Antworten
Seite 6 von 63 ErsteErste ... 456781656 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 628
  1. Inaktiver User

    AW: Die Horrorhochzeit

    Auf Alkohol könnte ich gut verzichten, aber eine Hochzeit ohne Musik ist wie Spaghetti ohne Soße.

    Ein Brautpaar, deren Feier ich miterlebte, hatte eine Band engagiert, die nur Schunkelschlager à la Musikantenstadl spielte. Die Generation 70+ war sehr zufrieden, den anderen ging das Gedudel mehr und mehr auf die Nerven. Nicht mal nach Mitternacht gab es für die jüngeren Gäste ein paar aktuellere Songs vom Band, nein, nur Dudeldudeltrallala. Dabei hatten die Frischvermählten normalerweise einen sehr angenehmen und abwechslungsreichen Musikgeschmack. Aber diese Band... nee, da hat möglicherweise Schwiegerpapa die Gage gestiftet und die Auswahl gleich mit übernommen. ;-)

  2. User Info Menu

    AW: Die Horrorhochzeit

    Mehr, mehr, mehr.

    Ich kann nicht viel zu Hochzeiten sagen, da ich nur auf einer Handvoll war.

    Allerdings find ich manchmal die Hochzeitsfotos zum Gruseln. So: Die Braut in Violettlilairgendwas. Mit Bräutigam vorm Küchentisch. Aufgenommen mit BilligstDigicam. Das wurde ernsthaft als Vorlage für die Danksagungen genommen.

    Bräutigam mit kurzärmligem Hemd, hochhopsend mit Braut vor Denkmalirgendwas im Park.

  3. User Info Menu

    AW: Die Horrorhochzeit

    Kürzlich bei einer Hochzeit in Kanada. Sohn der Freundin einer
    Freundin heiratete und es kamen mehr amerikanische Gäste,
    als erwartet, die noch Tage lang blieben und es gab einige
    Notizen, hier ein Auszug:

    ....this wedding was a little too much Christian and a little too much American. Yes there were a lot of guests, many from the church they go to this C and J.

    A lot of guests means a lot of gifts.

    Also they had the bridesmaids steal the bride and run her outside from the hall. Then all the groom's attendants ran out yelling "we will save her, we will save her!" they came back with a pair of old fashioned knickers and a ransom note that if we do not collect enough money from the guests here the groom will never see his bride again.

    As I saw it C had no idea this game would happen. It was the genius of the American relatives.

    So they passed this underwear about and the Canadian part of the guests was feeling bad. We do not bring money to a wedding.

    We did all bring a nice gift, there was a monster pile.

    So this is how you have a big wedding that is small.

    Guests were given only a small container of bubbles, one lemonade, a box of jelly belly candies and a tiny little piece of wedding cake.

    There was no food or expense taken for guests. If you do this you can have a giant wedding and not spend anything and collect a whole lot of money and gifts.

    It is traditional here for the brides parents to plan and pay for the wedding.

    L could invite as many as she would like. With one bag of lemons and the American brothers machine you can make lemonade for a thousand guests.

    After the ceremony when C and J left in the carraige they did not come back for two hours. Guests were starving and we could not go eat because L had to stay with her mother who had to stay with the grandmother.

    There was not a place to sit and the couple did not care so much about the guests and stayed an hour late for the reception.

    It was a long time boring and confusing.

    Then the pictures we had to wait for and the speeches. The bride and sisters/dad got up to sing christian songs but melodic ones and they sounded nice.

    To a Canadian you must have at least some food not just candy for the guests especially if they wasted half of the Saturday waiting for you to get back to the wedding hall.

    You never would ask for money from guests. To a Canadian this is tacky and rude.

    I saw from poor C that it was not his plan either and genuine embarassment.

    But we know L and we know Americans. To the American a wedding is an opportunity to get nice things for the couple. For a Canadian yes we like to bring a gift but it is a time to congratulate the couple on a sound and happy choice.

    When Canadians beg they do it for survival, not profit. Fine lines of difference. We were with J grandmother, granddaughter and great granddaughter at last for something to eat.

    The car was crowded and the table was full of people I did not know when we came to the restaurant.

    L felt bad and I felt bad that the Americans did not mind to squish the others. They would save money on gas.

    I would not be able to swallow beside this woman who told me tales first of how Christian she was and then of how she beats her daughter in front of her grandaughter to make a point to the grandaughter that she is boss.

    I told L that she knew what was with me and I would be back after the meal and she came and asked if I was O.K. as I was leaving and I was fine because there was a McDonalds right next door.
    She was sorry I got stuck beside this woman of such virtue with the southern accent.
    I was happy and private and quiet out on the McDonalds sundeck with this favorite food of mine.

    I was fine, and so I enjoyed the food very much in the end but it was now 7:00 in the evening and I did not eat anything only a box of jelly belly candy and a tiny tiny piece of cake.....

  4. User Info Menu

    AW: Die Horrorhochzeit

    Zitat Zitat von Feinsinn Beitrag anzeigen

    A lot of guests means a lot of gifts.
    ... die Geschenke müssen allerdings anschließend auch irgendwo "gelagert" werden ...

    Guests were given only a small container of bubbles, one lemonade, a box of jelly belly candies and a tiny little piece of wedding cake.


    There was no food or expense taken for guests.

    I told L that she knew what was with me and I would be back after the meal and she came and asked if I was O.K. as I was leaving and I was fine because there was a McDonalds right next door.
    I was happy and private and quiet out on the McDonalds sundeck with this favorite food of mine.

    I was fine, and so I enjoyed the food very much in the end but it was now 7:00 in the evening and I did not eat anything only a box of jelly belly candy and a tiny tiny piece of cake.....




    ... da würde sich wahrscheinlich der (z.B.) Müsliriegel in der Handtasche *empfehlen* ...

  5. User Info Menu

    AW: Die Horrorhochzeit

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ich war mal als Gast auf eine Hochzeit eingeladen, wo das Essen nicht gereicht hat. War nur ein sehr kleiner Kreis, ca. 40 Personen insgesamt und es gab kalt-warmes Buffet (in einer Gaststätte).
    Ich hätte mir die Speisekarte kommen lassen, bzw. wenn nicht möglich, wäre ich woanders essen gegangen

  6. User Info Menu

    AW: Die Horrorhochzeit

    Zwei besonders schlimme No-Gos wurden hier schon erwähnt:

    1) Die kirchliche Zeremonie findet um 14 Uhr statt, die ersten Appetithappen gibt es aber erst um 17 Uhr (in Windeseile vergriffen, Nachschlag null), richtiges Essen gegen 20 Uhr.

    2) Das Essen (Buffet) reicht nicht, insbesondere das Dessert. Erlebt: 2 Schüsseln rote Grütze (oder was immer der rote Schlabber auch war), 1 Kännchen "Sauce" und als Nachschlag: 2 Flaschen Sprühsahne.


    Persönlicher bisher größter Horror:

    Bräutigamsvater griff zur Gitarre, um selbstgemachtes Lied auf seinen Sohn (ausschließlich Sohn, Braut wurde nicht erwähnt) vorzutragen. Es war schlecht. Es war auch peinlich.

    Als es endlich vorbei war und die Gäste sich erleichtert dem Essen zuwandten, griff Bräutigamsvater erneut zur Gitarre: Weil er sooo viele positive Rückmeldungen erhalten habe, wolle er auf vielfachen Wunsch weiteres Liedgut vortragen.
    Sprach's und sang dann gefühlte Stunden ältere deutsche Schlager der Kategorie "Goethe war gut...."
    Um ein perfektes Mitglied einer Schafherde sein zu können,
    muss man vor allem ein Schaf sein.
    (Albert Einstein)

  7. Moderation

    User Info Menu

    AW: Die Horrorhochzeit

    Ich oute mich auch mal als Fan gut gemachter Diashows, aber auf selbige à la lunetes Schwiegervater könnte ich auch gut verzichten.

    Die Essens-Storys sind ja auch der Hammer
    May you be surrounded by friends and family,
    and if this is not your lot, may the blessings find you in your solitude.

    Leonard Cohen


    Entweder man lebt, oder man ist konsequent.
    Erich Kästner

  8. User Info Menu

    AW: Die Horrorhochzeit

    Ich war letztes Jahr auf einer Hochzeit eingeladen, die mein persönlicher Alptraum war. Auf der Einladung stand kirchliche Trauung um 16 Uhr und dann so sinngemäß: Wir möchten mit Euch ab 19 Uhr da und da feiern. Da meine beiden besten Freundinnen und ich die Braut vom Sport kannten und damit zum entfernten Kreis der Gäste gehörten, waren wir nicht mit in der Kirche und sind erst, wie mehrere andere Gäste auch, um 19 Uhr erschienen...
    Es ging schon damit los, daß die Feier in einem echt abgewrackten Vereinsheim stattfand, dann eröffnete man uns beim Ankommen: Das Buffet steht nebenan, Ihr könnt Euch gerne noch was nehmen...

    Ich war irgendwie davon ausgegangen, daß das Brautpaar nach der Trauung mit allen bereits anwesenden Gästen zu dem Vereinsheim fahren würde, daß es dann vielleicht eine Kleinigkeit, oder Kaffe und Kuchen geben würde und daß die um 19 Uhr erscheinenden Gäste möglicherweise einen Begrüßungssekt gereicht bekommen, bevor dann für alle das Buffet eröffnet würde... zumindest hätte ich es so gemacht...
    Offensichtlich hatten die nach der Kirche anwesenden Gäste samt Braupaar aber wohl größeren Hunger... das Buffet war schon komplett geplündert, die Tische im Vereinsheim sahen aus wie nach einem Bombenangriff (das blieb auch den Rest des Abends so...) und meinen Freundinnen und mir war der Appetit schon mal vergangen.

    Danach ging es weiter mit sehr grenzwertigen Spielen und Vorführungen und einem DJ, der mit Vorliebe "Das rote Pferd" und ähnliche Partykracher zum Besten gab.
    Es war ein Horror vom Feinsten, sollte ich jemals heiraten, weiß ich wie ich es auf keinen Fall will... Wir sind dann auch sehr früh verschwunden und erstmal noch woanders was trinken gegangen
    Einmal werden Träume wahr... (Felix de Luxe)

  9. User Info Menu

    AW: Die Horrorhochzeit

    Zitat Zitat von Senay Beitrag anzeigen
    ...waren wir nicht mit in der Kirche und sind erst, wie mehrere andere Gäste auch, um 19 Uhr erschienen...
    hm, sowas finde ich .... ähm... sehr unhöflich eigentlich....

  10. User Info Menu

    AW: Die Horrorhochzeit

    Zitat Zitat von Jolanda_40 Beitrag anzeigen
    hm, sowas finde ich .... ähm... sehr unhöflich eigentlich....
    Echt? Hm... ich kenne das hier bei mir im Bekanntenkreis eigentlich nur so... die Angehörigen und nahen Freunde gehen mit in die Kirche und alle weiteren Gäste kommen erst Abends... zumal diese spezielle Hochzeit auch an einem Freitag stattfand und zumindest meine Freundinnen und ich um 16 Uhr noch gearbeitet haben.
    Geändert von Senay (20.08.2010 um 17:58 Uhr) Grund: Rechtschreibung...
    Einmal werden Träume wahr... (Felix de Luxe)

Antworten
Seite 6 von 63 ErsteErste ... 456781656 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •