+ Antworten
Seite 5 von 34 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 334
  1. Inaktiver User

    AW: Mädchenname vs. Name des Partners

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ich trage noch den Namen von meinem Ex-Mann
    Im Gegensatz zu Kindern, denen die geänderten Namen der Eltern einfach aufgezwungen werden (und die das auch als Erwachsene nicht rückgängig machen dürfen), hast du doch das Privileg, deinen Geburtsnamen wieder anzunehmen und den Namen deines Ex-Mannes wieder loszuwerden (jedenfalls, wenn du in Deutschland wohnst).

  2. Inaktiver User

    AW: Mädchenname vs. Name des Partners

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Im Gegensatz zu Kindern, denen die geänderten Namen der Eltern einfach aufgezwungen werden (und die das auch als Erwachsene nicht rückgängig machen dürfen), hast du doch das Privileg, deinen Geburtsnamen wieder anzunehmen und den Namen deines Ex-Mannes wieder loszuwerden (jedenfalls, wenn du in Deutschland wohnst).
    Das stimmt und ich gebe Dir Recht.
    Ich habe jedoch einen ausländischen Mädchennamen und glaub mir, dass war nicht immer lustig damit
    Mit dem Namen von meinem Mann wurde dann alles leichter.

  3. Inaktiver User

    AW: Mädchenname vs. Name des Partners

    Als wir geheiratet haben, ging nur Nachname des Mannes oder Doppelname. Doppelnamen finde ich furcht!bar!, und mein Name war ein Allerweltsname, daher habe ich den Namen meines Mannes angenommen. Meinen Namen gibt es jetzt in Deutschland genau einmal.

  4. Avatar von Spadina
    Registriert seit
    02.11.2011
    Beiträge
    4.132

    AW: Mädchenname vs. Name des Partners

    Ich hatte zunächst seinen Namen angenommen. 2 Jahre später hatte ich mich entschlossen, meinen Mädchennamen dazu zu nehmen. Der wurde dann vorangestellt.

    Der Grund war, dass in meiner Familie der Name (selten) ganz aussterben würde, so lange ich lebe und den Namen trage, bleibt er.


    Nach der Scheidung war ich genau einen Tag nach der Rechtsgültigkeit der Scheidung auf dem Amt und habe seinen Namen
    "abgemeiert", so dass ich meinen Mädchennamen nun solo trage.
    Mein Himmel bleibt magisch, wie meine Träume, meine Bilder, mein Leben....
    Ich bin die, die ich bin.

  5. Inaktiver User

    AW: Mädchenname vs. Name des Partners

    Zitat Zitat von Ingeline Beitrag anzeigen
    Zur Zeit meiner Heirat gab es nicht viel Auswahl.
    25 Jahre hatte ich den Nachnamen von meinem Mann.
    Eines Tages erfuhr ich, dass Frauen, die früher keine Möglichkeit zu wählen hatten, jetzt sich noch für einen Dopplenamen entscheiden können.
    2 Tage später hatte ich einen Doppelnamen.
    Mein Grund: Mein Uniabschluss stand bevor und ich wollte unbedingt, dass mein Mädchenname mit draufstand.
    Ein Jahr später habe ich mich scheiden lassen und meinen Mädchennamen wieder angenommen.
    Alle wichtigen Dokumente haben nun auch diesen Namen.
    Nennt man so etwas vorausschauend?
    nein, selffulfilling prophecy ;D


  6. Registriert seit
    03.03.2015
    Beiträge
    8.394

    AW: Mädchenname vs. Name des Partners

    Bei uns hat jeder seinen Namen behalten.

    Mir gefällt mein Familienname sehr gut. Mein Mann hat einen Allerweltsnachnamen der Kategorie Müller Meier Huber Schulze, und so einen Namen wollte ich einfach nicht.

    Ein Doppelname kam für uns nie in Frage. Mein Familienname hat vier Silben und der meines Mannes drei. Hätte einer von uns einen Doppelnamen, würde dieser so ähnlich klingen wie Leutheusser-Schnarrenberger, und das wollen wir auf keinen Fall.
    Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß alles besser. (Sokrates)

    Nenne dich nicht arm, weil deine Träume nicht in Erfüllung gegangen sind.
    Wirklich arm ist nur, wer nie geträumt hat. (Marie von Ebner-Eschenbach)


  7. Registriert seit
    19.04.2009
    Beiträge
    664

    AW: Mädchenname vs. Name des Partners

    Ich wollte den Namen meines Partners annehmen, weil ich da konservativ bin 😉 Er sagte: "Wenn du meinen Namen trägst, will ich auch deinen tragen." 😍 Nun heißen wir beide SeinName-MeinName, auch unser gemeinsamer Sohn :)


  8. Registriert seit
    25.08.2006
    Beiträge
    1.964

    AW: Mädchenname vs. Name des Partners

    Meine Lieblingsvariante ist die einer englischen Kollegin: sie hiess (Namen sind verfremdet) "House", und hat einen Deutschen geheiratet, der "Haus" hiess. Sie haben sich fuer seinen Namen entschieden und damit fuer unendlich viel Verwirrung und Heiterkeit gesorgt.

    Und ich kenne tatsaechlich 2 Faelle, wo Maenner Frauen geheiratet haben, die denselben Vornamen wie ihre Schwester bzw. ihre Mutter haben. Und in beiden Faellen wurde der Name des Mannes angenommen. So gibt es dann "Anne Muellermeierschmidt" jeweils 2x in der Familie.
    Wer zuletzt lacht, denkt am langsamsten.

  9. Moderation Avatar von izzie
    Registriert seit
    11.01.2007
    Beiträge
    9.236

    AW: Mädchenname vs. Name des Partners

    Zitat Zitat von -Lil- Beitrag anzeigen
    Ich wollte den Namen meines Partners annehmen, weil ich da konservativ bin  Er sagte: "Wenn du meinen Namen trägst, will ich auch deinen tragen."  Nun heißen wir beide SeinName-MeinName, auch unser gemeinsamer Sohn :)
    Aber nicht in Deutschland, oder?
    A reader lives a thousand lives before he dies... The man who never reads lives only one.
    (George R. R. Martin)

    Moderation von:
    Alle Jahre wieder... ---------- -Rezeptideen und Rezepte für Kinder----
    3 .. 2 .. 1 .. Ebay-Forum
    ------------------Hochzeit --------------------------Reisen

  10. Inaktiver User

    AW: Mädchenname vs. Name des Partners

    Wieso nicht? Wenn der Doppelname Familienname ist, heißen auch die Kinder so.

+ Antworten
Seite 5 von 34 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •