+ Antworten
Seite 8 von 8 ErsteErste ... 678
Ergebnis 71 bis 77 von 77

  1. Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    3.014

    AW: Familie und Verwandte verhalten sich unmöglich - wie reagieren?

    Zitat Zitat von schafwolle Beitrag anzeigen
    Ich fürchte, Du verwechselt das bei dieser Hochzeitseinladung mit den drei Mahnstufen
    im Rechnungswesen.
    Nein.😂
    Aber irgendwann ist mal Schicht im Schacht.

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    @Killeshandra - du gehst irgendwie davon aus, dass die Ignorer das dann bedauern, wenn sie ausgeladen würden oder so

    Auch total seltsam...
    Dem Ignorer wird komplett am A. vorbei gehen, wie oft die TE jetzt noch insistiert oder gar wieder auslädt.
    Meinst du, die denken "oh je, jetzt ist die TE sauer/gekränkt/what ever - jetzt muss ich mich melden und versöhnen"?

    No!
    Die werden denken, dass die TE spinnt (Idealfall)
    oder
    sie werden gar nichts denken (Normalfall)
    oder
    sie werden denken, "hehe" (Normalfall_2)
    Und letztlich ist es aber auch egal, was die Ignorierer denken. Aber die TE könnte dann für sich abschließen. Momentan läuft sie ihnen ja noch hinterher und denkt nach...

  2. Moderation Avatar von lunete
    Registriert seit
    25.04.2008
    Beiträge
    5.527

    AW: Familie und Verwandte verhalten sich unmöglich - wie reagieren?

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    […]
    @Killeshandra - du gehst irgendwie davon aus, dass die Ignorer das dann bedauern, wenn sie ausgeladen würden oder so

    Auch total seltsam...
    Dem Ignorer wird komplett am A. vorbei gehen, wie oft die TE jetzt noch insistiert oder gar wieder auslädt.
    Meinst du, die denken "oh je, jetzt ist die TE sauer/gekränkt/what ever - jetzt muss ich mich melden und versöhnen"?

    No!
    Die werden denken, dass die TE spinnt (Idealfall)
    oder
    sie werden gar nichts denken (Normalfall)
    oder
    sie werden denken, "hehe" (Normalfall_2)
    (meine Kürzung)

    Es ist natürlich Spekulatius, aber ich hätte nicht unbedingt Provokation oder Renitenz hinter dem Ignorieren vermutet, sondern ein ausgeprägtes Vermeidungsverhalten mit dem Kreislauf von dem Bewusstsein (zu) spät dran zu sein und dem festen Vorsatz, das zu ändern, was von der lähmenden Befürchtung, dass es dadurch zu einem Konflikt kommt, verhindert wird, wobei der Konflikt natürlich genau durch das Vermeiden und Aufschieben nur um so wahrscheinlicher wird, was widerum völlig bewusst ist.

    Diesen Zirkel kann ein freundliches (direktes) Entgegenkommen unterbrechen, eventuell mit einem Schwindelanker zur Gesichtswahrung.

    "Hallo, ich muss morgen die Anzahl der Personen melden, möglicherweise ist meine Nachfrage untergegangen (Probleme mit Mail...), seid ihr dabei?"
    Und dann kommt entweder ein erleichtertes "Ja, die Nachricht habe ich nicht bekommen, wir kommen gern!"
    oder "Nein" und die Sache hat sich.


  3. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    12.884

    AW: Familie und Verwandte verhalten sich unmöglich - wie reagieren?

    Zitat Zitat von lunete Beitrag anzeigen
    (meine Kürzung)

    Es ist natürlich Spekulatius, aber ich hätte nicht unbedingt Provokation oder Renitenz hinter dem Ignorieren vermutet,
    Aufgrund der (spärlichen) Infos, die die TE über ihre Mischpoke hier schrieb, kam meine zum Schluss, dass das was emotionales, nicht was organisatorisches ist.

    Auch, wie die TE auf den Zusage-Verzug reagiert.... Der Bauch schlägt sowas von Voll-Alarm.
    Das tut er oft nur bei wahrer Angst vor Liebesverlust.
    Wenn der Bauch seine Termin-Chaoten ein Leben lang kennt, kennt er deren Termin-Chaos und ist genervt, aber nicht so verletzt und panisch, dass er anfängt in Rechnung zu stellen....

    Wenn der Bauch aber weiß, dass es nicht am Termin, sondern an der Liebe liegt, dann neigt er dazu, den Schmerz mit Wut zu kaschieren und aufzurechnen. Tut weniger weh. Löst aber weder das Problem noch die emotionale Verstrickung.

    (merkt man, dass ich mich auskenne? )


  4. Registriert seit
    15.06.2007
    Beiträge
    7.794

    AW: Familie und Verwandte verhalten sich unmöglich - wie reagieren?

    Zitat Zitat von schafwolle Beitrag anzeigen
    Ich fürchte, Du verwechselt das bei dieser Hochzeitseinladung mit den drei Mahnstufen
    im Rechnungswesen.


  5. Registriert seit
    15.06.2007
    Beiträge
    7.794

    AW: Familie und Verwandte verhalten sich unmöglich - wie reagieren?

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    Aufgrund der (spärlichen) Infos, die die TE über ihre Mischpoke hier schrieb, kam meine zum Schluss, dass das was emotionales, nicht was organisatorisches ist.
    Sehr zu vermuten- ja.
    Und - es war auch die Rede davon, dass nachher zuwenige aus der eigenen Familie da sind. Wir reden hier von dem unübersehbaren Mangel (an Gemeinschaft, Zusammengehörigkeitsgefühl, einschließlich familiären Gefühlen) einer eigenen Familie und das so deutlich vor Augen zu haben- auch anderen zeigen zu müssen- kann sehr sehr schmerzhaft sein.


  6. Registriert seit
    08.06.2013
    Beiträge
    6.057

    AW: Familie und Verwandte verhalten sich unmöglich - wie reagieren?

    Im Moment kann/ muss man doch eine Feier einfach Absagen.
    "Ihr lieben, leider müssen wir unsere Hochzeit wg der Pandemie verschieben. Wenn alles vorbei ist geben wir den neuen Termin bekannt und freuen uns über euer kommen."

    Wer sich dann nicht meldet dem würde ich auch nicht hinterher laufen.
    Wen man lange bequatschen muss mut dem macht es auch keinen Spass zu feiern.
    Lizzy 27.11.2019

    Den Wind können wir nicht ändern, aber wir können ihm eine andere Richtung geben (Aristoteles)
    Weisst du warum dein Kopf rund ist ? Damit deine Gedanken eine andere Richtung nehmen können

  7. Avatar von Sugarnova
    Registriert seit
    15.06.2004
    Beiträge
    24.482

    AW: Familie und Verwandte verhalten sich unmöglich - wie reagieren?

    Zitat Zitat von farfalle61 Beitrag anzeigen
    Wer sich dann nicht meldet dem würde ich auch nicht hinterher laufen.
    Wen man lange bequatschen muss mut dem macht es auch keinen Spass zu feiern.
    So halte ich es eigentlich auch im Leben. Wer nicht will, der hat schon.

    Wobei ich durchaus berücksichtige, dass MEIN Lebensereignis nur ne Randnotiz bei meinen Gästen ist. Insofern kann man durchaus nachfragen.

    Aber wenn ich direkt kommuniziere, und dann nur Rumgeeiere kommt ... der muss bei meinen Feiern auch nicht dabei sein.

+ Antworten
Seite 8 von 8 ErsteErste ... 678

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •