+ Antworten
Seite 4 von 8 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 74
  1. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    20.670

    AW: Geldgeschenk nachträglich erhöhen?

    Zitat Zitat von Tabea57 Beitrag anzeigen
    Beantworte bloß nicht die Frage nach der Höhe des Geldgeschenkes: Egal, welche Summe Du nennst, es wird hier immer welche geben, denen das zu viel oder zu wenig ist.



    Zitat Zitat von 555nase Beitrag anzeigen
    Ich habe denjenigen ja um sich selbst eingeladen - und nicht, weil ich mehr oder größere Geschenke haben will.
    Ja, davon gehe ich hier ebenso aus.
    Wahrscheinlich hat es sich auch einfach so ergeben, ohne, dass sich
    auch irgendwer etwas dabei gedacht hat.

    Ein Geschenk oder "Kohle" würde ich natürlich auch nicht nachreichen, das fände
    ich deplatziert.

    Ich lese die TE so, dass sie sich über diese spontane Einladung echt gefreut
    hat und sich einfach erkenntlich zeigen möchte - aber nicht im Sinne von aufrechnen.


    Zitat Zitat von Margali62 Beitrag anzeigen
    Ich glaube, das ist der Veränderung geschuldet, dass es keine Polterabende mehr gibt.
    Ist sicher regional sehr unterschiedlich - aber hier gibt es statt des Polterabends
    so gut wie immer JGAs für sowohl Braut als auch Bräutigam (separat natürlich).

    Kaffee und Kuchen für die Frauen nach der Hochzeit ist mir hingegen überhaupt
    nicht geläufig.


  2. Registriert seit
    09.01.2019
    Beiträge
    398

    AW: Geldgeschenk nachträglich erhöhen?

    Leute, ich habe von einer damals wirklich sehr guten Freundin inkl. Ehemann 20 Euro zur Hochzeit bekommen. Und ja, die waren richtig eingeladen zur Feier, kein Umtrunk.

    Was auch immer ihr geschenkt habt, es wird ausreichend sein!


  3. Registriert seit
    26.01.2009
    Beiträge
    12.353

    AW: Geldgeschenk nachträglich erhöhen?

    Zitat Zitat von Manava Beitrag anzeigen
    Bedankt euch doch mit einem Blumenstrauß/Stock für die unerwartete Einladung zum Sektempfang.
    Finde ich gut !!!! Vielen Dank für die spontane Einladung, wir hatten Spaß ...

    Geld danach auf keinen Fall... das ist peinlich für beide Seiten....
    Das Leben macht was es will und ich auch!


  4. Registriert seit
    05.12.2008
    Beiträge
    12.541

    AW: Geldgeschenk nachträglich erhöhen?

    Zitat Zitat von luftistraus Beitrag anzeigen
    Das wissen wir ja nicht ;)

    Sollten es 50 - 100 Euro gewesen sein, dann braucht man sicher nicht darüber nachdenken

    Bei 20 Euro schon......
    OT ON:

    20 EURO für den Sohn von Bekannten - warum nicht? Bei besten Freunden und tollem Kontakt zu dem Junior sähe das ganz anders aus . .

    Sind langsam alle grössenwahnsinnig?

    Samstag war ich für eine Freundin Blumen kaufen (sie hatte Geburtstag), in dem Blumenladen gab es doch tatsächlich Sträusse für den Muttertag für 59 EURO

    OT OFF

    sorry, musste ich einfach loswerden . . .

    luci
    LEBE LIEBER UNGEWÖHNLICH


  5. Registriert seit
    31.10.2018
    Beiträge
    230

    AW: Geldgeschenk nachträglich erhöhen?

    Also bei meiner Hochzeit habe ich bei den Bekannten meiner Eltern überhaupt nicht erwartet, etwas zu bekommen.
    Ich hab mich schon über Karten gefreut, weil ich nicht erwartet hätte, dass so viele Glückwünsche auch von Bekannten kommen, die mit mir/uns selbst gar nicht viel zu tun haben.

    Viele haben auch Geld gegeben, aber das finde ich überhaupt nicht selbstverständlich und somit fand ich auch kleine Beträge großzügig. Ich finde daher nicht, dass man bei 20€ darüber nachdenken muss, ob es angemessen war. Auch darunter nicht.

  6. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    20.670

    AW: Geldgeschenk nachträglich erhöhen?

    Zitat Zitat von luciernago Beitrag anzeigen
    ... in dem Blumenladen gab es doch tatsächlich Sträusse für den Muttertag für 59 EURO ...
    Aber sicher nicht NUR.

    Und warum sollte es keine teuren Blumensträuße geben??
    Die Nachfrage wird schon gegeben sein.

    OT Ende

  7. Inaktiver User

    AW: Geldgeschenk nachträglich erhöhen?

    Geldgeschenke bei Hochzeiten dienen ja auch dazu, zu den Kosten der Feierlichkeiten beizutragen. Yviek ist spontan zum Sektempfang eingeladen worden, dessen Kosten sicherlich schon ohne sie kalkuliert waren und der nicht so eng bemessen war, dass jemand, der spontan dazu kommt, nicht mit verköstigt werden könnte (meistens handelt es sich ja pro Person um 1-2 Gläser Sekt/O-Saft plus ein wenig Fingerfood und hier noch etwas Kaffee und Kuchen, also überschaubare Kosten). Sprich: Ihre spontane Anwesenheit hat keine Mehrkosten verursacht. Sprich: Das kleine Geldgeschenk dürfte sicherlich mehr als angemessen gewesen sein.

    Das Brautpaar wird die spontane Einladung ausgesprochen haben, weil es sich über die Anwesenheit der TE gefreut hat. Hätte es so eng kalkuliert, dass es beim Sektempfang ein Problem gegeben hätte, wäre die Einladung nicht ausgesprochen worden.

    Ich bin daher der Meinung, dass alles "abgegolten" ist. Das Geldgeschenk war sicher nicht zu geizig, es war der ursprünglichen Planung angemessen. Wenn Yviek gerne noch mal Danke sagen möchte für die spontane Einladung, dann finde ich die Idee mit dem Blumenstrauß sehr schön - aber eben als Danke, nicht als "transferierte Geldleistung", um ein vermeintlich zu niedriges Geldgeschenk aufzustocken.

  8. Avatar von Sugarnova
    Registriert seit
    15.06.2004
    Beiträge
    19.893

    AW: Geldgeschenk nachträglich erhöhen?

    Das Verrückte ist ja, dass 20 Euro "wenig" aussehen. Waren aber auch mal 40 Mark.

    Und die Bekannte ja vom Hochzeitspaar nichts erwartet hat. Also doch insgesamt doch mehr als "nur" ne Karte. Und 50 Euro fände ich auch übertrieben. Also was nun?

    Ich hätte lieber die Kohle, bin ich ganz ehrlich, denn ich mag keine Blumensträusse. Bei Blumenstöcken für den Garten ist es was anderes ...

    Ich hätte mir wahrscheinlich einen Vermerk in den Kalender gemacht und zum Einjährigen ne Flasche Wein mit ein paar Leckereien geschenkt. "Danke für die schöne Feier". Oder gibts bei Neuverheirateten andere Jubiläen?

  9. Avatar von powerwoman123
    Registriert seit
    10.07.2008
    Beiträge
    1.107

    AW: Geldgeschenk nachträglich erhöhen?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Das Brautpaar wird die spontane Einladung ausgesprochen haben, weil es sich über die Anwesenheit der TE gefreut hat. Hätte es so eng kalkuliert, dass es beim Sektempfang ein Problem gegeben hätte, wäre die Einladung nicht ausgesprochen worden.
    Hmm. Wenn ich gerade meine Trauung bei einem Sektempfang begehe und dann stehen plötzlich Bekannte meiner Eltern vor der Tür, würde ich persönlich mich genötigt fühlen, diese Leute ins Haus zu bitten. Weil es unhöflich wäre, in der Situation einfach nur den Umschlag anzunehmen.

    An Stelle der TE hätte ich die Karte einfach nur in den Briefkasten geworfen und nicht extra dafür geklingelt. Ist es nicht klar, dass man dann reingebeten wird? Ich würde das mit dem Blumenstrauß machen, Karte dabei "Vielen Dank für die spontane Einladung".

    Oder hat das alles öffentlich vor dem Standesamt stattgefunden und nicht zu Hause? Dann hat das Brautpaar solche spontanen Gäste sicher mit eingeplant und ich finde es völlig in Ordnung, dass die TE dabei geblieben ist. Dann würde ich jetzt gar nichts mehr machen.
    LG
    Powerwoman

    "Irgendein Ziel muß man haben und ansteuern - der Sinn des Lebens kann nicht sein, am Ende die Wohnung aufgeräumt zu hinterlassen"
    Elke Heidenreich

  10. Moderation Avatar von Flau
    Registriert seit
    22.09.2010
    Beiträge
    6.058

    AW: Geldgeschenk nachträglich erhöhen?

    Ach, das wird hier alles wieder viel, viel zu hoch gehaengt! Haette-waere-koennte, und Verpflichtungen und Blah, und ueberhaupt haette man es ganz anders machen muessen. Sorry, ich finde sowas einfach nur schade, wenn man freundliche Gesten so seziert und zerredet. (Und woanders wird dann wieder die erkaltende Gesellschaft beklagt. )

    Ich sehe es so wie Marie-Madeleine, 555nase, Tabea und noch einige andere: Dass Ihr ein Geschenkle vorbei gebracht habt, war nett. Dass Ihr spontan zum Sekt geladen wurdet, war nett.
    Da koennen sich alle Beteiligten freuen, und es ist gut. Oder Ihr koenntet nochmal etwas wirklich kleines, einen kleinen Strauss, auch nur eine Karte!, senden. Auch als nette Geste. Ueber alles andere wuerde ich mir gar keine Gedanken mehr machen.

    Ja, je mehr ich darueber nachdenke: Ich glaube, einfach nur eine Karte waere... nett.
    Moderatorin im Forum Über Treue und Lügen in der Liebe, Politik und Tagesgeschehen, Was bringt Sie aus der Fassung?, Medizinische Haarprobleme und Zähne


    [Damals] wurde weniger Geschiss gemacht und insgesamt war alles besser. Was an den Müttern lag. Denen von damals. Wenn sie ihren Kindern doch bloß [...] noch beigebracht hätten, wie man Kinder erzieht.
    Userin Minstrel02 im Forum Erziehung

+ Antworten
Seite 4 von 8 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •