+ Antworten
Seite 1 von 30 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 292
  1. Avatar von GuteLaune
    Registriert seit
    21.03.2005
    Beiträge
    7.072

    Der Heiratsantrag

    Es gibt hier diverse Stränge, in denen es (neben anderen Themen) um Heiratsanträge geht. Ich wollte die nicht kapern, deshalb ein extra Strang....

    Ich lese immer wieder, dass Frauen darauf warten/damit rechnen, dass ihr Partner ihnen einen Heiratsantrag macht. Manchmal auch mit Ansage: Wir wollen demnächst drei Tage wegfahren und er hat gesagt, dass er ir dann einen Antrag machen will.... oder so ähnlich.
    Wundert sowas nur mich?
    Wenn ich als Paar schon über eine Hochzeit rede, muss es dann noch ein formeller Antrag sein - womöglich auf den Knien und mit vorheriger Ansage bei den Brauteltern (gibt es auch einen Strang).

    Ich könnte mir das für mich nicht vorstellen. Entweder so ein Antrag kommt wirklich für einen von beiden völlig überraschend (ja, auch Frauen sollten Heiratsanträge machen dürfen). Oder es ergibt sich halt so nebenbei, wenn man als Paar über die Zukunft redet, über Kinder, über Pläne...

    Ich weiß nicht mehr genau, wie das damals bei meinem Mann und mir war. Ist schon sehr lange her. Aber ich erinnere mich dunkel, dass wir irgendwann mal ins Fantasieren gekommen sind, wie schön es wäre mit vielen Kindern und einem alten Bauernhaus mit vielen Tieren. Und dann fiel der Satz: Sobald wir mit dem Studium fertig sind, heiraten wir! Haben wir dann auch gemacht.

    Vielleicht bin ich altmodisch. Aber die Ansage: Schatz, wir fahren übers Wochenende weg, pack was Nettes zum Anziehen ein, ich werde dir einen Antrag machen.... also da gruselt's mich.

  2. Avatar von Rotweinliebhaberin
    Registriert seit
    10.04.2010
    Beiträge
    19.554

    AW: Der Heiratsantrag

    Zitat Zitat von GuteLaune Beitrag anzeigen
    Wundert sowas nur mich?
    Nein, mich auch.
    Das sind Leute, die an Traditionen hängen, egal, wo die herkommen .... die ein Bild im Kopf haben: so sieht das aus, so geht das, so ist es perfekt und dann bin ich glücklich.
    Oder so.
    ************************************************** ******************

    „Nimm Dein Leben ein bisschen in die Hand. Wenn Du es gut behandelst, dann beisst es auch nicht! “
    [Geschenkt von Gustave]

  3. Moderation Avatar von Anemone
    Registriert seit
    02.07.2004
    Beiträge
    16.190

    AW: Der Heiratsantrag

    Ja, ich wollte an der anderen Stelle dazu auch nichts schreiben, aber solche Anträge, die natürlich der Mann zu machen hat mit allem Pipapo, finde ich heutzutage wirklich befremdlich. Und dann noch, stell ich mir vor, bei den Eltern im Rentenalter um die Hand der 40jährigen Braut anzuhalten.
    Aber andererseits scheinen die Sitten jetzt wieder konservativer zu werden. Meine erste Ehe wurd Anfangs der 80er geschlossen und nur wegen des Kindes, ziemlich zähneknirschend, da hochgradig spießig in unseren Augen.
    Mein jetziger Mann und ich haben und da irgendwie vor 12 Jahren besprochen und geeinigt.
    Aber: der Freund meiner Tochter hat formvollendet ihr einen Antrag gemacht, darauf beim Vater und danach bei mir (eine Menge Wege) um ihre Hand angehalten. Ich glaube, wir waren beide fassungslos, konnten das aber gut verbergen und haben zugesagt. Der Bräutigam ist allerdings gebürtig aus Schlesien (Polen weigern sie sich zu sein).
    Und führe mich nicht in Versuchung -
    ich finde den Weg allein (Mae West)


    Wir glauben Erfahrungen zu machen,
    aber die Erfahrungen machen uns. (Eugène Ionesco)
    ------------------------------------

    Moderation 60+, Kochen für Feinschmecker, BRIGITTE-Diät,
    Essen - Genuss oder Frust? Rücken


  4. Registriert seit
    05.09.2018
    Beiträge
    7.395

    AW: Der Heiratsantrag

    Ok, mit "Vorwarnung" , wann genau der Antrag kommt, fände ich auch seltsam.

    Ich vermute das ist so ein bisschen ein Statussymbol.....weil es ja dieses Klischee gibt, dass Männer Schnulzenromantik nicht so gern mögen.

    Von daher ist eine Heiratsantragsgeschichte ein bisschen ein "seht her, so sehr liebt er mich, sogar das hat er für mich gemacht!"


    Schönes Thema übrigens.

  5. Avatar von Sneek
    Registriert seit
    24.02.2019
    Beiträge
    3.824

    AW: Der Heiratsantrag

    So mit Ansage finde ich auch merkwürdig.


  6. Registriert seit
    05.09.2018
    Beiträge
    7.395

    AW: Der Heiratsantrag

    Kann ja jedes Paar halten wie es möchte - mich wundert nur, dass das die ältere Generation so wundert.


    Ich habe glaube ich seit Kleinkindalter von einer Märchenhochzeit geträumt, also lange, bevor ich mit dem Begriff "Antrag" etwas hätte anfangen können, und ich habe das als einen für meine Generation sehr typischen Mädchentraum erlebt - das müssen all die Eltern der Frauen in meinem Alter irgendwann doch mal mitbekommen haben, dass das "in" ist?


  7. Registriert seit
    02.08.2015
    Beiträge
    310

    AW: Der Heiratsantrag

    Mit Ansage ist äußerst skuril.

    Ich muss aber einräumen, dass ich eine 40jährige Braut war, bei deren Vater (Rentner) um ihre Hand angehalten wurde. 😂
    Es hat sich aus irgendwas Gründen einigermaßen stimmig angefühlt (passt einfach zu meinem Mann), hätte ich jetzt aber auch nicht unbedingt gebraucht... ;-).

  8. Avatar von Mitternachtsblau
    Registriert seit
    15.09.2012
    Beiträge
    10.808

    AW: Der Heiratsantrag

    Zitat Zitat von Anemone Beitrag anzeigen
    Aber: der Freund meiner Tochter hat formvollendet ihr einen Antrag gemacht, darauf beim Vater und danach bei mir (eine Menge Wege) um ihre Hand angehalten. Ich glaube, wir waren beide fassungslos, konnten das aber gut verbergen und haben zugesagt. Der Bräutigam ist allerdings gebürtig aus Schlesien (Polen weigern sie sich zu sein).
    Was wäre eigentlich passiert, hätte eure Tochter zwar Ja gesagt, aber ihr sowas wie: "Och nöööööö..."
    Wenn bei euch beiden um die töchterliche Hand angehalten wurde - dann hätte doch theroetisch eine Art Wahlmöglichkeit bestehen müssen?
    Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten.

    Oscar Wilde

  9. Moderation Avatar von Anemone
    Registriert seit
    02.07.2004
    Beiträge
    16.190

    AW: Der Heiratsantrag

    ups, also gibts das wirklich, mae_

    Ich hab nie als kleines Mädchen sowas geträumt und kenne auch niemand, der von Hochzeit mit Schimmel und Brautkleid geträumt hat. Aber wahrscheinlich ein Generationenproblem. Meine erwachsene Zeit war in den 70ern. Meine Töchter sind da auch anders als besonders rosaromantisch.
    Aber die zweite (Noch)Frau meines Ex bestand auf dem ganzen Brimborium inc. Kutsche und allem. Dass der Bräutigam sich im Zuge der Hochzeitsvorbereitungen eine schwere Lungenentzündung zugezogen hat, die durch die kühle Kutschfahrt befördert wurde, hat sie erst hinterher realisiert. Und er hat es mannhaft durchgestanden, immerhin hat er ja eine fast 30 Jahre jüngere Braut geangelt.

    Jetzt sieht er das glaub ich anders. Aber das ist OT
    Und führe mich nicht in Versuchung -
    ich finde den Weg allein (Mae West)


    Wir glauben Erfahrungen zu machen,
    aber die Erfahrungen machen uns. (Eugène Ionesco)
    ------------------------------------

    Moderation 60+, Kochen für Feinschmecker, BRIGITTE-Diät,
    Essen - Genuss oder Frust? Rücken

  10. Avatar von Sneek
    Registriert seit
    24.02.2019
    Beiträge
    3.824

    AW: Der Heiratsantrag

    Zitat Zitat von Saetien2 Beitrag anzeigen
    Kann ja jedes Paar halten wie es möchte - mich wundert nur, dass das die ältere Generation so wundert.
    Früher hat man einfach gefragt. Das war sicherlich dann auch ein besonderer Moment, aber nicht so ein Event wie heute.

+ Antworten
Seite 1 von 30 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •