+ Antworten
Seite 8 von 10 ErsteErste ... 678910 LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 91
  1. Avatar von TheKat
    Registriert seit
    09.04.2018
    Beiträge
    208

    AW: Jung heiraten - Wie hat euer Umfeld reagiert?

    Zitat Zitat von na_ich Beitrag anzeigen
    Es gibt mindestens genauso viel gescheiterte Beziehungen von denen, die früh heiraten wie von jenen, die erst spät heiraten und oben genannten Ratschlägen gefolgt sind.
    Da hast du völlig recht. Vergleiche das mal damit, wenn ein Paar einen hohen Altersunterschied hat. Ein niedriger Altersunterschied ist eben kein Garant für den Erfolg einer Beziehung. Aber...:

    Zitat Zitat von na_ich Beitrag anzeigen
    Man kann Beziehungserfahrungen auch im Miteinander sammeln, dazu muss nicht vorher noch der gesamte Dorfteich erst ausgefischt werden.
    Zitat Zitat von na_ich Beitrag anzeigen
    Dieses „sammelt erst mal Erfahrung“ oder stoßt euch die Hörner ab“ ist auch so eine sinnlose Volksweisheit.
    Es geht auch nicht um das andere Extrem, von wegen Dorfteich und so. Sondern es geht darum, womit man im Leben glücklich wird bzw. was man evtl. mal bedauert. Ob man nun jung-romantisch denkt, ach, der ist es jetzt - und dann scheitert es. Oder solide-wartend mit 30 alle Punkte auf der Liste abgestrichen hat - und dann scheitert ist. Das ist unterm Strich ja egal. Aber wenn du mal zurückblickst, musst du dir selbst gegenüber verantworten können, ob das das Leben war, was man leben wollte. Das können wir natürlich nicht 100%ig steuern. Aber man kann sich schon fragen, ob eine Heirat mit Anfang 20 wirklich Not tut, wenn man sie auch genauso gut in 5 Jahren noch abhalten könnte. Hält die Beziehung, dann ist doch alles super. Hat sie nicht gehalten, entgeht man wenigstens einem ärgerlichen Scheidungsverfahren. Das braucht nämlich kein Mensch.

    Und Beziehungserfahrung mit einem Menschen und das auch noch über Jahrzehnte hinweg ist nun mal nicht das Gleiche wie mit verschiedenen Menschen (völlig wertfrei!).

    Außerdem finde ich, das ist aber meine persönliche Meinung, dass man ruhig mal reflektieren kann, was man da eigentlich tut. So dieses: naja, jetzt sind wir 3 Jahre zusammen, da könnten wir ja mal heiraten, wäre mir persönlich zu unreflektiert. Das Leben ist ja keine Checkliste, auch wenn manch einer das gerne so hätte. Und gerade wenn man jung ist, ist so eine Denkweise meiner Meinung nach schwierig.

    (Ist ja immer noch was anderes, wenn Eigentum angeschafft wird und Kinder da sind...)

    Aber das liegt auch daran, dass ich das Leben nicht so festtackern wollen würde. Ich bin eben eher eine Nomadin, auch wenn mich das Leben ein bisschen dazu gezwungen hat. Ich habe mich mal als bodenständig versucht, aber damit bin ich ziemlich unglücklich geworden. Das muss ja jede(r) für sich selbst entscheiden. Meiner bescheidenen Meinung nach und entsprechend meiner Lebenserfahrung ist Heiraten ohne Kinder etc. mit Anfang 20 völlig übereilt, nur weil man dann 3 Jahre zusammen sein wird und man sich eben gut miteinander fühlt. So romantisch heiraten für viele auch ist, es ist im wesentlichen rechtlich gesehen ein Vertrag. Das Füreinander einstehen etc. ist in dem Falle nicht romantisch gemeint. Und gerade weil man mit Anfang 20 noch relativ wenig Lebenserfahrung hat und man den Partner vielleicht gar nicht so gut kennt, wie man denkt, würde ich die Beziehung noch eine Weile laufen lassen.
    A quiet mind is able to hear intuition over fear

  2. Moderation Avatar von Marie-Madeleine
    Registriert seit
    01.04.2010
    Beiträge
    20.239

    AW: Jung heiraten - Wie hat euer Umfeld reagiert?

    Zitat Zitat von na_ich Beitrag anzeigen
    Dieses „sammelt erst mal Erfahrung“ oder stoßt euch die Hörner ab“ ist auch so eine sinnlose Volksweisheit.
    Den Hörnerspruch finde ich bescheuert, auch das mit dem Erfahrung sammeln ist mMn nur bedingt sinnvoll bzw. persönlichkeitsabhängig. Blöd halt, wenn man Erfahrungen gesammelt hat und dann feststellt, der erste Partner wäre der Richtige gewesen, aber jetzt leider nicht mehr verfügbar. So kann's ja auch gehen

    Zitat Zitat von TheKat Beitrag anzeigen
    Außerdem finde ich, das ist aber meine persönliche Meinung, dass man ruhig mal reflektieren kann, was man da eigentlich tut. So dieses: naja, jetzt sind wir 3 Jahre zusammen, da könnten wir ja mal heiraten, wäre mir persönlich zu unreflektiert. Das Leben ist ja keine Checkliste, auch wenn manch einer das gerne so hätte. Und gerade wenn man jung ist, ist so eine Denkweise meiner Meinung nach schwierig.
    Da gebe ich Dir allerdings vollkommen recht. "Mal so" heiraten, weil man "das so macht" oder weil man's romantisch findet, reicht nicht. Da muss schon Verbindlichkeit und Überzeugung dahinter stecken. Aber das ist unabhängig vom Alter.
    May you be surrounded by friends and family,
    and if this is not your lot, may the blessings find you in your solitude.

    Leonard Cohen

  3. Avatar von Paraplumeau
    Registriert seit
    03.11.2014
    Beiträge
    8.610

    AW: Jung heiraten - Wie hat euer Umfeld reagiert?

    Zitat Zitat von Marie-Madeleine Beitrag anzeigen
    Aber das ist unabhängig vom Alter.
    Und von der Länge der Beziehung.
    Ich habe nach gut 5 Monaten geheiratet. Da war sehr viel Verbindlichkeit.
    Aber wenn es nicht gut gegangen wäre, hätten wir uns wieder scheiden lassen.
    Wie auch das Paar, das 10 Jahre wartet und sich drei Monate nach der Hochzeit scheiden lässt. Wie auch das Paar, dass sich 10 Jahre kennt und sich 10 Jahre nach der Hochzeit scheiden lässt.

    Scheiden lassen ist kein Scheitern.
    Man ist ein Stück des Weges zusammen gegangen, hat vielleicht eine Familie erschaffen, ein Leben zusammen gelebt.

    Bei manchen hält es bei manchen halten beide an einer toten Sache fest und manchmal trennen sich die Wege.
    Wenn ich anderer Leute Innerstes sehen wollte, wäre ich Gerichtsmedizinerin geworden.


  4. Registriert seit
    08.01.2015
    Beiträge
    268

    AW: Jung heiraten - Wie hat euer Umfeld reagiert?

    Zitat Zitat von jaws Beitrag anzeigen
    Schreibe doch nicht solche Unwahrheiten hier, wenn du dich nicht auskennst.
    Dito.
    Das waren 200 € im Monat Unterschied. Und für uns war das damals viel Geld, als Studenten.

  5. Avatar von Kikiri
    Registriert seit
    22.10.2005
    Beiträge
    1.826

    AW: Jung heiraten - Wie hat euer Umfeld reagiert?

    Mit Romantik hatte meine/unsere Heirat 0,0% zu tun. Ich war noch nie romantisch veranlagt und habe nur standesamtlich geheiratet. Es gab keinen Antrag und keine großen Flitterwochen. Es war eine Feststellung mit der damals leider notwendigen Feier (wir wollten das alles gar nicht, wir wollten endlich unsere Ruhe).

    Warum noch 5 Jahre warten, wenn es nicht Not tut? Uns war der Vertrag wichtig. Das äußere Zeichen der Zusammengehörigkeit.
    Immerhin mussten wir schon fast 4 Jahre darauf warten. Das war lange genug. Sobald wir es uns leisten konnten, haben wir geheiratet (4 Monate nach der Ausbildung) und sind danach zusammengezogen. Vorher waren wir noch nichtmal zusammen im Urlaub (oder sonstwo), da wurde es echt Zeit!

    Ich freue mich auf eine Goldene Hochzeit im rüstigen Alter von 70 Jahren.

    Und übrigens gab es witzigerweise unvorhergesehen eine erhebliche Einkommenserhöhung durch den Zivildienst. Das hat sich echt gelohnt, es waren damals fast 500 Mark mehr bei meinem Einkommen. Und das pro Monat, und ohne Beamtenverhältnis!
    Am Ende meines Lebens will ich nicht sagen: Allen hat mein Leben gefallen, nur mir nicht!


  6. Registriert seit
    27.06.2015
    Beiträge
    3.934

    AW: Jung heiraten - Wie hat euer Umfeld reagiert?

    Da ich nicht verheiratet bin, kann ich zur Ausgangsfrage nichts sagen.

    Meine Schwägerin hat 2018 mit 23 Jahren meinen Bruder geheiratet, da hat keiner was negatives gesagt. Es kommt wohl auf die Reife der jeweiligen Person an. Ich würde mir da aber prinzipiell nicht reinreden lassen.

    Was mir aber beim Eingangsposting als etwas merkwürdig vorkam, war die Formulierung der TE:

    Zitat Zitat von Qubato Beitrag anzeigen
    Hey,
    mein Freund und ich sind jetzt seit 1.5 Jahren zusammen und es ist relativ klar das im Laufe des Jahres ein Antrag kommen wird. Heiraten würden wir dann Ende nächsten Jahres nach ca. 3 Jahren Beziehung.
    Wieso ist klar, dass im Laufe des Jahres ein Antrag kommen wird? Habt ihr über das Thema gesprochen und dein Freund hat sinngemäß irgendwas gesagt wie "Mach dich gefasst, demnächst frage ich dich"? Finde ich etwas schräg. Oder hast du irgendwelche Hinweise gefunden oder ein Kumpel sich verplappert?

    Irgendwie klingt mir die Schilderung wenig romantisch, eher so nach "Haken dran" und Lebensplan abarbeiten. Nicht böse gemeint
    ~Wer nicht vom Weg abkommt, bleibt auf der Strecke~


    ~Die reinste Form von Wahnsinn ist es, alles beim Alten zu lassen und trotzdem zu hoffen, dass sich etwas ändert ~

    ~Wenn du etwas willst, was du noch nie hattest, musst du etwas tun, was du noch nie getan hast~

    ~Alle sagten, das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hat es einfach gemacht ~


    ~Ich habe zwar keine Lösung, bewundere aber das Problem~


  7. Registriert seit
    05.09.2018
    Beiträge
    2.315

    AW: Jung heiraten - Wie hat euer Umfeld reagiert?

    Ich kenne das aus meinem Umfeld auch so, dass erst darüber diskutiert wird, ob ein Antrag denn wohl angenommen würde, und ein paar Monate später wird er dann tatsächlich gemacht.


  8. Registriert seit
    27.06.2015
    Beiträge
    3.934

    AW: Jung heiraten - Wie hat euer Umfeld reagiert?

    OK, den Sinn verstehe ich halt nicht.
    ~Wer nicht vom Weg abkommt, bleibt auf der Strecke~


    ~Die reinste Form von Wahnsinn ist es, alles beim Alten zu lassen und trotzdem zu hoffen, dass sich etwas ändert ~

    ~Wenn du etwas willst, was du noch nie hattest, musst du etwas tun, was du noch nie getan hast~

    ~Alle sagten, das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hat es einfach gemacht ~


    ~Ich habe zwar keine Lösung, bewundere aber das Problem~

  9. Avatar von Meatloaf
    Registriert seit
    29.07.2003
    Beiträge
    15.585

    AW: Jung heiraten - Wie hat euer Umfeld reagiert?

    Zitat Zitat von na_ich Beitrag anzeigen
    (...)
    Und Männer sind die größten Tratschen überhaupt! Ich arbeite ausschließlich unter Männern und muss mir das jeden Tag anhören ��.
    (...)
    Das ist allerdings auch mein Eindruck.

    (...)
    Aber du klingst nicht so, als würdest du geheiratet werden wollen, weil...
    (...)
    Ich finde diese Passivkonstruktion immer mehr als befremdlich.
    Den anderen heiraten zu wollen, sollte doch ein aktiver und bewußter Entschluß von zwei erwachsenen Menschen sein.

    Zitat Zitat von Blueberry82 Beitrag anzeigen
    OK, den Sinn verstehe ich halt nicht.
    Na, er checkt halt vorher ab, ob sie geheiratet werden will...und wenn ja, dann fragt er.
    Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, daß sich etwas ändert! (Albert Einstein)

  10. Moderation Avatar von Marie-Madeleine
    Registriert seit
    01.04.2010
    Beiträge
    20.239

    AW: Jung heiraten - Wie hat euer Umfeld reagiert?

    Ich verstehe das ganze Antragsgedöns auch nicht, aber manchen ist es offenbar doch wichtig.
    May you be surrounded by friends and family,
    and if this is not your lot, may the blessings find you in your solitude.

    Leonard Cohen

+ Antworten
Seite 8 von 10 ErsteErste ... 678910 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •