+ Antworten
Seite 5 von 72 ErsteErste ... 345671555 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 713
  1. Avatar von overknee
    Registriert seit
    23.12.2015
    Beiträge
    1.917

    AW: Hochzeitsessen - Preise?

    Bei einem ganz normalen All-can-you-eat-Büffet sind viele Gäste da, im Durchschnitt wissen die Betreiber, was in etwa gegessen wird. Und wenn irgendetwas alle ist, ist es eben alle.
    Wir hatten das bei der Hochzeit unserer Tochter: Der Lachs war superlecker, alle wollten davon probieren. Nach der Hälfte der Gäste war er alle. Da ist das Personal rotiert wie verrückt um nachzukochen. Weil: so etwas geht natürlich bei einem Hochzeitsessen nicht.
    Ich staune immer, dass einige glauben, der Kneiper lebt von der Luft oder dem Gewinn beim Essen von 1,00 €.
    Er hat Räume, er hat Personal, er hat Verluste...
    Was kann man für 10,00 € trinken? Ein Glas Sekt zum Anstoßen mind. 2,00 €? Ein Bier 3,50? 1 Flasche Wasser 4,00 €? Ein Espresso nach dem Essen 2,00 €? Ein Glas Wein zum Essen 4,00 €? Ein Verdauer nach dem Essen 3,00 €?
    Und das sind alles sehr schmal kalkulierte Preise.
    Setze Dir einen höheren Rahmen bei den Getränken und freue Dich, wenn es dann billiger wird.

  2. Inaktiver User

    AW: Hochzeitsessen - Preise?

    Zitat Zitat von Saetien2 Beitrag anzeigen
    Also mehr sparen.....und es stimmt, ich habe ursprünglich so gerechnet, als gingen wir mit 50 Leuten essen.
    Naja, ich glaube, wir haben unterschiedliche Vorstellungen von "Essen gehen". Was Du beschreibst (All-you-can-eat für 10 Euro) ist für mich pragmatische Nahrungsaufnahme, z.B. in der Mittagspause. Nichts, was ich selbst mir für eine Hochzeit vorstellen könnte, weder als Braut, noch als potentieller Gast. Bei beschränkten Mitteln würde ich wohl lieber nur den engeren Kreis zum Essen ausführen und den Rest nur mit einem Sektempfang bewirten.

  3. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    34.247

    AW: Hochzeitsessen - Preise?

    Ich würde mal eine Zahl sagen, die so 2/3 von dem ist, was ihr ausgeben könnt, und fragen, "was kriegen wir dafür"?
    Wenn die Antwort ist, "Pommes und 'ne Cola", dann habt ihr zumindest eine Basis.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  4. Inaktiver User

    AW: Hochzeitsessen - Preise?

    Wenn man nach "Buffet warm Vorschlag" sucht, findet man übrigens diverse Angebote von Caterern, nur mal so zur Orientierung. Dabei muss man aber berücksichtigen, dass die nur das Essen kalkulieren, ohne Bereitstellung von Räumlichkeiten, Geschirr etc.

  5. Avatar von Antje3
    Registriert seit
    04.05.2002
    Beiträge
    13.359

    AW: Hochzeitsessen - Preise?

    Ich hab mal ein Catering Angebot aus dem letzten Jahr rausgesucht - da war die Vorgabe so: Firmenfeier kaltes Buffet/Häppchen + Desserts für ca. 50 Personen. Lieferung in unser Büro! Also keine "Gemeinkosten" weil im Lokal was belegt wurde.

    + 10 Stehtische
    + Getränke (Bier/Wein/Wasser) (optional)
    + Geschirr & Gläser & Besteck
    (Geschirr wurde dann schmutzig zurückgegeben)

    Der Spaß kostete dann 2100 € zuzüglich Getränke nach Verbrauch.
    (Wein kam dann - weil ja Catering ohne Service - auf etwa 13 €/Flasche, Bier/Softdrinks 0,33 l = 2,40 €, Wasser pro Flasche 3,20 €)
    Wer glaubt, daß Abteilungsleiter Abteilungen leiten, glaubt auch, daß Zitronenfalter Zitronen falten..

  6. Avatar von Raratonga
    Registriert seit
    23.02.2008
    Beiträge
    3.702

    AW: Hochzeitsessen - Preise?

    Ich habe kürzlich für unsere private kleine Hochzeits-Nachfeier für 20 Gäste mit einem Hotel-Geschäftsführer und Küchenchef verhandelt.
    Er riet mir dringend für unsere Personenanzahl zu à la carte, da ein Buffet viel zu teuer gekommen wäre. Er sagte, in ihrem Haus käme es nicht vor, dass Speisen am Buffet ausgehen und deshalb müsse die Küche von allem reichlich zubereiten und in Reserve halten.
    Ein Buffet sei grundsätzlich sehr aufwändig, für alle Geschmäcker müsse etwas da sein. Preis ab 35 Euro pP.

    Das leuchtet mir ein. Es ist ganz ungünstig, wenn Gäste enttäuscht sind oder gar hungrig bleiben.

    Vielleicht bestellst Du dann lieber ein Menue für alle? Damit fährst Du günstiger und der Wirt kann besser kalkulieren.


  7. Registriert seit
    03.06.2016
    Beiträge
    477

    AW: Hochzeitsessen - Preise?

    Saetien, uns sagte damals der Hochzeitserfahrene Wirt, dass man bei Feiern nochmal den gleichen Preis für die Getränke wie fürs Buffet kalkulieren sollte. Bei uns war es im Endeffekt dann etwas weniger.
    Sekt zum Anstoßen, Wein zum essen und wenn man eingeladen ist, ist man meistens etwas schneller dabei noch etwas zu trinken als wenn man es selber zahlen muss

    Wir hatten vorab mehrere Büffettideen bekommen bei denen jeweils ein Preis p.P. bei stand (Infopaket des Restaurants für Verstaltungen). Dann hatten wir eine Idee was es kostet und haben auf der Grundlage zusammengestellt.


  8. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    11.901

    AW: Hochzeitsessen - Preise?

    Ich würde für ein normales Tellergericht, nix Ausgefallenes und keinen Fisch, pro Nase um die 15 bis 20 Euro kalkulieren. Man kann das Ganze natürlich in Büffetform servieren- aber dann stehen da halt dreiChevys herum, einmal Fleisch in Sosse, Kartoffeln, Gemüse.

    Für Getränke würde ich nochmal den gleichen Satz rechnen.

  9. Inaktiver User

    AW: Hochzeitsessen - Preise?

    Was ist mit Sekt - zum Anstoßen?

    Üblicherweise bestellt man je einen Weiß- und einen Rotwein als Flaschenwein und lässt diesen ausschenken und Mineralwasser ist ohne Bestellung vorhanden. Nur wer etwas anderes will (Cola, Saft, Bier) muss selbst bestellen.

  10. Avatar von ereS
    Registriert seit
    28.08.2012
    Beiträge
    14.171

    AW: Hochzeitsessen - Preise?

    Zitat Zitat von Saetien2 Beitrag anzeigen
    Ich bin eben davon ausgegangen, dass so ein Restaurant in erster Linie über die Getränke verdient, die kommen ja noch oben drauf.


    Hm. Muss ich mal rechnen. Eigentlich war die Idee, Budget für Essen und Trinken = 2000.

    Da komme ich bei 50 Gästen mit eurer Dreierregel auf 50x 30 Euro = 1500.

    Dann darf noch jeder für 10 Euro trinken, das sollte aufgehen.
    wollt ihr nur mittagessen gehen, oder wird es eine feier die mehrere stunden dauern wird ? bzw. wie lange werdet ihr vor ort sein ?
    irgendeinen zeitrahmen muesst ihr ja abstecken
    wenn es um ein mittagessen geht, wuerde ich an eurer stelle ein menue waehlen mit suppe hauptgericht und dessert
    das ist auch fuer das lokal am einfachsten zu richten
    10 euro fuer getraenke ist vielleicht bei 2 stunden aufenthalt machbar und wenn das lokal guenstige getraenkepreise hat
    das sind gerade mal ueberschlagen 1 wasser, 1 tasse kaffe und noch ein saft, da hast du schon deine 10 euro


    der ansatz vom wirt ist kein guter, um nicht zu sagen auf mich wirkt das lustlos und unprofessionell

    normalerweise hat ein gutes lokal vorschlaege fuer ein menue, und fuer ein buffett
    einen gescheiten ordner, mit preisen und bildern, den nimmt man zur hand, setzt sich in ruhe mit dem paar zusammen
    dann bekommt man einen ueberblick, was man fuer sein geld bekommt und kann dann alles in ruhe zusammenstellen
    vorschlaege notiert man, ueberlegt es sich in ruhe zu hause und gibt dann die zusammenstellung in einem weiteren gespraech dem wirt weiter

    kommen zum essen und den getraenken noch weitere kosten fuer den raum, die tischdeko wie blumen, separates personal welches extra fuer euch abgestellt wird, oder sonstiges gedoens hinzu ?

+ Antworten
Seite 5 von 72 ErsteErste ... 345671555 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •