+ Antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 34

  1. Registriert seit
    06.12.2018
    Beiträge
    285

    AW: Hochzeitseinladung einer engen Freundin absagen

    Der Mann klingt, als hätte er das Potenzial, die Hochzeit so oder so zu crashen. Egal, ob du dort bist oder nicht. Aber wenn du dort bist, machst du dir danach vielleicht Vorwürfe, dass du dafür verantwortlich warst. Davon abgesehen, dass du dir selbst den Tag vielleicht auch verderben würdest.

    Mit der Freundin reden gut und schön, aber wie soll das Gespräch mit der Freundin das Verhalten des cholerischen und bei der Hochzeit wahrscheinlich alkoholisierten Vaters beeinflussen?


  2. Registriert seit
    19.12.2016
    Beiträge
    115

    AW: Hochzeitseinladung einer engen Freundin absagen

    Naiv ist sie eigentlich gar nicht. Die Nummer mit der Familie ist ne ziemlich ziemlich tiefe Geschichte, das geht bis zu Missbrauch auf welcher Stufe ist ihr selber noch nicht ganz klar. Üble Geschichte auf jeden Fall. Da steckt viel Verdrängung drin, was ich sogar in gewisser Weise verstehen kann, da es sehr weite Kreise ziehen würde, wenn sie das Fass final aufmacht.

    Wenn den Alten auf der Hochzeit nix stört, wird der wohl auch lustig und "brav" sein - ich wäre halt der gefundene Stein des Anstoßes.

    Und klar wünscht sie sich nen schönen Tag, wer würde das bei seiner Hochzeit nicht? Allerdings ist sie nicht der rosa Schleifchen Typ, wenn's nach ihr gegangen wäre, dann hätte sie ihren Zukünftigen am liebsten auf ner Waldlichtung unter vier Augen plus Pfarrer geheiratet ohne trara und schischi... Die Feier ist mehr Wunsch des Bräutigams.

  3. Avatar von Vienna__
    Registriert seit
    10.11.2017
    Beiträge
    2.914

    AW: Hochzeitseinladung einer engen Freundin absagen

    Und Du bist nun das "Zünglein an der Waage, ob díe Hochzeit super wird oder nicht?"

    So ganz verstehe ich das nicht, wieso das nun an Dir allein liegen soll. Wenn dem so ist bzw. Du das so empfindest, offenbar auch die "Verantwortung" ein Stück weit darüber an Dich ziehst - so liest Du Dich nämlich - , dann würde ich nicht hingehen an Deiner Stelle.


  4. Registriert seit
    19.12.2016
    Beiträge
    115

    AW: Hochzeitseinladung einer engen Freundin absagen

    Das stimmt schon... Ich möchts auf keinen Fall verderben.... Wenn's trotzdem schief geht, dann wars - überspitzt gesagt - nicht meine Schuld...


  5. Registriert seit
    05.09.2018
    Beiträge
    5.285

    AW: Hochzeitseinladung einer engen Freundin absagen

    Ist Deine Freundin denn eher der konfliktfreudige oder eher der konfliktscheue Typ?

    Also, kann es sein, dass sie ein Eklat gar nicht so sehr stören würde, jedenfalls weniger, als dass Du nicht kommst?

  6. Avatar von Ullalla
    Registriert seit
    30.07.2005
    Beiträge
    11.072

    AW: Hochzeitseinladung einer engen Freundin absagen

    Zitat Zitat von Saetien2 Beitrag anzeigen
    ... Also, kann es sein, dass sie ein Eklat gar nicht so sehr stören würde, jedenfalls weniger, als dass Du nicht kommst?
    ja, das ist mMn genau der Punkt, den Du mit Deiner Freundin klären müßtest!
    Ihr klar machen, was passieren kann! Und dann kann sie immer noch entscheiden, wie sie mit Dir übereinkommt.
    life is all about
    finding people who
    are your kind of
    CRAZY


  7. Registriert seit
    22.06.2015
    Beiträge
    163

    AW: Hochzeitseinladung einer engen Freundin absagen

    Zitat Zitat von Teilzeithippie Beitrag anzeigen
    ... Die Feier ist mehr Wunsch des Bräutigams.
    Selbst wenn Deine Freundin und ihre Familie sich nicht durch ihren cholerischen Vater stören lassen, so sind doch auch Gäste von Seiten des Bräutigams anwesend. Vielleicht möchte der Bräutigam mit seinen Gästen gerne seine Hochzeitsfeier möglichst friedlich genießen. Eventuell kann Deine Freundin unter diesen Umständen auf Deine Anwesenheit verzichten.

    Sie kann doch ihrem Vater sonstwas erzählen, weshalb Du nicht dabei bist. Da lässt sich doch eine gute Ausrede basteln.
    LG Penstemon


  8. Registriert seit
    12.12.2010
    Beiträge
    5.625

    AW: Hochzeitseinladung einer engen Freundin absagen

    Ich würde es auch mit meiner Freundin besprechen und ihr sagen, dass Du es besser findest, nicht dabei zu sein bevor die Bierkrüge fliegen!

    So habe ich es auch bei meiner guten Freundin gemacht (deren Hochzeit tatsächlich an dem Geburtstag meines Vaters war). Wir haben uns schon beide etwas angeflunkert (Geburtstag/zu viele Gäste) aber wir wussten beide, um wen es ging.

    Bei der anderen Hochzeit handelt es sich um eine Nichte meines Partners. Ich mag sie gerne, aber ich kenne sie und ihren zukünftigen Mann nicht sehr gut. Und da gibt es Knatsch mit der Mutter der Braut und der Schwester meines Partners (die Tante der Braut). Sie wohnen weit weg und es ist schwierig, so etwas über so eine Distanz zu besprechen. Würde ich diese Nichte besser kennen, würde ich mir die Mühe machen. Aber mein Partner geht auch ohne mich hin und so ärgert sich niemand, mich zu sehen.


  9. Registriert seit
    16.02.2009
    Beiträge
    1.082

    AW: Hochzeitseinladung einer engen Freundin absagen

    Warum hat deine Freundin dir denn überhaupt von den Ankündigungen ihres Vaters erzählt? Mir fallen da nur zwei Erklärungene ein:

    Entweder sie hofft oder erwartet, dass du deine Teilnahme absagst, wenn du davon erfährst. Das halte ich für die wahrscheilichere Erklärung, denn sie verdirbt dir ja auf alle Fälle die Vorfreude. Damit verfolgt sie doch einen Zweck?

    Oder sie ist eine Dramaqueen, die Freude daran hat, eine solche - vielleicht auch übertriebene - Geschichte zu erzählen. Dann hätte sie bestimmt auch Freude an einem solchen Auftritt auf der Hochzeit und die Frage für dich ist nur, ob du aus Rücksicht auf den Bräutigam absagst.

  10. Avatar von elli07
    Registriert seit
    08.11.2007
    Beiträge
    10.830

    AW: Hochzeitseinladung einer engen Freundin absagen

    Auf derartige Eiertänze als Gast(!) hätte ich nun so garkeine Lust !

    Ich würde absagen und das der engen(?) Freundin ganz klar genau so kommunizieren, also nix mit Ausreden nach dem Motto "meine Tante Hilde feiert an dem Tag ihren 90sten".

    Ich verstehe ehrlich gesagt die Einladung der Freundin nicht: die Probleme sind doch offensichtlich vorhersehbar.

    Vater und Schwester werden auch ohne die TE einen Grund finden, die Feier aufzumischen denke ich .

    Gruß Elli
    Auf der höchsten Stufe der Freundschaft offenbaren wir dem Freunde nicht unsere Fehler, sondern die seinen (F. de La Rouchefoucauld, 1613-1680)

    Fürchte dich nicht vor einem großen Schritt. Mit zwei kleinen lässt sich keine Schlucht überwinden (David Lloyd George)

+ Antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •