren, stand vor der Tür eine hochschwangere Braut im langen weissen Kleid mit Schleier!

    "Die ist ja noch viel mehr schwanger als ich!" rief meine Freundin begeistert

    Dann haben es auch wirklich alle gewusst. Egal, die kirchliche Hochzeit war ein Jahr danach mit Kind auf dem Schoss der Oma, alles in Ordnung.

    Aber ja, die Frau mit dem 9 Monats-Bauch in so einem langen Kleid, das sah schon schräg aus. Aber wenn sie sich wohl gefühlt hat dabei, dann ist ja alles prima.

  2. User Info Menu

    AW: Babyplanung wegen Hochzeit verschieben?

    Vor der Schwangerschaft hätte ich gesagt, dass ich niemals im Leben die Familienplanung wegen der Hochzeit verschieben würde, inzwischen sehe ich das komplett anders. Ich bin froh, dass das Schicksal so gespielt hat, dass ich während unserer Hochzeit nicht schwanger war.

    Ich habe mir nicht vorstellen können wie beschissen es einem in der Schwangerschaft gehen kann, die ersten 16 Wochen waren wirklich die Hölle für mich, dabei hatte ich bis auf elendiger Übelkeit, Kotzerei, krasser Geruchsempfindlichkeit und dem Gefühl nie wieder richtig wach zu werden, keine richtig argen Komplikationen. Während dieser Wochen hätte ich es mit Glück mit meinem Partner zum Standesamt zu gehen und zu unterschreiben. Ein Restaurantbesuch wäre absolut nicht gegangen. Und Gäste wahrscheinlich auch nicht, weil auch die meisten Menschen für meine Nase plötzlich übelkeitserregend gerochen haben. Das Schlimmste war, dass ich nicht wusste, ob und wann das Elend wieder besser wird. Meine Mutter hat mir inzwischen verraten, dass sie in allen Schwangerschaften bis zur Geburt von der Übelkeit begleitet wurde...

    Bei mir ist es dann, zum Glück, ebenso plötzlich, wie es aufgetaucht war, wieder abgeklungen. Im späten zweiten oder frühen dritten Trimester hätte ich gut und gerne auch heiraten können. Ob Bauch oder nicht wäre für mich kein Faktor gewesen, der in die Entscheidung mit eingeflossen wäre. Ich finde, es gibt auch sehr schöne Umstandshochzeitskleider.

    Wie es einem körperlich oder auch psychisch in der Schwangerschaft ergehen wird, kann man halt unmöglich vorhersagen. Deshalb würde ich nur dann Hochzeitspläne und Familienplanung gleichzeitig verfolgen, wenn es auch in Ordnung wäre die Hochzeit im Fall der Fälle zu verschieben und irgendwann später nachholen zu können. Man will ja schließlich in der Regel, dass es ein schöner Tag. Und kein furchtbarer Tag, den man irgendwie überleben muss.

Antworten
Seite 15 von 15 ErsteErste ... 5131415

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •