+ Antworten
Seite 6 von 34 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 334
  1. Avatar von Immernagellack
    Registriert seit
    23.11.2012
    Beiträge
    1.121

    AW: Mädchenname vs. Name des Partners

    Ich dachte, das geht seit 1998 nicht mehr. Doch?

    Hab meinen Mädchennamen behalten, bei Heirat hatte ich dann den Doppelnamen. Noch in der Ehe hab ich den Mannnamen abgelegt und meine Kinder heißen so wie ich als Kind.

  2. Moderation Avatar von izzie
    Registriert seit
    11.01.2007
    Beiträge
    9.236

    AW: Mädchenname vs. Name des Partners

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Wieso nicht? Wenn der Doppelname Familienname ist, heißen auch die Kinder so.
    Soweit ich weiß, muss in Deutschland ein sog. Ehename bestimmt werden, das ist einer der beiden Namen, kein Doppelname. Einer der beiden Ehepartner kann dann einen Doppelnamen führen, Reihenfolge ist egal, aber maximal zwei Einzelnamen. Der Nachname der Kinder entspricht dann dem Ehenamen.

    Oder beide Ehepartner behalten ihre Namen, dann muss spätestens beim ersten Kind der Name bestimmt werden, den das Kind tragen soll (Doppelname nicht erlaubt), alle weiteren Kinder heißen dann auch so.
    A reader lives a thousand lives before he dies... The man who never reads lives only one.
    (George R. R. Martin)

    Moderation von:
    Alle Jahre wieder... ---------- -Rezeptideen und Rezepte für Kinder----
    3 .. 2 .. 1 .. Ebay-Forum
    ------------------Hochzeit --------------------------Reisen

  3. Moderation Avatar von lunete
    Registriert seit
    25.04.2008
    Beiträge
    5.413

    AW: Mädchenname vs. Name des Partners

    Nein, du hast Recht, Immernagellack, das geht nicht mehr.
    (Edit: Ah, gerade sehe ich, dass Izzie schon detaillierter geantwortet hat.)

    Bei uns ist es wie Xanidae beschrieben hat. Ein Doppelname hätte unschön geklungen, meinem Mann war der gemeinsame Name wichtiger als mir (von mir aus hätte jeder seinen Namen behalten), so hat er meinen Namen angenommen.
    Unsere Kinder sind dafür in seiner Konfession getauft.


  4. Registriert seit
    04.03.2011
    Beiträge
    1.650

    AW: Mädchenname vs. Name des Partners

    Hallo TE,
    wie sieht das denn beruflich bei Euch aus? Wenn ihr noch richtig jung seid, würde ich den klangvolleren Namen auswählen als Ehenamen, auf keinen Fall einen Doppelnamen.
    Finde ich gruselig und sehr unpraktisch so was wie Leutheusser- Schnarrenberger oder Kramp- Karrenbauer etc.

    Wenn einer von Euch beiden bereits beruflich etabliert oder selbstständig ist und sich in der Branche einen Namen gemacht hat, könnte das ein Gesichtspunkt sein, diesen Namen behalten zu wollen.

    Ich würde jetzt ganz sicher keinen anderen Namen mehr annehmen, aber ich bin auch 50 Jahre alt, seit diversen Jahren selbstständig.

  5. Inaktiver User

    AW: Mädchenname vs. Name des Partners

    Zitat Zitat von izzie Beitrag anzeigen
    Soweit ich weiß, muss in Deutschland ein sog. Ehename bestimmt werden, das ist einer der beiden Namen, kein Doppelname. Einer der beiden Ehepartner kann dann einen Doppelnamen führen, Reihenfolge ist egal, aber maximal zwei Einzelnamen. Der Nachname der Kinder entspricht dann dem Ehenamen.

    Oder beide Ehepartner behalten ihre Namen, dann muss spätestens beim ersten Kind der Name bestimmt werden, den das Kind tragen soll (Doppelname nicht erlaubt), alle weiteren Kinder heißen dann auch so.
    Wie schräg. Wenn ein Kind einen Stiefelternteil bekommt, kann es einen Doppelnamen annehmen, wenn alle zustimmen - ist ja irgendwie unfair den leiblichen Kindern gegenüber.


  6. Registriert seit
    12.01.2013
    Beiträge
    651

    AW: Mädchenname vs. Name des Partners

    Mein Name ist der Familienname geworden, unsere gemeinsamen Kinder tragen ihn.
    Mein Mann hat einen Doppelnamen angenommen, da er noch Kinder aus 1. Ehe hat und er auch deren Nachnamen behalten wollte.


  7. Registriert seit
    15.02.2007
    Beiträge
    3.262

    AW: Mädchenname vs. Name des Partners

    Ich habe meinen Namen behalten - genauso wie mein Mann. Unsere Kinder tragen den Namen ihres Vaters. Das fühlt sich seit 7 Jahren richtig an.


  8. Registriert seit
    08.07.2005
    Beiträge
    3.190

    AW: Mädchenname vs. Name des Partners

    Ich habe den Namen meines Mannes angenommen, obwohl meiner schöner ist. Hintergrund war, dass wir uns davor schon für einen gemeinsamen Wohnort entscheiden mussten und ich mich da durchgesetzt habe. Sein Argument war: "Ich bin dir durch die ganze Bundesrepublik gefolgt, dann kannst du wenigstens meinen Namen annehmen".
    Abgesehen davon war er promoviert, in Fachkreisen bekannt und wir wollten beide heißen, wie unsere Kinder.
    Geändert von Schussel (30.08.2017 um 21:25 Uhr)

  9. Inaktiver User

    AW: Mädchenname vs. Name des Partners

    Ich habe den Namen meines Mannes angenommen, weil meine Herkunftsfamilie eine Katastrophe ist und ich explizit diesen (kurzen und nicht unschönen), aber hier seltenen Namen loswerden wollte.

    Wenn meine Familie nett wäre, hätte ich meinen Namen behalten und die Kinder trügen ihn auch.
    Kinder sollten nach der Mutter heißen.


  10. Registriert seit
    11.12.2016
    Beiträge
    130

    AW: Mädchenname vs. Name des Partners

    Hallo Blumenmeere,

    auch mein Mann und ich haben unsere Ursprungsnamen behalten.

    Als wir geheiratet haben, waren wir schon beide in den Dreißigern und entsprechend beruflich etabliert.

    Es wäre seltsam gewesen, den Nachnamen noch mal zu ändern.

    Für mich hat der Nachname außerdem auch etwas mit Identität zu tun.

    Doppelnamen fand ich immer blöd - obwohl in unserem Fall, wäre er sogar ganz gut gewesen.

    LG

    Rollifee

+ Antworten
Seite 6 von 34 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •