+ Antworten
Seite 5 von 15 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 143

  1. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    5.294

    AW: Als Frau einen Heiratsantrag machen

    Ich rate dir zu was anderem!

    Sonst ist das wieder so ein passives, ausgelieferteres Frauen-Ding, oder?
    Ich meine, du fragst (irgendwie wie ein Kind, "kann ich noch ein Eis haben" Antwort: nein, wieso denn, du hattest heute doch schon eins... - Kind schmollt, aber fügt sich") und er bestimmt die Gangart.

    Wieso denn nur?

    "Betteln" (alleine, dass dir das so vorkommt ) sollst du nicht.
    Aber für deine Wünsche und Vorstellungen in deinem Leben einstehen.

    Als 1. warum willst du ihn denn heiraten?

    Ich denke () weil
    - du dir mehr Verbindlichkeit, Sicherheit
    - Sichtbarkeit versprichst
    - du die Hoffnung hegst, eure Beziehung wäre nach der Eheschließung besser, intensiver
    - du offiziell die Ehefrau sein willst: Rechtsverbindlichkeit
    - du nochmal ein schönes Fest feiern willst mit dir im Mittelpunkt
    - du einen latent gefühlten Mangel resultierend aus dem Scheitern einer 1. Ehe fühlst.

    (waren außer grande amore und Steuervorteil so meine Tatmotive )

    Das ist alles legitim! Das lässt sich nicht weg argumentieren. Genauso wenig, wie man seine Gründe weg argumentieren kann...

    Ich würde im Gespräch bleiben mit ihm. Bzw. es jetzt vermehrt suchen. Und zwar über meine Wünsche und Gefühle.
    Und ja, bei mir würde diese unterschiedliche Vorstellung der Gestaltung der Beziehung und des Lebens dazu führen, dass ich das grundsätzlich bedenken würde. So berechtigt beide Lebenspläne sind.

  2. Avatar von Punpun
    Registriert seit
    03.04.2013
    Beiträge
    4.334

    AW: Als Frau einen Heiratsantrag machen

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ich habe ihn gestern gefragt, ob wir heiraten wollen.
    Er hat gesagt, ach das brauchen wir doch nicht mehr wozu.Es wäre ja dann nichts anders als jetzt und das kostet nur Geld.
    Ich werde das Thema nicht wieder ansprechen.
    Danke an alle Schreiberinnen.

    lg_die Bine
    Frag ihn , ob er dir den Steuervorteil dann direkt von sich aus auszahlt ?
    Würde sich ja sonst nichts ändern.

    Das er einen Wisch unterschreibt was gegenseitige Entscheidungen, Befugnisse,Regelungen, Arztgespräche bzw. Krankenhaus, Behörden, und Erbschaft klar regelt

  3. Avatar von Mambi
    Registriert seit
    22.08.2017
    Beiträge
    4.714

    AW: Als Frau einen Heiratsantrag machen

    Zitat Zitat von Punpun Beitrag anzeigen
    Frag ihn , ob er dir den Steuervorteil dann direkt von sich aus auszahlt ?
    Würde sich ja sonst nichts ändern.

    Das er einen Wisch unterschreibt was gegenseitige Entscheidungen, Befugnisse,Regelungen, Arztgespräche bzw. Krankenhaus, Behörden, und Erbschaft klar regelt
    Was für einen Steuervorteil?
    Wenn beide Vollzeit arbeiten, haben sie unverheiratet 1/1 und anschließend 4/4...das ist Jacke wie Hose.
    Und Vollmachten und Befugnisse kann man auch ohne Eheschließung füreinander festlegen.
    .

    "Mein PC schreibt nur noch Großbuchstaben..." "Haben Sie die Feststelltaste gedrückt?""Nein, das hab ich ganz allein gemerkt.... !"

  4. Inaktiver User

    AW: Als Frau einen Heiratsantrag machen

    Zitat Zitat von Punpun Beitrag anzeigen
    Frag ihn , ob er dir den Steuervorteil dann direkt von sich aus auszahlt ?
    Würde sich ja sonst nichts ändern.

    Das er einen Wisch unterschreibt was gegenseitige Entscheidungen, Befugnisse,Regelungen, Arztgespräche bzw. Krankenhaus, Behörden, und Erbschaft klar regelt
    Wenn das der einzige Grund ist, weswegen man heiratet, dann würde ich es auch lassen.

  5. Avatar von animosa
    Registriert seit
    26.11.2011
    Beiträge
    7.024

    AW: Als Frau einen Heiratsantrag machen

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Die Beziehung beenden deshalb möchte ich nicht.
    Er hat ja im Grunde recht, es ändert nichts,
    und betteln will ich nicht.
    Für mich ist das Thema vom Tisch damit. Ich spreche es nicht mehr an, auch wenn ich grad etwas traurig bin.

    lg_die Bine
    Aber dass du traurig bist, das kannst du ihm doch sagen, oder?

    Das ist doch wichtig in einer Beziehung, dass man weiß was der andere denkt und fühlt. Du schleppst es doch irgendwie unterbewusst sonst immer mit dir rum.
    Wir kommen zum Mond, aber nicht mehr an die Tür des Nachbarn.

  6. Avatar von kornblume81
    Registriert seit
    10.08.2017
    Beiträge
    737

    AW: Als Frau einen Heiratsantrag machen

    Zitat Zitat von animosa Beitrag anzeigen
    Aber dass du traurig bist, das kannst du ihm doch sagen, oder?

    Das ist doch wichtig in einer Beziehung, dass man weiß was der andere denkt und fühlt. Du schleppst es doch irgendwie unterbewusst sonst immer mit dir rum.
    Das denke ich auch! Mir erscheint dein Verhalten auch zu passiv. Wie Rokeby schreibt: Es ist doch dein Leben.
    Magst du erzählen was für eine Situation das gestern war? Vielleicht hat er die Dringlichkeit (?) für dich gar nicht bemerkt? (Stichwort Frau/Mann 😉)

    Und zum Thema Gründe ergänze ich noch: Witwenrente!


  7. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    5.294

    AW: Als Frau einen Heiratsantrag machen

    Zitat Zitat von kornblume81 Beitrag anzeigen
    Und zum Thema Gründe ergänze ich noch: Witwenrente!
    Also, wenn ihn das nicht überzeugt....

  8. Avatar von kornblume81
    Registriert seit
    10.08.2017
    Beiträge
    737

    AW: Als Frau einen Heiratsantrag machen

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    Also, wenn ihn das nicht überzeugt....
    War vor allem der Vollständigkeit halber 😁.

  9. Avatar von Ullalla
    Registriert seit
    30.07.2005
    Beiträge
    11.114

    AW: Als Frau einen Heiratsantrag machen

    Zitat Zitat von kornblume81 Beitrag anzeigen
    ... Und zum Thema Gründe ergänze ich noch: Witwenrente!
    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    Also, wenn ihn das nicht überzeugt....
    Vielleicht überzeugt ihn ja "Witwerrente".


    Und wieviel ein Heirat kostet, liegt ja wohl am Brautpaar selbst.
    Zwischen "allein beim Standesamt heiraten" und "Prinzessinnen-Traumhochzeit-des Jahrzehnts" gibt es viele Möglichkeiten.


    In meinem Umfeld waren eigentlich immer diejenigen angeschissen, die nicht verheiratet waren, als der Partner verstarb.
    Zum persönlichen Leid, zu der Trauer kamen da immer noch Probleme verschiedener Art hinzu, die eben nicht durch Vollmachten und Befugnisse geregelt waren.

    Als Freunde von mir mal beim Anwalt waren, um eben diese Vollmachten und Befugnisse vertraglich zu regeln, weil sie sich ja so doll liebten, dass eine Heirat keine Steigerung des Lebensglücks dargestellen würde und deshalb verzichtbar sei, sagte der Anwalt irgendwann "tut mir einen Gefallen: heiratet! Dann könnt ihr ganz einfach das erreichen, was euch vorschwebt".
    Haben sie dann auch gemacht.
    life is all about
    finding people who
    are your kind of
    CRAZY

  10. Avatar von Sugarnova
    Registriert seit
    15.06.2004
    Beiträge
    21.279

    AW: Als Frau einen Heiratsantrag machen

    Korrigiert mich, aber für die jüngeren Jahrgänge gibt es die Witwenrente doch nur sehr begrenzt?

+ Antworten
Seite 5 von 15 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •