+ Antworten
Seite 3 von 12 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 119
  1. VIP Avatar von katelbach
    Registriert seit
    02.03.2011
    Beiträge
    16.183

    AW: War deine Hochzeit irgendwie "besonders"?

    Wir waren zu viert auf dem Standesamt. Nur wir und die Trauzeugen, die beiden, über die wir uns kennengelernt haben.
    Dann gab es für uns vier ein Mittagessen, eine Siesta, das "junge" Paar ging nachmittags auf Hunderunde und abends haben wir in unserem Lieblingsrestaurant mit den Freunden gefeiert, die nuns die ganzen Jahre über begleitet haben. Danach wurde bei uns zuhause weitergefeiert.

    Für mich am Überraschendsten war einerseits, dass meine Freundin, die auch nie ans Heiraten gedacht hat, auf dem Standesamt weinen musste. Und dass ihr Lebensgefährte irgendwann nach der soundsovielten Vorspeise anrauschte (und meckerte, weil er beim Zwischengang einsteigen musste), weil er "auf einen Kurier warten musste". Das kam nicht gut an ...

    edit:Das fällt mir jetzt wieder ein: Unsere Hochzeit war die vorletzte Begebenheit, zu der meine Mutter außer zu Arzt-/Krankenhausbesuchen irgendwohin transportiert wurde. Sie war mit dem Bruder meines Lebensmenschen die einzige "Familie", die dabei war. Sonst hatten wir keine mehr.
    Thank you for observing all safety precautions.

    (aus Dark Star von John Carpenter)


    Moderation in den Foren Diagnose Krebs, Depressionen, Umgangsformen und Rund ums Tier,
    sonst normale Userin
    Geändert von katelbach (23.09.2019 um 17:38 Uhr)

  2. Moderation Avatar von Marie-Madeleine
    Registriert seit
    01.04.2010
    Beiträge
    22.397

    AW: War deine Hochzeit irgendwie "besonders"?

    Zitat Zitat von Wegwarteline Beitrag anzeigen
    Ich glaube das ist schon mal sehr viel Wert und längst nicht immer so.
    Ich kannte bis dahin auch eher Erzählungen gestresster Bräute, die meinten, es sei alles total an ihnen vorbeigerauscht und sie hätten ständig nur dran gedacht, ob X und Y und Z klappt ... das war bei mir wirklich null so. Es gab auch ein paar kleine Pännchen im Gottesdienst, aber die waren sowas von überhaupt nicht schlimm, sondern lustig und menschlich. Eine davon hat sogar zu einem wunderschönen Foto von mir und meinem leider wenig später verstorbenen Schwiegervater geführt.
    May you be surrounded by friends and family,
    and if this is not your lot, may the blessings find you in your solitude.

    Leonard Cohen


    Entweder man lebt, oder man ist konsequent.
    Erich Kästner

  3. Avatar von Unendlichkeit
    Registriert seit
    29.07.2014
    Beiträge
    3.493

    AW: War deine Hochzeit irgendwie "besonders"?

    Zitat Zitat von Mambi Beitrag anzeigen
    Ganz allein aufs Standesamt?
    Einfach so zwischendurch oder habt ihr den Tag denn sonst irgendwie besonders gemacht für Euch?
    Ja, wir hatten auch keine Trauzeugen. Wir haben den Tag dann für uns verbracht. Sind schön essen gegangen und haben hinterher einen traumhaft schönen, sonnigen Tag (es war im Februar) in der Stadt verbracht.

    Eine kirchliche Trauung mit der Familie, Freunden und einem großen Fest ist allerdings geplant. Darauf freue ich mich auch schon sehr. Datum haben wir allerdings noch keines.
    "...es gibt höchstens hoffnungslose Menschen, aber nie hoffnungslose Situationen..."
    Sprichwort auf Oxtorne


  4. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    12.144

    AW: War deine Hochzeit irgendwie "besonders"?

    Wir waren unglaublich jung, unglaublich nervös und haben uns in der Kutsche nach der Trauung gestritten wie die Kesselflicker. Ich weiß nicht mehr, warum. Aber ich war damals eine schreckliche Zicke, vermutlich war mir kalt (8 Grad. Im September) und mein Mann kriegte die Schuld. War ja sonst niemand da, dem ich die Schuld geben konnte.
    Hätte zu mir gepasst, damals.

    Unvergesslich bleibt mir eines unserer Blumenkinder, 3 Jahre. Sie ließ sich nur mit größten Schmeicheleien zu einem einzigen Foto überreden. Und "Aber nur mit der Königin!" (Sie meinte mich, die Braut :)).
    Also gibt's von ihr nur einziges Foto...

    Sie hat sich ihr Studium 20 Jahre später übrigens als Model finanziert :)

    Es war ein sehr schöner, besonderer Tag.

  5. Avatar von Mambi
    Registriert seit
    22.08.2017
    Beiträge
    4.878

    AW: War deine Hochzeit irgendwie "besonders"?

    Zitat Zitat von Unendlichkeit Beitrag anzeigen
    Ja, wir hatten auch keine Trauzeugen. Wir haben den Tag dann für uns verbracht. Sind schön essen gegangen und haben hinterher einen traumhaft schönen, sonnigen Tag (es war im Februar) in der Stadt verbracht.
    Klingt wunderbar entspannt.
    .

    "Mein PC schreibt nur noch Großbuchstaben..." "Haben Sie die Feststelltaste gedrückt?""Nein, das hab ich ganz allein gemerkt.... !"

  6. Avatar von Hases_Frau
    Registriert seit
    23.09.2019
    Beiträge
    40

    AW: War deine Hochzeit irgendwie "besonders"?

    Au weiha, da hat meine Bri-Abstinenz ja gerade mal drei Wochen angehalten (hallo, liebe Katelbach, da bin ich wieder herzliche Grüße aus A. gleich nebenan), aber bei dem Strang MUSS ich einfach mitschreiben (nicht nur, weil wir damals hier in der Bri einen Hibbelstang für die Bräute hatten), es waren wirklich die schönsten Tage meines Lebens.

    Allerdings war es auch so geplant, denn es war schon vorher klar, daß das die einzige große Feier in diesem Leben sein würde, bei der mein Mann und ich die Gastgeber sein würden, insofern haben wir es ganz bewußt richtig krachen lassen.

    Das Fest fand in einem winzig kleinen Hotel hoch oben in den Alpen statt, das wir mehr oder weniger die ganze Zeit für uns und unsere Gäste alleine hatten.
    Zu erreichen war es nur mit einer uralten Kabinenseilbahn - Himmel, was habe ich mich in den Tagen (5 Tage waren es insgesamt) für diese Idee verflucht, ich bin nichtmal ansatzweise schwindelfrei und kam immer schon durchgeschwitzt und mit umgestülptem Magen im Tal an. Allerdings habe ich selten soooo wenig gegessen wie während meiner Hochzeit ( einfach keine Zeit dafür gehabt), insofern hatte der Magen nicht viel, was er von sich geben konnte.

    Jeder einzelne Tag hatte seine Besonderheiten.
    Als sich am Vorabend der Trauung unsere Familien kennenlernten, war nicht nur mein gerade mal 12 Tage alter Neffe dabei, es gab auch gleich die nächsten Babynews, die uns alle sehr gefreut haben .
    Zum Standesamt fuhren wir im Familienkreis mit insgesamt 3 Pferdekutschen, ein traumhaft schöner Weg, der ganz lange einfach nur durch Bergwiesen führte.
    Wir hatten insgesamt 4 dreijährige Nichten und Neffen dabei, für die es sowohl die erste Hochzeit als auch die erste lange Kutschfahrt war und die Aufregung der Kleinen war mindestens so groß wie die des Brautpaares, sie waren wirklich zuckersüß. Nach dem Standesamt hielt meine eine kleine Nichte den Trauzeuginnenstrauß ihrer Tante in der Hand und ging völlig arglos unter dem Kopf eines Pferdes durch - das sich natürlich riesig über diese unverhoffte Mahlzeit freute.... Das völlig verwirrte und fassungslose Gesicht meiner Nichte werde ich niemals vergessen.

    Die auffälligste Besonderheit der kirchlichen Trauung ist auch in der Rückschau nur bedingt zum lachen, sie taugt aber immerhin zum mahnenden Zeigefinger für künftige Bräute: Probiert um Himmels Willen Eure Brautkleider auch im Sitzen an !!!!! Mein Hochzeitsdirndl war zwar (aufgrund gewisser anatomischer Gegebenheiten meinerseits) eine schweineteuere Maßanfertigung - nur passte das gute Stück leider nur im Stehen richtig.
    Gemerkt habe ich das blöderweise erst während des Traugottesdienstes, als es ein sehr unerwünschtes Eigenleben entwickelte und quasi in alle Richtungen davonrennen wollte.
    Ich habe vom Gottesdienst kaum etwas mitbekommen, weil ich mit der einen Hand dauernd meinen Busen wieder zurück ins Mieder stopfen und mit der anderen Hand meinen Rock am aufgeben hindern mußte.
    Ich bin wirklich vor Verlegenheit und Scham fast gestorben - hinter uns in der Kirche saßen unsere 60 engsten Angehörigen und Freunde und alleallealle hatten von Minute zu Minute mehr Blick auf meine (nicht hochzeitsgemäß verführerischen, sondern krankheitshalber uromahaften, baumwollenen, kochfesten) Unaussprechlichen....
    Dementsprechend mußte ich leider auch alle Fotos aus der Kirche konfiszieren, die hat nie jemand zu sehen bekommen.

    Ganz besonders war für uns auch die musikalische Umrahmung unserer Hochzeit.
    Wir haben auf beiden Seiten Profimusiker im allerengsten Freundeskreis, deren Lieder, CDs und Konzerte uns schon viele Jahre durch unser Leben begleiten und erfeulicherweise haben die sich alle bereit erklärt, nicht nur mit uns zu feiern, sondern auch für uns zu singen und da auch der Pfarrer für meine Schwiegerfamilie kein Unbekannter war, hatten wir das ganz große Glück, daß wir im heiligsten Moment unseres Lebens nur von sehr geliebten Stimmen und vertrauten Gesichtern umgeben waren.
    Mir war das sehr, sehr wichtig, ich hätte in diesen speziellen Augeblicken nicht einen einzigen Fremden in meiner Nähhe ertragen.
    Geändert von Hases_Frau (23.09.2019 um 18:19 Uhr)

  7. Avatar von Mendo
    Registriert seit
    25.04.2006
    Beiträge
    1.767

    AW: War deine Hochzeit irgendwie "besonders"?

    Wir wollten auf Schloß Elmau feiern, leider ist es kurz davor abgebrannt.

    Ich hatte mir einen Ring von Wellendorf gewünscht, damals gab es nur einen Juwelier in München, der die Marke führte. Als wir den Ring kaufen wollte, hatte der Juwelier Betriebsurlaub.

    Am Hochzeitstag selbst hat es sinflutartig geregnet. Es gab Erdrutsche, Brücken sind zusammengebrochen. Insofern relevant weil ich keinen Urlaub hatte und 500km zurück an meinen Arbeitsplatz fahren musste.
    Too blessed to be stressed


  8. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    12.144

    AW: War deine Hochzeit irgendwie "besonders"?

    Hases Frau, deine Schilderung ist grandios :)
    Aus mir spricht der Neid der Besitzlosen. Ich war mit sehr dünn, ich trug ein Kleid in Gr 34, enger genäht. Da nichts aus dem Mieder dringen konnte hatte ich auch keins, sondern trug einen der damals (1990) moderner Tüllgebirge mit Reifrock und Puffarm. Und Propeller am Hintern :)
    Ich füge deiner Mahnung hinzu : Bedenkt die Breite des Kleides, wenn ihr nicht zu Fuß zur Trauung geht.
    Ich kam mit dem Kleid irgendwie nicht recht ins Auto, zeterte den Tränen nah an der Tür herum, bis mein Vater beschloss :"Schluss jetzt!", mir mit Schwung den Schleier rückwärts über den Kopf warf, mich ins Auto schon, bäuchlings, und das Kleid nachstopfte.
    So fuhr ich dann zur Trauung, meine Brüder zogen mich an Ort und Stelle wieder heraus, meine Schwagerinnen richteten mein Outfit :)

  9. Moderation Avatar von Flau
    Registriert seit
    22.09.2010
    Beiträge
    6.223

    AW: War deine Hochzeit irgendwie "besonders"?

    Tja, in Bri-Kreisen komme ich mir immer ganz unkonventionell vor, weil ich schon immer gerne heiraten wollte, schon immer gern auch "groß", also mit erweiterter Familie und vielen Freunden, immer schon kirchlich (bin auch gläubig) und mir das alles halt von Kindheit an immer wieder ausgemalt habe. Wo ich wieder ganz mit dem Forum konform gehe ist, dass das Brautpaar dem Tag ganz nach den eigenen Vorstellungen gestalten sollte, nicht nach denen von jemand anderem.
    Dass Beiträge und Mithilfe dabei als Geschenk zu sehen sind und nicht als "Bringschuld", gebieten der Anstand und die Gastlichkeit.

    Nun, das war bei unserer Hochzeit alles sehr zufriedenstellend und dramafrei. Was ich als wirklich besonders empfinde: Ich fand unsere Hochzeit großartiger, als ich sie mir als Mädchen je ausgemalt hatte. Wie haben uns in Herrn Flaus türkischer Heimat verheiratet, und da reichte unser Budget weiter, als ich mir das so traditionell vorgestellt hatte. Nie träumte ich von einer lichterglitzernden Lokalität in Strandnähe oder von Cocktails am Pool. Oder von einem 5-Gänge-Menü. Ich dachte eher an selbstgebackenen Kuchen und ein schönes Buffet. In einem hatte ich aber extrem Recht: das Hochzeits-Freude-Prinzessinnengefühl kommt hauptsächlich daher, den Traummann zu heiraten und dies mit lieben Menschen zu feiern. Wie sich die Anderen mitfreuen und mit einbringen und eine schöne Feier haben, das ist wirklich das Schönste, echt.

  10. Avatar von Sugarnova
    Registriert seit
    15.06.2004
    Beiträge
    21.421

    AW: War deine Hochzeit irgendwie "besonders"?

    Zitat Zitat von Mendo Beitrag anzeigen
    Wir wollten auf Schloß Elmau feiern, leider ist es kurz davor abgebrannt.

    Ich hatte mir einen Ring von Wellendorf gewünscht, damals gab es nur einen Juwelier in München, der die Marke führte. Als wir den Ring kaufen wollte, hatte der Juwelier Betriebsurlaub.

    Am Hochzeitstag selbst hat es sinflutartig geregnet. Es gab Erdrutsche, Brücken sind zusammengebrochen. Insofern relevant weil ich keinen Urlaub hatte und 500km zurück an meinen Arbeitsplatz fahren musste.
    ... am selben Tag?

+ Antworten
Seite 3 von 12 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •