+ Antworten
Seite 11 von 30 ErsteErste ... 91011121321 ... LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 292
  1. Avatar von Rotbuche
    Registriert seit
    26.09.2016
    Beiträge
    630

    AW: Der Heiratsantrag

    Zitat Zitat von GuteLaune Beitrag anzeigen
    . Manchmal auch mit Ansage: Wir wollen demnächst drei Tage wegfahren und er hat gesagt, dass er mir dann einen Antrag machen will.... oder so ähnlich.
    Wundert sowas nur mich?
    Nee, mich wundert das auch immer wieder. Ich stelle mir das immer so ein bisschen verkrampft vor, so als würde man eine Szene aus einem Roman des 19. Jahrhunderts nachspielen. Zu dem "Um-die-Hand-anhalten" will ich erst gar nichts sagen. Das hatte irgendwann alles mal seinen Sinn, weil die Tochter aus der Obhut des Vaters in die Obhut des Mannes überging.

    Das gleiche gilt für den mittlerweile auch in Deutschland üblichen "Verlobungsring" in Form eines Brillis, der in den USA, wenn ich richtig informiert bin, vier Monatsgehälter des Mannes gekostet haben sollte. Auch das hatte vermutlich mal einen Sinn, z.B. eine Art finanzielle Sicherheit für die einkommenslose Frau. Aber in einer Zeit, wo Frauen berufstätig sind und in etwa das gleiche oder gar mehr verdienen als der Mann?

    Dann muss es natürlich eine kirchliche Trauung sein, auch wenn weder Braut noch Bräutigam auch nur ansatzweise religiös sind. Aber so eine Kirche und das ganze Weihevolle ist eben ein toller Rahmen für das Brautkleid und alles. Und es muss auch eine ganz besondere Kirche sein an einem ganz besonderen Ort. Mit der Heimatgemeinde und deren Pfarrer/in hat man ja sowieso nichts am Hut. (Dort heiraten Menschen, die tatsächlich einen Bezug zur Kirche haben. Denen ist es wichtig von "ihrem Pfarrer" in "ihrer Kirche" getraut zu werden, statt irgendeine Kirche als Kulisse zu benutzen.)

    Fazit: Lauter sinnentleerte Rituale, die nur noch der eigenen Selbstinszenierung dienen. Aber jeder, wie er will.
    Regelmäßige Lektüre von Frauenzeitschriften kann zur Verblödung führen.


  2. Registriert seit
    29.12.2019
    Beiträge
    377

    AW: Der Heiratsantrag

    Zitat Zitat von gabiella Beitrag anzeigen
    Außer mir findet das auch niemand .....merkwürdig.
    Da wär ich mir nicht so sicher. Die lassen vielleicht nur Milde walten. Jung-/Ersteltern haben die Lizenz zum Deppertsein. (Erst recht in der Kombination.) Das Leben holt sie schon früh genug ein

    Was eigentlich, wenn sich der Ultraschall irrt? Soll schon passiert sein.
    (Tochting war beim vorletzten plötzlich ein Sohn. Hat dann aber wieder gewechselt)


  3. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    13.239

    AW: Der Heiratsantrag

    Ich weiß nicht, ob das heute noch passiert, aber wir saßen nach Geburt von Tochter 1 eine ganze Weile ratlos herum, der von fünf Ärzten vorhergesagte Lars war nämlich ein Mädchen :)

    Zwei hatten sogar angeblich die Hoden im Bauchraum liegen sehen...

    Als das Kind mit 18 den Blinddarm raus bekam fragte ich den Operateur, ob ihm etwas aufgefallen sei... Wegen der obigen, vorgeburtlichen Aussage.

    Er empfahl den Besuch beim Optiker :)

    Deswegen habe ich bei Nr 2 und 3 nur zwei Ultraschalluntersuchungen gemacht und gleich gesagt - ich will das Geschlecht nicht wissen....

  4. Avatar von Blila1
    Registriert seit
    11.07.2019
    Beiträge
    5.315

    AW: Der Heiratsantrag

    Zitat Zitat von Alma_Svensson Beitrag anzeigen
    Völlig bekloppt.
    und auf der Basis von US nur etwas zuverlässiger als Lotto


  5. Registriert seit
    01.08.2019
    Beiträge
    1.654

    AW: Der Heiratsantrag

    Wir haben uns bei allen drei Kindern überraschen lassen.

    (Die Ärztin hat jedesmal das Geschlecht erkannt und in ihrer Akte vermerkt. Solange das Baby noch ganz aufs Bild geht, ist US inzwischen super detailliert. Es gibt ein US-Bild von mir -JG 82-, da sieht man nur Brei.

    Bei 2 von 3 Kindern hat sie allerdings jeweils zehn Zentimeter Kind übersehen.)

  6. Avatar von Rotbuche
    Registriert seit
    26.09.2016
    Beiträge
    630

    AW: Der Heiratsantrag

    Zitat Zitat von Alma_Svensson Beitrag anzeigen

    Bei 2 von 3 Kindern hat sie allerdings jeweils zehn Zentimeter Kind übersehen.)
    Zehn Zentimeter???
    Regelmäßige Lektüre von Frauenzeitschriften kann zur Verblödung führen.


  7. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    9.405

    AW: Der Heiratsantrag

    Zitat Zitat von Rowellan Beitrag anzeigen


    Genau so. Ich trage übrigens seinen Namen - :
    me too. Da bin ich old school.


  8. Registriert seit
    01.08.2019
    Beiträge
    1.654

    AW: Der Heiratsantrag

    Zitat Zitat von Rotbuche Beitrag anzeigen
    Zehn Zentimeter???
    Kind 1 war prognostiziert auf ca 45 cm und hatte 50. blabla

    Es wird der Oberschenkel gemessen und mit 7,nochwas multipliziert, um die Größe zu schätzen. Ich hab drei extreme Sitzriesen mit kurzen Beinen und großen Füßen.
    Geändert von Alma_Svensson (17.01.2020 um 21:52 Uhr)

  9. Inaktiver User

    AW: Der Heiratsantrag

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    Liest du irgendwo, dass NUR wegen der Steuer geheiratet würde?
    Doch das gibt es ... hier ich.

    Ich brauche keinen Schein vom Staat, dass ich mit diesem Mann zusammen sein darf. Das ist völlig legal (irgendjemand schreib bier, dass er mit der Heirat seine Beziehung legalisiert hätte).

    Ich war im 8. Monat schwanger und wir haben aus rein rechtlichen Gründen geheiratet. Es war geplant, dass er mindestens drei Jahre zuhause bleibt für Kind und Haushalt. Das mit dem Versorgungsausgleich ist mit einem Vertrag nur schwer zu regeln. Wir waren uns zumindest nicht sicher, dass die Rentenversicherung so etwas sicher mitmachen würde. Außerdem war es natürlich auch bequem all die anderen Dinge gleich mitgeregelt zu bekommen.

    Wir also - ohne Trauzeugen - zum Standesamt und ja ja gesagt, dann ist er zur Arbeit und ich wieder nach hause, war ja schon im Mutterschutzurlaub. Der Standesbeamte empfand das als ziemlich ... merkwürdig.

    Es gibt keine Fotos davon, wer hätte die auch machen sollen.

    Jeder hat seinen Namen behalten, deshalb haben manche Freunde/Kollegen auch erst Jahre später mitbekommen, dass wir verheiratet sind. Kind heißt übrigens wie er. Schließlich hat er sich ja auch die ersten Jahre maßgeblich uns Kind gekümmert ...

    Dass es keinen Antrag gab, brauche ich wohl nicht mehr zu erwähnen ...
    Geändert von Inaktiver User (17.01.2020 um 19:15 Uhr) Grund: Ergänzung

  10. Avatar von Sneek
    Registriert seit
    24.02.2019
    Beiträge
    3.813

    AW: Der Heiratsantrag

    Könntet Ihr das wahnsinnig interessante Thema Ultraschall woanders diskutieren?

+ Antworten
Seite 11 von 30 ErsteErste ... 91011121321 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •