+ Antworten
Seite 10 von 30 ErsteErste ... 8910111220 ... LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 292
  1. Moderation Avatar von Marie-Madeleine
    Registriert seit
    01.04.2010
    Beiträge
    23.458

    AW: Der Heiratsantrag

    Wenn Ihr Euch streiten wollt, tut das doch bitte per PN.
    May you be surrounded by friends and family,
    and if this is not your lot, may the blessings find you in your solitude.

    Leonard Cohen


    Entweder man lebt, oder man ist konsequent.
    Erich Kästner

  2. 17.01.2020, 15:08

    Grund
    Persönliche Auseinandersetzungen gelöscht

  3. 17.01.2020, 15:33

    Grund
    Persönliche Auseinandersetzungen gelöscht


  4. Registriert seit
    23.11.2012
    Beiträge
    1.194

    AW: Der Heiratsantrag

    Zurück zum Thema: doch, mich wundert das auch. Hab das grad selber in der Familie erlebt. Mein Sohn ist seit 5 Jahren mit seiner Freundin zusammen, sie wohnen gemeinsam. Seit gefühlt 3 Jahren wartete sie nun auf eine "Antrag". Meinem Sohn war es damit nicht so eilig, er wird demnächst 30.

    Im Frühjahr letzten Jahres machten sie eine Reise nach Paris, da war sie felsenfest davon überzeugt, dort den Antrag zu bekommen. Auch ihre Freundinen machten sie da ganz heiß. Ich denke, sie dachte daran, dass sie auf dem Eifelturm stehen, mein Sohn auf die Knie fällt und ihr einen Ring überreicht.

    War nicht so, sie war wochenlang betrübt und enttäuscht. Im Sommer machten sie eine große Abenteuerreise und dann, endlich, in einer abgelegenen Lodge, jaaaaa...... der Antrag! Mit heimlich organisiertem Sekt und allem drum und dran, was man auch immer dort so organisieren kann. Freundin: überglücklich. Sohn: froh, jetzt mal seine Ruhe zu haben.

    Wir: pflichtschuldigst gratuliert, klar wir freuen uns. Aber jetzt geht das Ganze erst richtig los. Die Hochzeit muss an einem bestimmten Platz stattfinden, nirgends sonst. O.k. Dort ist aber erst 2021 wieder was frei, also muss die Hochzeit noch etwas warten. Dafür werde ich jetzt schon eingespannt mit Basteln, Malen, Hochzeitszeitung machen usw.

    Ich ergebe mich diesem, eine Chance habe ich da eh nicht, denke ich. Im Grunde bin ich auch ein sehr kreativer Mensch und mache das gerne. Nur ist meine Zeit mit Vollzeitjob etwas begrenzt.

    Es wird d i e Märchenhochzeit werden. Wir hoffen schon jetzt, dass alles gut geht, ansonsten wird bei diesem langen Warten und diesem Aufwand die Enttäuschung vorallem auf Seiten der Braut riesig sein!
    Es gibt keinen Weg zum Frieden, der Frieden ist der Weg (Mahatma Gandhi)

  5. Avatar von Blila1
    Registriert seit
    11.07.2019
    Beiträge
    5.295

    AW: Der Heiratsantrag


    Als Basteltante werde ich schuld sein an der ersten Scheidung von der Trauung. Der hiesige Sohn wurde von seiner last auf diverse Märchenhochzeiten "mit"geladen. Wenn er dabei auf den Geschmack kommen sollte, ging der Schuss nach hinten los

  6. Moderation Avatar von Marie-Madeleine
    Registriert seit
    01.04.2010
    Beiträge
    23.458

    AW: Der Heiratsantrag

    Zitat Zitat von Fels Beitrag anzeigen
    War nicht so, sie war wochenlang betrübt und enttäuscht.
    Genau das finde ich so doof. Ohne diese beknackte Erwartungshaltung wäre es womöglich eine wunderschöne Reise zu zweit geworden. Und wenn man so gerne bald heiraten möchte und vom Mann nichts kommt, kann man doch einfach mal selber den Mund aufmachen.
    May you be surrounded by friends and family,
    and if this is not your lot, may the blessings find you in your solitude.

    Leonard Cohen


    Entweder man lebt, oder man ist konsequent.
    Erich Kästner

  7. Avatar von phantomlake
    Registriert seit
    16.06.2009
    Beiträge
    7.950

    AW: Der Heiratsantrag

    Zitat Zitat von Marie-Madeleine Beitrag anzeigen
    ... kann man doch einfach mal...
    Nur mal kurz reingegrätscht:
    Was einfach ist, ist nichts wert!
    Wer Unsinn hören und glauben will, der wird auch Unsinn zu hören bekommen.

    Cave: Meine Beiträge könnten Spuren von Ironie enthalten!

  8. Avatar von silberklar
    Registriert seit
    23.01.2012
    Beiträge
    5.900

    AW: Der Heiratsantrag

    Aus diesen Gründen kann man ganz gut kurzfristig tolle Orte für solche Feiern wie Heiraten mieten, weil es zu Stornierungen kommt. Ein Paar im Märchenhochzeitswahn wartet extra 2 Jahre auf den freien Wunschtermin in der Traumlocation und sind bis dahin aber gar nicht mehr zusammen.
    Durchsage:

    "Achtung, es wurde eine herrenlose Damenhandtasche gefunden ..."


  9. Registriert seit
    13.01.2015
    Beiträge
    320

    AW: Der Heiratsantrag

    Mir erscheint ein "Antrag" nicht nötig, nach meiner Erfahrung ergibt sich das doch, wenn man nach längerer Beziehung Zukunftspläne schmiedet.
    So war es bei mir vor der ersten Hochzeit.
    Mein jetziger Mann und ich, beide geschieden, hatten es nicht eilig mit dem Heiraten, schlossen es aber auch nicht aus.
    Dann erwähnte er mal, als eine nahe Verwandte schwer und lebensgefährlich erkrankt war:" Lass uns doch bald heiraten, damit sie das noch mit erlebt."
    Diese Begründung kam bei mir komisch an und ich lehnte ab:"Das ist kein Grund zu heiraten."
    Einige Wochen später stand fest, dass eines unserer Kinder für ein Jahr ins Ausland geht.
    Da schlug er vor, zu heiraten, bevor X. nach Yland geht.
    War für mich wieder kein Grund.
    3 Wochen später stand er dann mit 30 roten Rosen in unserer kleinen Küche und sagte:"Ich möchte dich gerne heiraten, weil ich dich so sehr liebe und bis zum Lebensende mit dir zusammen sein möchte. PAUSE Ist das ein Grund?"

    Wie hätte ich da Nein sagen können? Also doch eine Art Antrag, obwohl ich das, insbesondere in unserem fortgeschrittenen Alter, eher albern fand.

    Bei den Eltern um die Hand anzuhalten finde ich wirklich völlig aus der Zeit gefallen, als Braut hätte mich das verletzt und geärgert und ich hätte sicher gefragt, ob er meine Mutter oder mich heiraten will.
    Als Mutter möchte ich nicht in die Situation kommen gefragt zu werden...
    Zum Thema Event kann ich o.T.noch was beisteuern:
    Junges Paar, schwanger, lässt beim Ultraschall das Geschlecht des Babys feststellen und auf einen Zettel schreiben. Dieser Zettel wird in einem Geschäft abgegeben, und dort wird ein schwarzer, undurchsichtiger Luftballon gefüllt mit rosa oder blauem Konfetti.
    Der Luftballon wird 2 Tage später im Beisein von Freunden und Verwandten zum Platzen gebracht, alle zählen: 10, 9, ....3,2,1: Knall! Rosa Konfetti rieselt, alles kreischt und lacht, das Ganze wird natürlich gefilmt und per Whatsapp an alle geschickt, die nicht dabei waren.
    Außer mir findet das auch niemand .....merkwürdig.


  10. Registriert seit
    01.08.2019
    Beiträge
    1.651

    AW: Der Heiratsantrag

    Völlig bekloppt.


  11. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    13.237

    AW: Der Heiratsantrag

    Habe ich auch schon mitbekommen, im Bekanntenkreis kommen die ersten Enkel an:)

    Ich bin dafür, den Geschenkesegen beim ersten Kind zu genießen. Nach meiner Erfahrung profitieren davon noch alle weiteren Kinder :)

  12. Avatar von Rowellan
    Registriert seit
    03.05.2007
    Beiträge
    14.404

    AW: Der Heiratsantrag

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    @Rowellan - ich glaube, wir sind uns eh einig. Liest du irgendwo, dass NUR wegen der Steuer geheiratet würde?
    Naja, wenn ich Minstrels Posting so lese...

    Zitat Zitat von Marie-Madeleine Beitrag anzeigen
    Ich finde es auch ein bisschen schade, Heiraten aufs reine Rechtsgeschäft zu reduzieren. Völlig richtig, dass man diesen Aspekt nicht unterschätzen sollte, aber ich habe meine Hochzeit nicht als Vertragsunterzeichnung begriffen, sondern als gemeinsamen Schritt, mit dem wir unsere Liebe und unsere Beziehung besiegeln und durch den gemeinsamen Namen nach außen tragen. (Beim Namen bin ich insofern altmodisch, als ich es schöner finde, einen gemeinsamen Ehenamen zu tragen. Ob das "seiner" oder "ihrer" ist, ist ja wurscht.)
    Genau so. Ich trage übrigens seinen Namen - klanglich habe ich mich da um 300% verbessert.

    Zitat Zitat von Marie-Madeleine Beitrag anzeigen
    Ich war überrascht, wie gerührt ich schon auf dem Standesamt war, obwohl wir da kein großes Trara hatten und die kirchliche Hochzeit für uns der wichtigere Part war. Aber die Standesbeamtin fand schöne Worte, und ich war ganz verwundert, dass es sich für mich eben nicht wie ein Besuch beim Notar angefühlt hat. War aber auch ein schöner Trausaal und nicht bloß ein staubiges Amtszimmer.
    Das ist noch mal sehr viel wert, ich habe auch schon sehr feierliche standesamtliche Trauungen erlebt, nur unsere war eher ein Verwaltungsakt.

    Zitat Zitat von Sneek Beitrag anzeigen
    Hm, wann hast Du das letzte Mal eine Hochzeit von Menschen erlebt, die direkt aus dem elterlichen Haushalt heraus geheiratet haben?
    Öhm.... meine?
    Ich habe bis zu meinem Vordiplom noch zuhause gewohnt und bin dann direkt zu meinem Mann gezogen bzw. habe in den Semesterferien gependelt - Fernbeziehung.

    Zitat Zitat von gabiella Beitrag anzeigen
    Zum Thema Event kann ich o.T.noch was beisteuern:
    Junges Paar, schwanger, lässt beim Ultraschall das Geschlecht des Babys feststellen und auf einen Zettel schreiben. Dieser Zettel wird in einem Geschäft abgegeben, und dort wird ein schwarzer, undurchsichtiger Luftballon gefüllt mit rosa oder blauem Konfetti.
    Der Luftballon wird 2 Tage später im Beisein von Freunden und Verwandten zum Platzen gebracht, alle zählen: 10, 9, ....3,2,1: Knall! Rosa Konfetti rieselt, alles kreischt und lacht, das Ganze wird natürlich gefilmt und per Whatsapp an alle geschickt, die nicht dabei waren.
    Außer mir findet das auch niemand .....merkwürdig.
    Okay, also DAS finde ich jetzt auch extrem... um... merkwürdig
    *lost in the woods*

+ Antworten
Seite 10 von 30 ErsteErste ... 8910111220 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •